Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Samstag, 10. Januar 2009, 21:16

Zitat

Original von rubberducky
hallo Christian,
ich werde als Antrieb mal einen emax CF2228 einbauen. Der ist klein und macht total viel Schub (bis 700gr). Die Dinger sind zudem spottbillig (9,95). :dumm:

Hab den im Oturan von jk-modellbau eingebaut, das geht das Teil sofort senkrecht. Muss dann drosseln, sonst rollt er sich um den eigenen Prop. :evil:



wo liegst du da mit dem Strom bei welcher Luftschraube?

was für nen Akku willst du verwenden?
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

82

Samstag, 10. Januar 2009, 21:45

hallo Christian,
hier die Tabelle:
EMX-CF2805 CF RED 2805 22 x 5mm 3mm 29g 2840 2S 12 6x4;7x4 13000;9900 413g;381g
EMX-CF2812 CF RED 2810 22 x 10mm 3mm 39g 1200 3S 14,5 10x4,7 6100 745g
EMX-CF2822 CF RED 2822 22 x 10mm 3mm 40g 850 3S 14,5 10x4,7 6100 950g

also max. 14,5 A bei 10x4,7 (viel zu groß)

Hast recht, ich nehme den kleineren CF2812 mit einem kleinen Prop z.B. 8x5, der zieht dann max. 10 A (und einen 18A China-Regler)
Lipos nehm ich testweise mal 3S700mAh (70gr)

dann sind es 120gr für Antrieb, Regler, und Lipo
(hab ich im Oturan auch...ein paar Gramm mehr geht noch...schätze hier ist dann die Grenze erreicht) ...so wird der Kleine nochmal ein Stück schneller.
Mehr wie 3/4 Gas werd ich nicht fliegen können, aber ich will auch mal senkrecht.

gruss
jürgen, Bonn
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

83

Samstag, 10. Januar 2009, 22:03

mehr als 5, glaube max 5,5 Zoll bekommt man aber bei der F35 nicht zwischen die Ruder ==[]

den Motor weiter nach hinten setzten würde es unmöglich machen, des Schwerpunkt gescheit hin zu bekommen
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian2005« (10. Januar 2009, 22:03)


84

Sonntag, 11. Januar 2009, 10:12

hallo Christian,
guter Tip ... dann versuche ich am Ruder zumindest noch 1 cm rauszuholen, damit ein 6x4 Prop reinpasst. :ok:

Frage: Womit "scharnierst" du eigentlich die Ruder bei EPP oder Depron.
Das mit dem Klebeband ist alles nicht besonders haltbar, trotz Sekundenkleber. ???

- Tesa-Klebeband pur hält nicht
- Leukoflexband schon eher
- Leukoflex mit Gewebe besser
- Leukoflex mit Gewebe und Uho-Por, hält nicht
- Leukoflex mit Gewebe, PU-Leim, gerade so
- Leukoflex mit Gewebe, Sekundenkleber, einigermassen

alles nicht so das Wahre, besonders bei EPP

Kleben geht am besten immer noch mit PU-Kleber...der schäumt etwas auf und dringt in die Poren des EPP (Sekundenkleber wird entweder von den Poren verschluckt" oder klebt nur stellenweise ...

gruss
jürgen, bonn
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

85

Sonntag, 11. Januar 2009, 11:04

die Ruder sind ja Depron, also einfach UHU Por und dann Tesa drauf (wirklich TESA), das hält

am Ruder würde ich nicht rumschnibbeln, sonst wird die scharnierfläche deutlich kleiner, das kann wird dann immer problematischer....
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

86

Sonntag, 11. Januar 2009, 15:52

übrigens ...
das sind die kleinen BL-Motoren emax cfxxx
(nennen sich in CN einfach nur CF2805 z.B.)
preiswert und superflott ... :dumm:
man kann z.B. den kleinen cf2805 hier auch mit 3S powern (mit 3/4 Gas)

EMX-CF2805 CF RED 2805 22 x 5mm 3mm 29g 2840 2S 12 6x4;7x4 13000;9900 413g;381g; an 3S ca 650g

Ein Schnurzz z.B. wäre zwar nett...aber mir etwas zu expensive (..ähnlich aber 7x teurer)
Vergleich Schnurzz 24gr
Leistungsdaten an 3s X-Cell 480 und GWS 8/4,3":Spannung Strom Drehzahl Standschub
10 V 13,45 A 10437 U/min 702 g

das wäre 5g Gewichtsersparnis und ca 50gr weniger Schub ...
so lass ich es weiter bei den kleinen "Roten"

gruss
jürgen
»rubberducky« hat folgendes Bild angehängt:
  • CF2805.jpg
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (11. Januar 2009, 16:01)


87

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:00

hast du die Werte selbst nachgemessen?

was sich auch gut bewährt hat ist sowas hier: http://rc-letmathe.de/product_info.php?c…products_id=335
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

88

Sonntag, 11. Januar 2009, 20:26

hallo Christian,
total korrekt den Schub zu messen, ist ziehmlich aufwendig! Ich hab eine Schubmessvorrichtung gebaut die allerdings Toleranzen aufweist. Am Besten wäre eine Federwaage mit dem zu erwartenden Schub im mittleren Messbereich.
Hab schon danach gesucht, aber noch nichts Brauchbares gefunden.

Ansonsten kommen die Werte schon in etwa hin (plus minus 30gr).

Es lohnt sich einfach nicht, wegen der paar Gramm Aufwand zu betreiben. Ich geh dann etwas höher mit der Leistung des Motörchens und nehme dann lieber etwas Gas raus.

Klar ... es ist immer optimal mit genau dem passenden Gewicht an die Sache heranzugehen. Das bedeutet aber, dass ich u.U. eine ganze Reihe Motoren kaufen muss um zu testen.

Diese drei hier 2805 bis 2822 werden sehr oft in vergleichbaren Depron-Modellen eingebaut. Eurofighter, F-22 etc. (ca. 250-280gr)

Mit 2 CF2822 flieg ich sogar meine e-flite P-38 mit 800Gr Abfluggewicht.

Nano Red von Pichler sind für kleine Depronflieger auch O.K.

Selberwickeln etc. macht zwar Spass und ist eine Kunst :)

aber - Kunst macht auch viel Arbeit - Karl Valentin ;)

:w :w :w

jürgen
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (11. Januar 2009, 20:27)


89

Sonntag, 11. Januar 2009, 20:40

Übriges ...
hier werkelt auch so ein kleiner "roter" BL drin ... und der ist schon fast zu schnell. Bzw. das Modell wird bei Vollgas fast unfliegbar ...

das Modell wiegt momentan ca 270g mit 3SLipo700 und ist nur 10cm grösser als die F-35.

jürgen
»rubberducky« hat folgendes Bild angehängt:
  • oturan_jw.jpg
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (11. Januar 2009, 20:41)


90

Dienstag, 13. Januar 2009, 22:45

so, nun ist das Video auf RCL-TV
http://www.rcline.tv/video/141/f35-von-epp-versand

falls ein Mod vorbeischaut: könnte man vielleicht an den Anfang des Threads verschieben, da es RCM ja nicht mehr gibt :w
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

91

Mittwoch, 14. Januar 2009, 14:04

Zitat

Original von rubberducky
hallo Christian,
ich werde als Antrieb mal einen emax CF2228 einbauen. Der ist klein und macht total viel Schub (bis 700gr). Die Dinger sind zudem spottbillig (9,95). :dumm:

:ok:


Wo bekommst du die denn für den Preis? Alles was ich gefunden habe ist 19,95€

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 14. Januar 2009, 14:56

cf228 kostet in Honkong doch nur 5,95$ + knapp 4 dollar versand macht irgendwas um 6€

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

93

Mittwoch, 14. Januar 2009, 16:14

Ich weiß ... aber ich bestell nix wegen 3 Euro Mehrkosten in Hongkong ... möglichst noch per Vorkasse (hahaha) :dumm:

Zudem hängt der beim Händler um die Ecke im Regal ...
und da such ich mir den Motor aus, der gerade passt.

jürgen
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

daa235

RCLine User

Wohnort: Ebern

Beruf: Designer

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 14. Januar 2009, 16:28

Zitat

Original von Christian2005
so, nun ist das Video auf RCL-TV
http://www.rcline.tv/video/141/f35-von-epp-versand


Ist aber auch keine Gema freie Musik oder? ???

sorry für OT :(
gruß Matze

95

Montag, 19. Januar 2009, 11:28

hallo,
vielleicht ist es einen Versuch wert ...

die Tragfläche der kleinen F-35 etwas aufzudicken und zu profilieren.
d.h. ich klebe noch eine Lage 6 mm Depron auf die Fläche und schleife ihr nach dem Trocknen ein symetrisches Profil. :angel:

Hab das schonmal bei einem ähnlichen, kleinen Depron-Jet gemacht und bin recht überzeugt von den Flugleistungen und der Stabilität der Fläche.
:D
--
PS: nun hab ich mir speziell für das Verkleben von EPP mal eine Niedertemperatur-Klebepistole von UHU bestellt Typ LT110.
Mal schaun wie es sich damit klebt.
Der Tip kursierte im rcgroups-forum bei den Amerikanern.
(die bauen übrigens jede Menge aus Depron und EPP...) :dumm:


gruss
jürgen
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

96

Montag, 19. Januar 2009, 15:00

Heißkleber? Ist doch bleischwer das Zeug :shy:

Warum nicht PU Leim und UHU Por?

Bei 6mm Depron Flügeln macht es schon einen Riesenunterschied, ob man die Kanten einfach stumpf lässt oder ob man die Flächennase rund und die Hniterkante spitz schleift. Sowohl die Flugeigenschaften als auch die Gleitleistung werden geschliffen deutlich besser. Bei 3mm ist der Unterschied zu vernachlässigen.
6mm nochmal Aufdoppeln macht aber wohl nur Sinn, wenn man dann wirklich ein halbwegs ordentliches Profil reinschleift.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (19. Januar 2009, 15:05)


97

Montag, 19. Januar 2009, 16:01

hallo Matthias,
Heißkleber ?

Nein ... nicht der Übliche ...

Niedertemperaturkleber ... ganz dünn aufgetragen .. :ok:
nur 2mm breit
...ich wusste gar nicht...das es einen solchen Kleber gibt...

Wenn da etwas an Gewicht mehr entsteht, dann sind es vielleicht 5 Gramm.

Also---speziell für die EPP-Teile
(bei Depron nehm ich weiterhin Uhu-Por oder PU-Max) 8)

Und meine EPP-Flieger sind Parkflyer ... die ohnehin etwas mehr Power haben (und ein paar Gramm mehr an Gewicht)

Beispiel: mein Depron-Funjet hat mit gleichen Abmassen 130 Gramm Rohbaugewicht. Also weniger als das Original ...
http://www.rc-network.de/forum/showthrea…t=130659&page=4

jürgen

98

Montag, 19. Januar 2009, 16:09

Zitat

dann sind es vielleicht 5 Gramm.
2% mehr Startmasse ohne davon einen Vorteil haben ...... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (19. Januar 2009, 16:11)


99

Montag, 19. Januar 2009, 17:15

Zitat Matthias:
6mm nochmal Aufdoppeln macht aber wohl nur Sinn, wenn man dann wirklich ein halbwegs ordentliches Profil reinschleift.
------------------

Ich mach das hauptsächlich wegen der Festigkeit ... PU-Klebeschema (siehe o.a. link zum Depron-Funjet)

danach ist die Fläche steif ... noch symetrisch anschleifen und schon fliegt die Kleine ein Stück schneller :angel:

..mein Oturan hat die gleiche "Flächenbauweise" verpasst bekommen und geht ab wie SchmitzKatze


jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (19. Januar 2009, 17:17)


100

Dienstag, 20. Januar 2009, 21:40

ein Tip:

wenn die Leitwerke eingeklebt werden ... am besten seitlich mit dem Rumpfboden zusammen klammern ... so stimmt der Winkel später automatisch.

(Stecknadeln helfen beim Bau .. wenn man nicht gerade Sekundenkleber nimmt)


passt schooo :ok:

hübsches Fliegerchen ... :evil: :evil: :evil: - zum rumheizen -


jürgen

übrigens ... ich hab noch eine Lage 3mm Depron auf der Fläche (nach eigenem Klebeschema ... dünnes Netz aus PU-Leim) und Vorderkante wird symetrisch angeschliffen ... ebenso Hinterkanten und Ruder-Endleisten
»rubberducky« hat folgendes Bild angehängt:
  • F-35_unterseite.jpg
- MKEnF - Mini Kommission Entenflug - :applause:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (20. Januar 2009, 21:44)