Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cgaugl

RCLine User

  • »cgaugl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: Bauingenieurstudent

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Dezember 2007, 16:58

Welchen Shocky soll ich als ersten bauen?

HI Leute!
Ich habe mir heute 10 Platten originales Depron gekauft und ich wollte fragen, welchen shocky ich zuerst bauen soll und wie soll ich ihn motorisieren?
Habe durch die Suchfunktion viel über Knuffel, Liptonic, etc... gehört!
Welchen Motor, Servos, Akkus,.... etc.... soll ich verwenden?

Welcher ist jetzt vom bau her der leichteste und wie fange ich mit dem ganzen an?

(sry, die dummen fragen, aber ich will nicht unnötige Depron verschwenden!)

Danke schon für euere Antworten!

MFG
Clemens GAugl
Holm-, Rippen-, und Elaporbruch wünsch ich euch!! :w

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:08

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:10

Oder hier: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=173866&sid=

Wieso gleich mehre?? Bau einfach nen Knuffel!

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:11

RE: Welchen Shocky soll ich als ersten bauen?

Hallo Clemens,
kannst du schon fliegen?
Wenn nicht, ist der Magnum recht empfehlenswert.
Wenn doch, dann ich lege Dir für den Anfang den Knuffel ans Herz,
da er recht einfach zu bauen ist.
Der Smove ist auch nicht schlecht, etwas anspruchsvoller beim Bau, aber sehr (!) langsam zu fliegen.
Schon gelesen?.

Beste Grüße,
Felix

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:11

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

Fabian-MFSC

RCLine User

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:16

Oder du holst dir das komplett set vom spark oder der yak 55

heute neu erschienen
link zu den modellen

Gruß Fabian
Greetz Fabian :w

MFSC Soest

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:19

Und zu was hat er sich dann das Depron gekauft???

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

Fabian-MFSC

RCLine User

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. Dezember 2007, 17:34

zum abzeichnen
Greetz Fabian :w

MFSC Soest

cgaugl

RCLine User

  • »cgaugl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: Bauingenieurstudent

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Dezember 2007, 11:18

Wie lange braucht ihr eigentlich bis ihr einen Shocky zusammengebaut habt, bis er Flugfertig ist?

MFG
Clemens GAugl
Holm-, Rippen-, und Elaporbruch wünsch ich euch!! :w

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. Dezember 2007, 11:21

Kommt drauf ann, wie genau du baust. Dauert schon ne weile.

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. Dezember 2007, 11:31

lieber 2 stunden mehr als am ende 10 stunden mit einstellen und reparieren zu verbringen^^
Viele Grüße, Jonas

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. Dezember 2007, 11:35

Hi!

Wenn ichs eilig hab, dann ist an einem Abend (2-3 Stunden) ist alles fertig (inkl. ausschneiden aller Teile und kompletter nicht abgespeckter RC). Dann musst aber geplant und ohne Pausen arbeiten! Also während was trocknet daweil andere arbeiten machen! Wenn du einige Sachen mit 1 und/oder 5 Min Epoxy machst spart das auch noch Zeit, ist allerdings etwas schwerer! Ich behaupte aber mal, dass die 1-5g Mehrgewicht bei einem Anfänger komplett egal sind! (auch wenn mir da sicher nicht alle zustimmen)

Eine (aufwändige) Lackierung ist in der Zeit natürlich nicht möglich! Und wenn du nen ganz präzisen Flieger haben willst der auch noch besonders leicht ist dauert es natürlich deutlich länger. Aber wenn du ein wenig Talent dafür hast fliegen die 2-3 Stunden Flieger super! Ich (bin auch kein 3D Profi) hab bis jetzt zu mindest noch nicht viel Unterschied zu meinen langsam gebauten gemerkt (außer dass sie um um ein paar Gramm leichter waren). Nur ist halt der Bau eher stressig. Wennst dir 2-3 Abende nimmst bist entspannt fertig.

mfg
Doc

cgaugl

RCLine User

  • »cgaugl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: Bauingenieurstudent

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. Dezember 2007, 11:40

Wollte nur einen Vergleich haben!
Habe mir Depron Sekundenkleber, Uhupor und 10 Platten Depron gekauft!!

mal schauen, ob ich einen Flieger zusammenbauen kann!!

ich hoffe!!
Habt ihr sonst noch ein paar gute Tipps für mich?

MFG
(ein hoffnungsvoller :w )
Clemens Gaugl
Holm-, Rippen-, und Elaporbruch wünsch ich euch!! :w

Happyeppi

RCLine Neu User

Beruf: Musiklehrer

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 9. Dezember 2007, 11:45

high,
würde dir Manta von Martin Müller empfehlen,
geht fürßn Anfang langsam und leicht zu fliegen,
schau daß du nicht schwerer als 160g wirst.

ciao
eppi
Eppi

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Dezember 2007, 12:13

Zitat

Original von cgaugl
Habt ihr sonst noch ein paar gute Tipps für mich?

MFG
(ein hoffnungsvoller :w )
Clemens Gaugl


Hi!

Das wirst du schon schaffen! Ist garnicht so schwer!

Einen Tipp hab ich noch für die: Vergiss den Sekundenkleber beim Bau!!! Der ist nur gut um dann beim Einsatz direkt in der Halle kleine Schäden zu beheben.

mfg
Doc

16

Sonntag, 9. Dezember 2007, 12:27

Also wenn Du einen bauen willst, würde ich Dir den "Liptonic" empfehlen.

Der ist sehr exakt zu steuern.

Wenn Du ein Komplettset haben willst würde ich das Tomki oder Kito 3D Set empfehlen.

Also Komponenten (preislich interessant und kein Schrott) würde ich folgende vorschlagen:

- yge 12 Regler
- S911 Servos
- Pulsar Nano red edition motor
- GWS 8x4,3 Porpeller
- LemonRC 450mAh 7,4V

Die bekommst Du alle für einen guten Preis bei www.schwaben-modellbau.de
INDOOR POWER

Fabian-MFSC

RCLine User

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. Dezember 2007, 12:36

Hi
du musst dir dann auch noch kohlestäbe etc. kaufen
Greetz Fabian :w

MFSC Soest

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 9. Dezember 2007, 12:45

oder einfach mal was im sticky rumstöbern, da ist auch ein link zu bauplansammlung.
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=71750&sid=
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

cgaugl

RCLine User

  • »cgaugl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Beruf: Bauingenieurstudent

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 9. Dezember 2007, 17:16

Und wo bekomme ich den Plan von einem Liptonic??
Ich schätze mal die ersten Versuche werden eh nicht fliegen, oder?

MFG
Clemens Gaugl
Holm-, Rippen-, und Elaporbruch wünsch ich euch!! :w

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 9. Dezember 2007, 18:41

Gib mal 'liptonic plan' in die Suche hier vom Slowfly-Forum an. ;)
Clemens, ich leg Dir den Knuffel ans Herz, weil er narrensicher zu bauen ist (ne Bauanleitung gibts auch noch dazu). :ok:
Mach damit ein paar Flugversuche und wage dich dann an den Liptonic (der ist nämlich
nur als dxf-Datei verfügbar und nicht wie der Knuffel, passend für DIN A4, direkt als pdf.)