Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nightmarexxx

RCLine User

  • »nightmarexxx« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: mammendorf

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 4. März 2008, 21:38

ich schneide mir mein 1-1,5mm depron selber. Da kann ich mir dann aussuchen welche größe, dicke ich will. :dumm:

fly-kai

RCLine User

Wohnort: Coburg

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 4. März 2008, 21:49

Hey,

ich hab letztens mal 3mm Depron auf ne aluplatte geklebt und mit ner großen Bandsäge dünne Platten abgesägt.
Das geht genuso genau wie mit dem heißen Draht, nur ist das Depron danach nicht zusammengerollt, sondern 100% plan.

Ich stell euch demnächst dazu noch ein neues Modell vor (Scale-Spitfire mit 4,7g )

MfG
Kai AusCoburg:w

nightmarexxx

RCLine User

  • »nightmarexxx« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: mammendorf

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 4. März 2008, 21:59

Wie groß und genau ist denn deine Bandsäge?
Passt da ne ganze Platte Senkrech durch oder nur kleine Stücke?
Aber coole Idee, da muss man erst mal draufkommen.

24

Dienstag, 4. März 2008, 22:13

Zitat

Original von fly-kai...
ich hab letztens mal 3mm Depron auf ne aluplatte geklebt und mit ner großen Bandsäge dünne Platten abgesägt.
Das geht genuso genau wie mit dem heißen Draht, nur ist das Depron danach nicht zusammengerollt, sondern 100% plan...

Kannst du das nochmal erklären?
das sind wohl eher leine dünne Streifen?
ueliisa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueliisa« (4. März 2008, 22:14)


25

Mittwoch, 5. März 2008, 06:37

Woher bekommt man 10V mit 3A? Geht auch eine 12V-Batterie? Oder wie? ???

26

Mittwoch, 5. März 2008, 10:10

Zitat

Original von Hans Wurst
Woher bekommt man 10V mit 3A? Geht auch eine 12V-Batterie? Oder wie? ???

- wenn Du den Strom via entsprechende Regelung einstellen kannst
- Deine Batterie unter Last nicht zu sehr einbricht
- Diese mind. für die Dauer eines Schnittes den Strom halten kann
--> JA

sonst wie oben geschrieben:

Zitat

Original von ueliisa ...
Beim Einstellen über den Strom hat man den Vorteil den einmal für eine Material-Draht Kombination gefundene
Strom nur gehalten werden muss, egal wie lang der Draht ist. Je länger am Netzteil Spannung erhöhen bis der Strom wieder den gleichen Wert hat - schneiden...


Du brauchst ein regelbares (Schalt-)Netzteil das mind. so um 10A ab kann (Reserven).
Falls die Stromanzeige am Gerät nicht bereits Eingebaut ist, musst irgendwie den Strom Live messen, das können in der Regel bereits viele günstige Mulitmeter bei Gleichstrom und bis 10A.

Man kann auch selber ein Schneidtrafo bauen, mit der suche für "Styro schneiden" findet sich verschiedenes zum selberbauen.

Je nach gewünschter max. Schneidlänge sollte das die Stromquelle um 12V oder mehr bereit stellen können.
Der benötigte Strom (wärmt den Draht auf) hängt auch sehr vom verwendeten Draht (Material und Dicke = Wiederstand) ab, damit über die Länge des Drahtes (Wiederstand) dann die benötigte Spannung.

Verschiedenes Material erfordern verschiedene Temperaturen.
Als Tipp speziell für "manuelles" schneiden (ohne Vorschubmechanik oder CNC) habe ich gelesen und dann durch anwendung als gut empfunden, die Schneidtemperatur (Strom) so tief zu halten, dass ich langsam durchs Materialgleiten kann.
Damit erhalte ich einen sauberere glattere Oberfläche.
ueliisa

27

Mittwoch, 5. März 2008, 11:31

Akku für Schneiden: für etwa 50 cm 0,8 mm Stahldraht reicht auch ein 4 zeliger NiCd Empfängerakku (reicht bei mir für EPP) . Bei Depron würde ich einen 0,3 - 0,5 mm Stahldraht verwenden (Modellbauhandel oder Musikinstrumentengeschäft - Gitarren - oder Klaviersaiten)
Alternativ geht auch großzügiges aufräsen: in der Ständerbohrmaschine wird das Depron mit Dremel-Fräser auf 0,5 - 1 mm abgefräst. Zur Versteifung Rippen stehenlassen.

28

Mittwoch, 5. März 2008, 12:05

Zitat

Original von planw...
Alternativ geht auch großzügiges aufräsen: in der Ständerbohrmaschine wird das Depron mit Dremel-Fräser auf 0,5 - 1 mm abgefräst. ...

gute Idee :ok:
ueliisa

29

Mittwoch, 5. März 2008, 13:33

Neee, das ist 100% eine sauerei vor dem herren.. Ich will das nicht weg machen müssen.. :D

mfg

Nickel

30

Mittwoch, 5. März 2008, 14:32

möglich ...

Ein Staubsauger neben dem Fräser wird (fast) alles beseitigen.
ueliisa

31

Mittwoch, 5. März 2008, 22:51

hi


als stromquelle verwende ich ein altes computernetzteil, als drath, einen aus konstantan aus dem physikunterricht... :ok:


lg

32

Donnerstag, 6. März 2008, 07:32

Danke, vom "Verbraucher" haben wir noch nichts geschrieben. Brauchts auf alle Fälle eine zusätzliche Lampe, oder ist der warme Draht schon "Verbraucher" genug? ???

33

Donnerstag, 6. März 2008, 11:40

Ja der Draht ist EIN Verbraucher (Wiederstand)

Je nachdem wie stark Deine Stromquelle und wie hoch die Ausgangsspannung ist genügt eine entsprechende Drahtlänge.
Im Andern Fall muss der Strom auf die gewünschte Stärke eingestellt werden, eine passende Lampe oder ein Regelteil wird dann benötigt.

Schön wer einen regelbaren Travo, Netzteil hat, es geht aber auch einfacher.
ueliisa

34

Donnerstag, 6. März 2008, 23:20

RE: 1-1,5mm Depron oder so??? Woher???

Zitat

Original von nightmarexxx
Hallo,
habe schon öfters in Amerikanischen Forum Bilder von Fliegern gesehen,
welche mit hauchdünnem Depron oder so etwas überzogen worden sind.
Ein Beispiel dafür ist dieser Flieger heir:




Woher bekommt man nun soetwas???



Noch interessiert ?

Guckst Du :

http://rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=190113&sid=

Gruß Roland

35

Freitag, 7. März 2008, 07:30

wie weiter oben schon geschrieben:

Zitat

Original von ueliisa
hier gibt es was:

- Polystyren Sheets "Depron"

davon hab ich was, ist cool
wer Gewichtsmässig tief hinaus will sollte die
- S-50 50g/m2
- S-100 57g/m2
ueliisa

36

Freitag, 7. März 2008, 12:07

Zitat

Original von ueliisa
wie weiter oben schon geschrieben:

Zitat

Original von ueliisa
hier gibt es was:

- Polystyren Sheets "Depron"

davon hab ich was, ist cool
wer Gewichtsmässig tief hinaus will sollte die
- S-50 50g/m2
- S-100 57g/m2



Hallo,

alles schön und gut, Tatsache ist aber, daß nur Depron drin ist, wo auch Depron drauf steht ( gedruckt in Grün).
Und das scheint bei Deiner Offerte nicht der Fall zu sein.
Nicht jedes "Polystyren sheet" ist Depron.

Gruß Roland

37

Freitag, 7. März 2008, 12:57

Damit fliegen wohl die allermeisten Shockys ohne Depron.
Deshalb habe ich auch "Depron" geschrieben.
Hier in Fi habe ich noch einen Baumarkt noch einen Modellhändler gefunden der original Depron mit dem grünen Stempel verkauft. No-Name, Graupner, ... "Depronplatten" sind überall zu haben.

Ausser dem Gewicht der Platten das beim original unter 100g/m2 für 3mm liegen soll konnte ich bis heute keinen Unterschied finden. Und auch das original wiegt in vielen Fällen die gewogen wurden bei rund 120g/m2 das wiegt das hier erhältliche auch.

Original Depron gibt es meines wissens nicht so dünn.
Ansonsten bitte sofort Bezugsquelle angeben *auchhabenwill*
ueliisa

38

Freitag, 7. März 2008, 20:46

Zitat

Original von ueliisa

Original Depron gibt es meines wissens nicht so dünn.
Ansonsten bitte sofort Bezugsquelle angeben *auchhabenwill*



Hi,

ich habe gerade ein Anfrage wegen der Stärken, die hergestellt werden, an DEPRON geschickt.

Mal sehen was die antworten. Du kriegst dann Bescheid.

Gruß Roland

39

Freitag, 7. März 2008, 22:36

Die Platten die es bei Schweighofer gibts, sind scheinbar auch kein Original denn die Platten haben eine Maserung was ja Orignal Depron nicht haben soll. In eine Richtung lässt es sich sehr leicht biegen ( ideal für radien) ind die andere ist es sehr steif.

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

40

Montag, 10. März 2008, 14:24

Zitat

Original von schackel

Hi,

ich habe gerade ein Anfrage wegen der Stärken, die hergestellt werden, an DEPRON geschickt.

Mal sehen was die antworten. Du kriegst dann Bescheid.

Gruß Roland


Und, antwrot bekommen?
Viele Grüße, Jonas