Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

201

Freitag, 30. Januar 2009, 06:18

so habe auch mit meinem angefangen robaugewicht liegt bei 27g ohne Kohlestab(denn muss ich in ein paar stunden noch holen mein modelbauhändler hat um 6 uhr leider nicht mehr auf )

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

202

Samstag, 31. Januar 2009, 03:01

So mein Tyto ist fertig.

Obwohl ich extrem schwere Komponenten verbaut habe(regler 13,7g servos 6g und nen zwei zellen akku aus nem Silverlite) bin ich bei einem Gesamtgewicht von exakt 70g gelandet.
Der akku wird wohl bleiben aber es kommt ein leichterer Empfänger(4,7g) und leichterer servos(2,5g) rein damit spare ich dann gut 15g. dazu kommen dann noch einiege wenige gram Farbe.

ich denke ich kann mit dem Gewicht wirklich zufrieden sein!!!


Nu reichts aber auch und ich geh ins bett.


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

203

Samstag, 31. Januar 2009, 13:22

Stromversorgung Tyto

Hi Jack,
ich baue auch gerade den Tyto und will ihn erstmal als Segler nutzen.
Nutzt du als Stromversorgung nur den Regler an zwei Zellen (ohne Motor)?
Oder kann mir jemand sagen, ob das ohne angeschlossenen Motor geht.

Wenn nicht, bleibe ich bei 4 NiMH kleinster Bauart als Akku.

Danke und viele Grüße
Martin

204

Samstag, 31. Januar 2009, 13:25

RE: Stromversorgung Tyto

Zitat

Original von Martin B.
Hi Jack,
ich baue auch gerade den Tyto und will ihn erstmal als Segler nutzen.
Nutzt du als Stromversorgung nur den Regler an zwei Zellen (ohne Motor)?
Oder kann mir jemand sagen, ob das ohne angeschlossenen Motor geht.

Wenn nicht, bleibe ich bei 4 NiMH kleinster Bauart als Akku.

Danke und viele Grüße
Martin


klar, das geht, aber 1s Lipo reicht bei den meisten Komponenten auch :w

was hast du denn verbaut?
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

205

Samstag, 31. Januar 2009, 13:41

Stromversorgung Tyto

In de fertigen Rohbau sollen jetzt ein Jeti Rex 5 MPD, zwei Servos D44 von Mamo (4,7g) und entweder der kleine 4-zeller (16g)
oder ein Regler YGE12 und ein Zweizeller-Lipo (14,5 g), bei dieser Konfiguration soll dann später ein 5g-brushless mit dazu.
Ist halt gerade alles vorhanden.
Gruß
Martin

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

206

Samstag, 31. Januar 2009, 19:34

Ich hab noch keinen Jeti mit 2s betrieben, (die sind doch sooo gut, da will man nichts riskieren ;) ) aber zumindest die Servos sollten das mitmachen (hab aber auch schon das Gegenteil erlebt, deswegen hatte ich gleich mal zwei Metallgetriebeservos geschrottet :wall: )
Besser und unproblematischer wäre ein 5 bzw. 6V Spannungsregler & ein paar Kondis, um die Spannung etwas zu glätten, oder noch einfacher nur einen 1s- Lipo ( man kann zur Not einen 2s-Lipo nehmen und an der Balancerbuchse dann nur einen Lipo anzapfen, wenn der eine leer ist, andersrum anstöpseln und den 2.Lipo leerfliegen ;) )

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

207

Samstag, 31. Januar 2009, 20:13

RE: Stromversorgung Tyto

Zitat

Original von Martin B.
In de fertigen Rohbau sollen jetzt ein Jeti Rex 5 MPD, zwei Servos D44 von Mamo (4,7g) und entweder der kleine 4-zeller (16g)
oder ein Regler YGE12 und ein Zweizeller-Lipo (14,5 g), bei dieser Konfiguration soll dann später ein 5g-brushless mit dazu.
Ist halt gerade alles vorhanden.
Gruß
Martin


Es ist eigentlich Verschwendung, den guten Regler sinnlos spazierenzufliegen, nur damit er ein paar Volt für den Empfänger runterbrennt.
Lass den Regler raus und verwende eine Zelle LiPo, so um die 200 mAh. Die bekommst Du doch für ein paar Euro, wo ist das Problem.
:w

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

knuffel v2

RCLine User

Wohnort: Wangen im wunderschönen Allgäu *schwärm*

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

208

Samstag, 31. Januar 2009, 22:02

RE: Stromversorgung Tyto

meine rede...außerdem is der yge ja vieeeeeeel zu schwer.... ;(
und die 16 g nimh zellen sind was fürn slowie(wenn überhaupt noch :D )
ich flieg in meinem tyto eine lipozelle von fullriver mit 130mah...die wiegt mit kabel 4g :tongue:
gruß denis :w
[SIZE=3]Suche 1S Lipos ( Turnigy), 130-180 mAh, bitte alles anbieten! [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knuffel v2« (31. Januar 2009, 22:15)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 1. Februar 2009, 02:47

ich habe den 2s einfach direkt an den Empfänger angeschlossen. heute bin ich gut 20 min in der halle geflogen ohne irgendwelche ausfälle. Ich nutze aber auch nen großen standart 8k empfänger(habe nix anderes da)

Motor soll auch noch kommen ist auch schon bestellt.wird dann auf einem abnehmbaren motordom montiert.


Das teil fliegt wirklich klasse. Die halle war nicht sehr hoch sodass man schon mit nem mittleren wurd problemlos bis zur decke kommt. also habe ich mich an die mittelinie gestellt den Tyto kräftig gerade aus geworfen einmal über tor und wieder zurück in die hand
Leider ist mir dann irgendwann de sperholz strebe unter der fläche angebrochen. da musste ich dann leider aufhören(wollte nicht noch mehr kaputt machen.)
jetzt habe ich eben von innen ein stückchen Roving auf das sperrholz gekharztz macht nichtmal 1g mehrgewicht bringt aber enorm stabilität.


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

210

Sonntag, 1. Februar 2009, 07:33

200 mAh 1s

Moin
also ich fliege meinen Tyto mit 1s 200 mAh.
Das geht Tadellos. Halle oder Draußen ist da erstmal egal.
Flugzeit gibts dann auch Mega viel. Also nach geschätzt 2 Stunden Flugzeit war so gut wie nix aus dem Akku raus.
Kann ich nur empfehlen.
Gruß
Felix
Wenn bei der Landung die Trümmer in Flugrichtung liegen gilt die Landung als Geglückt :D

211

Sonntag, 1. Februar 2009, 10:53

Danke für eure Tipps.
Ihr habt mich überzeugt... ich bestelle heute einen 1-Zeller-Lipo, bei Laufzeiten über eine Stunde kann dann ja kaum was mit Tiefentladung passieren.
Hat noch jemand eine Empfehlung für einen superleichten Empfänger, mit dem man auch mal draußen fliegen kann (mein sender läuft auf 35MHz)
Viele Grüße
Martin

212

Sonntag, 1. Februar 2009, 10:56

Hi!
Ja, ich fange auch in Kürze an meinen Tyto zu bauen!
Ich nehme 2x 3,7g Servos, dazu einen 4 Kanal Yeti Empfänger und eine 1s Lipo mit 180mAh aus einem X-Twin. Den Akku habe ich bei eBay für 6 Öcken bekommen.
Dafür reichts denke ich.
Wie BlackJack werde ich mir im Anschluss noch einen 2. Tyto mit Pusherantrieb bauen, wir hatten ja davon schon ein tolles Foto hier.

@ Martin: Du kannst Dir auch nen billigen 4-6 Kanal Empfänger von Corona holen, die wiegen auch nur 5g und schaffen wirklich 1500m!

Beste Grüße
Heiko
Du suchst FPV-Flieger in deiner Region? FPV-User-Karte


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

213

Sonntag, 1. Februar 2009, 13:54

ich glaube keinem Empfänger wo 1500m drauf stehen. habe in meiner twin nen schulz drin und auch der macht bei normaler antennenlänge bei 800m die ersten probleme. habe meine antenne jetzt mal verlängert udn hoffe das ich damit weiter komme.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

214

Sonntag, 1. Februar 2009, 16:05

Die Reichweite hängt nicht nur vom Empfänger ab sondern auch vom Sender. :wall:
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

215

Sonntag, 1. Februar 2009, 17:49

Was soll ich denn an meinem sender groß machen???
gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

216

Sonntag, 1. Februar 2009, 17:59

Zitat

Original von Flat
Die Reichweite hängt nicht nur vom Empfänger ab sondern auch vom Sender. :wall:


Das ne Klasse aussage, zeugt mal wieder vom absoluten Fachwissen. :shake:

In erster Linie hängt der Empfang nur vom Empfänger ab.
Wenn man eine "Gescheite" Fernsteuerung hat, ist der Empfang nur vom Empfänger abhängig, denn der Sender hat "immer" die gleiche Ausgangsleistung wenn der Akku voll ist. Somit kommt es auf einen Gescheiten Empfänger an, der Sender hat damit nicht viel zu tun bzw. kannst du da Legal eh nix ändern.
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

217

Sonntag, 1. Februar 2009, 19:08

fliegt ihr mit nem Fernglas auf den Augen ??? ???
Bei so nem Modell ist doch egal, ob jetzt 500 oder 1500m Reichweite, was seht ihr vom Tyto noch, wenn der nur 250m weg ist, geschweigedenn so hoch ist.
Und auch 800m kommt mir arg weit weg vor. Ich bin nicht mehr der jüngste, aber da hätte ich selbst mit meiner Alpina 4001 sicher ein Problem mit der Sicht. Ausserdem wollte ich nicht nur einen "Punkt", oder ein "Sreichholz" steuern, sonden was von meinem Modell sehen.

Als Empfänger würde ich einfach den leichtesten, mit ausreichend Kanälen nehmen, abgesehen von den eigenen Vorlieben für ein vom Fabrikat.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

218

Sonntag, 1. Februar 2009, 19:42

Zitat

Original von Jürgen Be
fliegt ihr mit nem Fernglas auf den Augen ??? ???


Sowas ähnliches.

Heiko und ich fliegen FPV(siehe signatur) Da fliegt man weit weg von dem wie man die modelle normalerweise fliegt: http://vimeo.com/2780829

momentan bin ich meist in höhen zwischen 150 und 300m unterwegs und dann entfernungen zwischen 100-800m.

Der Tyto ist für FPV natürlich aufgrund seine größe nicht geeignet. aber wir suchen immer gute empfänger mit denne wir noch weiter kommen. Bei 35mhz ist das mitunter wirklich ein problem. überlege jetzt deswegen auf 2.4ghz umzusteigen da kann man dann Path antenenn nehmen.und kommt somit auch mal 1-3km weit. Ich weiß die zahlen hören sich völlig irre an aber das sind wirklich realistische werte die mit verfügbarer technik erzielbar sind.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (1. Februar 2009, 19:44)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

219

Sonntag, 1. Februar 2009, 20:17

Zitat

Original von BlackJack
und kommt somit auch mal 1-3km weit. Ich weiß die zahlen hören sich völlig irre an aber das sind wirklich realistische werte die mit verfügbarer technik erzielbar sind.


OK, was uns hier aber leider wie Jürgen schon feststellte überhaupt nichts nützt.

Wichtigeres Kriterium ist das das Gewicht bei einer realistischen Reichweite von ca. 150m. Dann ist von der Sichtbarkeit her eh der Ar... ab.

Ich hab' bei meinem Tyto (daaamals, als ich noch auf 35MHz flog) den Penta-Pro dringehabt. Der funktioniert definitiv an der einen Zelle LiPo, und Reichweitenprobleme beim F-Schlepp auf ordentliche Ausgangshöhen gab's nie.

...aber da gibt's auch einen Haufen an preiswerten, "größeren" kleinen Empfängern:
Jeti Rex4
GWS R4P
etc.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

220

Sonntag, 1. Februar 2009, 21:18

Zitat

Original von Icefuchs

Zitat

Original von Flat
Die Reichweite hängt nicht nur vom Empfänger ab sondern auch vom Sender. :wall:


Das ne Klasse aussage, zeugt mal wieder vom absoluten Fachwissen. :shake:

In erster Linie hängt der Empfang nur vom Empfänger ab.
Wenn man eine "Gescheite" Fernsteuerung hat, ist der Empfang nur vom Empfänger abhängig, denn der Sender hat "immer" die gleiche Ausgangsleistung wenn der Akku voll ist. Somit kommt es auf einen Gescheiten Empfänger an, der Sender hat damit nicht viel zu tun bzw. kannst du da Legal eh nix ändern.


Dann solltest Du mal verschiedene Sender testen. ==[]
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)