Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Januar 2008, 23:21

philosophisches - A3D mit 2 Actuatoren?

Hi,

ich hab mal überlegt, was man noch so aus der A3D Elektronik machen könnte. Bis jetzt habe ich aber noch keine Spannungen oder gar Ströme gemessen, und frage mich jetzt, ob die Idee überhaupt umsetzbar, bzw. sinnvoll ist.
Da es hier ja mehr als genug Hobbyelektroniker gibt, dachte ich mir, ich stelle mal meine halbdurchdachte Idee zum Besten:

Ist es möglich, die Drehzahldifferenz zwischen den beiden Motoren so zu nutzen, dass man einen zweiten Aktuator nutzen kann? Mit dem könnte man Seiten- oder Querruder ansteuern.

Aber macht das ganze eigentlich sinn? Querruder,´man könnte Rollen fliegen,ok, aber würde er mit Seitenruder besser lenken als mit 2 Motoren?


Jetzt aber zum Technischen:

Meine Überlegung wäre ein einmotoriger Doppeldecker. Aber gibt es etwas größere Latten, die auf die A3D-Motoren passen, so dass ein Motor mehr Schub liefert?

Reicht der Spannungsunterschied mit dem Enge Kurven Mod aus, um einen Aktuator zu betreiben?

Wie könnte ich den Motor ansteuern, dass der sowohl beim links und rechts lenken die gleiche Gasstufe behält? Wenn ich den einen Motor z.B. nur an Links anschließe, würde er bei Links- und Rechtskurven ja unterschiedlich schnell drehen.

Mit welchen technischen Bauteilen / Schaltungen könnte man das erreichen?

Oder seht ihr das Projekt von vornherein zum Scheitern verurteilt.

So far,
Butch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_butch_« (18. Januar 2008, 23:24)


Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. Januar 2008, 00:14

Antwort mal kurz und knackig:
Theoretisch geht es, aber solange die Steuerung nicht feinfühliger wird (X-Ufo Mod geht leider nicht für den A3D) ist es ziemlicher Kappes, denn man kann engere Kurven auch ohne Aktuatoren erreichen.
Und wenn so ein Ding Rollen fliegt, wird es schwer ihn dazu zu bringen, auch wieder normale Kurven zu fliegen ;)

Edit:
Zu deiner letzten Idee:
Erstens gibt es von Silverlit den Singlewing, der hat schon dein Angestrebtes konzept, zu zweitens:
Klar, sowas würde grundsätzlich gehen, mein erster Gedanke war es, einfach beide Motorleitungen anzuzapfen, allerdings hat man dann ein Problem, den Aktuator noch anzulenken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (19. Januar 2008, 00:17)


3

Sonntag, 20. Januar 2008, 19:58

http://forum.xufo.net/bb/viewtopic.php?t=7493
:w

Wenn Du 2 Dioden an den +Pol des einzelnen Motors lötest und dann die 2 +Pole der original Motoren an diese Dioden und -Pol an -Pol, dann dreht der einzelne Motor bei links und bei rechts Kurven höher, aber allgemein langsamer, weil die Dioden die Spannung um ca. 0,7V senken.
So kann man auch Dreimotorige (Ju52) bauen.
;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans Wurst« (20. Januar 2008, 20:09)