Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fabian.Je

RCLine User

  • »Fabian.Je« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Februar 2008, 21:43

Powerschnurzz in EPP Schnauze

Hallo,

ich hab mich mal gefragt, mit welchem Kleber ihr das eigtl. macht, einen Powerschnurzz in eine EPP Schnauze kleben? Bei mir ist das dann so komisch, weil das EPP ja weich und gummig ist. Bei mir geht das irgentwie nur gut, wenn ich ihn in eine Depron Schnauze klebe, nur da ist er ohne Verzug usw. eingeklebt!

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Maxxtro

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. Februar 2008, 21:55

Ich mach das immer mit 5 Min. epoxy... ist zwar nicht wirklich leicht, aber hält :D Und so viel Kleber braucht man dafür nun auch wieder nicht :tongue:

Fabian.Je

RCLine User

  • »Fabian.Je« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. Februar 2008, 22:17

Also ich verwende den 5min EPOXY immer mit MicroBalls, dann wird der ein Stück leichter bzw. braucht man da nicht mehr so viel Kleber.

Aber bei mir geht das nicht so gut mit EPOXY....? ??? ???

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Tim Pfeiffer

RCLine User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

4

Samstag, 23. Februar 2008, 22:21

Mit Pu leim gehts gut :ok:

Oder hier
...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tim Pfeiffer« (23. Februar 2008, 22:21)


Fabian.Je

RCLine User

  • »Fabian.Je« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 23. Februar 2008, 22:25

Ja, das steht glaub ich auch in der Anleitung, aber in unserem Baumarkt bekommt man keinen PU-Leim!? :no: :angry:

Den Thread hab ich schon im Auge, danke Tim! :ok: :ok: :ok:

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

6

Sonntag, 24. Februar 2008, 00:33

Zitat

Aber bei mir geht das nicht so gut mit EPOXY....? fragend fragend


d.h.?
wirds nicht hart?
wirds zu schnell hart? :nuts:
oder doch zu langsam? ==[]
Wer rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!

ppb

RCLine User

Wohnort: Stutensee

Beruf: IT-Consultant

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Februar 2008, 09:59

Hi Fabian

auf dem Bild ist mein Powerschnurzz im Liptonic zu sehen. Habe mir dafür einen Motorspannt aus 1er GFK gefräst. Das Bild zeight noch die erste Version ohne Schnellspannung. In der Aktuellen Version wird der Träger mit einer M2 Schraube zusammengezogen und dadurch der Motor festgeklemmt. Das GFK-Teil klebe ich mit POR ein. Wichtig ist halt das Zug und Sturt beim Einkleben stimmen. Wenns mal fest ist, is nix mehr zu ändern.

Bei Interesse kann ich Dir einen fräsen.

Patrick
»ppb« hat folgendes Bild angehängt:
  • BILD0658.jpg

8

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:12

ich mach den motor auf einen motorträger drauf, und kleb das ganze mit 4 streifen glasfasergewebeband am rumpf an....


hält bombig!!


lg

Fabian.Je

RCLine User

  • »Fabian.Je« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:19

OK, danke mal für eure Antworten!

@basti

Naja, der Kleber trocknet schon, aber der Motor bleibt total locker drin.

@Patrick

Deine Lösung gefällt mir sehr gut... :ok: :ok:

Hast PN

@michi

Ich versteh deins nicht so ganz, hast du ein Foto?

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

10

Sonntag, 24. Februar 2008, 11:57

Zitat

@basti

Naja, der Kleber trocknet schon, aber der Motor bleibt total locker drin.


irgendwas hast du falsch gemacht:-/

ich habe bei meinem torquemaster vorne einfach mit nem bohrer in die mitte von den 4 balsaleisten ein loch gebohrt, da ein aluröhrchen reingesteckt/mit epoxy eingeklebt und dann den motor reingesteckt+ vorne mit nem kabelbinder fixiert.
WICHTIG dabei ist, dass man einen streifen tesa o-Ä. um den statorträger wickelt, sonst schlabberts und rutschts gewaltig
Wer rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!

Fabian.Je

RCLine User

  • »Fabian.Je« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Februar 2008, 21:42

OK, ich versuchs mal n bisschen!

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]