Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. April 2008, 10:54

Depron Tragflächen verwunden...

Hallo an Alle!

Ich habe eine YAK54 entworfen und habe sie mir an meiner kleinen CNC ausgeschnitten!
Die Tragflächen sind, aus welchem Grund auch immer, verbogen! Diese ziehen sich nach oben...

Daher meine Frage an euch: Gibt es eine Möglichkeit diese irgendwie "geradezubiegen"?
Hätte da einen Fön oder ähnliches im Sinn.

Vielen Dank im Voraus!

MFG
gabsi

pimpmycnc

RCLine User

Wohnort: Weiss auf Rot

Beruf: CNC Mech

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. April 2008, 11:21

RE: Depron Tragflächen verwunden...

Mit einem Fön geht das ganz gut. Ich habe in meiner Werkstatt einen Elektroofen mit Gebläse, das funzt auch bestens.
Aber sowieso: Die Spannungen im Depron werden wohl nicht so gross sein, sodass du diese nicht mit baulichen Massnahmen beseitigen könntest, oder?
Bin nicht sicher, aber ich glaube die Teile verbiegen sich nicht wegen Materialspannungen. Ich stelle das bei mir auch ab und zu fest, die Teile glätten sich dann jeweils von alleine wieder. Ist das evtl. statische Ladung? Oder hat schon jemand Teile von Hand geschnitten, welche sich dann verbogen haben?
Gruss, Tobi

Ducted Fans Suck

3

Freitag, 25. April 2008, 13:04

Die Flächen wurden beide mit der CNC-Fräße ausgefräst!
Ich hatte auch schon überlegt ob ich einfach einen Kohlefaserstab unten anbringe um sie so gerade zu richten!
Aber das Problem wäre dann wieder das schwere Gewicht!

Hatte es auch schon versucht mit dem Fön, jedoch nicht so wirklich hinbekommen!

Wie genau machst du das mit deinem Elektroofen?

mfg

pimpmycnc

RCLine User

Wohnort: Weiss auf Rot

Beruf: CNC Mech

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. April 2008, 13:10

Wie gesagt: Ich löse es durch bauliche Massnahmen, oder lasse die Platten sich selber lösen :dumm:
Beim Elektroofen brauche ich die Konkave Seite an die Wärme zu halten, das geht dann ruck zuck rum. Danach mit der entsprechenden Seite nach unten auf eine Ebene Unterlage hinlegen.

Baust du etwa deine Yak ohne CFK-Nasenleiste und Flügelstreben?
Gruss, Tobi

Ducted Fans Suck

5

Freitag, 25. April 2008, 17:29

CFK-Nasenleiste hätte ich keine vorgesehen...
Flügelstreben natürlich schon...

Wäre eine CFK-Nasenleiste sinnvoll?

mfg

pimpmycnc

RCLine User

Wohnort: Weiss auf Rot

Beruf: CNC Mech

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. April 2008, 20:21

Kommt auch auf das Abfluggewicht an... Meine Yaks wiegen um die 145g, habe bis jetzt immer ein Profil draufgepappt. Das sind gerade mal ca. 4.5g Mehrgewicht bei viel besserer Stabilität.
Gruss, Tobi

Ducted Fans Suck

7

Freitag, 25. April 2008, 20:40

Um Depron zu biegen zieht man es vorsichtig über eine Tischkante.
Wenn man ganz vorsichtig ist kann man so auch Verzug rausbiegen :ok:

Ein Flachprofil an der Nasenkante würde ich auch empfehlen, der Flieger wird um Welten stabiler :ok:

8

Samstag, 26. April 2008, 20:49

wenn ich verzogene teile für meine leitwerke habe dann bügel ich diese mit dem bügeleisen wieder glatt. dazu nehme ich beim erhitzen ein reststück depron und schiebe es auf der wärmefläche so lange hin und her bis es anfängt anzukleben. dann schnell das bügeleisen aus. die zu bügelnde depronplatte lege ich auf einen ebenen untergrund und lege ein stück backpapier darauf. dann wird etwa 30sekunden gebügelt. anschließend wird eine zweite platte oben drauf gelegt bis das depron ausgekühlt ist.

gruß jens

9

Montag, 28. April 2008, 12:15

Habe jetzt mit dem Fön die konkave Seite angeheitzt und so war es eigtl relativ einfach den Verzug heraus zu bekommen.

Danke für eure Hilfe!

Andere Frage am Rande: Nehmt ihr CFK-Nasenleisten oder geht ein Kohle Flachstab auch?

MFG

pimpmycnc

RCLine User

Wohnort: Weiss auf Rot

Beruf: CNC Mech

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. April 2008, 12:51

Als Nasenleiste empfehle ich ein Flachprofil 3x0.8mm.
Gruss, Tobi

Ducted Fans Suck

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. April 2008, 14:00

wie währe es mir sonner heitzfolie die bei wo man unter sein terarium legen kann.
Habe so ein teil zuhause leigen und wollte damit auch mal versuchen Depron zu biegen die dinger sind ebn sehr flexiebel und wenn du die platte da drauf legtst mit irgendwas beschwerst einmal aufheitzt und dann wieder abkühlen lässt sollte das eigentlich gehen.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

12

Montag, 28. April 2008, 17:31

Zitat

Original von pimpmycnc
Als Nasenleiste empfehle ich ein Flachprofil 3x0.8mm.


Also mit Kohle?

13

Montag, 28. April 2008, 17:52

Ja, Kohle.

3x0,5 reicht auch und ist leichter. Außerdem lässt es sich viel besser um den Randbogen biegen.