Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Juni 2008, 13:12

Micro DC-6 für Minium ausrüstung (68cm)

Hallo Leute,

Nach dem Erfolg mit meiner papierbausatz DC-3, hab ich mich entschlossen mal mit den Motoren noch eins drauf zu setzen und eine 4-mot zu bauen. Nach einigem suchen im Web nach einem geeigneten objekt hab ich die hier gefunden:


gibts zum downloaden hier (da sind auch DC-4 also Rosinenbomber etc.)
http://www.geocities.com/freecardaviation/Freebies.html

Als Material kommt wieder durobatics (aus USA von www.dorobatics.com leider nicht ganz preiswert... ) 1,2mm und 0,6mm dick zum einsatz.
RC kommt von der Minium Cessna, die Motoren sollen paralell verlötet werden, allerdings müssen die Props ein bischen gestutzt werden damit sie auf den flieger passen und ausserdem der Ampere bedarf einbschen zurück geht.

Das Modell baut sich super schnell, ich hab ohne die vorgesehenen spanten gebaut, da die leider überhaupt nicht passten und ich da nicht so viel nacharbeiten wollt. Die Rumpfröhre ist auch ohne steif genug, kann sein das der querschnitt nicht ganz stimmt aber ist aj auch ein micro modell, das wird so schnell klein da sieht man das nicht mehr :nuts:

das ist was ich bisher habe:





Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »meatbomber« (6. Juni 2008, 13:17)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Juni 2008, 23:40

absolut genial!!!

und wie fliegt die sich??

Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Juni 2008, 02:39

Frag ihn nochmal,wenn sie fertig ist...... ;)

Bin gespannt,was du daraus machst....der dünne Schaum ist interessant.

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Juni 2008, 09:53

Die DC-6 wartet auf Motoren und Props, die sollten mitte nächster woche ankommen (hoffentlich) sobald die da sind kann ich mehr sagen wie und ob sie fliegt :D aber beid dem Wingload kann eigentlich ned viel schief gehen.

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Juni 2008, 11:45

Hallo auch,

Sehr schöne Idee, und sehr schönes Modell !

Aber eins kann dabei doch schief gehen :
Tiefdecker, Wenig V-Form, keine Querruder: Die Wende-Roll-Kopplung ist wahrscheinlich relativ gering, so daß er nur wenig auf das Scale-mäßig eh schon recht kleine Seitenruder reagiert. Dazu kommt aber folgendes: Die außen liegenden Motoren geben der Tragfläche ein großes Trägheitsmoment. Das bedeutet, wenn der Flieger einmal um die Längsachse rollt, ist er mit dem Seitenruder kaum aufzuhalten. Es könnte sehr schwierig werden, den Flieger in der Waagerechten zu halten.

Ich bin auch gerade dabei, ein Verkehrsflugzeug aus Depron zu bauen: Die Martin 4-0-4 mit 1 m Spannweite und 80 cm Rumpflänge, angetrieben von zwei Speed 280. (Siehe Anhang)

Bis dann denn
Stephan Urra
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpf_mitte_hinten.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Juni 2008, 11:56

stimmt, ich denke das ich falls die wende roll kopplung nicht ausreicht die Querruder am seitenruder mit anschliesse (die Servos vom Minium brick sind so linear slider), bei pull-pull anlenkung braucht man da nur ein paar extra cm dünne nylon seil mit reinlegen. außerdem werden die inneren motoren beide etwas nach aussen gestellt, damit das seitenruder besser angeblasen wird.

Probieren geht über studieren :D

Schaut gut aus deine Martin !! Was ist das geplante gewicht und flächenbelastung?

Ich hab mit mir ein paar schreiber bögen besorgt die ich eventuell vergrössern werd, und könnt sein das ich mir mal eine Connie in Depron bau, aber dann ein bischen grösser... spo 1,5m oder so.

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. Juni 2008, 12:21

Hallo auch,

Die Martin 4-0-4 ist mein erster Versuch, ein Modell mit rundem Rumpf zu bauen. Das Material ist Spalt-Depron zu 1.5 - 2 mm, je nach Bauteil. Das geplante Abfluggewicht liegt bei 450 g, die Flächenbelastung bei 28 g/dm². Dazu wurde die Flächentiefe gegenüber dem Vorbild vergrößert, ebenso die Tiefe des Höhenleitwerkes.

Meine ersten Erfahrungen mit Zweimot habe ich bei diesem Flugboot gesammelt. Das ist ein Zwei-Achser, dabei habe ich das Problem 'Trägheitsmoment' zum erstenmal kennengelernt. Bei Wind ist das Ding eine echte Luftschaukel. Das Flugboot hat 88 cm Spannweite, wiegt 380 g, hat eine Flächenbelastung von 26 g/dm² und wird auch von zwei Speed 280 mit Günnie und LiPo 2s1p 1000 mAH angetrieben, die Leistung ist mehr als genug. Daher ist es eine gute Vorbereitung für die Martin 4-0-4, weil die Auslegung ähnlich ist. Nur halt Tiefdecker, runder Runpf, und Bugradfahrwerk (ungelenkt).

Im Anhang noch eine Dreiseitenansicht der Martin-4-0-4.

Bis dann denn
Stephan Urra
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Martin_4-0-4.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (7. Juni 2008, 12:22)


meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. Juni 2008, 12:35

Naja 2 mots hab ich schon mehrere gebaut ;) 4 Puddle twins, 1 Marlin flugboot, die kleine DC-3..
Hab festgestellt das das elektrisch mehrmotorig eigentlich kein problem ist, speiziell die kleinen flieger, die motoren wiegen nur 3g mit prop, da sollt eigentlich die dämpfung der fläche ausrechend sein das das nicht so schaukelt. aber wie gesagt mal schau`n, das profil macht mir etwas sorgen.. ich hätte eigentlich wieder das bewährte Simplex 8 profil nehmen sollen (8% dicke bei 40% tiefe, gerade unterseite) wie bei der DC-3 und auch unten offen.. das original profil von dem papiermodell ist da schon eher dick speziell im wurzelbereich aber da machen hoffentlich die anblasung der durch die Props den unterschied aus :)

bin schon ziemlich gespannt...

rmerk

RCLine User

Wohnort: Dinkelscherben, Augschburg

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Juni 2008, 11:03

Hallo,

mal wieder ein schönes Modell :w

Willst du mit Original Elektronik und Akku fliegen?

Meine kleine PT fliegt jetzt auch mit zwei Getriebemotoren :ok: Allerdings hat sich die Höhenruderanlenkung im Rumpf gelöst :wall:
...Gruß, Roland

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Juni 2008, 11:53

Servus Roland,

Ja das ist der Plan, die Props muß ich eh ein bischen stutzen, weil die sonst am rumpf streifen, da sollt ich auf auf max 1Amp kommen bei vollast, glaub allerdings kaum das es viel vollgas braucht. Das gewicht ist derzeit noch so das sie nur um 10% schwerer wird als die DC-3 udn die fliegt schon mit 45% leistung super.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Juni 2008, 22:51

Ich bin mir sicher du hast das schon mal geschrieben - aber welches Materail/ wie aufbereitet verwendest du?

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (9. Juni 2008, 22:51)


meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Juni 2008, 23:03

Durobatics von www.durobatics.com us USA, hab einen satz A3 großer blätter bekommen ohne aufpreis (ca. 40% mehr material) ist aber ned billig... allerdings super leicht bei 1,2mm und 0,6mm dicke

meatbomber

RCLine User

  • »meatbomber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klatovy CZ

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Januar 2009, 23:01

das ist irgendwie untergegangen... der flieger ist fertig und fliegt... oder flog.. diese version ist schon den weg allen schaums gegangen und im gelben sack.. die Mk2 steht zwar flugberteit aber nackt ohne lack auf dem regal.

Die wende-roll kupplung war ein problem... beim video sieht man das recht deutlich am anfang ;) das hat sich allerdings mit leicht vergrößerter V-form deutlich verbessert, der fliger fliegt sich jetzt super, wenn auch träge.. beim scale fliegen ist das aber eh mehr ein vorteil ;)

Video hier. http://www.rcmovie.de/video/0dbb9d4e060d…6B-FIrst-flight

MB