Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. November 2007, 22:43

Kofferraumflieger gesucht

Hallo Leute,

Ich würde ein Modell suchen welches in etwa 80-100cm Spannweite hat und abnehmbare Flügel hat. Es sollte NICHT aus Depron sein, sondern aus EPP (oder Vergleichbarem). Angestrebtes Gewicht ist unter 300g (das ist wirklich das Max.). Es sollte sehr billig sein und auch ne Menge aushalten.

Der Flieger soll so ein "immer-dabei" Modell werden. Eventuell auch für Urlaube. Deshalb ist mir Depron da auch etwas zu "schwach".

Bei AFPD gefällt mir der Monsoon sehr gut (Aussehen + Flugeigenschaften). Leider ist der auch aus Depron und kommt deshalb nicht wirklich in Frage. Aber sowas in der Art, bis auf das Material, wäre super.

Er sollte auf relativ engem Raum (kleine Wiese, Parkplatz,...) zu fliegen sein und wenn möglich auch etwas Wind aushalten.

Danke schon mal für eure Hilfe.

mfg
Doc

2

Dienstag, 13. November 2007, 22:51

RE: Kofferraumflieger gesucht

lol, du suchst praktisch die eierlegende Wollmilchsau :D

also Depron ist eigendlich nicht empfinglich, wenn ne EPP nase am Flieger ist, geht eigendlich nix mehr kaputt :D

schau dir mal den Rock / Free von Effektmodell an (www.lipoly.de)
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. November 2007, 07:49

RE: Kofferraumflieger gesucht

Hi!

Jap, ich weiß meine Anforderungen sind nicht leicht zu erfüllen! Aber die beiden von dir vorgeschlagenen klingen schon mal sehr gut. Was ich jedoch nicht im Text finden konnte ist, ob die Flügel abnehmbar sind oder nicht. (Aber nachdem das Leitwerk abnehmbar ist würde es mich wundern wenn nicht.) Hat da vielleicht jemand Erfahrungen? Und auch bzgl. der Flugeigenschaften?

Mit der Empfindlichkeit von Depron war vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt. Beim Fliegen ists mir stabil genug, das wäre nicht das Problem, aber im Auto! Da hatte ich schon mal das Problem, dass ein Rucksack auf meinen Shocky gekippt ist und schon war ein kleines Loch mit größerem Knick drin. Und der Rucksack war leer, also nicht wirklich schwer. Und grade bei einem Modell das viel unterwegs ist, möchte ich auf solche Eventualitäten best möglich vorbereitet sein. Und da ist EPP glaube ich doch deutlich widerstandsfähiger, oder?

mfg
Doc

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. November 2007, 08:40

RE: Kofferraumflieger gesucht

da ist epp wirklich die bessere wahl! die flächen sind aber soweit ich das weiß nicht abnehmbar...aber ich denke, das es kein problem darstellen wird das in eigeninitiative zu lösen!
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. November 2007, 08:54

Hallo,

ein Bericht, wie man abnehmbare Flügel an einem Modell realisiert findest du hier: abnehmbare Flügel bei einem Shocky (Aufbauvariante 2).
Vielleicht kannst du davon einige auf dein Modell anwenden!



Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Catan« (14. November 2007, 08:54)


JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. November 2007, 08:59

Passt zwar nicht ganz, aber mein "immer-dabei-Flieger" ist ein kleiner EPP-Nuri mit 80cm Spannweite.

Den bringst du immer irgendwo/irgendwie im Kofferraum unter, zur Not auch zwischen das Urlaubsgepäck zu schieben.

Denk mal drüber nach.

Spaß macht so ein Teil ja auf jeden Fall.

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. November 2007, 10:51

Hallo!

Erstmal danke für die raschen Antworten!

@Danielz, Catan: Die Flügel selbst abnehmbar zu machen habe ich auch schon in betracht gezogen. Ich bin mir nur nicht sicher ob das bei einem doch deutlich schwereren EPP Flieger auch so leicht geht wie bei dem beschriebenen Depron Modell. Aber so generell kann man da sicher einiges übernehmen!

@Gerhard John: Nuri habe ich auch schon mal versucht (allerdings einen etwas größeren mit 1,2m). Der war auch nicht klein zu kriegen, aber ich hatte immer das Problem, dass die Seitenflossen abgegangen sind. Und um die Abnehmbar zu machen hat mir damals die Zeit und die Idee gefehlt. Grundsäztlich wäre das natürlich auch eine Möglichkeit, aber Kunstflug ist halt mit einem klassischen Flieger besser, da Seitenruder. Aber dass ein Nuri Spaß macht kann ich bestätigen! :ok:


Aus jetziger Sicht muss ich sagen gefällt mir der Rock am besten! Sieht nämlich auch ganz gut aus! Nicht so wie der Amica von Robbe, der nur eine Silhouette aus EPP hat und sauschwer ist. Nachdem ich es nicht extrem eilig habe, gibts zu dem Rock noch Alternativen?

mfg
Doc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pcDoc« (14. November 2007, 10:52)


vscopenewmedia

RCLine User

Wohnort: Österreich - Wien 1220

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. November 2007, 15:22

Hi ich werde in den nächsten Wochen wieder einen EPP Kunstflieger schneiden.
spanweite 115cm, gewicht 620gramm.

den müsstest du dir nur steckbar machen.

video vom 2t flug.
http://streaming.ad-balancer.at/vscope/rc/Film_0001.wmv

falls interesse einfach melden.

lg

vscope
CopterX SE,Scorpion 8,Jazz 40,JR G770 3D,S9257
FURY EPP, Cordoba 3D, Arcus, Blade
Funke: WFT09, Assan 2.4ghz

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. November 2007, 16:04

Hat hier eben jemand nach einer eierlegenden Wollmilchsau gefragt..... :evil:





Gruß
Stephan Friemel
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. November 2007, 16:39

Zitat

Original von SFL
Hat hier eben jemand nach einer eierlegenden Wollmilchsau gefragt..... :evil:





Gruß
Stephan Friemel


Wenn die jetzt noch Flügel hätte.... ==[] ==[] ==[]

mfg
Doc

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. November 2007, 16:45

Zitat

Original von vscopenewmedia
Hi ich werde in den nächsten Wochen wieder einen EPP Kunstflieger schneiden.
spanweite 115cm, gewicht 620gramm.

den müsstest du dir nur steckbar machen.

video vom 2t flug.
http://streaming.ad-balancer.at/vscope/rc/Film_0001.wmv

falls interesse einfach melden.

lg

vscope


Hi!

Danke für das Angebot, aber für diesen Zweck ist er mir zu groß und zu schwer.

Hab dir ne PN geschickt!

mfg
Doc

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. November 2007, 16:15

Hallo,

Nachdem es da offensichtlich nicht besonders viel Auswahl gibt, habe ich beschlossen mir was selbst aus EPP zu bauen!

Soll im Prinzip was ganz einfaches sein wie zum Bsp der Blade von Freeair!

Der Plan:

Ich nehme irgendeinen Shockyplan und schneide die Teile aus EPP. Da habe ich dann auch mit ein paar Modifikationen die Möglichkeit die Flügel gleich abnehmbar zu gestallten.

Angestrebtes Gewicht sind ca. 250g

Nachdem ich bis jetzt noch nicht viel mit EPP gemacht habe hätte ich ein paar Fragen:

Welche Stärke würdet ihr nehmen 6, 8 oder 10mm. (Ich habe vor den ganzen Flieger aus einer Strärke zu machen.)

Gehen wir mal von 8mm aus. Wirkt sich ein 8mm Flachprofil bei den Flächen sehr negativ auf das Flugferhalten aus? Ist ja doch mehr als doppelt so viel wie die üblichen 3mm Depron! Es gibt zwar auch 6mm Depron Shockys mit Flachprofiel, aber 8mm ist nochmal dicker. Bringt es was wenn ich die Vorderkannte (von Hand) symetrisch abrunde (schleife)? (sonst aber die Fläche als Flachprofiel lasse)

Was glaubt ihr sind 100g für einen 80x80cm Shocky aus 8mm EPP inkl. Kohlestäben und Anlenkungen realistisch?
Für die Elektronik inkl. Motor hätte ich in etwa 80g geplant. Dann nochmal 70g für den Akku (800mAh 3S). (Alternativ ein 1000er Akku mit einem Gewicht von 82g > 262g Abfluggewicht)

Geplant ist wie gesagt NUR der Außeneinsatz.

mfg
Doc

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. November 2007, 17:49

nur so, EPP lässt sich ziehmlich besch*****schleifen da es sich immer wegbiegt.
Viele Grüße, Jonas

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. November 2007, 18:21

Zitat

Original von mushroom93
nur so, EPP lässt sich ziehmlich besch*****schleifen da es sich immer wegbiegt.


Gut,dann fällt der Teil mit dem rundschleifen weg! D.h. es wird ein normales Flachprofil. Jedoch bleibt da die Frage ob das mit 8mm noch geht.

mfg
Doc

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. November 2007, 18:28

bei 80 cm würd ich nur 6mm nehmen!
Dafür aber gut verstärken!!!

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrick1« (18. November 2007, 21:32)


16

Sonntag, 18. November 2007, 18:52

Zitat

Original von Patrick1
bei 80 m würd ich nur 6mm nehmen!
Dafür aber gut verstärken!!!


also bei 80 >>m<< bringt des 6mm mit viel verstärken auch nix mehr ==[] :dumm:
hmm...

LG Chriss
wir fahren nicht schnell, wir fliegen nur tief ==[]
---------------------
Mein Flugpark:
Katana S30e
diverse shockys
Piper 1,80m
Funtana S40 Eurolight
Hangteil 1m (eigenbau Nurflügler)
Easyglider
Exel (Segler)
EppSegler 50cm mit Faigao
...

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 18. November 2007, 21:10

Mit dem Gewicht von 100g wirst du wohl nicht hinkommen glaub ich.
EPP ist relativ schwer und wabbelig.

Wenn du den so stabil bekommen willst wie nen Shocky, mußt du einiges an Verstärkungen einbauen....


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 18. November 2007, 21:34

wieso? Schon mal abgewogen?
Das wiegt nicht wirklich mehr als depron
Ich denke das unter 100g nicht schwer zu erreichen ist!

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 18. November 2007, 22:22

Hi!

Es steht 1:1 ;)

Naja, ich habe mal gehört, dass das 6mm EPP in etwa so schwer sein soll wie das 3mm Depron. Wenn das stimmt sollten die 100g auch leicht mit 8mm EPP zu schaffen sein!

Benni hat nen Spider (Knuffel ähnlich) aus EPP gebaut und der hat ein Gewicht von 154g flugfertig! Nur weiß ich leider nicht welche Stärke das EPP hat, aber ich schätze mal 6mm. Wenn das stimmt, dann sind meine angestrebten 100g mit 8mm EPP ziemlich realistisch sein! Weil er verwendet 2s 500mAh (steht zu mindest auf seiner HP) und der wiegt allein ca. 30g! Dh selbst wenn der Motor nur 15g hat und er super leichte RC Komponenten verwendet ist er ziemlich weit unter 100g für den Flieger inkl. Anlenkungen und Verstärkungen.

mfg
Doc

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 20. November 2007, 14:03

Hi!

Habe heute mal etwas EPP gekauft! die 10mm Platte (60*90cm) wiegt

Von einer Selitronplatte mit 60x80 bleibt mir immer noch was über und manche Teile muss ich doppelt schneiden. Dh ich werde von der 60x90er Platte ca. 60-70% (reine Schätzung) brauchen. Der Rest ist Verschnitt oder bleibt über.

Die Platte hat genau 100g! Dh wenn ich 70% davon brauche sind das 70g! Kohle brauche ich in etwa 15g (75cm 4mm Rohr = 9g; 30cm 2,5mm Stab = 3g, Querruderanlenkungen ca. 2g) Sollte das nicht stabil genug sein, kommen nochmal 10g für ein 80cm 10x0,5mm Flachprofiel für die Nasenleiste dazu! Also im schlimmsten Fall sollte ich für den Rohbau auf ein Gewicht von 95g kommen! Dann habe ich noch 5g Reserve! :ok:

Wenns es jemand interessiert werde ich hier ein paar Fotos vom Baufortschritt einstellen.

mfg
Doc