Klaus(i)

RCLine Team

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 19. Oktober 2008, 01:10

Ich habe jetzt mal angefangen.
Es ist tatsächlich wie ein Puzzle. Man sucht sich ein Teil anhand der Abbildung von einen der vielen Bretter und trennt es heraus.
Das ist am Anfang recht mühsam, ändert sich aber schnell im Laufe des Baufortschritts.
Die Teile sind lasergeschnitten und passgenau.
Die Balsateile lassen sich leicht trennen, die Sperrholzteile sind etwas schwerer von den Brettern zu lösen.
Hier ist schon mal ein Teil der ersten Tragfläche.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • charterle06.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (19. Oktober 2008, 01:30)


Klaus(i)

RCLine Team

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 19. Oktober 2008, 01:14

Dafür, dass ich die Charterle auf dem Küchentisch zusammen bauen muss, sieht es schon recht gut aus.
Ein sogenanntes Baubrett steht mir leider auch nicht zur Verfügung, hat aber bestimmt viele Vorteile bei der Montage (ich will eine Werkstatt haben!).
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • charterle07.jpg
-

23

Sonntag, 19. Oktober 2008, 01:25

Sieht gut aus :ok:

Für kleine Modelle reicht eine 100x50cm Tischlerplatte (19-21mm dick) als Baubrett. Ist gerade, kostet nicht viel und lässt sich auch recht platzsparend lagern, wenn man sie gerade nicht braucht ...
In der Depronplatte die Du drunter liegen hast halten eben keine Stecknadeln, falls man mal irgendwas fixieren muss.

Matthias

Klaus(i)

RCLine Team

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 19. Oktober 2008, 01:38

Das Depron habe ich nur für die Aufnahme, wegen des Kontrasts, unter die Tragfläche gelegt, weil der Küchentisch ein Hell-Buche-Design hat und man sonst gar nichts erkennen würde.
Eine Tischlerplatte werde ich mir dann wohl spätestens beim nächsten Modell zulegen.
Es hat schon Vorteile, wenn man zwischendurch mal etwas fixieren kann.
Bei einem Loch im Küchentisch bekomme ich dann auch irgendwann Ärger mit der Regierung.
-

Skyrider1990

RCLine Neu User

Beruf: Metallbauer in Fachrichtung Konstruktion

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 19. Oktober 2008, 15:30

Hi

Kurze frage, hat das Charterle Querruder?

Habe hier noch einen 1,50er Charteraus dem jahre 1985 liegen mit einen O.S Max fp20 nur hab ich leider keine Flächen dafür, würde gern nen bischen "Retro Modellbau" betreiben. Wisst ihr zufällig ob man die Fläche bei Robbe als Ersatzteil bestellen kann?


Mfg Malte
Signatur? Ne ich putz hier nur!^^

Es Muss Knattern und stinken!!!
NO DRONES INSIDE!!!

26

Sonntag, 19. Oktober 2008, 15:45

Zitat

Kurze frage, hat das Charterle Querruder?
Guck Dir die Bilder nochmal an :D

Bei rund 75€ für den kompletten Bausatz lohnt sich ein Flächensatz eigentlich nicht, da würd ich wenn schon gleich den ganzen Bausatz nehmen :shy:
Aber bei Robbe oder einem Händler nachfragen kostet ja nix ....

Klaus(i)

RCLine Team

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 19. Oktober 2008, 20:22

Die Tragfläche ist jetzt soweit fertig.
Die Querruder sind erstmal nur angelegt.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • charterle08.jpg
-

Klaus(i)

RCLine Team

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 19. Oktober 2008, 20:24

Den Einbau der Servos und Kabel nehme ich später vor.

Mal schauen, was die Bauanleitung als nächsten Bauschritt vorschlägt.
Das werde ich dann in Angriff nehmen, wann meine Freizeit es zulässt (spätestens nächstes Wochenende, vielleicht auch früher).
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • charterle09.jpg
-

Skyrider1990

RCLine Neu User

Beruf: Metallbauer in Fachrichtung Konstruktion

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 19. Oktober 2008, 20:34

Hi

Jo jetzt wo du es sagts :D

Ne wollte keinen kompletten Bausatz kaufen............ich mach einfach mal nen Fred im berreich "Suche" auf.
Werde mir warscheinlich den Charterle auch für den Winter kaufen.

Mfg Malte
Signatur? Ne ich putz hier nur!^^

Es Muss Knattern und stinken!!!
NO DRONES INSIDE!!!

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

30

Montag, 20. Oktober 2008, 11:51

Mensch, das ist ja mal wieder ein richtig schickes kleines Modell!!!
Und dann noch als ordentlicher und vor allem preiswerter Bausatz, da könnt ich schon wieder mal schwach werden. Ich werde den Bericht hier neugierig verfolgen, macht bitte schön weiter. Ja? Das wird sicher ein totschickes Modell!!! :ok:

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

FBO

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

31

Montag, 20. Oktober 2008, 18:06

Ja der gefällt mir, ich suche schon länger ein Hochdecker für nen kleinen Verbrenner zu nem vernünftigen Preis. Der kleine Rascal oder Pascal oder wie die Kiste heisst ist mir irgendwie zu teuer, der KAdett auch. Ich glaube das Carterle würde ganz gut zu meinem 1,5er ASP passen. Müsste man da viel umstricken um einen Verbrenner montioeren zu können?

Klaus(i)

RCLine Team

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

32

Montag, 20. Oktober 2008, 22:05

Heute war nur ein kleiner Bauabschnitt.
Die Streben im Höhenleitwerk waren nicht so passgenau und waren deswegen etwas schwieriger zu kleben. Da bei den Streben teilweise ein Spalt war, hat der Sekundenkleber nicht so gut gehalten.
Ich habe dann mit Leim nachgeklebt.
Schön in der Bauanleitung ist immer der Spruch:

Zitat

nach Schnitt verschleifen

Das bedeutet dann immer etwas mehr Arbeit.
Für heute ist Feierabend, weil als nächster Bauabschnitt der Rumpf dran ist und der etwas mehr Zeit braucht.
Ich hab schon beim Höhenruder einen Fehler gemacht und eine Leiste verkehrt herum aufgeklebt. Die Leiste ließ sich leider nicht mehr zerstörungsfrei lösen, sodass ich einfach ein zweites Loch für die Höhenruderanlenkung geschnitten habe.

Der Rumpf erfordert dann doch erheblich mehr Konzentration.

EDIT: Folie habe ich heute auch noch bestellt. Mit etwas Glück ist die zum Wochenende da. Ich werde mich im Wesentlichen an das vorgeschlagene Design halten, nur dass ich das rot gegen ein blau tausche.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • charterle10.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (20. Oktober 2008, 22:49)


33

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:09

Was kommen denn für Servos rein? Die vorgeschlagenen von Robbe sind ja ganz schön teuer. Ich habe schon eine Seite im Netz gesehen die absolute Billigteile empfiehlt. Ich finde ein gesundes Mittelmass sollte es schon sein, schon wegen der Funktionstüchtigkeit.
If you can dream it - you can do it

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:11

ich bin mir sicher, dass Conrad 5 EUR servos ausreichen...

gruss aus wien,
christian

35

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:26

Die von Robbe vorgeschlagenen FS31 Pico sind identisch mit Dymond D47 (Staufenbiel), nur dass sie mit Robbe-Label deutlich mehr kosten. Und die Dymonds gibt's im vierer (oder zehner) Pack noch günstiger. Erstklassige Servos und ihr Geld auf jeden Fall wert :ok: .

Die Conradteile für 5€ sind doppelt so schwer und ca. 4mm dicker. Das Gewicht (immerhin ca. 20g mehr) wird zu verkraften sein, aber ob sie so einwandfrei in den Flügel passen weiß ich nicht. Ich bin von den Conraddingern (ES-05 für 5€) jedenfalls sehr positiv überrascht, die laufen leise und gleichmäßig und sind subjektiv nicht schwächer als viele doppelt so teure Servos gleicher Größe. Auch die Rückstellgeneuigkeit ist gut, Spiel haben sie relativ wenig, zumindest bei den Exemplaren die ich hab.

Klaus(i)

RCLine Team

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:55

Ich habe hier noch ein paar TowerPro SG50 Servos (5g) rumliegen, die ich eigentlich verbauen wollte.
Der Ausschnitt in den Tragflächen ist ca. 22x22x8mm.
Da muss ich den Servoschacht wohl noch vergrößern.
Hab mal eine Detailaufnahme gemacht.
Die Servos werde ich dann einpassen, wenn der Rohbau soweit fertig ist.
Wenn alles scheitert, muss ich zur Not passende kaufen.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • charterle11.jpg
-

FBO

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 21. Oktober 2008, 21:12

Dimond D60 von Staufenbiel sind auch sehr gut, die eignen sich hervorragend für Flächen
aufgrund ihrer geringen dicke.

38

Dienstag, 21. Oktober 2008, 22:09

Kosten aber nicht weniger als D47 und wiegen auch fast doppeltsoviel :shy:

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 21. Oktober 2008, 22:35

hmm, dann wirds mit den conrad-dingern wohl doch eher problematisch.
in mehrfacher hinsicht, auch mit dem schwerpunkt.
dann müssen wohl doch kleinere dinger her. aber die von robbe empfohlenen sind mir dann doch zu teuer, die kosten dann alle 4 zusammen schon mehr als das doppelte vom charterle selbst :nuts:

mal schaun, was es da bei UH so gibt...

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 09:07

Ich lese hier ganz interessiert mit, weil ich das Modell wirklich schön finde. Ich frage mich nur, wie mann die Relationen zwischen Baukastenpreis und Ausrüstung einigermaßen vernünftig gestalten kann. So ein D 47 von Dymond kostet fast 20 €, das finde ich nicht billig, preiswert mag es ja sein. Nur wenn ich vier solcher Servos einbaue, habe ich schon zwei Bausätze bezahlt... Da würde ich bestimmt auch eher auf die Conrad-Servos zurückgreifen, zumal die auch nur funktionieren.
Aber macht mal, ich werde weiter mitlesen und mich inspirieren lassen. Der Winter kommt ja erst noch...

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl