Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Catan

RCLine User

  • »Catan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:20

Höhenruderflattern bei der Yak 54

Guten Abend,

vor ein paar Tagen war der Erstflug meiner Tiefzieh Yak. Alles was perfekt, bis auf das Höhenruder... Bei Vollgas und schneller Fluggeschwidigkeit begann es zu flattern. Das ganze Flugzeug flattert dann mit und im Extremfall sah aus wie ein springender Delfin. Dieses Flattern ist nicht weiter gefährlich, aber so kann man natürlich nicht vernünftig fliegen.

Hier ist mal ein Video, damit ihr besser seht,was ich meine: http://www.myvideo.de/watch/2871766

Woran könnte das liegen?

Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Matze101989

RCLine User

Beruf: Feinwerkmechaniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:23

Video funktioniert nicht.

Zu schwaches Servo
Anlenkung locker
Höhenruder nicht richtig befestigt.
Gruß:3DMatze


Meine Page

Yargan

RCLine User

Wohnort: Erbach

Beruf: Slowflyer24.de

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:24

Zitat

Original von Matze101989
Video funktioniert nicht.

Zu schwaches Servo
Anlenkung locker
Höhenruder nicht richtig befestigt.


genau^^
ich hatte auch mal bei meinem pendelleitwerk die schnüre nicht richtig gespannt und da ist das gleiche passiert

Matze101989

RCLine User

Beruf: Feinwerkmechaniker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:42

;)
Gruß:3DMatze


Meine Page

Catan

RCLine User

  • »Catan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Dezember 2007, 19:45

Als Servo habe ich ein IQ-060. In anderen Shocky hat sich das auch bewährt und sollte der Belastung eigentlich standhalten.
Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, dass das Servo vielleicht zu viel Getriebespiel hat und sich das Ruder dann zusammen mit dem Spiel in der Schnur "aufschaukelt".
Die Schnüre habe ich schon einmal nachgespannt. Zu feste kann ich sie jedoch auch nicht spannen, weil sich dass das Ruder verwindet, das Servo rausreist...



P.S. Die brauchen ja ewig bis die as Video freischalten!
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Catan

RCLine User

  • »Catan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Dezember 2007, 20:35

So jetzt ist das Video auch online.

Könnte wohl ein Kohlestab das Problem lösen? Oder sollte ich das Ruderblatt noch mehr verstärken.
Slowflyworld empfiehlt noch längsverlaufende Tesastreifen auf dem Ruderblatt. (Ich habe die nicht drauf, da ich mich scheue beim wiederabziehen die Farbe abzureißen) Ich glaube zwar nicht, dass es das Problem beheben wird, aber würde das Besserung bringen?

Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

7

Sonntag, 2. Dezember 2007, 20:36

Durch das Große Höhenruder erfordert es schon es starkes Servo und eine gute Anlenkung.
Bei dir sieht es so aus als würde beides nicht zutreffen, normal darf das nicht sein.
Mach ein Hs50 oder ähnliches rein und eine vernünftige Anlenkung.
Ganz wichtig ist auch, dass das Höhenruder mit Seilen abgestrebt ist.

Robert

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Dezember 2007, 08:22

haste etwa immernoch die iq 060 im gebrauch?! wie schon geschrieben wurde, seil mehr spannen, und ein gutes kräftiges servo(exact6, hs 50) und tesa wie in der anleitung beschrieben auf das hr draufkleben.
kann mir das ja mal in der halle ansehen, wennde es bis dahin noch nicht geändert hast.
abspannen ist eigentlich nicht nötig, bei mir klappts auch so.
wie haste denn die ruderhörner realisiert?
nur aus interesse:was hast du denn für nen motor drin?
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

Catan

RCLine User

  • »Catan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. Dezember 2007, 13:52

Ruderhörner sind von CNC-Modellsport. Das sind aus GFK gefräste Hörner.
Der Motor ist ein DW8/18. Ein Traum!!!

Dann bestelle ich mir mal ein stärkeres Servo und klebe Tesa aufs Leitwerk ;-)

Danke für eure Tipps!!

Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Borm2Fly

RCLine User

Wohnort: Uhldingen am Bodensee

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. Dezember 2007, 13:55

Hi Manuel,

hast du auch so asymetrische Hörner von CNC-Modellsport?

MfG Erik
MfG Erik :w

Vision Team
Aerofly Team International

Catan

RCLine User

  • »Catan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Montag, 3. Dezember 2007, 13:56

Nein, ich habe die symmetrischen. Wieso fragst du?
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Catan« (3. Dezember 2007, 13:57)


Borm2Fly

RCLine User

Wohnort: Uhldingen am Bodensee

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. Dezember 2007, 13:59

Weil meine asymetrisch sind und des ist halt sch****, weil sich das Seil dann in die eine Richtung ziehmlich spannt und in die andere wird's locker. Deshalb muss ich sie immer versetzt einkleben.

MfG Erik
MfG Erik :w

Vision Team
Aerofly Team International

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

13

Montag, 3. Dezember 2007, 15:09

==[] :ok: ==[] Vllt verkehrt rum eingeklebt? ==[]
Die kurze seite dorthin wos angeschrägt is :D

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

14

Montag, 3. Dezember 2007, 15:34

an eurer stelle würde ich das frästeilset von sfw nehmen :D .
da hat der patrick recht, die lange seite muss auf die seite, an der anscharniert ist.
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

Sascha

RCLine User

Wohnort: Freiburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

15

Montag, 3. Dezember 2007, 15:36

Hi !

Die Seilspannung ist nicht soooo wichtig, aber in Neutralstellung sollte nichts durchhängen.

Das Ruder muß auf Torsion verstärkt werden. D.h. Tesastreifen (auf Ober- und Unterseite deckungsgleich, sonst bringt es nichts) im 45 ° Winkel zur Scharnierachse verlegen. Was noch mehr bringt, ist das Leitwerk einzuritzen, aufzuklappen, einen 0,2 mm Kohlestab mit ein wenig UHU-por einkleben und wieder zuklappen. Auf der eingeritzten Seite einen Tesastreifen aufkleben.

Und auch wichtig: Den Verbinder aus Balsa wirklich satt aufkleben und schauen, dass das Tesascharnier überall fest ist.

Gruss,

Sascha
[SIZE=2]
Tipps, Pläne, Bausätze... Alles rund um (Indoor-)Kunstflug und Großmodelle:
http://slow-flyer.com
[/SIZE]

Catan

RCLine User

  • »Catan« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Montag, 3. Dezember 2007, 15:40

Ich hab in das Leitwerk statt dem Kohlestab eine Kohleflachprofil eingeklebt. Ich dachte, dass das vielleicht mehr bringt ein ein Stab. Dann werde ich es erstmal mit dem Tesastreifen probieren und ein neues Servo (Exact6) ist schon bestellt!

Danke,
Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Yargan

RCLine User

Wohnort: Erbach

Beruf: Slowflyer24.de

  • Nachricht senden

17

Montag, 3. Dezember 2007, 17:43

Zitat

Original von Borm2Fly
Weil meine asymetrisch sind und des ist halt sch****, weil sich das Seil dann in die eine Richtung ziehmlich spannt und in die andere wird's locker. Deshalb muss ich sie immer versetzt einkleben.

MfG Erik

die asymmetrischen sind ja auch fürs Seitenleitwerk :wall:

zewa

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: "Fotoknipsenoptikenreparierer"

  • Nachricht senden

18

Montag, 3. Dezember 2007, 17:46

Zitat

die asymmetrischen sind ja auch fürs Seitenleitwerk


Das hat damit nichts zutun. Oder willst du mir da einen Unterschied nennen?

"I tell ya, life ain't easy for a boy named Sue"

*1932 Johnny Cash +2003

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zewa« (3. Dezember 2007, 17:46)


Yargan

RCLine User

Wohnort: Erbach

Beruf: Slowflyer24.de

  • Nachricht senden

19

Montag, 3. Dezember 2007, 17:53

Zitat

Original von zewa

Zitat

die asymmetrischen sind ja auch fürs Seitenleitwerk


Das hat damit nichts zutun. Oder willst du mir da einen Unterschied nennen?


ja ich klebe immer die längere Seite des Hornes auf die Seite, wo das "Scharnier" ist (bei einseitig angelenkten Seitenrudern) --> so sind die angelenkten seile immer straff (beim Höhenruder nehm ich symmetrische, da ich ein Pendelleitwerk habe)

Tjark

RCLine User

Wohnort: D-Birkenau

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Montag, 3. Dezember 2007, 20:37

Weil der Drehpunkt des Ruders ja nicht in der Mitte sizt, sondern er ist um 1,5mm noch oben verschoben...
Das Ruderhorn sollte aber auf beiden Seiten die gleiche entfernung zum Drehpunkt haben.
Da dies bei dir nicht der fall ist, ist dann irgendwo das Seil nicht straff...

gruß Tjark

P.S. Paket geht noch diese Woche raus^^
[SIZE=3]Gruß Tjark[/SIZE] :w



[SIZE=1]Shocky-Rc zu verkaufen, einfach ne PN schicken[/SIZE]