Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. Februar 2008, 19:01

Vpp-Motor ----- welchen Kaufen?

Hallo Leute,

brauch mal bitte eure Erfahrungen welchen Motor ich für ein Verstellpropellersystem verwenden soll.

Zur Auswahl stehen :

DW6/21-Ag (2-Zellen)
Dw8/18 (2 Zellen)
DW8/21 (3 zellen)
alle von SlowFlyWorld.

Ich hab schonmal ein Verstellsystem vom Hacker gehabt, daß war aber nicht was ich mir vorgestellt hab. Das System hatte nicht genügend Leistung auch im Rückwertsflug zu beschleunigen. :evil:

Ich möchte einen Motor der richtig Leistung hat und den Flieger auch entsprechend beschleunigt.
Das der DW6/21 besser sein soll als der DW8/18er hab ich schon gehört, mich würde aber interessieren ob ich besser den Motor für 3 Zellen bestellen soll.......
Oder gibt es eine Alternative mit gleicher Leistung von einem anderen Hersteller?


Schreibt mir doch bitte mal eure Meinungen zu dem Thema.

Danke.

David B.

RCLine User

Wohnort: Bregenz

Beruf: i bin no schüaler!!!

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Februar 2008, 19:07

RE: Vpp-Motor ----- welchen Kaufen?

wenn du einfach nur power willst, und dir sonst alles egal ist, nimm den 3zeller, aber wenn er einfach nur geil gehen soll, den dw6....


DW6 is einfach der beste ;)

Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Februar 2008, 19:24

Hi,
3 Zellen brauchst du höchstens wenn dein Modell nachher über 190g oder so wiegt. Bis dahin reichen 2 Zellenantriebe.
Der Dw6 ist eben etwas heißer wie der DW8-18 und macht deshalb wirklich nur an guten Akkus sinn, dann aber richtig ;)
Grad bei Verstellpropeller ist ein leichtes und steifes Modell sehr wichtig.
Ein weiches 220g Modell wird auch mit 3 Zellen nicht gescheit abgehn. Ein 160-170g 2 Zellenmodell dagegen geht auch "schon" mit dem Dw8-18 sehr sehr gut.
Gruß Fabian
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fabian_Kopp« (18. Februar 2008, 19:26)


Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Februar 2008, 19:27

er weiß, wovon er spricht ;) .
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

5

Montag, 18. Februar 2008, 20:02

DANKE, das ging ja schnell :D

Also zu schwer bauen will ich auf keinen Fall. Aber ich denke daß ich mich mit 170-180g flugfertig irgendwo im Grenzbereich bewege. Da ich aber zu 99% draußen fliege möchte ich dennoch stabil genug bauen.

Bei den "normalen" Shockys bin ich draußen eigentlich immer mit 3s geflogen. Mit 2s war mir daß immer ein wenig zu schwach.
Muß aber auch sagen, daß der Motor für 2-3Zellen geeignet ist, aber eben mit 3 besser arbeitet.
Bei einem "echten" 2s Motor wird man dann wohl wieder genug Leistung haben.


Mal sehen, werd mal 10-15g leichter bauen und doch den DW6 bestellen. :nuts:


Danke nochmal !!!

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Februar 2008, 20:25

Zitat

Original von Ibins
DANKE, das ging ja schnell :D

Also zu schwer bauen will ich auf keinen Fall. Aber ich denke daß ich mich mit 170-180g flugfertig irgendwo im Grenzbereich bewege. Da ich aber zu 99% draußen fliege möchte ich dennoch stabil genug bauen.

Bei den "normalen" Shockys bin ich draußen eigentlich immer mit 3s geflogen. Mit 2s war mir daß immer ein wenig zu schwach.
Muß aber auch sagen, daß der Motor für 2-3Zellen geeignet ist, aber eben mit 3 besser arbeitet.
Bei einem "echten" 2s Motor wird man dann wohl wieder genug Leistung haben.


Mal sehen, werd mal 10-15g leichter bauen und doch den DW6 bestellen. :nuts:


Danke nochmal !!!


Klarer Fall: DW 6 befeuert mit Saftsack.

Das Modell im Rohbau ist nicht mal so das Prob das leicht und steif zu bekommen! Die Mechanik und das Zusatz RC hauen rein! Die meisten bauen schon 5 Servos rein, da haste gleich mal 8g mehr drauf! Dann hat der alu VPP auch noch was auf der Waage
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Edv-Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Februar 2008, 23:55

Hallo!

Ich fliege auch den nippel mit alu mech/cfk blätter und 5 nicht allzu abgespeckte servos. ich komme auf ein fluggewicht irgendwo unter 160 gramm.

ABER, wenn du nicht gerade eine echt windstille ecke hast oder ein grosses wohnzimmer, würde ich nicht zum bauen anfangen...

auf younoob findest du paar videos mit den genannten motoren.

Für leistung und brauchbaren Eta würde ich den 8/18 verwenden und wennst einfach nur ein brutales setup willst dann den 6ag.
:D

8

Dienstag, 19. Februar 2008, 07:38

Hallo

Ich fliege seit einer Woche den Nippel (170gr.abflug Gewicht) mit dem dw6 und den Flyfare Zellen, das ding geht spitzen mässig :ok: . Zum draussen fliegen mit einwenig Wind über haup kein problem.

Gruss Simon

2. Internationaler Bischofszeller Indoor Event
am 28.-29.11.09

http://www.mfv-bischofszell.ch/indoorivent%2007.html

Pylon-Man

RCLine User

Wohnort: NRW

Beruf: Anlagenführer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Februar 2008, 11:39

ich hab das Mamo Vpp System mit dem Rex und 8er Blätter aber bin damit nicht so zufrieden.. vll ist mein Modell immer zu schwe i wie.. xD hab da i wie keine lust mehr zu..

Falls Jemand interesse hat an dem Vpp ohne Motor kann er mir ja eine PN schreiben 2. paar Blätter sind auch noch original in Originalverpackung...

Mfg. Pierre