Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. Januar 2008, 15:32

Baudoku Compo(sit) Yak 54 von Scale-Modellbau

Hallo,
Damit mal wieder was vorwärts geht, berichte ich hier vom Bau meine Yak.
Compo(sit) Yak 54 Scalemodellbau

Vorab zur Info:
Das Modell entsteht hier Stück für Stück, also kann das ganze etwas dauern.


Sodele, ausgepackt ist sie, hier eine Übersicht über die Depronteile.
»minipiper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild051.jpg

knuffel

RCLine User

Wohnort: Hochzoll

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Januar 2008, 15:39

RE: Baudoku Compo(sit) Yak 54 von Scale-Modellbau

Hallo

erstmal gute Idee dieser Thread :ok:
Das passt gerade, denn ich habe mir auch so eine Yak bestellt.
Dann schauen wir mal, wie sich der Flieger so entwickelt.

Gruss

Markus

3

Dienstag, 8. Januar 2008, 16:00

Habe mal in die Bauanleitung gesehen, die ist sehr knapp gehalten.
Über den RC-Einbau wird nichts geschrieben.
Meiner Meinung nach ist es auch sinnlos da viel drüber zu schreiben,
weil die Yak sowieso für etwas erfahrenere Modellbauer ausgelegt ist.

Robert

4

Dienstag, 8. Januar 2008, 16:34

...ausserdem hast du ja die richtige telefonnummer um den "prototypen-typen" zu nerven! :D
...und in seiner schlafbude steht sie ja auch rum...wie ich ihn kenne ist der motor immer noch draussen.
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:05

@ Torti:
nur Halb richtig, er war zwischenzeitlich drin, aber der Bleibomberknuffel :D hat ihn wieder rausgefatzt ... :angry:

@Robert:
coole Sache dein Bericht, machste jetzt doch Ernst nach deinen Klagen übers Forum, machste " Initiative für weniger "zeigt her Thread " und "welches Modell für diese Komponenten"Thread- Anteile in der Slowie Abteilung " :D
Gruß
Georg

6

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:12

Zitat

Original von Georgi

@Robert:
coole Sache dein Bericht, machste jetzt doch Ernst nach deinen Klagen übers Forum, machste " Initiative für weniger "zeigt her Thread " und "welches Modell für diese Komponenten"Thread- Anteile in der Slowie Abteilung " :D
Gruß
Georg


Röchtöch, die Spammer müssen verdrängt werden :dumm:

Naja, weiter gehts...
Jetzt habe ich die Akkuhalterung gebaut und den zugehörigen Deckel in den Rumpf geschnitten. Die Akkuhalterung ist ein einfaches Stück EPP mit Schlitz.
Das ganze wird an den Klebestellen schräg abgeschnitten damit ich eine maximale Klebefläche zum Rumpf habe.
»minipiper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild052.jpg

7

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:13

So sieht das ganze dann mit eingestecktem Akku aus.
»minipiper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild053.jpg

8

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:35

In den Rumpf habe ich jetzt 2 0,5er Balsaplättchen geklebt, die die Kraft des Fahrwerks
in die Rumpfstruktur einleiten.
»minipiper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild054.jpg

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:37

reichen da 0,5er balsa?

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:44

Hallo,
Super Sache, dass du einen Bericht schreibst (vllt kauf ich mir ja auch eine:))
Die Akkuhalterung wirst du aber schon noch "zudecken", oder?
Also eine Art "Klappe" aus dem herausgeschnittenem Stück, wenn du weißt wa sich meine?

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

11

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:44

Jo, reicht, geht zwr auch noch dickeres wie z.B. 1mm, bei einem anderen Modell ahtte ich aber mit 0,5mm noch nie Probleme.
Das Fahrwerk wird mit dem Brettchen natürlich noch verklebt.

12

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:50

Zitat

Original von Patrick1
Hallo,
Super Sache, dass du einen Bericht schreibst (vllt kauf ich mir ja auch eine:))
Die Akkuhalterung wirst du aber schon noch "zudecken", oder?
Also eine Art "Klappe" aus dem herausgeschnittenem Stück, wenn du weißt wa sich meine?


Da ist doch eine Klappe.
Das Stück, das ich aus dem Rumpf herausgeschnitten habe, habe ich unten anscharniert.
Sieht man doch auf dem Bild...

knuffel

RCLine User

Wohnort: Hochzoll

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:59

Hallo

ich habe da noch eine Frage. Woher weist du, dass du deinen Akku genau dort platztieren must? Oder hast du das vorher schon grob ausgemessen (Schwerpunkt).

Gruss

Markus

Timo Skrabal

RCLine User

Beruf: Ausbildung --> Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Januar 2008, 18:01

das weiss Robert vom Geobert :D
Verkaufe (siehe "Verkaufentopic" oder PN):
- T-Rex 250 / Spartan DS-760 / S9257
- Jazz 40-6-18
-YGE-18

15

Dienstag, 8. Januar 2008, 18:08

Zitat

Original von Timo Skrabal
das weiss Robert vom Geobert :D


Falsch, das ist berechnet, nämlich Pi x Daumen.

So falsch kann das nicht sein.
Vor dem Schwerpunkt liegt nur der Akku und der Motor, und die wiegen beide fast nix.
Glaubts mir, bis jetzt habe ich es noch immer geschafft :D

16

Dienstag, 8. Januar 2008, 18:12

So, hier der fertig zusammengeklebte Rumpf.
»minipiper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild055.jpg

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Januar 2008, 18:13

Oh Manometer, jetzt ist die Baubeschreibung extra schön knapp, weil sie ja doch keiner liest wenn sie länger ist, aber nichtmal die wird gelesen, zum Heulen :D
da steht doch drin:

Um die Position des Akkus zu ermitteln, wird das fast
flugbereite Modell auf den Fingerspitzen balanciert, und der Akku testweise auf das Modell gelegt,
solange bis die Schwerpunktposition (ca 1/3-1/2 derTragflächentiefe incl. Ruder) hinkommt.

Gruß
Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Georgi« (8. Januar 2008, 18:14)


18

Dienstag, 8. Januar 2008, 18:20

Wirst schon sehen, stimmt exact am Ende.:D
Es wäre eine riesen Pfriemelei die Akkuhalterung erst nach dem Zusammenkleben einzubauen!

19

Dienstag, 8. Januar 2008, 18:30

Hallo :

Geile idee fur das Thread ! :ok: , und geiler flieger :ok: ;)

Etienne. :w
:ok: :w Grüße , Etienne :w :ok:

:ok:clic :ok:


20

Dienstag, 8. Januar 2008, 20:24

Das hintere Rumpfteil ist jetzt auch fertig.
Alle Depronteile wurden zusammengesetzt (wie ein Puzzle) und mit UHU-Por verklebt.
Die GFK-Kreuze für die Seilverstrebung und das Brett am Höhenruder sind ebenfalls mit
UHU-Por eingeklebt
»minipiper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild057.jpg