Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peter_M_1

RCLine User

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

621

Freitag, 17. April 2009, 23:38

Auszug aus meine Homepage:

Meine Modelldaten:
Spannweite 1002 mm – Original 6'th V4 730 mm
Länge 1162 mm – Original 6'th V4 830 mm
Ausschläge:
Querruder ca. +- 50°
Höhe ca. +-60°
Seite ca. +-60°
Antrieb - „Schwergewicht“ AXI 2820/10 – ca. 150 Gramm –
Standschub bei ca. 30-35A mit 12 x 5 Klappluftschraube von Aeronaut über 1500 Gramm
Regler Pulso 60A (China Jeti Nachbau) - 35 Gramm
Servos 3 x Hitec HS-81MG
Empfänger ACT Mico 6
Fluggewicht ohne Akku 700 Gramm – mit 3S 2100 Lipo ca. 890 Gramm
Schwerpunkt - ca. 35 mm (+-15 mm) hinter der Flügelvorderkante des unteren Flügels
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

622

Samstag, 18. April 2009, 12:38

Hallo,

sehr schön was du da gebaut hast Peter!

Bei mein Sixth-XL mit 920mm habe ich außer 6mm Depron der vorde Rumpfteil (vertikal) beidseitig mit 6mm EPP gedoppelt.
Ferner die Kopfspant gant aus 3*6mm EPP. Das Fahrwerk (wurde geandert) aus 4mm Kohlestäbe. Weitere Kohlstäbe sind alle 2mm.
Motor: Nachbau AL 20-22 53gr.(China klingel UH)
Regler: Turnigy Plush 25A
Akku: 3s 1500mAh
Gewicht: 520gr.

Der Sixth 730mm ist ausgestattet mit
Motor: Turnigy 2204-14T 19g Outrunner
Regler: Turnigy Plush 10A
Akku: 2s 800mAh
Gewicht: 200gr.
Fliegen tut der kleine trotz 200gr. super.
Auch langsam und mit diesen Motor für alles weitere Spitze.
Der XL ist bis jetzt noch nicht geflogen aber werde wenn es so weit ist berichten.

Gruß
Peter

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

623

Samstag, 18. April 2009, 13:22

Danke für die Daten, Leute!
Meint Ihr, dass die Flieger auch Indoor brauchbar wären?
Mir ist klar, dass Ihr die eher für draussen gemacht habt.
Gruss Pat

Peter_M_1

RCLine User

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

624

Samstag, 18. April 2009, 15:06

Mein 6´th XXL kann auch Schritttempo .d.h. mit viel Expo auf Gas sicher auch sehr gut Indoor zu fliegen, das Landen ist eh kein Thema (Punktlandung), einziges "Problem " ist mein meine "Überrmotorisierung" und die Hallenhöhe ....- morgen stelle ich definitiv ein Outdoor Video auf meine Homepage ein....
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

625

Samstag, 18. April 2009, 20:57

Zitat

Original von ducfieber

hallo habe mich mal an eine vorlage gehalten. was mir dann auffiel wo ich fertig war, schaut euch mal die farbgebung an. nunja nicht beabsichtig sieht aber gut aus finde ich. u das alles mitn eding.
gruß


ja lenk die hoverflaps auch noch an dann kannsch auch noch gescheit torquen ==[] ==[]

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

ducfieber

RCLine User

Wohnort: Frankfurt (Oder)

  • Nachricht senden

626

Samstag, 18. April 2009, 22:24

hallo,
beim nächsten lenke ich die an. mein 6th wird jetzt aus gemustert. durch zu tiefe flüge mit mehr oder weniger bodenkontakt ist der 6th 20gr schwerer geworden. sekundenkleber u tesa. u auch zu weich.
werde mir ein neuen aus scheneiden u demnächst neu bauen. mit etwas größeren querrudern. rollrate war ok aber nicht heftig genug und natürlich dann auch hoverflaps.
ps. bin nu routdoor geflogen. wog flug fertig 150 gr u ging rivhtig spitze. bin auch bei stärksten wind geflogen. einfach nur genial
gruß

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

627

Samstag, 18. April 2009, 23:23

Hi,
Die Rollrate wird durch die (angelenkten) nochmals Hoverflaps verstärkt, da sie ja genau im Propwind liegen.
Unsere 6th V4 rollen damit und mit den planmässigen Querrudern wie der Teufel.
Kann mir gut vorstellen, dass unangelenkte starre Flaps das Rollen eher ausbremsen.
In noch grösseren Querrudern sehe ich keinen Sinn.
Nachteil der Flaps ist halt, dass es gewisse Flugmanöver gibt, wo sie dem Höhen- und Seitenruder die Anströmung nehmen.
Pat

Edit: Also entweder Flaps anlenken oder ganz weglassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pat« (18. April 2009, 23:25)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

628

Sonntag, 19. April 2009, 12:05

wie gesagt das erste modell was ich bisher habe, womit man problemlos in beide richtungen torquen kann :ok:

Peter_M_1

RCLine User

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

629

Sonntag, 19. April 2009, 23:22

Hallo,

leider war es heute bei uns sehr windig/böig (30-40 kmh Wind), nicht desto trotz bin ich einmal den 6-th XXL geflogen (eher mit Wind gekämpft) und meine Kamera(Ehe)frau hat ein wenig aufgenommen

Video 6-th XXL
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_M_1« (19. April 2009, 23:23)


630

Sonntag, 19. April 2009, 23:43

Sehr schön, wie Du den Kampf gegen den Wind gewonnen hast :ok: :ok:
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eichhörnchen« (19. April 2009, 23:43)


Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

631

Sonntag, 19. April 2009, 23:44

Prima Video :ok: Danke dafür!
Macht richtig Lust auf einen XXL 6th. Nur die Storage im übervollen Keller macht da noch Probleme.
Hab heute dem Bauernjungen von nebenan meinen V2 in die Finger gedrückt. Der hat ihn schon supi im Griff. Nun spart er auf ne eigene Funke :evil:
Gruss Pat

Peter_M_1

RCLine User

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

632

Dienstag, 28. April 2009, 09:35

Bauplan 6th XXL

Hallo,

da ich öfters nach dem vergrößerten Bauplan für den 6th XXL gefragt wurde,
habe alles als ZIP Datei (mit Einverständnis von P@t) auf meine Homepage geladen.

In der ZIP ist das Original 6th V4 Bauplan, 2 x Design Vorschläge, 1 x 6th XXL (Spannweite ca. 1000 mm) als PDF fertig als "A4 Kacheln" zum drucken enthalten.

Um Rückfragen zum Bau oder Veränderungen zu vermeiden bitte zuerst auf meiner Homepage unter 6th XXL die Beschreibung lesen.

Hier der direkte Link zu der ZIP Datei

6th XXL

Gruß Peter
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

633

Dienstag, 28. April 2009, 10:12

RE: Bauplan 6th XXL

Hallo Peter,
Vielen Dank für den XXL Plan. Das ist eine Bereicherung für den Thread.
Weiter so :ok:
Pat

Cars1992

RCLine User

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

634

Dienstag, 28. April 2009, 14:30

hallo nur ma nen fragen zum Sixth normal groß:
-hat einer von euch mal den Rohbau ( ohne Motor ...) gewogen?
-sind 215g ein bisschen schwer um gut fliegen zu können?

nils_m

RCLine User

Beruf: 11Kl Gym.

  • Nachricht senden

635

Dienstag, 28. April 2009, 16:02

Zitat

Original von Cars1992
hallo nur ma nen fragen zum Sixth normal groß:
-hat einer von euch mal den Rohbau ( ohne Motor ...) gewogen?
-sind 215g ein bisschen schwer um gut fliegen zu können?

Ich denke mal 215g Abfluggewicht...kommt drauf an, ob du drinnen oder draußen fliegen willst. Für Indoor ist es etwas zuviel - meiner wiegt 146g. Das Rohbaugewicht habe ich leider nicht mehr im Kopf.

ducfieber

RCLine User

Wohnort: Frankfurt (Oder)

  • Nachricht senden

636

Dienstag, 28. April 2009, 18:15

Hallo meiner hat 150gr gewogen. nach etlichen angriffen von der erde oder entgegenspringende bäume usw. wog der 6th bis zur aus musterung 175gr. man hat es deutlich gemerkt das übergewicht. (nur noch halb so viel spaß gemacht) u wenn du nur draußen fliegen willst würde ich die streben nicht ganz so schräg setzen wie original, dass sie weniger bremsen.
u ich denke bei dem gewicht könnte es probleme geben mit der steifigkeit.
gruß
torsten

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

637

Dienstag, 28. April 2009, 21:14

Kann dem Torsten in allen Punkten beipflichten!

Peter_M_1

RCLine User

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

638

Mittwoch, 29. April 2009, 00:57

Hallo,

ich habe vor einigen Wochen einen 6th V4 für einen Kollegen gebaut, der nur relativ schwere Komponenten hatte (u.a. Motor 36 Gramm !! - Typhoon Micro 6/3D, 9 Gramm Servos, 3S 1000 Lipo u.s.w.) hatte.


Mit paar Verstärkungen (CFK), die ich nach Testflug eingebaut hatte, fliegt der 250 Gramm!! schwere 6th auch fantastisch, doch anders als die leichten, aber bei 500 Gram Standschub aus dem Typhoon macht der schwere 6th auch viel Spaß, ist auch schnell und wendig, fliegt sogar immer noch gut bei 10-20 kmh Wind.

Für Outdoor sind die 200 -250 Gram bei ausreichende Motorisierung kein Problem für den 6th. Selbstverständlich dar man nicht erwarten, dass der so wie 150 Gramm 6th mit 300-400 Gramm Standschub fliegt. Die 50-100 Gramm Mehrgewicht merkt man sofort.




Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

Cars1992

RCLine User

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

639

Mittwoch, 29. April 2009, 14:07

danke schon mal aber ich weis nich ob der motor das schafft (Al 2028 von staufi an 2s 600mAh)
also torquen geht nicht hab ich schon ausprobiert

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

640

Mittwoch, 29. April 2009, 20:41

Guten Abend,

ich habe die "kleine" sixth auch als outdoor modell gebaut aus 6mm Depron.
Ich habe ne 2S900mAh akku drin 2x 5gramm servo für höhe und seite und ein 7,5 gramm servo für quer.
Als Empfänger habe ich einen Profiflyer "PROFLY 4" Synthesizer und nen 6A Regler.

Jetzt habe ich ein Proplem mit meinem Motor ich habe an meine Sixth der Motor
Dualsky-BL-XMotor-2815-20
mit einem 6x5 Prop. Sie hat aber nicht genug "bums" um senkrecht zu steigen ???an sonsten fliegt sie aber super.
In der Motorbeschreibung steht, das der Motor für modelle von 150 gr-300gr geeignet ist, mein Modell wiegt 196gr.
warum habe ich nicht genug Schub??
habe ich einen falschen prop drauf?? Brauche ich einen größeren oder einen kleineren Prop für mehr Schub. Sorry für die dumme Frage ==[] ich bin noch Anfänger.

MFG Rene
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)