Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hellracer3x6

RCLine User

  • »Hellracer3x6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Januar 2008, 17:17

Knuffel bricht beim Rückenflug aus!

Wie schon leicht erwähnt, geht es darum, dass mein Knuffel, sobald ich ihn auf den Rücken drehe, ausbricht. Und das mein ich wirklich so. Danach ist er nur noch schwer einzukriegen. Erst versucht er sich wieder richtig rum zu drehen und dann sieht es aus als wenn er ins 'Flachtrudeln' kommt.Ansonsten fliegt er sch super und ganz normal.
Verbaut ist ein Nano Pulsar, ein Mag8, 4x ES-05, ein Hitec Empf. und ein UpsideDown VPP System. Mit Lipo (3S 450mAh) wiegt der Flieger ca. 190g.
Mein vorheriger Knuffel war genauso aufgebaut, bis eben auf das VPP System. Ob es daran iwie liegt?
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Januar 2008, 17:18

ist er verzugsfreiaufgebaut??

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Januar 2008, 17:30

mach mal ein Foto von der mühle...

Hellracer3x6

RCLine User

  • »Hellracer3x6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Januar 2008, 18:52

Nen Foto mache ich gleich....
Verzogen ist nur das Höhenruder. Allerdings nur minimal. ( ca. 3-4mm )
Der Schwerpunkt stimmt auch...80mm hinter er vorderen Nasenleiste.
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Januar 2008, 19:11

dass es mit dem vpp zusammenhängt kann ich mir fast nicht vorstellen

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. Januar 2008, 20:14

Stehen alle Ruder auf null oder musstest du viel trimmen???

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Hellracer3x6

RCLine User

  • »Hellracer3x6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Januar 2008, 20:39

Trimmen musste ich garnicht! Nur die RuWeBegrenzung musste ich ändern. Kann es vielleicht durch einen zu hohen Schwerpunkt sein?
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Januar 2008, 21:51

Hi!

Hab mir auch grad nen Knuffel V2 gemacht. Hat jetzt knapp 140g (Erstflug war mit 130g), aber ich muss sagen der fliegt nicht wirklich gut! Vorallem nicht langsam. War schade um die Zeit die ich da in den Bau investiert habe.

Allerdings muss ich sagen, dass er ab einer gewissen Geschwindigkeit recht genau zu fliegen war. Auch im Rückenflug ging/geht er eigentlich erstaunlich gut. Das von dir beschriebene Problem habe ich überhaupt nicht. Würde bei dir mal auf den HR Verzug tippen. 3-4mm ist schon recht viel! Mit 190g musst du den schon ziemlich schnell fliegen und da kann sich auch so wenig Verzug deutlich bemerkbar machen.

Alternativ kann ich dir nur einen Wishbone empfehlen! Der geht viel langsamer zu fliegen und ist im Rückenflug sehr angenehm zu fliegen.

mfg
Doc

Hellracer3x6

RCLine User

  • »Hellracer3x6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Januar 2008, 15:48

Ich war eben gerade nochmal beim Flugfeld und siehe da, Rückenflug ohne Probleme. Er ging somit durch alle Figuren. Auch langsam war möglich. Vergleichbar mit Schrittgeschwindigkeit (4-7km\h).
Was dem Knuffel zum Verhängnis wurde, ist die Kollidierung mit einem Ast in luftiger Höhe, wobei sich das HLW und SLW zerlegt hat. Zudem hat es das Getriebe vom ES-05 zerrissen.
Was soll ich nur tun, in einem Verein bin ich leider (noch) nicht und eine Halle in der ich fliegen könnte gibt es hier auch nicht. Deshalb bin ich auch nur an Outdoor gewöhnt, wozu leider auch Wind gehört....
Kennt jemand von euch die Gartenheimschule?
Nur zur Info: Das ist das Erste ES-05 von etwa 100, welches sich bei mir zerlegt hat. Ansonsten arbeiten sie, zumindest bei mir, tadellos, genau, schnell und präzise. Im Vergleich zu den Exact 6 würde ich sagen, dass die ES-05 doch ein Tickchen schneller und stärker sind. Das einzig zu Bemängelnde ist das ewicht.
Habt ihr schon Erfahrungen mit dem UpsideDownVPP ?
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Januar 2008, 16:25

komisch, wenn er einmal gut fliegt und einmal nicht.........

11

Dienstag, 29. Januar 2008, 17:11

@voodooo:
Warum komisch? Bei mir ist das immer wieder so....

Und es liegt in meinem Fall zumeist an Augen, Kopf und Händen ;-)
Mal klappts prima, mal weniger...
Gruß,
Alvaro

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Januar 2008, 18:20

das stimmt :tongue:

Hellracer3x6

RCLine User

  • »Hellracer3x6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Januar 2008, 19:46

Zitat

Original von Schafwiese
@voodooo:
Warum komisch? Bei mir ist das immer wieder so....

Und es liegt in meinem Fall zumeist an Augen, Kopf und Händen ;-)
Mal klappts prima, mal weniger...

Ich hoffe, das war nicht irgendwie abseits auf mich bezogen ;) :D

@ALL:
Dass der Knuffel ausgebrochen ist, lag daran, dass sich der Hebel für das Höhenruder gelöst hat. Zwar konnte man noch normal rumsausen, da der Kleber unterhalb des Ruders war und somit der Hebel das Ruder problemlos drücken konnte. Sobald ich also auf dem Rückenflog, flatterte das Höhenruder wohl iwie.

Ein weiteres misteriöses Phänomen ist, das sich, nachdem der Schaden behoben war, die Tragflächen in sich zusammen sakten. Trotz vorgegebener Versteifung! Im Flug sah der Knuffel dann aus wie ne 'Bulldog' :D
Hab sogar nen Video davon.

Leider hats den Knuffel vorhin ganz zerlegt, bei dem Versuch sie unbeschadet aus dem Baum zu kriegen in den er gefallen ist, nachdem der Regler aussetzte. Als Regler ist ein MAG8 12 verbaut, der sich frühzeitig, wohl wegen tiefentladeschutz, abschaltete. Leider direkt über der Baumkrone und meiner Meinung nach viel zu früh!
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. Januar 2008, 07:15

Nur nicht aufgeben! Bei mir war das am Anfang genauso, wie bei dir!

Eins kannst du mir glauben, es ist am Anfang sowieso viel leichter Outdoor zu fliegen! Du musst dir halt einen windstillen Tag aussuchen!

Bei mir ging das ungefähr fünf oder sechs mal so, dass ich den ganzen Flieger neu bauen musste und siehe da: Jetzt gehts bei mir auch!

Also bloß nicht entmutigen lassen! Ich hab mir z.b. 5 Platten Depron auf Vorrat gekauft!

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. Januar 2008, 14:26

das ist echt nicht gerade praktisch, wenn sich der hebel während dem flug löst :evil:

Hellracer3x6

RCLine User

  • »Hellracer3x6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. Januar 2008, 19:22

Zitat

Original von Fabian.Je
Nur nicht aufgeben! Bei mir war das am Anfang genauso, wie bei dir!

Eins kannst du mir glauben, es ist am Anfang sowieso viel leichter Outdoor zu fliegen! Du musst dir halt einen windstillen Tag aussuchen!

Bei mir ging das ungefähr fünf oder sechs mal so, dass ich den ganzen Flieger neu bauen musste und siehe da: Jetzt gehts bei mir auch!

Also bloß nicht entmutigen lassen! Ich hab mir z.b. 5 Platten Depron auf Vorrat gekauft!

mfg Fabian


Soll das heissen ich kann nicht fliegen? Ich hoffe doch nicht :D
Ich behaupte ALLES fliegen zu können, was es zu fliegen gibt ;)

@ Voodoo:
Auch schonmal gehabt? :D Hat sich aber nur aufs 'drücken aufm Rücken' ausgewirkt.
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

Stefan Fischer

RCLine User

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. Januar 2008, 21:07

Also Anfängerprobleme beim Shockybereich hatte ich auch, lag aber daran das ich ein einer viel zu kleinen Halle geflogen bin und das der SP bei meinem Knuffel so auf Höhe der QR-Endleiste befunden hat :evil: . Naja, Hintern zum Boden und wollte sofort lostorquen, doch da ich noch nie Shockyflyer geflogen bin wusste ich nicht was zu machen ist und rums in eine Palette :D .

Jetzt hab ich die Yak von Gernot Bruckmann mit ein paar eigenen Umänderungen. Erstmal draußen auf einem freien Platz ausgesucht, auf windstille gewartet (was lange gedauert hat :wall: ) und dann außer Hand in die Höhe. Und ab da an wurde ich shockyflyersüchtig, modellfluginfiziert war ich schon durch meinen FunJet :angel: .

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC

Hellracer3x6

RCLine User

  • »Hellracer3x6« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Januar 2008, 23:37

Zitat

Original von Stefan Fischer
Also Anfängerprobleme beim Shockybereich hatte ich auch, lag aber daran das ich ein einer viel zu kleinen Halle geflogen bin und das der SP bei meinem Knuffel so auf Höhe der QR-Endleiste befunden hat :evil: . Naja, Hintern zum Boden und wollte sofort lostorquen, doch da ich noch nie Shockyflyer geflogen bin wusste ich nicht was zu machen ist und rums in eine Palette :D .

Jetzt hab ich die Yak von Gernot Bruckmann mit ein paar eigenen Umänderungen. Erstmal draußen auf einem freien Platz ausgesucht, auf windstille gewartet (was lange gedauert hat :wall: ) und dann außer Hand in die Höhe. Und ab da an wurde ich shockyflyersüchtig, modellfluginfiziert war ich schon durch meinen FunJet :angel: .

Greetz Stefan

AUCH????
Ich kann fliegen :D :evil:
Bei uns ist es ja garnicht windstill....das ist ja das blöde...
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

Stefan Fischer

RCLine User

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 31. Januar 2008, 06:55

Ja fliegen kann ich auch :ok: . Liegt nicht immer am Piloten :D .

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Januar 2008, 11:35

Nein, sorry, ich bin überzeugt, dass du super fliegen kannst!

mfg
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]