Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 6. März 2008, 16:52

Kleben: Steht ein Post über deinem!!!!

Gruss
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 6. März 2008, 17:37

Zitat

Original von nubsi
So ich habe mir grade eben einen kohlestab zur verstrebung gekauft und ein kohleprofilfür die Vorderfläsche
Soll ich das mit uhu por ankleben??
Wie bekomme ich die rumpfteile Verzugsfrei draauf??

Danke für die antworten

MFG Simon


1. Kleben würde ich die Verstrebungen mit EPOXY, damit sie schön hart sind und beim UHU Por dauert die Härtezeit so lange, dass der Rumpf bis dahin schon wieder verzogen sein kann!

2. Ich nehm immer 2 Stühle (geht nur, wenns die gleichen sind) mit glatter Oberfläche, am besten aus Holz oder so! Dann leg ich die Flügel mit der Draufsicht so hin, dass der Silhouettenrumpf dann senkrecht zwischen den Stühlen steht. Dann die Stühle zusammenschieben und auf den Flügeln Gewichte anbringen, dann ist der Rmpf schön gerade und man kann in Ruhe kleben!

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. März 2008, 18:37

Im Sticky ist die Baudocku einer Yak verlinkt, da steht alles über verzugsfreies bauen von Shockys ;)

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 6. März 2008, 22:45

Die Kohlestäbe können mit Epoxydharz (2-Komponentenkleber), wie Fabian schon geschrieben hat, geklebt werden.
Die meisten hier im Forum benutzen allerdings 1-Komponentenkleber, nämlich PU-Leim.
Einfach PU-Leim unten in die Suche eingeben, dazu finden sich massenweise Freds.

Die Kohleflachprofile werden vorne an die Flügelvorderleiste entweder mit UHU por
geklebt oder einfach mit Tesafilm befestigt (beides geht natürlich auch).

Noch ein Tipp fürs Kleben mit UHU por: die beiden Stellen ganz dünn mit dem Zeug betupfen
und dann mit dem Finger verstreichen, damit ist garantiert, dass der Kleber überall
hinkommt wo er hinkommen soll und auch dass er innerhalb von 5-10 min. angetrocknet
ist um dann beide Teile zusammenfügen zu können.

Tante Edit: GANZ WICHTIG: wenig Kleber nutzen und evtl. auch mal wieder etwas wegstreichen,
denn je leichter dein Shocky später ist, desto besser fliegt er auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (6. März 2008, 22:47)


25

Freitag, 7. März 2008, 14:20

HI


Habe geraade eben die unterseite dran geklebt werde das nacher nich mit epoxy ein wenig verstärken.Dann werde ich noch eine torsionsverstärkung bauen.
Wie soll ich die ruder anscharnieren Klebestreifen??

MFG simonb

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

26

Freitag, 7. März 2008, 16:04

Nei, ich würde ein Elastic Flap machen!

Das geht so:

1. Depron an dem Ruder ca. 1-2mm tief einschneiden
2. Um 180° umknicken
3. An einer geraden Tischkante das Ruder mit 90° um die Kante legen
4. Dann Oben an der Kante im ca. 40° Winkel mit einem Schleifpapier oder Schleifklotz die zwei Ruderkanten abschleifen, sodass sich das Ruder dann in beide Richtungen gut bewegen lässt.
5. Scharnier fertig, allerdings würde ich noch einen Tesa-Streifen drübermachen!

Oder nochmal in den Worten von Slowflyworld!

Zitat

Als erstes werden alle Ruder anscharniert, dazu sind an den Ruder ca. 1mm kleine
Einfräsungen angebracht die den Anfang bzw. das Ende des Scharniers vorgeben. Diese Stellen
verbindet man einfach mit einem geraden Stahllineal und ritzt das Depron ca. 1-2mm tief ein,
dann bricht man das Ruder um 180° um, sodass dann nur noch eine dünne Depronhaut stehen
bleibt, diese bildet dann das Elastic-Flap Scharnier. Man schleift nun nur noch das Ruder und
die Dämpfungsflosse (Gegenstück) ca. 30° an, sodass das Ruder auch nach unten ausschlagen
kann, das gelingt am einfachsten, wenn man das Ruder um 180° umklappt und es ca. 2-3mm
hinter eine Tischkante legt und dann mit dem Cuttermesser mit 30° Schräglage entlang der
Tischkante fährt. Man sollte noch ganz Außen am Scharnier ein ca. 1cm Stückchen Tesafilm
aufbringen um das Scharnier vor dem Einreißen zu schützen. Am Seitenruder muss auch die
Scharnierkante am unteren Teil des Rumpfes und das Gegenstück am Ruder um 30° angeschrägt
werden. Wie man ein Elasticflap macht ist auch auf www.slowflyworld.de unter
Knowhow/Pläne mit einem Video veranschaulicht.


mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

27

Freitag, 7. März 2008, 22:21

hallo bin soweit fertig
Was darf so ein Rohbau wiegen

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

28

Freitag, 7. März 2008, 23:05

Also zum Beispiel beim Knuffel so um die 40 - 50g, aber er fliegt auch noch bei 65g!

Wenns ein richtig leichter werden soll, dann so um die 40-45g!

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

29

Freitag, 7. März 2008, 23:27

Also meiner hat fast nen meter spannweite und hat 65g
istt halt mein erster
Mache gleich bilder

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

30

Samstag, 8. März 2008, 11:08

Ja, aber mit einem Meter Spannweite ist garkein schlechtes Gewicht! Der Knuffel hat ja nur 83cm!

Freu mich schon auf Bilder...

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

31

Samstag, 8. März 2008, 12:40

Bilder!!!!!!!!!
»nubsi« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0325 (640 x 480) (2).jpg

32

Samstag, 8. März 2008, 12:41

noch eins
»nubsi« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0326 (640 x 480).jpg

33

Samstag, 8. März 2008, 12:42

noch eins
»nubsi« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0327 (640 x 480).jpg

34

Samstag, 8. März 2008, 12:43

das letzte
»nubsi« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0328 (640 x 480).jpg

Kingkrings

RCLine User

Wohnort: NRW.....Olpe

  • Nachricht senden

35

Samstag, 8. März 2008, 12:50

Die Flächenstreben sind ein klein wenig ZU kurz sonst sieht es ziemlich okee aus :ok:
Fehlender Schub, wird durch umso mehr Wahnsinn ersetzt. :evil:

36

Samstag, 8. März 2008, 17:34

ich bin auf der suche nach billigen komponenten könnt ihr mir was empfehlen.

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

37

Samstag, 8. März 2008, 19:05

Hmm...
Und hmm.

Billig ist schlecht... nur wenn etwas preis-wert ist, ist es gut.

Frag bei 5 Leuten nach und du erhältst 7 verschieden Antworten

Meine persönliche Empfehlung:
Motor: puh, da gibts sehr viele... Powerschnurzz wäre die benötigte Größe unter den Selbstbaumotoren.
Regler: YGE 8 oder 12
Akku: Kokam 350, auch andere Hersteller... auf jeden Fall möglichst 2s1p.
Empfänger: Schulze alpha 5.35 oder MZK Penta Pro (Flieger fliegen mit 35 MHz)
Servos: GWS IQ-100

Schau mal bei SFW vorbei und guck dir mal die Antriebskombinationen an!

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

38

Samstag, 8. März 2008, 20:42

Ich kann dir sagen, was ich für Komponenten hab und welche ich dir empfehlen würde!

Motor (meiner): Powerschnurzz
Motor (Empfehlung): Powerschnurzz oder DW 8/18

Regler (meiner): Abgespeckter 18A Regler
Regler (Empfehlung): YGE 8

Empfänger (meiner): 3,9g Empfänger
Empfänger (Empfehlung): Penta 5

Servos (meine): 8,5g Servos
Servos (Empfehlung): Exact 6 oder HS55

Akkus (meine): 450mAh 7,4V Lipo Sun & 450mAh 7,4V Kokam
Akkus (Empfehlung): 450mAh Kokam, Lipo Sun (Jamara) oder ähnliche

Propeller (meiner): GWS 7x3,5
Propeller (Empfehlung): GWS 7x3,5 oder 8x4,3

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen!

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Flyboy 123

RCLine User

Wohnort: 66280 Sulzbach/Saarland

Beruf: KFZ

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 9. März 2008, 09:03

Wers noch nicht gesehen hat, ich hab auch eine Schockybau A-Z Region.
Hier klicken


Gruß Flo :w

Fabian.Je

RCLine User

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 9. März 2008, 09:22

Interessant...was sind das für Servos bei deiner Bauanleitung?

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]