Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Juni 2008, 22:35

Die semi-scale Depron Jodel DR 400

Hi Leute, ich kenne zwar den Thread hier im Forum wo es um ne Jodel geht, dennoch würde ich Euch hier gern mein Projekt vorstellen.
Ziel war es eine semi-scale Jodel aus Depron zu bauen. Vorlage: eine Dreiseitenansicht. Dabei war mir wichtig Details die typisch für die Jodel sind möglichst "echt" nachzubauen. Mit Details meine ich in diesem Fall das Pendelhöhenleitwerk, die typische Schnauze mit Spinner, das lenkbare Bugrad, die Doppellandescheinwerfer in der linken Fläche, seperate Wölbklappen an den Innenflächen und so. Der Bau hat ne ganze Weile gedauert und viele Details brauchten Zeit bis sie für mich zufriedenstellend gelöst waren. Kniffelig war die Bugradanlenkung zusammen mit dem Seitenruder mit einem Servo beispielsweise. Der Rumpf ist ohne senkrechte Spanten gebaut, um die Konstruktion einfach zu halten, der runde Rumpfrücken und die Schnauze wurden daher gebogen, gut machbar mit Schablonen etc. Die Fläche habe ich in Jomari Bauweise gebaut, Die Ruder anschließend ausgeschnitten, verkastet. Ein stehender Balsaholm ist im Mittelstück für die Festigkeit zuständig, in den Ohren reicht Depron 6mm. Unterseite ist aus 4mm Depron, oberseite aus 3mm, dadurch wird die Unterseite gerade, geht also in Richtung Clark Y. Querruder sind direkt angelenkt, Servo in der Fläche, Ruderhorn im Ruder.
Etwas Cockpitausbau mit Instrumentenpanel und einer richtigen ICAO Karte für ganz Deutschland! Doppellandescheinwerfer mit LED´s in kleinen Spiegelschirmen. Die Haube ist aus Schrumpfschlauch über eine Styrodurform gezogen. Lackierung vom Forbild des Flugsportvereins Aachen.
Flugeigenschaften: Ziel war es ein vorbildgetreu fliegendes Modell zu bauen, welches einen großen Geschwindigleitsbereich fliegen kann. Das hat geklappt, das Modell ist mein best fliegendes ever! Einfacher Kunstflug klappt völlig unkritisch, vorbeiflüge sehen klasse aus, aber am meisten Spaß machen Starts und Landungen, mit erster Wölbstellung. Mit etwas Fahrt kann man die Jodel mit einem leichten Zug am Höhenruder aufs Hauptfahrwerk heben um dann abzuheben. Bei der Landung kann man sie richtig schön aufs Hauptfahrwerk setzen, und dann dosiert das Bugrad absetzen. Mit voll gewölbten Klappen kann man sehr steile anflüge machen, um dann eng abzufangen, echt cool, ich bin völlig begeistert.
Hab heut paar Bilder gemacht, allerdings sind die Flugbilder nicht so toll, da ich sie selbst während dem Fliegen geschossen habe, da werde ich die Tage nochmal nen Fotografen anheuern, auch für ein Video. Bis dahin würde ich mich freuen wenn Ihr die Bilder anschaut und mir Eure Meinung sagt!













beste Grüße, Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JAP« (1. Juni 2008, 22:39)


Friwi

RCLine User

Wohnort: D-30539 Hannover

Beruf: Pensionär2013

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juni 2008, 23:59

Respekt, richtig Cool :ok:
Hast Du noch ein paar Daten?

Bin richtig neidisch ;)
Friwi
Das in meinen Beiträgen geschriebene stellt meine Meinung dar und erhebt nicht den Anspruch auf Unfehlbarkeit :w

Basteln ist der Aufstand der Sinne gegen den Verstand...

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Juni 2008, 00:30

Danke Friwi, hier die Daten:

Spannweite: 130cm
Flächentiefe: 26cm
Gewicht abflugfertig: 572g
Akku: 2s1p 2200 mAh
Motor: Aussenläufer 15A Klasse
Servos: Diamond D44 auf Quer
HS 55 auf Seite und Höhe
nonameservo auf Klappen
Propeller: 9x4,7 APC Slowfly

damit funktionierts echt super, das Gewicht ist OK, die Fluggeschwindigkeit ist langsam genug um auf engem Raum zu Fliegen, aber schwer genug um die Jodel gut outdoor zu handeln, besonders Spaß macht das rum rollen am Boden, das angelenkte Bugfahrwerk wirkt sehr direkt, man kann fast auf der Stelle drehn. Das Pendelhöhenleitwerk hat seine drehachse im ersten Drittel der Tiefe des HLW, somit dient der vordere Teil sozusagen als Dämpfungsflosse, wirkt super und ist gut zu dosieren.

beste grüße, Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

rookie2k

RCLine User

Wohnort: Wien 1050, ursprünglich München

Beruf: tausend Kerle, eine Frau - ich studier' Maschinenbau!

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Juni 2008, 09:14

Hi Jeremy!

super schöne Remo! Echt genial was du aus Depron für schöne Modell bzw. Heli-Rümpfe baust, zum neidisch werden!:ok:

Witzig dass du die D-EFAC nachgebaut hast, die gehört meinem alten Segelflugverein in Aachen (www.lv-aachen.de) :)

EDIT: links und rechts vom Cockpit noch die schwarze Trittfläche auf die Tragfläche aufbringen und sie ist noch mehr scale :)
Gruß,
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rookie2k« (2. Juni 2008, 09:17)


JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Juni 2008, 10:07

Danke Wolfgang,

ich selbst bin in der D-EFAC schon geflogen, ich kenne den Verein, über einen gemeinsamen Fliegerfreund. Die blaue Version hat mir eh am besten gefallen, also war klar welche Lackierung es wird.
UND STIMMT: ich Idiot habe die dunklen Trittmarkierungen auf den Flügeln vergessen, das wird natürlich gleich nachgeholt, ich sitz schon dran!

beste grüße, Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

Steffen L.

RCLine User

Wohnort: Bad Wurzach

Beruf: Softwareschrauber

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Juni 2008, 12:58

Respekt, ist wirklich ein wunderschönes Teil!
Fehlt eigentl. nur der 4-Blatt Prop *g*

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Juni 2008, 13:12

Danke Steffen, Du hast völlig recht, der fehlt noch, allerdings wenn ich wirklich mit einem 4 Blatt fliegen wollte, wäre dieser vom Durchmesser viel zu klein sein um Vorbildgetreu zu wirken, damit der Motor das schafft. Daher, entwerder Attrappe am Boden oder eben zwei Blatt, wenn sichs dreht sieht man es eh nicht mehr... :tongue:

Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. Juni 2008, 13:51

Hi,

die Remo ist echt genial geworden! Ich kenne sie -ein anderes Flugzeug- auch in echt und die detailliebe bei deinem Modell ist unglaublich.
Was jetzt noch fehlt ist eine Schleppkupplung (mit einfahbarem Schleppseil) und dann ein vorblidgetreuer F-Schlep mit einem Depeonsegler! :ok:

Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. Juni 2008, 13:58

Hi Jeremy,

super, was du immer aus Depron zauberst, Hut ab. :ok: :ok: :ok:

Gruß Jürgen
Mein Verein:
http://hmsv.net/

10

Montag, 2. Juni 2008, 14:27

J,e infach der Hammer!!
Gruß Benni

SRTL-Flieger

RCLine User

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Montag, 2. Juni 2008, 15:46

Geil,
schön gebaut...




Grüße,
Kim Niklas
Schöne Grüße von Kim :w

Meine Homepage

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

12

Montag, 2. Juni 2008, 21:45

Hach ist das schön!
:ok:

Hallo Jeremy,
einen super Nachbau hast Du da. Die Jodel hatte ich auch schon längere Zeit im Auge, und jetzt ist es schön zu sehen wie's jemand toll umgesetzt hat.

1,30 m ist eine angenehme Größe finde ich. Fliegerisch deutlich mehr Flugzeug als die 90-cm-Klasse, aber noch gut zu handhaben und zu transportieren. Und die Elektronik ist dank des niedrigen Gewichts schön preisgünstig.


Würd' ich gern mal live fliegen sehen.
:w

Für einen vorbildgetreuen F-Schlepp müsste da ein 2,50m-Segler hinter um den Maßstab einzuhalten. Ginge grob in Richtung Cularis wenn der ein Vorbild hätte.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (2. Juni 2008, 21:50)


Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Juni 2008, 22:00

Großen Respekt, hast du echt endsgeil umgesetzt.
Ich baue grad eine "etwas" größere Jodel, bzw konstruiere und baue dann soweit wie ich im Cad bin :P
Aber ich überlege auch schon lange, ob ich nicht auch eine kleine Remo für Indoor machen soll...
Gruß
Georg
»Georgi« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0065.jpg

Wrba_Andreas

RCLine User

Wohnort: D-93413 Cham / Bay.Wald

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 3. Juni 2008, 09:01

Zitat

Original von Georgi
Aber ich überlege auch schon lange, ob ich nicht auch eine kleine Remo für Indoor machen soll...
Gruß
Georg


Hallo Georg,
ich bitte tunlichst darum :D !
Gruß Andreas

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 3. Juni 2008, 10:19

Hallo Leute, danke für euer positives Feedback, es freut mich wirklich!

@ Hilmar: Du hast recht, die 130cm sind perfekt, sie läßt sich zwar noch in Parkflyermanier fliegen, ist aber schon ein "richtiges" Flugzeug. Was den F-Schlepp angeht, würde ein Gespann bestimt ein tolles Bild abgeben, Problem seh ich allerdings darin, daß beim Original die Kupplung unterhalb des Seitenruders am Heck ist, beim Modell funzzt das nicht, da ein Modellgespann nie so sauber hintereinander herfliegen kann wie in echt, daher muss die Kupplung möglichst nahe des Schwerpunktes sein, wo also befestigen, damit es einigermaßen semi-scale aussieht?
Und nennt mich ne "Sissi" :angel: , aber derzeit ist sie mir noch zu schade sie als Arbeitstier einzusetzen... ;) :D

@ Georg: deine Jodel scheint ja wirklich "Supersize" zu werden, wünsch Dir gutes Gelingen für dieses Projekt, hab da bei Dir aber nicht die geringsten Zweifel! Eine kleine Remo für Indoor wäre toll, gerade mit deinen Baumöglichkeiten. Ich bin wirklich von den Flugeigenschaften diesen Typs begeistert und bin mir sicher, daß man sie auch wesentlich kleiner bauen kann, die Flächentiefe ist verhältnismäßig groß, die Ohren stabilisieren, im Rumpf ist viel Platz und das pendelhöhenleitwerk wirkt noch bei geringen Geschwindigkeiten. Alles Faktoren die den kleiner Nachbau begünstigen oder was meinst Du? Toll wär doch, sie in der größe zu bauen, daß sie zu einem F-Schlepp mit Eurer ASK21 passen würde, oder bissle Größer eben.

beste grüße, Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

16

Dienstag, 3. Juni 2008, 10:36

Respekt!!!!!!!!
schaut echt gut aus;

ganz gleich wie die aus dem Depron Buch vom VTH Verlag!!!! sogar die gleichen Bilder!!!!

Hast du die Bilder dem VTH zur verfügung gestellt???? Habe, wie ich das Buch gelesen habe gleich von der geträumt....

Eine frage hätte ich aber; wie lange hast du daran gebaut??????

LG

Markus

JAP

RCLine User

  • »JAP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 3. Juni 2008, 11:41

Hi Markus, danke für die Infos, ich kenne jedoch weder das DepronBuch noch habe ich was mit dem Verlag zu tun, wusste gar nicht, daß es da schon ne Jodel gibt, aber egal. Ich habe einfach Spaß daran, mir eine Dreiseitenansicht auszudrucken und dann los zu baun, so habe ich es bisher immer gemacht und werde es wohl auch weiterhin tun, von fertigen Plänen oder sogar Baukastenmodellen halte ich nicht viel, für mich passiert der eigentliche Modellbau in der Eigenkonstruktion.
Die Bauzeit kann ich bedingt durch ein paar andere Projekte nicht genau angeben, ich schau auch nicth auf die Uhr, wenn fertig dann fertig, allerdings hat vor allem der Rumpf diesesmal echt Zeit gekostet. Oft entstehen ja viele Idde erst beim Bauen selbst, so z.B.der angedeutete Cockpitausbau oder der Spinner, der wirklich ein riesen Sch.... war zum konstruieren. Er besteht aus einer Spinnergrundplatte, die ich so modifiziert habe, daß ich den Spinner, ähnlich eines Propsafers mit Gummiringen ab und an montieren kann. Auf die Grundplatte habe ich dann Depronplatten geschichtet und auf der Bohrmaschine rund geschliffen. Anschließend habe ich das ganze mit ausgeschnittenen "Depron-kuchenstücken" beplankt und frei Hand verschliffen, dann lackiert und endlich funktionierts. er sollte eigentlich noch etwas spitzer sein, aber naja, is ja nur semi-scale :tongue: So sachen dauern halt und man hätte auch einfach einen passenden Spinner kaufen können, aber dafür bin ich zu geizig ==[] ...

beste Grüße, Jeremy
Gravity is not just a good idea - it´s a law !

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 3. Juni 2008, 12:59

Zitat

ganz gleich wie die aus dem Depron Buch vom VTH Verlag!!!! sogar die gleichen Bilder!!!!


In dem Depron Buch von Hinrik Schulte gibts gar keine Depon Jodel DR400. Ich habe gerade nachgeschaut in der Hoffnung vielleicht einen Bauplan darin zu finden. Aber keine Spur von einer DR400. Schade...

Vielleicht meinst du ein anderes Buch??

Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. Juni 2008, 14:22

Hi Jeremy.
Ja, die Remo wird recht mönströs mit 3,2m.
Aber hier sind wir bei den Slowflyern:
wenn dann werde ich die Remo maximal mit 1m spw machen, da ich wenn ich dann die Flächen auch tiefziehe, und mein Maximum ist 1,2m (Depronplattengröße)
Dann kann ich die 3 Flächenteile in 2 Abwäschen (oben/unten) machen.
Was beim Tiefziehen halt noch viel geiler rauskommen würde sind die Radverkleidungen, du hastsie zwar schon geil hingekriegt, aber gezogen wären sie dann noch vorbildgetreuer (ist keine kritik, ich weis wie doof Depron schleifen ist! Dein Rumpfvorderteil ist ohnehin der Hammer!
Grüße
Georg

20

Dienstag, 3. Juni 2008, 14:33

nein nein, habe das Depron Buch gestern erst in der Hand gehabt; dar war eine JODL drinn; eh wurscht; war kein Bauplan dabei!!!!


MFG