Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 29. März 2008, 19:49

Welchen Akku für mini Flugmodelle

Möchte den Mini Uhu von Graupner zum Segler elektrifizieren. Wollte einen 3 g empfänger und 2 5g servos einbauen. Wo bekomme ich einen Lipo Empfängerakku her? Gibt es so was überhaupt?? Nimh sind ja zu schwer...

Dantex

RCLine Neu User

Wohnort: Nähe Heidelberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. März 2008, 20:01

Paar Leute aus meinem Verein haben auch so mini-LiPos, z.B. für den MPX-Fox oder den Graupner Discus.
So einer könnte in Frage kommen.
Gibts auch mit mehr mAh, wieg dann aber auch mehr...
Grüße, Daniel

Meine Homepage
Mein Verein

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. März 2008, 20:48

Eigentlich sollte dafür auch ein X-Twin Akku reichen.
In dem ebay-shop sind auch welche zum Sofortkauf mit annehmbaren Versandkosten.

Sollte es aber auch unter http://www.xufo-shop.de geben (nur viel teurer).
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (29. März 2008, 21:08)


4

Samstag, 29. März 2008, 22:02

sind 3,7 volt nicht zu wenig? Ein Empfänger braucht doch mindestens 4,8 Volt, oder?

MrPhilOmat

RCLine User

Wohnort: Münster

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. März 2008, 22:18

Kommt auf den Empfänger an.
GWS Empfänger kommen z.b. auch mit 3.7 Volt aus.
[SIZE=4]Gruß Phil[/SIZE] :ok:

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

6

Samstag, 29. März 2008, 22:59

Zur Not nimmst Du 2 Stück von den kleinen Lipo-Akkus und schaltest Sie wie hier beschrieben zusammen.
Dann kannst Du sie auch ganz normal laden.
Mit einem 7805 kannst Du dann auch die notwendige Spannung für den Empfänger herstellen.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (29. März 2008, 23:17)


SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. März 2008, 00:14

Also die ACT Pico-4/NUR-4/DSL-4 funktionieren auch problemlos bei 3,7V :ok:

Bedenke aber, das die Servos bei 3,7V nicht die Leistung und Geschwindigkeit haben, die drauf steht. ;)


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

8

Sonntag, 30. März 2008, 00:30

hi
wollte mal fragen ein 1s akku hat ja keine balancerkabel.ist ja nur eine zelle also brauch man das ja nicht oder ??Einfach an den balencer hängen und auf 3,7 v gehen und laden odr wie??

MFG Simon

9

Sonntag, 30. März 2008, 01:17

Balancer dienen dazu die Spannungen der Zellen in einem mehrzelligen Pack aneinander anzugleichen. Bei einem Einzeller gibt es nix anzugleichen ;)

MZK Penta Empfänger laufen auch an einer Lipozelle.
Die meisten elektronischen Bauteile die für einen Empfänger oder Servo in Frage kommen arbeiten auch bei 3V noch ;)
Zitteranfällige Microservos (XP Atom ==[] ) werden mit weniger Spannung auch ruhiger :ok:

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 30. März 2008, 08:49

guck mal bei www.rcshop24.de
da findest du u.a. Das Hier!
Viele Grüße, Jonas