Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ePower

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

301

Montag, 25. Februar 2008, 17:41

Zitat

Wie funktioniert das mit der Kupferlackdrahtantenne?
Einfach so lange wie die Original-Antenne und dann einfach anlöten?
0.2 oder 0.3mm Kupferlackdraht nemen?


0,2mm Kupferlackdraht genügt. Und Du hast es richtig geahnt: Gleiche Länge wie Originalantenne und einfach anstelle des Originals direkt am Empfänger anlöten. Falls Du Dich nicht traust direkt auf der Platine zu Löten, kannst Du auch ein kleines Stück der Originalantenne am Empfänger lassen und mit dem Kupferlackdraht verlängern.

Die Kupferdrahtantenne "webe" ich in ca 10ch Segmenten jeweils entlang des Rumpfes nach hinten und dem Seitenleitwerk entlang nach oben.

Gruss - Norbert

302

Donnerstag, 28. Februar 2008, 09:17

Hallo....
bin jetzt auch endlich soweit um den Schwerpunkt zu ermitteln

Hab alle Komponenten nach Plan eingebaut...fehlt nur noch der Akku um den Schwerpunkt korrekt einzustellen

sooo....25mm hinter der Flügelvorderkante des unteren Flügels---> richtig? jo

dann muss ich den Akku direkt hinter den Motor tapen...das kann nicht sein oder?

vieleicht ein Bild an welcher Stelle ihr eure akkus plaziert habt...danke

Ralf

303

Freitag, 29. Februar 2008, 09:36

hat denn nicht mal eben schnell jemand ein Foto für mich...

vielen Dank schon mal

Ralf

ePower

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

304

Freitag, 29. Februar 2008, 12:11

Hallo Ralf

Foto habe ich nicht gleich greifbar. Aber du liegst schon richtig mit dem Schwerpunkt!

Beim Sixth muss alles Gewicht so weit wie möglich nach vorne. Mein 300mAh Lipo ist auch unmittelbar hinter dem Motor platziert.

Gruss
Norbert

305

Freitag, 29. Februar 2008, 13:59

Hallo Norbert...danke für die Info

hatte schon die Befürchtung ich hätte nen kapitalen Fehler gebaut

danke nochmals

Ralf
»bumerang« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0740.jpg

306

Freitag, 29. Februar 2008, 14:00

und noch schnell eins
»bumerang« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN0741.jpg

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

307

Freitag, 29. Februar 2008, 15:02

Ist das da vorne an der Schnauze Holz?

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

308

Freitag, 29. Februar 2008, 15:05

da ich sowieso meist draußen fliege habe ich die nase vorn mit 1mm balsa aufgedoppelt. 2 mal 3mm depron war mir doch etwas zu heftig

Ralf

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

309

Freitag, 29. Februar 2008, 15:13

Sieht gut aus.... :ok: :ok:

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Jetstar16

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

310

Freitag, 29. Februar 2008, 15:31

Zitat

Original von bumerang
Hallo Norbert...danke für die Info

hatte schon die Befürchtung ich hätte nen kapitalen Fehler gebaut

danke nochmals

Ralf


Hi Ralf,
Ist das der 35gramm Motor von Dymond den du da verwendest??
wie schwer is der sixth denn geworden??

Grüße
Patrick :w
Lieber SCHNELL als LANGSAM!!!! :evil:

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

311

Freitag, 29. Februar 2008, 22:03

Zitat

dann muss ich den Akku direkt hinter den Motor tapen...das kann nicht sein oder?

Hi,
Ja, das kann auch ich bestätigen.
Am besten bewährt hat sich bei mir ein Schlitz im unteren Depronteil und eine EPP Verstärkung drumrum. Sollte so eng sein, dass der Akku nicht rausrutscht. Ist leicht und elastisch.
Pat
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • SixthAkku.jpg

312

Samstag, 1. März 2008, 11:15

Danke Pat für das Bild....

wäre schön wenn Du mir sagen, bzw. schreiben könntest an welchen Punkten Du das Fahrwerk ansetzt. Aus dem Bild kann man es leider nicht so gut erkennen.
danke schon mal im voraus....

Was anderes fällt mir noch auf...
Ich fliege alle meine Indoor-Vögel mit 3S 450 er Akkus....Ihr anscheinend mit 2S.

Muss heut mal ne neues Batterie für die Waage besorgen und werde dann mal wiegen...bin gespannt

Gruß Ralf

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

313

Samstag, 1. März 2008, 11:30

Indoormodelle fliegt man normalerweise immer mit 2s...

Deine Akkus müssen ja dann total schwer sein oder?

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

314

Samstag, 1. März 2008, 13:09

Schwerer sind die 3s schon.

Ein Beispiel:

LemonRC Lipo 7,4V (2S) 450 mAh --> 25g

LemonRC Lipo 11,1V (3S) 450 mAh --> 35g

Bei Indoormodellen fliege ich auch 2s. Das reicht für gewöhnlich aus.
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

315

Samstag, 1. März 2008, 13:35

Ich fliege hauptsächlich mit:
3S 350er Tanics - 35g - 20C
3S 450er (von ModellbauKölle) - 42g - 20C
2S 800er Graupner^^ - 45g - 10C
2S 450er Graupner - 28g - 10C

und noch ein par andere Lipos, welche zum Beispiel für meinen 450er oder für meinen Eco7 etc. sind....:D
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

316

Samstag, 1. März 2008, 15:09

Hallo...

Als Antrieb dient bei dem sixth ein T2M Bruslessmotor "AL brushless "Shockflyer"" von Staufenbiel
Motor:
Gewicht 32 g, 28,8 x 15 mm , 2 - 6 Amp Stromaufnahme, 1050 Umin/V , Propeller 8 x 4,3 bis 9 x 4,7, geeignet für 2 - 3 LiPos (7,4 - 11,1 V) , Motorwelle 3,17 mm, Indoor und Park-Flyer bis 290 g

Regler:
Typ Dauerstrom BEC LiPo Zahl Zellenzahl Gewicht Maße
Smart 10 10A 5V/1A 2-4 5-12 9g 27x17x6mm


gruß Ralf

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

317

Samstag, 1. März 2008, 20:20

Zitat

Original von bumerang
wäre schön wenn Du mir sagen, bzw. schreiben könntest an welchen Punkten Du das Fahrwerk ansetzt. Aus dem Bild kann man es leider nicht so gut erkennen.


Hi Ralf,
Die Punkte findest Du doch im PDF Plan vom Sixth. Im Bild hier rot eingekreist!
Sollte eigentlich klar ersichtlich sein im Plan.
Pat

Edit: Das Bild vom Akku gestern ist vom V2. Beim V4 muss der Akku schon ganz nach vorne hinter den Motor!!!!!!!!!!
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pat« (1. März 2008, 20:21)


318

Montag, 3. März 2008, 22:02

mal ne frage: wie habt ihr eure hlw's da hinte rein gefummelt ???
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

319

Montag, 3. März 2008, 23:33

Hallo Björn,

ich hab die Seitenansicht an der Markierung aufgeschnitten und dann Ruder und Dämpfungsfläche reingefummelt. Guckst du Bild


Gruß
Benjamin
»derbenjamin« hat folgendes Bild angehängt:
  • sixth_heck.gif

320

Montag, 3. März 2008, 23:45

Zitat

Original von derbenjamin
Hallo Björn,

ich hab die Seitenansicht an der Markierung aufgeschnitten und dann Ruder und Dämpfungsfläche reingefummelt. Guckst du Bild


Gruß
Benjamin


ja, so hatte ich mir das auch gedacht. danke :w
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]