Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Juni 2008, 13:06

Was ist stabiler als die Kyoshos?

Hi

Nachdem ich nun eine Cessna 210 und eine Citabria kaputtgekriegt habe... einmal Propellerachse gebrochen (etwa unsanft auf Gras gelandet), beim anderen mal ist der Propeller im Flug gebrochen suche ich etwas robusteres...

Leider übersteigt es meine Fähigkeiten sowas zu reparieren.

Also am liebsten wäre mir sowas ähnliches wie die Cessna oder Citabria aber als Pusher, damit der Prop. geschützt ist.

Hat da jemand eine Idee? Sollte aber nicht viel grösser oder schwere sein, hab hier in der Stadt nur kleinere Wiesen und Parks zur Verfügung.

Grüsse

Psychonaut

2

Dienstag, 10. Juni 2008, 14:15

Bis auf die X-twins kenne ich nix was mehr aushält.

3

Dienstag, 10. Juni 2008, 14:17

RE: Was ist stabiler als die Kyoshos?

Zitat

Leider übersteigt es meine Fähigkeiten sowas zu reparieren


würdest du sie dann evtl verkaufen?

stell sie mal in die börse, ich glaub die gehn weg wie die warmen semmeln
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

ritchy

RCLine User

Wohnort: Raum Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Juni 2008, 15:22

RE: Was ist stabiler als die Kyoshos?

Hallo Psychonaut

kauf dir einen Bi-Wing von Silverlit.
Fliegt auf kleinstem Raum, ist nahezu unkaputtbar, Motoren sind gut geschützt
und wenn er dir keinen spaß mehr macht kannst du mit den Komponenten und einer Platte 3mm Depron was eigenes bauen. :ok:

(siehe meine Signatur)


Ritchy
"... nein mein Schatz, der Heli ist nicht neu, den hab ich doch schon länger..."

5

Dienstag, 10. Juni 2008, 15:56

Zitat

Original von @Seb
Bis auf die X-twins kenne ich nix was mehr aushält.


Zitat

Original von Ritchy
kauf dir einen Bi-Wing von Silverlit.



Hi

Ja, davon hab ich auch welche. Die machen auch Spass, aber mit 2 Kanälen sind halt die Möglichkeiten begrenzt.

Verkaufen? Warum nicht. Sind hier auch Schweizer, sonst wird das Porto teuer.

Jedenfalls schonmal Danke für die Tips. Vielleicht hatte ich ja nur Pech...... oder sollte besser fliegen lernen ;-)

Mal sehen, bald kommt ja die Piper von Kyosho, ob ich da wohl widerstehen kann.

Grüsse

Psychonaut

6

Dienstag, 10. Juni 2008, 18:48

hallo psychi,

ich hab auch lang überlegt was ich nun für ein fliegerle will, weil ich auch wegen dem platz was kleines, auch langsam zu fliegendes will.

ich beu mir nun erstmal nen nurflügler denk ich, so 60-80cm spannweite. die haben im vergleich zu "normalen" modellen mit der selben spannweite meist viel mehr flächeninhalt und lassen sich zudem viel besser transportiern (hutablage im auto). durch viel fläche und wenig gewicht kann man damit gut langsam fliegen.
der propellator ist gut geschützt wenn man unten ne epp/depron-kufe dran baut.
die bauteile dafür kosten ca. halb so viel wie die cessna. aber du kannst das ganze zeug auch in einen andern flieger einbaun und weiter verwenden.

sowas von der bauart her: http://epp-versand.de/a_kninni.php
und aus EPP sind die auch sehr robust.


mfg didan

VolkerS

RCLine User

Wohnort: eingebürgerter Bayer! ;)

Beruf: IT-System Engineer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Juni 2008, 20:22

Ich weis ja nicht, was ihr mit der Kleinen so anstellt. Ich hab meine jetzt fast ein Jahr. Bis auf eine angeknackste Tragfläche ist bisher nix passiert. Trotz diverser Bruchlandungen.

Ich denke, die kleine Kyosho ist schon ideal zu einsteigen... :)

8

Dienstag, 10. Juni 2008, 20:34

mit dem ding hab ich fläche mit höhe und seite gelernt. war optimal dafür (war zwar vorbelastet von nem lamav3 aber trotzdem;))
verzeiht viele fehler udn geht so schön slow
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

9

Mittwoch, 11. Juni 2008, 14:49

Ich weiß nicht was Ihr macht, aber bei meiner Cessna geht nix kaputt. Ich bin erst vorgestern frontal an einen Bordstein, weil ich mich beim Landen verschätzt hab. Die Welle lebt noch, der Prop lebt noch und sonst lebt auch noch alles.
Und das war nicht das erste Missgeschick dieser Art :dumm:

Der einzige Schaden bisher ist ein leichter Knick in einer HLW Vorderkante, das ist aber wieder gerichtet und mit etwas Weißleim praktisch unsichtbar und nahezu gewichtsneutral fixiert.
Und das SR Servo klingt etwas komisch, läuft aber.

Die Ersatzprops die ich mal auf Verdacht gekauft hab, hab ich noch nicht gebraucht.

Zitat

Leider übersteigt es meine Fähigkeiten sowas zu reparieren.
Ersatzprop-Set kaufen (3 Stück mit Spinner 10€), schmale Spitzzange nehmen, alten Prop runterdrehen, neuen draufdrehen. Bei den Ersatzprops ist eine bebilderte Anleitung dabei, wie's geht ;)

Getriebewelle gebrochen ist schon aufwändiger, weil man da den Rumpf aufmachen muss.

Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (11. Juni 2008, 14:53)


10

Freitag, 13. Juni 2008, 09:57

reparatur

Zitat

Original von Matthias R
Ersatzprop-Set kaufen (3 Stück mit Spinner 10€), schmale Spitzzange nehmen, alten Prop runterdrehen, neuen draufdrehen. Bei den Ersatzprops ist eine bebilderte Anleitung dabei, wie's geht ;)


Hi

Danke, das werde ich dann doch wagen.

Gibts eigentlich nen Laden im Raum Zürich der sowas hat? Oder zumindest in der Schweiz, sonst wird das mit Porto zu teuer.

Grüsse

Psychonaut