Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. April 2008, 23:14

Pitts Erfahrungsbericht

Ich habe mir nach dem Orginalplan von Graupner eine Pitts nachgebaut und möchte auch anderen Anfängern Mut machen so ein Modell zu bauen.
In Abweichung vom Plan habe ich kein Fahrwerk an das Modell gebaut und den Tragflächen durch Aufkleben und Anschleifen von 6er Depron Profil gegeben.
Dadurch ist das Modell nicht mehr so gut als Kunstflugmodell zu gebrauchen aber dafür ist es Anfänger geeignet.

Die Motorisierung ist auch nicht für den Kunstflug geeignet, da der verbaute Motor dafür zu wenig Leistung hat.

Ich habe einen ELE C20 Motor von rc-planes mit einem 5x3 Prop verbaut.
Das Gewicht von dem Teil habe ich noch nicht ermittelt, dürfte aber bei ca. 200g liegen.

Einen Baubericht findet Ihr unter:
http://www.kshw.de/index.php?meid=71

Ein Video meines zweiten Fluges gibt es hier zu sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=-c94WlWoWek

Leider lässt sich das Höhenruder nicht auf neutral trimmen, sodass die Maschine immer leicht steigt.
Hier werde ich noch Korrekturen vornehmen.
Wie man auf dem Video sehen kann, lässt sich das Modell schön langsam fliegen und gleitet dabei auch ganz gut.
Für den Akku muss ich mir noch eine brauchbare Sicherung gegen Verrutschen einfallen lassen. Tesa hat da leider nicht ausgereicht.

Wenn nach etwas Übung nicht mehr soviel kaputt geht, werde ich dem Flieger auch etwas Farbe oder Decals verpassen.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • regler.jpg
-

Nussbaum

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. April 2008, 13:25

Hallo Klausi,

gratuliere zu Deinem tollen Bericht (und dem "Wink mit dem Zaunpfahl" zur 3-Seiten-Ansicht bei Johannes ;-) ). Mittlerweile habe ich verschiedene 7 Doppeldecker gebaut und geflogen, versuch doch einfach alle vier Querrucer leicht nach "oben" zu trimmen, ich würde mit 3 -5 mm an der Endkante anfangen. ACHTUNG: Du mußt dadurch auch nochj ganz leicht mehr "Höhe" trimmen. Du kannst´ immer weiter Deine Querruder nach "oben" trimmen, bis Du quasi ein S-Schlag-Profil hast. Wie hast`Du denn Deinen Schwerpunkt gelegt - ich schätze ´mal relativ weit vorne. Den Schwerpunkt würde ich soweit wie möglich nach hinten verlegen, dazu gibts hier im Forum einige sehr schöne Anleitungen. dann müsste die Pitts "wie auf Schien" fliegen.

Grüß

Jörg-Michael

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. April 2008, 20:31

Danke Jörg-Michael für Deine Anregungen,

mein Schwerpunkt liegt, wie in der Bauanleitung empfohlen, ca. 10mm hinter der Nasenleiste der unteren Tragfläche. Ich suche mal nach dem entsprechenden Beitrag im Forum.
Einen Wink mit dem Zaunpfahl habe ich nicht wissentlich gegeben und verstehe deswegen leider nicht den Zusammenhang, aber vielleicht falle ich ja noch irgendwann mal darüber.
-

Nussbaum

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. April 2008, 21:00

Hallo Klausi,

der Wink mit dem Zaunpfahl ist, dass "Johannes" im Downloadbereich seiner Bauanleitungen für alle "Shockies" auch gleich die Schnittmuster im PDF zur Verfügung stellt. Gesucht-gefunden-gebaut!

Übrigens: mach doch noch ein Fahrwerk an Deine Pitts, ich finde einen Bodenstart und eine saubere Landung mindestens 50% vom Flugspaß.

Grüß´le

Jörg