Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 5. Januar 2008, 12:26

Zitat

Original von SoaringEagle
Nein, einer ist der normale Reglerstecker den du zum fliegen ansteckst, der andere ist der
Balancerstecker den du beim laden unbedingt benötigst! Lade den Lipo NIE ohne
Balancer! (Das ist ein Gerät das schaut, das alle Zellen vom Akku die gleiche Spannung
haben!) Weil wenn du nur normal den Akku ladest, kann es sein das dein Akku kaputt wird
und im schlimsten Falle sogar explodieren kann.
Zum laden musst du immer BEIDE Stecker an das Ladegerät hängen:

Ladegerät->Balancer an das Ladegerät anhängen, Balancerkabel an den Balancerausgang,
Ladekabel an das Ladekabel anstecken, das du beim Balancer anstecken kannst.



übertreibs mal nicht ==[]

die Abweichung der einzelzellen ist sehr gering, es reicht eigendlich, alle 10 Flüge den Balancer anzuschließen


"früher" haben alle ohne Balancer geladen, explodiert ist dennoch keiner, lediglich die Lebensdauer der Zellen ist etwas geringer :w
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

22

Samstag, 5. Januar 2008, 12:44

jaja das weis ich ja ...
bei meinem ladegerät (x-Peak)
ist balancer im lader drinnen ;)
aber wird da der akku kabutt wenn ich den am reglerstecker lade ??

aja noch eine frage..
wie müssen am GWS 4kanal die servos angesteckt werden ?? also welches ruder auf welchen kanal ??

mfg
mfg

Martin

23

Samstag, 5. Januar 2008, 12:56

Zitat

wie müssen am GWS 4kanal die servos angesteckt werden ?? also welches ruder auf welchen kanal ??


hängt von deinem Sender ab


Zitat

aber wird da der akku kabutt wenn ich den am reglerstecker lade ??


das ist kein "Reglerstecker" sondern einfach der Gesammtabgriff der 3 Zellen :D


nein, die gehen da nicht kaputt, aber alle ca. 10x solltest du den Balancer anschließen ==[]
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

24

Samstag, 5. Januar 2008, 12:58

ok
hab die Mx-12
weist du wies bei der ist ?

ps. habn 2 zeller
LemmonRC 450mAh 25C
mfg

Martin

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

25

Samstag, 5. Januar 2008, 12:59

Du hast zu jedem deiner Teile eine Anleitung, wenn nicht findet man die allermeisten ganz leicht im Netz, meist als Download direkt beim Hersteller.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

26

Samstag, 5. Januar 2008, 13:25

Hi!

Normal sind die Servos so angeschlossen:

1. Querruder
2. Höhenruder
3. Motor
4. Seitenruder
(5. Querruder falls du 2 Servos brauchst)

Dann kann im (Computer-)Sender noch der Stickmode geändert werden um es deiner Anordnung anzupassen.

@Christian2005: Ich will jetzt nicht wieder ne ewig lange Diskussion anfangen, warum nur jedes 10. mal mit Balancer laden?? Warum nicht jedesmal? Auch wenns vielleicht nicht umbedingt nötig ist, schaden tus nicht! Und wenn du sowieso jedes 10. mal damit lädst musst eh einen kaufen! Seh da also nicht viel Vorteil den Balancer ab und zu weg zu lassen.

mfg
Doc

27

Samstag, 5. Januar 2008, 13:36

Jetzt als ich die zwei 2mm goldies an meinen neuen akku angeschlossen hab sind x und - pol aneinander geraten ..

da hats nen kleinen funken gegeben ist das schlecht ??
also das das ein Kurzschluss war weis ich.
Aber ist bei einem Kurzschluss von nicht einmal 0,5s der akku hinüber ??

und als ich danach den akku kurz an den regler und motor anschließen wollte.. (aber richtig !!) hats auch einen kleinen funken gegeben. da hab ichs nicht mal ganz rein gesteckt ..

warum ?
mfg

Martin

28

Samstag, 5. Januar 2008, 13:38

Zitat

@Christian2005: Ich will jetzt nicht wieder ne ewig lange Diskussion anfangen, warum nur jedes 10. mal mit Balancer laden?? Warum nicht jedesmal? Auch wenns vielleicht nicht umbedingt nötig ist, schaden tus nicht! Und wenn du sowieso jedes 10. mal damit lädst musst eh einen kaufen! Seh da also nicht viel Vorteil den Balancer ab und zu weg zu lassen.



wen der Balancer im Lader integriert ist, ists egal, aber ich meine einfach, das er keine Angst haben braucht, wenn er das balancen mal vergisst :w

ich habe meinen Balancer nie dabei, ich häng meine Akkus immer zu hause mal wider dran, das reicht :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

29

Samstag, 5. Januar 2008, 14:09

ein so kurze Kurzschluss ist nicht schlimm. Ich hab auch ausversehen mal kurz ein paar liposkurz geschlossen und bis heute (15 akkuladungen später) leben sie immernoch.
Viele Grüße, Jonas

30

Samstag, 5. Januar 2008, 14:20

Zitat

Original von Logitech
Jetzt als ich die zwei 2mm goldies an meinen neuen akku angeschlossen hab sind x und - pol aneinander geraten ..

da hats nen kleinen funken gegeben ist das schlecht ??
also das das ein Kurzschluss war weis ich.
Aber ist bei einem Kurzschluss von nicht einmal 0,5s der akku hinüber ??

und als ich danach den akku kurz an den regler und motor anschließen wollte.. (aber richtig !!) hats auch einen kleinen funken gegeben. da hab ichs nicht mal ganz rein gesteckt ..

warum ?


Ich habe es geschafft einen Akku über 15 Sekunden lang kurzzuschließen, wäre fast explodiert am Ende lebte immernoch eine Zelle...
Daher meine Antwort nein er ist nicht beschädigt, ein so kurzzeitiger Kurzschluss macht nichts aus, dass es mal ein Fünkchen gibt( vermute mal ein blaues) ist üblich ;)

Bei dem Fünkchen vom anchliessen an den Motor, denke ich wird es wegen Überspannung entstanden sein.

Sorry wegen vorhin :D 2 falsche Tipps war wohl zu viel...
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

31

Samstag, 5. Januar 2008, 14:32

was an überspannung an dem motor ..
was heist das genasu ??

das der motor zuviel spannung kriegt oder ??
die funke war ja auch nicht eingeschaltet ..
mfg

Martin

32

Samstag, 5. Januar 2008, 14:34

nein, dass die Stecker beim Akku sich durch den Kurzschluss mit zuviel oder falschem Strom vom anderen Pol versorgt haben

Aber wie gesagt, ich habe schon 2 falsche Tipps gegeben, vertrau mir lieber nicht...
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

33

Samstag, 5. Januar 2008, 14:58

Stecker versorgen sich mit Strom? Bisserl Elektrotechnik büffeln könnte nicht schaden ;), dass es ein Kurzer war hat er ja geschrieben.

1. Ein kurzes funkendes Berühren der Akkukabel richtet meistens keinen nachweisbaren Schaden an, aber kurz ist relativ, bei mir hat's auch deutlich unter einer Sekunde gedauert um die Leiterbahn auf der Platine durchzuschmoren, wenn's zu heftig ist können auch die Zellen Schaden nehmen. Also unbedingt aufpassen dass sowas nicht passiert.

Wie konnte das eigentlich passieren, die Stecker sollten doch vor Kurzschluss schützen, du drückst dich etwas unklar aus, was meinst du mit "angeschlossen"?
Stecker an die Kabel gelötet?

2. Es gibt manchmal einen kleinen Funken wenn man den Akku an den Regler anschliesst - kommt daher dass sich die Kondensatoren des Reglers aufladen und sehr kurz ein hoher Strom fliesst -> unbedenklich.

Allerdings: Nie die Empfangsanlage, oder Regler unter Spannung setzen wenn der Sender nicht läuft. Odeer was meinst du mit "Funke war nicht eingeschaltet"?

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (5. Januar 2008, 15:03)


34

Samstag, 5. Januar 2008, 15:10

Zitat

Original von Paul H.

Wie konnte das eigentlich passieren, die Stecker sollten doch vor Kurzschluss schützen, du drückst dich etwas unklar aus, was meinst du mit "angeschlossen"?
Stecker an die Kabel gelötet?

Paul


wie ich die goldkontakt an meinen akku angelötet hab da hab ich den akku hochgehoben und da sind Buchse und stecker aneinander geraten.. aber das komische ich hab den akku nicht aufgeladen .. ???

und das mit der funke:
Ich hab nur mal probiert ob der stecler auch passt da mir vorhin ein wenig zinnauch meinen stecker vom akku gelaufen ist und ich das zinn erst abschleifen musste .. ich dachte da passiert nichts da der akku sowieso nicht geladen ist ..

mfg
und danke für die hilfe ..
mfg

Martin

35

Samstag, 5. Januar 2008, 16:06

RE: Für jeden Empfänger einen neuen Quarz. ???

Erstmal vorweg: Es gibt Bedienungsanleitungen!



Quarz:

Im Sender bleibt immer der gleiche Senderquarz, außer man will die Frequenz wechseln. Auch wenn man mehrere Empfänger benutzt muss man also am Senderquarz nichts ändern :ok:

In den Empfänger kommt ein in der Größe passender Empfängerquarz. Da es nur 2 Größen gibt (Normal/Standard und Mini) ist das recht übersichtlich :ok: .
GWS Miniquarze für ~6€ funktionieren nachweislich in GWS (logisch), MZK, Graupner und Schulze Empfängern, die für Miniquarze gemacht sind. Sie kosten aber weniger als die Hälfte als z.B. ein Graupnerquarz, der unter seinem Graupnerlabel auch nur ein GWS Quarz ist (weiß ich aus sicherer Quelle).

Leider lassen sich auch Empfängerquarze nicht quer über alle Hersteller hinweg kombinieren, so gehen z.B. in MPX Empfägner nur MPX Quarze (zumindest in der Pico-Serie).
Im Zweifel also fragen oder den vom Hersteller ausdrücklich empfohlenen Quarz kaufen ;)

Die Frequenz muss natürlich zu der des Senderquarzes passen.


Servos/Regler an Empfänger:

Dem Empfänger ist es völlig egal welches Servokabel wo angesteckt wird. Er gibt die Signale einfach auf den Kanälen (Steckplätzen) aus, für die er vom Sender Signale bekommt. Welcher Stecker am Empfänger wohin kommt steht also in der Bedienungsanleitung des Senders.
Klingt erstmal seltsam, ist aber so ;)


Motorkabel:

Ein Brushlessmotor hat 3 Kabel. Am Regler gehen auch 3 Kabel Richtung Motor. Die werden in beliebiger Reihenfolge zusammengelötet (also immer ein Motorkabel an ein Reglerkabel). Wenn der Motor jetzt falschrum läuft werden 2 beliebige Kabel zwischen Motor und Regler getauscht. Viele Regler haben auch eine Drehzahlumkehr per Software, da muss man nicht mehr umlöten. Das steht dann auch in der Bedienungsanleitung.
Da steht übrigens i.d.R. auch drin wie man den Regler mit dem Motor verbindet ;)

Wichtig ist, dass alle Lötstellen ordentlich (mit Schrumpfschlauch) isoliert werden!

Alternativ zum direkt Löten gehen auch Stecker. Wiegt mehr, kostet mehr, bietet aber den Vorteil, dass man wenn der Motor falschrum läuft einfacher 2 Kabel vertauschen kannund den Regler auch einfacher mal in ein anderes modell bauen kann.
Bei Steckern muss man doppelt soviel löten und braucht doppelt soviel schrumpfschlauch.

Wichtig: Die Kabel zwischen Regler und Akku dürfen NIE vertauscht werden, da dann der Regler zerstört wird! Auch das steht in der Bedienungsanleitung.


Akku:

Der Akku hat einen zweiadrigen "Hauptanschluss", der mit Steckern (z.B. 2mm Gold) verlötet wird und im Betrieb in richtiger Polung mit dem Regler verbunden wird.
Der zweite Anschluss ist der Balanceranschluss. Dieser wird beim Laden mit dem Balancer verbunden.

Auch in nicht geladenem Zustand hat ein Akku eine Spannung! Ein leerer Lipo hat ohne Last immernoch 3V (Volt) oder mehr pro Zelle. Die Ladeschluss-Spannung (voll) ist 4,2V pro Zelle. Die Spannung fällt nach dem Abstecken vom Lader wieder leicht ab (~ 4,14-4,18V/Zelle) und bleibt dann lange stabil.


Kurzer Kurzschluss:

Wenn es nur mal kurz bizzelt ist das i.d.R. nicht so schlimm. Trotzdem sollten man es möglichst vermeiden.


Funken beim Zusammenstecken:

Wenn man den Akku an den Regler steckt fließt im Ersten Moment (Sekundenbruchteile) ein recht hoher Strom, da sich die Kondensatoren im Rgler aufladen. Je größer der Regler und je höher die Spannung des Akkus, desto mehr funkts. Das it halt so, auch wenn's sicher nicht optimal ist :shy:


Noch was allgemeines:

Man schlatet IMMER zuerst den Sender an, dann den Empfänger (=Akku anschließen). Wenn man ausschaltet IMMER zuerst den Empfänger aus, dann den Sender.
Es gibt auch Regler an denen ein Schalter ist. Dieser trennt NICHT den Akku vom Regler, sondern schaltet nur die Spannungsversorgung für die Empfangsanlage ab. Wenn der Akku am Regler angeschlossen bleibt fließt ständig ein geringer Strom (Eigenversorgung des Reglers), der Akku wird dadurch tiefentladen, also kaputt. Ein paar Studnen könne da schon zuviel sein. Außerdem besteht eien geringe aber reale Gefahr, dass der Motor ungewollt anläuft. Deshalb muss man IMMER den Akku vom Regler trennen, wenn man ihn gerade nicht benutzt.

Du solltest Dich wirklich dringend etwas in die Technik einlesen, die Du benutzt.


@Compitech: Nur weil DU nicht löten kannst heißt das noch lange nicht, dass löten grundsätzlich schlecht ist.

@all: Bitte gebt nur Tipps, wenn Ihr auch wisst von was ihr redet. Das gilt jetzt nicht nur für diesen Fred, sondern allgemein ;)

36

Samstag, 5. Januar 2008, 16:41

RE: Für jeden Empfänger einen neuen Quarz. ???

Zitat

Original von Matthias R


Wichtig ist, dass alle Lötstellen ordentlich (mit Schrumpfschlauch) isoliert werden!


Wichtig: Die Kabel zwischen Regler und Akku dürfen NIE vertauscht werden, da dann der Regler zerstört wird! Auch das steht in der Bedienungsanleitung.




1. Ich isoliers mit Isolierband da der schrumpfschlauch den ich dahab nicht rüber passt muss mir nen neuen kaufen


2. Das check ich nicht ..


danke für die info !! :)
mfg

Martin

37

Samstag, 5. Januar 2008, 16:54

Zitat

Original von compitech
also bei mir macht anlöten zu viel gewicht... meine kabel halte so sehr gut zusammen und sind nicht schwer....


selten so einen Schwachsinn gelesen!!!
Gruß
Klaus-Dieter

Mein Verein: http://www.BPMV-Mannheim.de

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

38

Samstag, 5. Januar 2008, 17:18

RE: Für jeden Empfänger einen neuen Quarz. ???

2. Das check ich nicht ..


Du musst immer das rote kabel vom Regler an das rote Kabel vom akku anstecken. Das geliche mit dem Schwarzen Kabel.

Wenn du das schwarze Kabel vom Regler an das rote vom Akku anschließt und daß mit dem verbleibenden Kabel genauso machst, ist dein Regler hinüber.

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »acromaster« (5. Januar 2008, 17:19)


39

Samstag, 5. Januar 2008, 17:20

RE: Für jeden Empfänger einen neuen Quarz. ???

aso ...
ja is klar..

aber nochwas.. mein Akku (LEMONRC 450mAh 25C) Passt nicht an den beigelegten baanceradapter meines Ladegetätes.. (XPeak 230)

warum ??
also an den 2s Ausgang ..
mfg

Martin

40

Samstag, 5. Januar 2008, 17:29

RE: Für jeden Empfänger einen neuen Quarz. ???

Zitat

Original von Logitech
aso ...
ja is klar..

aber nochwas.. mein Akku (LEMONRC 450mAh 25C) Passt nicht an den beigelegten baanceradapter meines Ladegetätes.. (XPeak 230)

warum ??
also an den 2s Ausgang ..



warum?

weil es die hersteller einfach nicht schaffen (wollen?) mal einheitliche Stecker dranzulöten
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]