Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tobu

RCLine User

  • »tobu« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. September 2008, 13:45

revell crazy wings 3 kanal umbau

hallihallo,

weiss nicht genau ob das in diese Kategorie passt, also bitte verschieben falls nicht.

Vor kurzem hat mich ein kleines Freiflugmodell aus einem Ladenregal heraus angelacht, naja eigentlich hat es förmlich "modifizier mich!" geschrien ;)
Wusste nicht mal, dass Revell jetzt auch flugfähige Modelle herstellt, scheint wohl ganz neu zu sein. Für 8€ hab ich mir sone Hummel doch glatt mal mitgenommen und aufgemacht - Kondensator und Schalter drin nebst 6mm pager Motor, sonst nichts. Alles bis auf den motor rausgeschmissen, MicroInvent Empfänger und zwei Aktuatoren rein, selbstgedruckte Durofly Fläche, Ruder und Bodenplatte gebastelt, Anlenkungen etc.

Endergebnis: ca 7g Abfluggewicht (je nach akku, verwende 20, 30 und 50mAh LiPos), 18 cm Spannweite, Motor/Seite/Höhe, 35Mhz, ca 30m Reichweite.

Ein Video sagt wie immer mehr, also hier bitte: tobu's micro Piper
Der beste Pilot bin ich sicherlich garnicht, habe einfach versucht sie eine Runde dezent umherzufliegen und bei der zweiten Runde mal bissl stoff zu geben - und ja die Landung war nicht gerade das gelbe vom Ei, aber bei 7g AUW is mir das auch mal so ziemlich schnuppe wie und in welchem Winkel die wo runterkommt - passiert eh nix :)

Wer auf so Kleinkram steht, dem kann ich die Ausrüstung von microinvent nur allerwärmstens empfehlen, top qualität, superwinzig, alles vollproportional - und eigentlich 5 kanal, ich benutze nur 3... kenne keinen anderen Laden in D bzw sogar der EU der das zeug anbeitet ausser rcshop24.de wen's interessiert.

So long, happy flying y'all.
»tobu« hat folgende Bilder angehängt:
  • microPiper_3ch_01.jpg
  • microPiper_3ch_01.jpg
-- je kleiner desto besser --

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »tobu« (1. September 2008, 13:50)


(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. September 2008, 18:22

Sehr sehr geil, ich hatte das Ding gerade hier im laden in der Hand, mann ist das winzig! Wenn die Komponenten nicht so abartig teuer wären wäre das echt ne nette Sache! Aber über 100€ für Empfänger und Aktuatoren ist schon übel...
Da versuch ich mich lieber erstmal an der 30g Klasse

Ach ja, bedruckst du das Durofly einfach im Tintenpisser?
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »(Jo)Hannes« (6. September 2008, 18:23)


tobu

RCLine User

  • »tobu« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. September 2008, 14:21

Zitat

Original von (Jo)Hannes
Wenn die Komponenten nicht so abartig teuer wären wäre das echt ne nette Sache! Aber über 100€ für Empfänger und Aktuatoren ist schon übel...


joah, manche leute zahlen so viel für ein einziges servo...

Zitat

Original von (Jo)Hannes
Ach ja, bedruckst du das Durofly einfach im Tintenpisser?
mehr oder weniger, ja... man muss es vorbehandeln, zb mit "ink aid" oder pastell fixativ aus dem künstlerbedarf - oder einfach mit haarspray... bin aber auch noch auf der suche nach der perfekten marke.


Edit: eigenbau rumpf fertig, nun is vom revell modell nichts mehr übrig ausser den dimensionen .Rumpf komplett aus durobatics mit cf flachstab entlang der rückenlinie für mehr steifigkeit - nun kann das nicht mehr zerbröseln, nur noch zerknautschen.
Und jadas ist alles recht winzig, hab mal eben einen mignon akku danebengestellt zum Größenvergleich... Ich glaub ich kann jetzt mit stolz sagen ich hab den kleinsten 8)
»tobu« hat folgendes Bild angehängt:
  • microPiper_duro.jpg
-- je kleiner desto besser --

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tobu« (8. September 2008, 15:49)


4

Montag, 8. September 2008, 17:37

Wahnsinn 8(

Kann man sowas draußen fliegen?


Zitat

Aber über 100€ für Empfänger und Aktuatoren ist schon übel...
Gäbe es X-Twin und Co nicht, würde hier jetzt stehen "das ist Micro-RC aber billig geworden" :O
Klar, als "mal-eben-mitnehm"-Anschaffung ist ein 150€ Modellchen zu teuer. Aber es ist billiger als viele größere Modelle ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (8. September 2008, 17:38)


tobu

RCLine User

  • »tobu« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. September 2008, 17:56

bei gaaanz leichtem wind schon - siehe video link im ersten post ;)
-- je kleiner desto besser --

6

Montag, 8. September 2008, 18:21

Hiho,

ich bin auch schwer beeindruckt! Und da trägt der Preis maßgeblich zubei. ;-)

(Bzw wieviel Zusatzkosten bzg der Fernsteuerung würden
denn noch auf mich zukommen?)

Wüsste jetzt auf Anhieb nicht, welche Fernsteuerung man
da kaufen müsste. Ist für mich alles ziemlich neu... :-)

Und: Hast du bei der Auswahl der einzelnen Komponenten
die "Hochwertigen" gewählt, sprich die jeweils teure Version verbaut?

mfg,
Christian

7

Montag, 8. September 2008, 18:35

ist ja schon intersannt das ganze, ich bin auch selbst sehr fasziniert von der Microfliegerei aber der keinste bzw leichteste ist es noch lange nicht. Überm Bach bauen sie ja schon Kisten unter 0,5gramm ferngesteuert! Ich habe mir jetzt einen 2gramm Ausenläufer gekauft mit 0,6gramm Regler (abgespeckt). Das ganze mit deiner Elektronik dürfte ein netter Schockflyer oder sowas werden. Mein Flieger wiegt mit dem Antrieb 19,5gramm mit schwerer Elektronik und geht damit schon sehr gut. Wünsche dir weiterhin viel spass damit.
»eins« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild013klein.jpg

tobu

RCLine User

  • »tobu« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. September 2008, 08:51

@Sal73

dass du hauptsächlich vom preis beeindruckt bist war ein bisschen gemein :evil: Der empfänger ist ein 35Mhz 5 Kanal - hab nur mit der ollen funke von meiner graupner bell getestet (geht in der konfiguration) und mit der mx-12... also irgendwas zwischen 10 und 100€ für ne funke wäre dann wohl noch auszugeben. Ich hab bei dem ding hier die 0,4g actuatoren genommen, sind also die billigeren teile.

@Jürgen S

0,5g saalflieger waren mir bekannt, aber 0,5g mit steuerung, huch. Da mnuss man sich dann nur warme gedanken machen und das teil kurbelt schon in der thermik was?
Das mit dem kleinsten, naja, hier ging irgendwie so gar kein kommentar, da wollte ich mal bisschen provozieren :tongue: Logisch gibt es wesentlich kleinere und leichtere flieger, alleine die 1:72 geschichten sind ja schon nen tick kleiner als das hier...
Desweiteren, exakt, micro BL shockflyer mit so ca 15g gesamt und so - der kleine hochdecker hier ist erstmal ne fingerübung, da gehn dann bald noch ganz andere sachen...
-- je kleiner desto besser --

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. September 2008, 20:38

RE: revell crazy wings 3 kanal umbau

Hallo zusammen

Habe mir auch einige tollen Sachen bestellt.
Das Modell WattOne mit den vorgeschlagenen Komponeten. Was hällt ihr davon?

http://www.micronradiocontrol.co.uk/flp_plans_micro.html

Grüsse,

Reto

tobu

RCLine User

  • »tobu« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. September 2008, 09:10

RE: revell crazy wings 3 kanal umbau

@ Reto
wird mit dem bürstenmotor wohl nicht torquen können aber spaß machen die hummel, bin gerade auch an sonem micro shocky (aber 4 ch BL dann).


Inzwischen hat sich der originale rumpf des revell fliegers verabschiedet, war zu porös - also alles mal selbstgebaut aus dem dünnen durofly, CF stab längs als rückgrat drin, clark-y vollprofilfläche, fahrwerk - gesamtgewicht unverändert bei so 7,5 je nach akku - nur passen jetzt auch 50er ganz locker rein.
»tobu« hat folgendes Bild angehängt:
  • microPiper_v2.jpg
-- je kleiner desto besser --

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. September 2008, 10:01

RE: revell crazy wings 3 kanal umbau

Hallo Tobu

Ne, torquen wird mit diesem Antrieb nicht möglich sein, aber muss auch nicht, will damit einfach nur bei uns um die Hausecken sausen und mal eine Rolle oder ein Looping fliegen.
Und das Modell gefällt mir einfach sehr.

Bin auf deinen neusten Wurf gespannt. Wird es in etwa so wie die von Gasparin?
Dein Revell-Umbau ist auch wirklich toll, genial was mit diesen leichten Materialien machbar ist!

Grüsse,
Reto

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

12

Freitag, 26. September 2008, 21:14

RE: revell crazy wings 3 kanal umbau

Diese Seite ist auch sehr interessant: www.gasparin.cz

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. Oktober 2008, 00:36

RE: revell crazy wings 3 kanal umbau

Hab das Fliegerchen zwar auch schon im Slow-Flyerforum gezeigt, aber hier gehört es irgendwie auch hin. 255mm Spannweite und inkl. RC, etc ca. 15.5gr.
»RetoS.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Critical Mass 048.jpg