Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stefan Fischer

RCLine User

  • »Stefan Fischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. August 2008, 19:19

Mini-Yak

Hallo,
werde mir jetzt eine Mini-Yak bauen. Sie hat 50cm Spannweite. Folgende Komponenten möchte ich verwenden:
- Picco 9g mit Günni, um evtl. Gewicht eines Propsavers zu sparen, meint er der Günni reicht?
- 12A Regler mit 7g Gewicht
- 3x D47
- GWS 4Kanal
- AHA 2s 200mAh

Da ich mit Seilanlenkung noch nicht so vertraut bin, möchte ich doch schon bei 1mm Kohle bleiben, sowohl bei Höhe und Seite, als auch bei Quer. Ein Flachprofil an der Nasenleiste und Torsi werde ich mir sparen, wird bei der Größe wohl auch nicht viel bringen. Mein Ziel sind unter 70g, wobei das schon ungemein viel für 50cm SW sind :shake: .
Gibt es Verbesserungsvorschläge?

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. August 2008, 21:01

Hallo..

werde mir auch bald mal so ein kleines ding zulegen :ok:

Auf jeden Fall würd ich den Regler mal abspecken!! 7gr. sind für 50cm schon krass. :nuts:

Hast du nen Bauplan oder zeichnest du selbst??
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

3

Dienstag, 26. August 2008, 21:38

Der Günni hat zu viel Steigung für so ein Modell, das wird nix werden :shy:

Stefan Fischer

RCLine User

  • »Stefan Fischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. August 2008, 21:39

Also doch Propsaver mit GWS 6x3 ...
Hab einen Bauplan. Meine Elektronik wiegt komplett 53g, wird verdammt eng mit 70g :angry: .

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC

Stefan Fischer

RCLine User

  • »Stefan Fischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. August 2008, 22:11

Brauch ich den Balancerstecker vom Akku :D?

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. August 2008, 22:27

Zitat

Original von Stefan Fischer
Brauch ich den Balancerstecker vom Akku :D?

Greetz Stefan


nimm doch ganz leichter Servostecker als Balanceranschluss ;)
und vll leichtere Servos (aber da gibts ja glaube ich keine Vernünftigen....)
Viele Grüße, Jonas

Stefan Fischer

RCLine User

  • »Stefan Fischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. August 2008, 22:29

Werde vielleicht zu den GWS IQ - 060 greifen, dann spare ich bei jedem Servo noch 1g ein.
Bei uns in der Halle balanced keiner seine Zellen, die meinen alle bei den kleinen Zellen ist das nicht nötig, aber die Technik wird sich da schon was bei denken, oder muss man nicht unbedingt balancen?

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. August 2008, 22:32

Abend,

also ich mache es immer!
Meine Lipos sind es mir wert!
Vorallem wenn man Lipo leer fliegt driften sie oft stark auseinander und das passiert manchma halt...also lass ihn lieber dran...man die leitungen kürzer, nimm andre Stecker, aberfeilen, kein schrumpfschlauch usw aber lass den Balancerstecker außer du hast genug Geld/Akkus (selbst dann würd ich den dranlassen ;) )
Viele Grüße, Jonas

9

Dienstag, 26. August 2008, 22:53

:w

Wenn Du den Propsaver aufklebst und Kunststoffschrauben reindrehst an denen der Gummi eingehängt wird hast Du schon wieder was gespart ;)

Wenn Du Dir für den Balancer ein Adapterkabel baust kannst Du statt des Balancersteckers eine einzelne Buchse als Zwischenabgriff an den Lipo löten.
2mm Goldbuchsen kann man so kurz dremeln, dass sie nurnoch aus einem Röhrchen bestehen. Das Kabel (0,5mm² Servokabel) wird dann einfach außen auf dieses Röhrchen gelötet, das Ganze dann eingeschrumpft. Wieder ein paar Zehntel Gramm gespart :ok:
Der Akku braucht auch keinen Schrumpfschlauch, nur etwas Tesa um die Kontakte zu isolieren.
Alle Kabel so kurz wie möglich ist eh selbstverständlich.

Zitat

Bei uns in der Halle balanced keiner seine Zellen, die meinen alle bei den kleinen Zellen ist das nicht nötig,
Gerade da ist es nötig regelmäßig zu balancieren, weil die Zellen meist mit höheren C Raten belastet werden als große Akkus in größeren Modellen, außerdem werden sie eher leer geflogen. Entsprechend stark driften die Zellen.
Wenn an sich da nicht drum kümmert leidet die Lebensdauer und wenn eine Zelle im Pack am sterben ist läuft man Gefahr die andere zu überladen.

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. August 2008, 23:02

Zitat

Original von Matthias R
Wenn an sich da nicht drum kümmert leidet die Lebensdauer und wenn eine Zelle im Pack am sterben ist läuft man Gefahr die andere zu überladen.


Genau!
Und das ist viel schlimmer als das das Pack früher draufgeht....
Es kann nämlich immer passieren das Zelle dadurch brennen oder ähnliches...
Viele Grüße, Jonas

Stefan Fischer

RCLine User

  • »Stefan Fischer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. August 2008, 23:04

Ok, danke für die Ratschläge, werden den Stecker dranlassen :ok:.

Greetz Stefan
Multiplex FunJet
Graupner Junior Sport Plus (zu verkaufen)
diverse Shockys
KDS 450S
MX-12 auf 2,4Ghz EZC

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. August 2008, 23:22

sorry mal für das OT, aber wenn wir schon beim thema sind...

kann ich bei nem 2s 350maH 20C Kokam Pack n nen 0,5 mm Cu-Draht dranlöten oder hält der draht das nich aus??
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

nilsw

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 26. August 2008, 23:23

Hallo
Meine Mini-Yak hatte bei 60cm Spannweite ein Rohbaugewicht von 25g.
Allerdings würde ich dir dringenst raten das Kohleflachprofil und die Abstrebung zu lassen ( Ausser du willst einen Thermiksegler mit variabler V-Form). Abstrebung kannst du ja wegen Gewicht aus Faden machen. Das Gewicht kannst du widerum bei den Anlenkungen sparen. Faden-Anlenkungen sind nun wirklich nicht kompliziert.
Gruss Nils

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. August 2008, 23:26

das is aber schon sehr schwer oder?

Hab mal ein bisschen gelesen:

60 cm = ca. 20gr.
50 cm = ca. 16 gr.

???
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. August 2008, 23:42

Wenn es der Plan ist,vom Knüll,der ist von mir.die YAK ist komplett nur mit Kevlarfäden abgespannt.Nach dieser Anleitung hier klick

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 26. August 2008, 23:52

Super Tipp

hab aber leider keine kevlar schnur.

Was sonst:

- Zwirn
- Anglschnur (is aber ziemlich dick)
- Kohleroving

??
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 26. August 2008, 23:59

Angelschnur aus dem Angelladen,die haben welche aus Kevlar.
Wenn ich richtig irre nennt sich das Vorfachschnurr,ohne Gewähr.
Das mit dem Verspannen ist astrein.Man kann alles in Ruhe verzugsfrei ausrichten und dann an den im Rumpf eingesetzten Röhrchen mit Sekundenleber sichern. :shy:

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. August 2008, 00:04

Einmal ganz erlich

würde bei der Größe nicht einfach nur das Kohleflachprofil genügen???
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 27. August 2008, 00:18

Nö,der Flügel verdreht sich.Ich hatte erst einen im ersten Drittel vom Flügel verbaut gehabt. :shy:
Ok,waren auch keine Abstrebungen dran,aber jeder Tropfen Kleber zählt bei der Größe.

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 27. August 2008, 00:24

ok danke

werd morgen mal schneiden und dan schauen

good night
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D