Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. Januar 2008, 17:40

Lipex F3P

Hi Jungs
wie im Liptonic Thread angekündigt, hier meine Mischung des Index und des Liptonic. Ich habe mir erlaubt ihn Lipex zu nennen.

Ich hoffe keinem der beiden Schöpfer damit auf dem Schwanz zu treten!

Mein anliegen war es ein Modell zu haben, das:
1. Ohne "Schkickschnack" (SFP,.....) auskommt
2. Relativ einfach aufgebaut, und somit hoffentlich schnell zu reproduzieren ist
3. 99% Outdoor-Einsatz
4. Zum üben von Figuren in Augenhöhe ohne Angstschweis auf der Stirn
5. So wenig wie möglich Abstrebungen (Kohlegestänge usw.)
6. Der Ein/Aus-bau aller Komponenten schnell zu machen ist
7. Flugeigenschaften F3P-lastig

Wenn er beim Fliegen nicht 100% gerade geht, so macht das nix. Ich meine damit z.B. das er sich aus dem Messer wie auch immer herausdreht oder so. Das ist für mich OK weil: meine Großen das auch machen, ich das Aussteuern ev. mal lerne, und zur Not immer noch einen Mischer setzen kann. Mit Wettbewerben habe ich auch nix am Hut. Dafür ist er sicher nicht geeignet.

Was habe ich aus dem beiden Plänen gemacht:
- Vom Grund her ist es ein Index mit Anleihen des Liptonic
- Die Spannweite vom Index auf ca. 87cm erhöht, ohne jedoch die Flächentiefe mit anzupassen. mal sehen ob das ein Flop war.
- Eine EPP-Nase angezeichnet
-Vom Liptonic die Rumpfverstrebungen eingezeichnet (im Bild nicht zu sehen!)
- Ein 3mm Kohlerohr in die Fläche gezeichnet (genau im Schwerpunkt)

Abmessungen:
Spannweite ca. 87cm
Rumpflänge ca. 86cm
Gewicht: hoffentlich unter 200g


Warum stelle ich das hier ein?? In der Hoffnung das Ihr Fehler u/o Ideen seht/habt die ich noch bis zum WE einfließen lassen kann. Am WE möchte ich den Ersten aus der Fräse lassen.

Ach ja. Was auch nicht zu sehen ist, sind die ganzen kleinen GFK-Teile.

Patrick
»ppb« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lipex_1.jpg

2

Montag, 14. Januar 2008, 17:50

querruderanlenkung würde ich weiter nach aussen setzen. bei höherer fluggeschwindigkeit, oder wind hast du aussen sonst wenig bis keinen ausschlag mehr. natürlich entsteht dadurch ein größerer fehlwinkel, aber der lässt sich ja leicht ausgleichen.
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

derFlo

RCLine User

Wohnort: Löhne, Kreis Herford

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. Januar 2008, 18:43

Hi!

Willst du dir durch den Einbau des 3mm Kohlerohres die Shocky typischen Flächenstreben spahren?

Wenn ja, das ist absolut keine gute Idee, es hat schon seinen Grund, das die bei nahezu allen Modellen dieser Art Verwednung finden. Ohne die beiden Streben oder auch Verspannungen wird die Fläche zwar auch biegesteif, da du ja das Kohlerohr in der Mitte hast, aber du bekommst nicht ausrechend Torsionssteifigkeit. Die Fläche wird sich leicht verziehen können, Depron ist ja in den seltensten Fällen von sich aus absolut eben und gerade.

Ich würde das Kohlerohr einfach weglassen und statdessen ganz normal mit Kohlestäben abstreben. Ist einfacher und besser! ;)


Gruß, Flo
[SIZE=3]Verkaufe Hoellein Piper/Piperle, siehe "Flugzeuge" in der RCLine Börse[/SIZE]

4

Montag, 14. Januar 2008, 19:49

aus leidiger erfahrung: durch das kohlerohr wird sie leider auch nicht biegesteif. ohne abfangung durch streben oder seile wirds nichts...da hat flo absolut recht.
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

Fun-Fly

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Januar 2008, 20:12

Moin,

die Rumpfseitenansicht sieht ja fast aus wie vom Jazz. Würde aber das Höhenruder noch etwas vergrößern und ein Stück zurücksetzten.

Gruß,
Andre

Kingkrings

RCLine User

Wohnort: NRW.....Olpe

  • Nachricht senden

6

Montag, 14. Januar 2008, 20:24

Ich glaub du willst uns veräppeln:D
Das Modell was du "selber" gezeichnet hast ist ganz klar ein Index2
http://www.rcgroups.com/forums/attachmen…hmentid=1537073
Fehlender Schub, wird durch umso mehr Wahnsinn ersetzt. :evil:

7

Montag, 14. Januar 2008, 20:52

Ja hat schon sehhrr viel ähnlichkeit.Nur ist der Lipex etwas größer aber deswegen muss man ja nicht neu Zeichnen...

8

Montag, 14. Januar 2008, 21:23

ich würde sagen sehr viel ist noch untertrieben !!

Hier der vergleich.....
»tocflyer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Index2_A0 Format Kopie.jpg

ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Januar 2008, 22:01

Hallo??

Jungs, ich habe doch ganz klar geschrieben das es eine Mischung aus dem Index und dem Liptonic ist. Da wundert es mich nicht das es dem Index 2 so ähnlich sieht...


Schön ist das da schon einige Tipps zusammenkommen. Das mit dem Kohlerohr hab eich bei meinem Liptonic auch so gemacht. Meinen aktuellen Liptonic habe ich nur einmal mit einen 1,5er Stab an die Fläche abgestrebt. Ich geben euch aus eigener Erfahrung recht, ein Kohlerohr alleine reicht wirklich nicht aus. Ich habs eingebaut weil mir das Depron einfach zu wabbelig ist.

Hatte ich schon erwähnt das mein aktueller Liptonic erst mein zweiter Shocky ist? Ich habe also nicht so die Erfahrung (was noch untertrieben ist).

Werde eure Tipps mal einzeichnen.


Patrick

10

Dienstag, 15. Januar 2008, 05:14

@patrick

leider inzwischen normal hier das die kiddis rumstänkern bzw.
klugscheissern anstatt was sinnvolles beizutragen. :no:

wer lesen kann ist klar im vorteil !

denke das du auf abstrebungen der flächer verzichten kannst , mittig nen kohlestab rein
und auf die nasenleiste ein kohleprofil aufkleben . das wird dann schon richtig stabil.


gruß

Robert
Mein Motorrad kann dich ganz schnell töten...
eine Frau nimmt sich da mehr Zeit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Englisch« (15. Januar 2008, 05:15)


ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 15. Januar 2008, 08:48

Hi Robert

ja schade eigentlich..

Geplant hatte ich eine Abstrebung von Unten zu machen. Die grünen Teile sind alle aus EPP. Zwischen der EPP-Nasenleiste und der Fläche ist ein 3*0,5er Kohlestreifen eingeplant. Ich weis nicht ob der original Index auch einen auf "Profil" verschliffene EPP-Nasenleiste hat, aber das habe ich hier im Forum irgendwo gesehen und wollts mal ausprobieren.

Meinen ersten Liptonic hatte ich über die Fläche verloren. Nach genau fünf Flügen bin ich beim Nachtfliegen aufm beleuchteten Parkplatz mit der Fläche irgendwo gegengeknallt. Der Kohlestreifen war noch ganz, aber die Fläche dahinter war nicht mehr zu gebrauchen. Ev. hätte die Fläche mit der EPP-Nasenleiste eine Chance gehabt. Das ist auch der Grund warum die die Servos nicht mehr einkleben möchte. Die sind beim aktuelle Lippi geschraubt, und die Seile an den Leitwerken nur eingehängt. Durch die Schnellspanner kann ich dann alles recht zügig wieder ausbauen, bzw. ins nächste Modell einbauen. Das klingt jetzt nach viel Gewicht, ist aber nicht so wild. Die GFK.Teile und "Servorahmen" haben irgendwas um die 2-4g (wenn ich noch recht weis), und wenn ich endlich M2,5 Kunstoffschrauben bekomme, so können die kleinen Stahlschrauben auch wieder raus (aber auch die wiegen nicht wirklich sehr viel).

Wie gesagt. Ziel ist unter 200g für den reinen Outdoor-Einsatz.

ABER worüber ich auch schon nachgedacht hatte, ist das HLW wirklich ein wenig weiter nach hinten zu setzen. Das ist ein Punkt der mir am Index nicht wirklich gefällt. Ich könnte mir denken, dass wenns weiter hinten ist, er ein wenig ruhiger/stabiler um diese Achse ist.

Patrick

derFlo

RCLine User

Wohnort: Löhne, Kreis Herford

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 15. Januar 2008, 11:45

Zitat

denke das du auf abstrebungen der flächer verzichten kannst , mittig nen kohlestab rein. und auf die nasenleiste ein kohleprofil aufkleben . das wird dann schon richtig stabil.


Hi Robert, dem ist wie Torti und ich schon geschrieben haben eben leider nicht so! Die Biegefestigkeit wird eventuell reichen, die Torsionsteifigkeit aber bei weitem nicht, vorallem nicht bei so einem etwas größeren und schwreren Modell, gedacht für den Outdooreinsatz. Die beiden Streben auf der Flächenunterseite sind einfach notwendig!


Zitat

Zwischen der EPP-Nasenleiste und der Fläche ist ein 3*0,5er Kohlestreifen eingeplant. Ich weis nicht ob der original Index auch einen auf "Profil" verschliffene EPP-Nasenleiste hat, aber das habe ich hier im Forum irgendwo gesehen und wollts mal ausprobieren.


Am Modell auf meinem Avatarbild hast du das gesehen, hatte das mal im Airbrushthread vorgestellt ;) Allerdings sind die Nasenleisten bei mir nicht auf Profil geschliffen, sondern direkt so geschnitten, per Heißdraht. Das ist ja der clou daran braucht man quasi nur noch ankleben und hat direkt eine optimale Profilform.
Schleifen dürfte aber auch gehen, könnte bei EPP nur etwas mühsam sein.


Gruß, Flo
[SIZE=3]Verkaufe Hoellein Piper/Piperle, siehe "Flugzeuge" in der RCLine Börse[/SIZE]

ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 15. Januar 2008, 13:07

Hi Flo

genau da hab ichs gesehen. Geile Idee! Hab nur ne Fräse, muss also schleifen. Bin mal gespannt ob und wies klappt.

Mit zwei Abstrebungen unter der Fläche kann ich auch leben. Wenns der Sache dient. Ich hab eh vergessen die Landekufe aus EPP zu zeichnen. Dort werde ich gleich Löcher für die Abstrebung vorsehen.

Das HLW weiter nach hinten zu bringen funzt nicht. Wegen meinen Schanieren am SLW kann ich dort keinen Ausschnitt fürs HLW machen. Also da wird sich nix ändern, bzw.wegen der möglichen 4mm fange ich nicht an. Aber im Vergleich zum Liptonic, dessen Spannweite der Lipex hat, ist mir das HLW etwas zu klein. Das werde ich mal auf die Größe vom Liptonic bringen, und ein aktuelles Bild einhängen.


Patrick

14

Dienstag, 15. Januar 2008, 16:08

Also das mit der EPP Nasenleiste finde ich auch recht interesannt aber EPP zu schleifen ist eine Sau Arbeit und das auf die Länge gleichmäßig zu machen stelle ich mir ziemlich schwierig vor da es ja auch nachgiebt. Vll kannst versuchen dir einen Schneidebogen zu bauen und die Nase mit dem Heißdraht zu schneiden. geht schnell und mit ein bisschen Übung auch recht einfach.

ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15. Januar 2008, 16:22

hmmm

was spricht dagegen die Nasenleiste eckig zu lassen?

Patrick

derFlo

RCLine User

Wohnort: Löhne, Kreis Herford

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Januar 2008, 16:32

Wenn sie nicht all zu dick ist wohl garnichts! Mit Profil ist natürlich schöner, aber ich hab auch schon ein paar Mantas mit unverschliffenener Nasenleiste gesehen. Auch die fliegen gut!
Und wenn es dir in erster linie um die erhöhung der Chrashfestigkeit geht, sollte da sowieso nix gegensprechen.

Gruß, Flo
[SIZE=3]Verkaufe Hoellein Piper/Piperle, siehe "Flugzeuge" in der RCLine Börse[/SIZE]

17

Dienstag, 15. Januar 2008, 16:43

wir hatten im Verein auch 2 gleiche Modelle mit Aufdopplungen. Meine war unverschliffen ( soll ja Bremsen :D ) die andere war verschliffen und man merkte kaum einen Unterschied, da Spielen +- 10gramm schon viel mehr mit bei der Flugleistung.Also ich würde es ohne verschleifen versuchen.

ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Januar 2008, 18:01

ja schei...

komme gerade vom fliegen. schon als ich den liptonic aus dem auto geholt habe, hätte ich mir denken können das es ein wenig zu windig ist, bzw ich hatte probleme mit dem ding auf die wiese zu laufen. aber ich wollt unbedingt

ging eine weile gut, bis er eingefahren ist. eigentlich nicht war er nicht hoch und auch ganz langsam, aber den hats in der mitte senkrecht gespalten! wenn ich am we wieder heimkomme, gibst bilder davon. das ist sehenswert. der hat nur ganze drei flüge gehalten....

das einzige was den rumpf noch zusammenhält, ist die epp-landekufe, bzw. der epp-bauch des liptonic. ev. sollte ich ganz aus epp bauen.


geplant ist eine 6mm epp-nasenleiste. das ich zweimal abstreben muss habe ich heute gesehen. die fläche hat sich bei dem wind deutlich verdreht. jetzt ist der druck groß. bis zum we muss ich soweit sein, das ich den ersten fräsen kann. sonnst bin ich die ganze nächste woche untewegs ohne flieger



patrick

ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. Januar 2008, 20:45

was soll ich dazu noch sagen??

ev. nur das jetzt jeder weis warum ich die komponenten schnell ein/ausbauen können muss...
»ppb« hat folgendes Bild angehängt:
  • BILD0804_.jpg

ppb

RCLine User

  • »ppb« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. Januar 2008, 20:46

so

die fräse hat mal was zu tun gehabt. die ganzen depron-teile wiegen ca. 64g. kommt noch das gfk und epp-zeug dazu.
»ppb« hat folgendes Bild angehängt:
  • BILD0805_.jpg