Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matze123

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

341

Mittwoch, 27. August 2008, 16:40

@The-BlackJack:
Ich meine den kleinen Epptasy. Ich habe ihn nur gebraucht eben mit diesem Setup gekauft. Und da waren eben 3S dabei.
Leider finde ich auf folgender Seite auch keine Angaben zum Schub: http://modell-hobby.org/Motoren/E-Motore…0&c=3258&p=3258

Ich denke ich muss einfach testen wie es am besten klappt und zu Not einfach einen Nano Red reinkaufen. Den hab ich schon in nem anderen Shocky und damit bin ich zufrieden.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

342

Mittwoch, 27. August 2008, 16:57

schau mal bei Drive Calc da ist der motor drin. aber an 2s kommt da nur misst raus. an 3s mit ner 8*4,3gws soll der motor 410g shub bringenund das bei gerademal 5,8A


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Matze123

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

343

Mittwoch, 27. August 2008, 17:25

Was empfiehlst du mir dann?
Lieber gleich nen nano red kaufen oder mit 3 Zellen rumfliegen?

firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

344

Mittwoch, 27. August 2008, 19:21

Ahoi nochmal,

das der nano red edition gut geht hab ich hier schon öfter gelesen, ich habe aber den limited edition, der dreht nicht wie der red 1700 U/min sondern nur 1300U/min. :w
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

Philly

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

345

Mittwoch, 27. August 2008, 19:37

@Mathias: wenn Du Lust hast, später evtl. einen Motor umzubauen würd ich erstmal das nehmen, was da ist. Wenn die Angaben von BlackJack stimmen, hast Du damit eine gute Leistung.
Wenn Du es unbedingt leicht haben willst, würde ich den nano nehmen.

@Dirk B.: der Limited ist auch eher für 3 Zellen gemacht. Dadurch hat der aber auch mehr Power. Wenn Du ihn aber mit 2 zellen betreiben willst musst Du einen größeren Prop nehmen, dann hast Du mehr Schub.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

346

Mittwoch, 27. August 2008, 21:22

eine empfehlung kann man auch nicht einfach so aussprechen. Hast du denn schon passende akkus??? wenn nicht macht es wenig sinn sich jetzt kleine 3zeller zu kaufen und hinterher dann wenn man auf den anderen motor wechselt wieder neue akkus zu kaufen. wenn du aber schon 2s oder 3s in der entsprechenden größe hast würde ich damit entscheiden welchen motor ich nehme.
wenn du auf jeden fall den nano red rein tun willst und noch keine akkus hast würde ichs gleich machen. sonnst kaufst du ja doppelt.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

347

Donnerstag, 28. August 2008, 00:13

Das mit dem Video dauert bis zum WE.
Ich bin mit Holz hacken beschäftigt, und da hab ich noch einiges vor mir ==[] .
Sorry.........

Matze123

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

348

Donnerstag, 28. August 2008, 09:54

Hey!
"Leider" habe ich sowohl 2S als auch 3S. Das hilft mir also nicht bei der Entscheidung. Aber da der Dymond Motor jetzt schon verbaut ist werde ich diesen einfach mal mit 3S testen. Falls es damit nicht so toll klappt baue ich halt einfach nen Nano Red ein.
Also danke für eure Antworten.
Gruß

Matthias

349

Freitag, 5. September 2008, 14:54

Moin!

So heute ist mein Epptasy angekommen.... Jetzt habe ich eine Frage zum Motoreinbau! Ich habe einen "hexTronik 24gram Brushless Outrunner 1700kv" von UH. Kann man diesen einfach so einkleben oder benötigt man da noch ein Röhrchen? Wenn ja, wo bekomme ich was passendes? Und wie kann ich eventuell die Lage (Sturz/Zug) korrigieren, wenn ich den schon eingeklebt habe?
Ist mein erster Shocky und ich bin etwas planlos...

Gruß André
[SIZE=1]
Helis: Mikado Logo 600 SE, MSH Protos 500 FBL Flächen: Extreme Flight Extra 300 58", MPX Acromaster, MPX Funjet, Parkzone F4U Corsair, Parkzone SU-26m, Girmodell Sokol[/SIZE]

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

350

Freitag, 5. September 2008, 14:57

ich habe den einfach so eingeklebt habe das rohr da hinten einfach schon voll mit harz gemacht und dann rein.wenn ich den Sturz korrigieren will reis ich dne motor einfach wieder raus und klebe ihn mit sekunde wieder fest. hört sich brutal an Funktioniert aber prima!!!

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

351

Freitag, 5. September 2008, 15:33

ist eine Möglichkeit ...
Eine andere wäre :
- du vermisst den Spalt (müssten so 5-6 mm sein)
- suchst dir ein entsprenden "Klotz" aus den Resten die noch in der Kiste drin sind ...
- schneidest dir ein Stück rechts und inks zurecht ; Länge der Aussparung , Breite , Höhe ... so dass der Motor noch reinpasst ....
- vielleicht das Ganze auf Druck , also eng geschnitten
- mit UHU Por dann zusammensetzen (nach dem ablüften)
- kontrollierst das Ganze nochmal (Augenscheinprüfung)
- setzt ein paar TROPFEN Harz noch ein
- / alternativ die Kanüle vom PU Leim reindrücken und sparsam einlaufen lassen ; rechts und links ein Streifen Klebeband damit das Harz beim Aufquellen nicht rauskommt ...


... denk dran ! Harz ist "schwer" ; Epoxy auch :w

Ich habe heute auch mit meinem 2ten angefangen ; der lagert vom Christian schon seit Dienstag rum ...
Aber heute sind endlich die Servos und die Akkus gekommen ...

Der Flügel trocknet momentan vor sich rum ... werde heute noch die Ruder anfasen , und eventuell noch die QR an dem Flügel befestigen .
Morgen gehts dann weiter mit dem "Tragfläche-auf-Rumpf-dran-leimen" und komplett fertig verkleben ...

Hier schon mal :
Die Ausparung für das QR -Servo ...
Vorher habe ich entschieden und markiert in welcher Höhe des Flügels die Verstärkung reingeschnitten wird ...
Das Servo passt "saugend" rein ; auf Druck , damit anschliessend ein tropfen Zacki das Ganze zum halten bringt und wenig oder gar kein Harz benötigt wird ...

Gruß
Peter
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5730.jpg

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

352

Freitag, 5. September 2008, 15:38

... anschliessend von den "Flächenschutz-Taschen" an der breiten Seite einen Streifen abgeschnitten , und geschaut ob die Flächenhälften gut zusammenpassen ...
So hat man dann eine "rund-herum-Kontrolle" (visuell natürlich nur)
Da die Hälften aber gut in den Taschen passen , muss ich mir keine Sorgen machen um Verzug der Fläche ...
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5731.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cursor« (5. September 2008, 15:40)


Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

353

Freitag, 5. September 2008, 15:42

... anschliessend dünn PU Leim auftragen an der Verbindung (das Ding quillt ja wie verrückt , also lieber sparsam damit umgehen , und rechts und lnks gegen verrutschen festsetzen mit irgendwas und das Ganze beschweren ... ein paar Baunadeln habe ich auch noch reingestochen ...
Können auch Töpfe mit Wasser sein , nicht unbedingt Spülmittel und Katzenfutter ;)

... und warten :shake:
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5732.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cursor« (5. September 2008, 16:01)


Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

354

Freitag, 5. September 2008, 15:57

Jetzt überlege ich noch etwas bis das Ganze aushärtet , ob ich die QR mit UHU Por anscharniere oder mit Tesa ...
- bei meiner EPPstasy V1 gingen die QR etwas schwer als UHU-Por Version .
- mit der Hand waren sie leichtgängig
- angeschlagen auch noch
- mit angeschlossenem 100er BB GWS jedoch konnten sie nicht den vollen Ruderweg durchführen ...

Tja :
- lags nun am UHU Por oder am Servo
[ die Frage stell ich mal in den Raum !]
- darum habe ich mich entschlossen diesmal ein HS55 einzubauen

Als Anhang die bisherige Anlenkung ...
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5735.jpg

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

355

Freitag, 5. September 2008, 15:59

und die "versteckten Innereien" ; weil dafür ist diese Klappe ja da ;)
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5736.jpg

massive00

RCLine User

Wohnort: Nähe Hannover

  • Nachricht senden

356

Freitag, 5. September 2008, 19:38

Hallo,


habe mir auch eine Epptasy zugelegt und hätte da mal zwei fragen.

Warum macht man um die Anlenkungen Schrumpfschlauch ?
Die Servo Anlenkungen sind ja abgewinkelt. Kann man den Stab einfach so abwinkeln oder sind die wieder geklebt dann ?
Gruss Alex
************
Traxxas E-Revo Brushless- Mamba Monster 2200 KV an 6 S ;)
MPX Acromaster
MPX Twinstar II - Brushless
MPX Easy Star - Brushless
MPX Merlin
Parkzone Corsair
Dragonus
Sender : MX16s

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

357

Freitag, 5. September 2008, 20:34

Zitat

Original von massive00
Warum macht man um die Anlenkungen Schrumpfschlauch ?
Die Servo Anlenkungen sind ja abgewinkelt. Kann man den Stab einfach so abwinkeln oder sind die wieder geklebt dann ?


Der Schrumpfschlauch IST die Verbindung/anlenkung ...
Stab / stumpf an Stab / Schrumpfschlauch ist die Verbindung ...
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5737.jpg

Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

358

Freitag, 5. September 2008, 20:42

Kannst sie aber auch so machen ...
Andere User können dir auch noch mehr Möglichkeiten aufzeigen ...
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5741.jpg

Philly

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

359

Freitag, 5. September 2008, 20:49

Zitat

Original von massive00
Warum macht man um die Anlenkungen Schrumpfschlauch ?
Die Servo Anlenkungen sind ja abgewinkelt. Kann man den Stab einfach so abwinkeln oder sind die wieder geklebt dann ?


Die Stäbe für die Anlenkung sind aus Kohle, also viel leichter als Stahldraht, aber eben nicht zu biegen! Bei so kleinen Fliegern reicht eben ein Schrumpfschlauch als Verbindung aus.
Da kommt noch ein bisschen Kleber dran, dann wird geschrumpft - das hält sehr gut!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philly« (5. September 2008, 20:50)


Cursor

RCLine User

Wohnort: Kerpen

  • Nachricht senden

360

Freitag, 5. September 2008, 21:41

Ein bissel gehts noch weiter ...

Nach dem Entformen aus Flächentaschen haben wir einen schönen geraden Flügel ...
»Cursor« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC5742.jpg