Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

481

Freitag, 1. Mai 2009, 12:43

Die Tragfläche ist fest verklebt.
Beim PM mußt du schauen, daß du ihn möglichst leicht baust - deshalb maximal 3s1000
Lipos. Ergibt Flugzeiten von 5-10 min - je nachdem.
:w

482

Freitag, 1. Mai 2009, 13:35

Hi,
gibt es denn eine Möglichkeit ihn mit demontierbaren Flächen um zu bauen?
Komplett montiert mit Flächen dran ist er mir zu sperrig. Oder hast du eine Idee für einen anderen Flieger, an dem man die Flächen demontieren kann.

Gruß
Ingo

483

Freitag, 1. Mai 2009, 21:29

Das halte ich für ausgeschlossen.
Eine - vielleicht bessere?- Alternative ist die Addiction von Braekmann.
Les´dir den entsprechenden Thread durch und plündere dein Konto... .
P.S.: mein heißgeliebter Parkmaster hat heute im Flug die "Ohren angelegt" (Tragflächen in der Mitte gebrochen) - also das, was du willst... - nur nicht so, wie du es willst...
Ich konnte ihn noch landen (waren nur angebrochen) - aber die Reparatur wird schwierig.
;( ;( ;(

484

Samstag, 2. Mai 2009, 09:14

Hallo,
wie hast du die Fläche in der Luft kaputt bekommen? Die muss doch schon vorher angebrochen sein!
Danke für deine Empfehlung, aber ich suche etwas aus EPP, für den Urlaub, unempfindlich und schnell zu reparieren.

Ingo

485

Samstag, 2. Mai 2009, 19:40

Sicher muß die angebrochen sein - vor ca. 4 Flugstunden haben sich 2 Schäferhunde über meinen Parkmaster hergemacht - eine Fläche war eingerissen - war alles recht einfach zu reparieren. Ich denke mal, die Fläche hat dabei mehr abgekriegt als äußerlich sichtbar war. Morgen fliegt er wieder!!!
PS: wenn du einen PM baust, dann nimm´nicht die GFK-Holme - nimm´von Anfang an Carbonstangen zum Aussteifen der Elaporteile! :ok:

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

486

Dienstag, 5. Mai 2009, 16:08

ich hab mal ne Frage, wenn ich bei Drivecalc den MPX-Motor eigeb, dazu 3 Zellen und einen 11x5,5er dann wird da nix berechnet, weil der Motor nur bis 18A geht...
Und noch was, gibt es günstige Alternativen zum MPX-Antriebsset am besten mit mehr Power^^ und nicht mit einer 9er Latte, sollte schon eine 11er sein. Hat jemand einen AXI 2217/20 Klon eingebaut?

Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

487

Dienstag, 5. Mai 2009, 17:03

Trotz Drive-Calc geht der Parkmaster mit dem MPX-Antriebsset ganz ausgezeichnet.
Kannst auch nicht sagen, daß er zu heiß wird.
Trotzdem kannst du Geld sparen, wenn du einen anderen Motor nimmst.
Du kannst dich ja an den Daten des Himax orientieren: 890/V - also eher langsam drehend - dann sollte alles gehen, was >20A zieht.
Drive Calc ist bei diesem Motor offensichtlich falsch.

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

488

Dienstag, 5. Mai 2009, 17:21

Ich hab beiHobbystadt den Turnigy 2217 - 20 Turns gesehen. Ist wohl baugleich mit dem AXI 2217/20. Müsste von den Daten her passen, nur wird bei dem AXI eine 12x6 empfohlen und beim Turnigy eine 11x4,7... ich glaub wenn, dann bestell ich einfach mal 5 Props oder so und teste...

Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

489

Dienstag, 5. Mai 2009, 20:05

Die APC-Props von Workertown sind sehr günstig - und v.a. weicher als unsere APCs - sie werden älter - der Parkmaster ist ein ziemlicher Propellerfresser, wenn du nicht auf Asphalt landen kannst und wenig Erfahrung damit hast.
Du darfst aber keine Slowfly-Props nehmen - Drehzahl zu hoch!
Ich hab´auch schon einige ausprobiert - die 11x5,5 ist am besten - wobei die von Workertown weniger "Saft" hat als eine originale APC - aber fürs Torquen reicht es.

Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

490

Dienstag, 5. Mai 2009, 20:12

nur so, hast du den Turnigy 2217 20 eingebaut? Oder war das nur allgemein gemeint?

Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

491

Dienstag, 5. Mai 2009, 20:19

Ich hab´den Himax drin (Antriebset von Multiplex).

GoYa72

RCLine User

Wohnort: 24105 Kiel

  • Nachricht senden

492

Montag, 11. Mai 2009, 22:05

Zitat

Original von rainerm
Beim PM mußt du schauen, daß du ihn möglichst leicht baust - deshalb maximal 3s1000
Lipos.


Mhm, ich habe 950 mAh LiPos (Sehan/Robbe), dagegen haben die 1600 mAh LiPos (25C/50C) von Stefan nur unwesentlich mehr Gewicht, aber krass mehr Leistung - und längere Flugzeit... Andere LiPos? Never ever!

Cu, Matthias
Align T-Rex 450, 500
TT Raptor E550, MiniTitan, Innovator Expert

Precision Aerobatics (Extra 260)
MPX (Easy Star, Mini-Mag, Easy Cup, Parkmaster 3D, Acro Master, Gemini, Mentor)

GoYa72

RCLine User

Wohnort: 24105 Kiel

  • Nachricht senden

493

Montag, 11. Mai 2009, 22:09

Zitat

Original von rainerm
PS: wenn du einen PM baust, dann nimm´nicht die GFK-Holme - nimm´von Anfang an Carbonstangen zum Aussteifen der Elaporteile! :ok:

Jo, und dann auch gleich zwei CFK-Verstärkungen quer zum Plastik-Fahrwerkshalter, der schubbert nämlich nach Bodenstarts und etwas unsanften Ladnungen bei Zeiten einfach nur noch hin und her - Elapor wird da fix weich.

Greetz, Matthias
Align T-Rex 450, 500
TT Raptor E550, MiniTitan, Innovator Expert

Precision Aerobatics (Extra 260)
MPX (Easy Star, Mini-Mag, Easy Cup, Parkmaster 3D, Acro Master, Gemini, Mentor)

494

Freitag, 15. Mai 2009, 01:22

Hallo,

kann mir jemand sagen wie dick die Carbonstangen sein müssen? Die könnte ichmir dann schon vorher besorgen.

Gruß
Wolfgang

495

Samstag, 16. Mai 2009, 14:06

Hi,
ich blick das mit der richtigen Motorisierung ned so ganz. Man liest überall was anderes!
Welche Motorisierung ist besser für 3D und warum?

A 20 20 L mit 10x3,8 APC
A 20 22 L mit 12x6 APC

@Warrior
Was ich gelesen habe müssen die Carbonstangen 1,5mm dick sein.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Chris1212« (16. Mai 2009, 14:07)


Hans Maulwurf

RCLine User

Wohnort: Badner Raum

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

496

Samstag, 16. Mai 2009, 14:27

ein Prop mit mehr Durchmesser ist beim 3d immer gut. Denn damit erreichst du viel Schub, aber die Strahlgeschwindigkeit bleibt gering (bei wenig Steigung) dadurch wird der Flieger nicht so schnell, und er ist glaub beim Torquen ruhiger...

Gruß
Tobias
Es ist besser den Mund zu halten und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund aufzumachen und es zu bestätigen...

497

Samstag, 16. Mai 2009, 14:43

Zitat

Original von Hans Maulwurf
ein Prop mit mehr Durchmesser ist beim 3d immer gut. Denn damit erreichst du viel Schub, aber die Strahlgeschwindigkeit bleibt gering (bei wenig Steigung) dadurch wird der Flieger nicht so schnell, und er ist glaub beim Torquen ruhiger...

Gruß
Tobias


OK, also mehr Durchmesser als Steigung!

Wie verhält sich das mit der Drehzahl? Besser weniger Drehzahl dafür eine große Schraube oder mehr Drehzahl dafür eine etwas kleinerere Scharube?

498

Samstag, 16. Mai 2009, 17:24

hi

große schraube, wenig drehzahl!

durch die geringere strhlgeschw. fliegt der flieger viel ruhiger, und bringt auch beim 3d fliegen viele vorteile mit sich!

die originalen gfk-stangen reichen absolut aus, du brauchst kein cfk ;)


lg

499

Samstag, 16. Mai 2009, 19:08

Wie wichtig ist es möglichst schnell Schub aufbauen zu können?
Ich habe gelesen das das z. B. mit dem A 20 20 L mit 10x3,8 APC wesentlich schneller geht. Ist da was drann?

500

Samstag, 16. Mai 2009, 21:57

hi

naja, sagen wir mal so

bei 3d-fliegen haben sich große lufschrauben bewährt...ein paar vorteile hab ich dir schon genannt...

es kommt 1. mal auf den regler an, wie schnell der den motor auf drehzahl bringen kann!
2. sind die gassprünge meist nicht sehr groß...also nicht immer vollgas-leerlauf, die zeit zum hochdrehen ist da meist nicht sehr groß!


nimm ne große ls!
die kleine macht nicht so viel spaß:)

lg