Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 22:44

Verdammt, ich hab mich mit der Miniformel vertan :wall: :wall: :wall:

So ist's richtig: Dicke / Tiefe * 100 = relative Dicke in %

Also 14,6%. Ganz schön viel :shy:

Viel Profildicke bedeutet erstmal viel Widerstand, also eine relativ geringe Höchstgeschwindigkeit bzw. einen relativ hohen Leistungsbedarf um auf eine vernünftige Reisegeschwindigkeit zu kommen und dadurch einen relativ steilen Gleitwinkel ohne Antrieb. [SIZE=1]Außer sie wird wie bei einem Segler (teilweise über 18% Dicke an der Flächenwurzel) durch sehr hohe Streckung ausgeglichen, ist hier aber nicht der Fall.[/SIZE]
Dicke, stark gewölbte Profile sind ein bewährtes Mittel um ein Flugzeug mit mittlerer oder hoher Flächenbelastung relativ langsam fliegen zu können. [SIZE=1]Bei sehr niedriger Flächenbelastung ist ein dünnes Hohlprofil (z.B. gewölbte Platte) deutlich besser.[/SIZE]
Da mit der Dicke meist auch ein großer Nasenradius einhergeht reißt die Strömung erst bei einem relativ hohen Anstellwinkel (also spät) ab, das macht gutmütig.

Für einen kleinen Trainer ist das Profil also gut geeignet, Höchstleistungen werden ja nicht verlangt. So ein Profil erleichtert das Landen, da man nicht so wahnsinnig flach und weiträumig anfliegen muss und außerdem recht langsam reinkommen kann :ok:

Ein Anfänger merkt besonders schnell ob Folie gut ist oder nicht. Von da her ist Dein Erfahrungsbericht auf jeden Fall was wert :ok:

edit: Du hast''s geschafft :D , ich hab mir gerade ein Charterle bestellt :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (23. Oktober 2008, 23:03)


Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

62

Freitag, 24. Oktober 2008, 21:03

Matthias, herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung.
Hoffentlich erfüllt das Teil auch unsere Erwartungen.

Leider kommt das Projekt bei mir bald zum Stocken, weil der Shop, bei dem ich meine Folie bestellt habe, noch nicht geliefert hat. Ich habe extra per Nachnahme bestellt, damit es schneller geht.
In der Zeit bis zur Lieferung muss ich noch den Rohbau verschleifen und die Servos für die Querruder einbauen. Wenn ich noch LEDs in meinem Bestand finde, baue ich noch LEDs in die Flächen (aber nur eine je Seite).

Aber dann bin ich auch schon fast arbeitslos.
-

63

Freitag, 24. Oktober 2008, 21:33

Ja, so ein Balsapuzzle geht einfach viel zu schnell :D

Ich hab gerade zu Bauplan und Balsabrettern gegriffen. Dieser B-25-Verschnitt soll es werden.
Und wenn es da ist (Montag o. Dienstag) wird nebenbei Charterle gepuzzlet :O

Dann kann ich auch mein neues Aeronaut Folieneisen ausprobieren, bisher hab ich nur mit einem uralten Haushaltsbügeleisen gebügelt .......

Wie versorgst Du die LEDs? Direkt ans BEC wäre mir bei 4 Servos zu knapp. Lieber ein paar Gramm in eine Lipozelle investieren.

Matthias

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

64

Freitag, 24. Oktober 2008, 22:25

Die LEDs werde ich über eine Konstantstromquelle direkt am Flugakku anschließen.
Dazwischen kommt noch ein kleiner mechanischer Schalter (muss nicht fernbedienbar sein).

Für die Charterle habe ich zwei 7,4V, 350mAh Akkus und ein 500er mit 11,1V zur Verfügung.
Die paar Milliampere können die auch noch locker ab.

Da bin ich aber auch noch flexibel. Hauptsache die LEDs sind erstmal in der Fläche und die Drähte sind verlegt.
-

65

Samstag, 25. Oktober 2008, 17:24

Mein Chartele ist heute gekommen :angel:
Höllein ist einfach genial, Donnerstag Abend bestellt, Samstag geliefert :ok:

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

66

Samstag, 25. Oktober 2008, 18:26

mein Baukasten steht auch vor mir und wartet darauf zusammengebaut zu werden.
Ein bisschen fürchte ich mich ja schon vor der Sache mit der Bügelfolie, ist mein erstes mal...
Nach viel hin und her hab ich mich nun doch für die von Robbe empfohlenen Servos entschieden. Mein Händler hat sie "relativ" günstig und eine dzt. -10% Aktion hat mich dann soweit umgestimmt doch zu den empfohlenen Komponenten zu greifen.

Bin schon gespannt auf den ersten Flugbericht hier im Board! :nuts:

67

Samstag, 25. Oktober 2008, 18:36

Stellt doch Fotos rein von euren Baufortschritten. Verwendet ihr den Roxxy 2220/20 wie ihn Robbe empfiehlt? Oder doch einen anderen?
If you can dream it - you can do it

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

68

Samstag, 25. Oktober 2008, 18:41

ich werde den robbe roxxy 2220/20 verwenden. vorerst mal an 2 zellen. leider ist über den motor nirgends grade viel info zu finden... ???

69

Samstag, 25. Oktober 2008, 19:38

Stimmt, viel Informationen findet man nicht über den Roxxy. Ich würde lieber einen AXI Außenläufer einsetzen, kann aber keine Entscheidung treffen wegen der spärlichen Informationen.

Welche Leistungsdaten sollte der Motor haben an 3S Lipo? Wie schwer dürfen die Lipos sein? Das sind die Fragen die ich mir zurzeit stelle. Ich für mich stelle die Anforderung an den Motor dass ein Wurf mit leichtem Schwung für den Start ausreichen sollte. Großartige "Speerwurfqualitäten" sind sicher nicht gefragt.
If you can dream it - you can do it

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

70

Samstag, 25. Oktober 2008, 21:09

Je länger ich hier mitlese, desto schneller muss meine im Bau befindliche Schaumwaffel (Puddle Twin II) fertig werden, so dass ich endlich mit Holz weiter machen kann...

Warum nutzt ihr nicht den vorgeschlagenen ROXXY, der scheint doch ganz gut zu diesem Modell zu passen. Im Zweifelsfalle ruft doch mal bei Robbe an, vielleicht kann da ja noch jemand genauere Auskünfte zu dieser Konfiguration geben. Aber ich meine mal, wenn man so um die 50 Watt Eingangsleistung hat, sollte das doch für ein Charterle mit 300 Gramm ausreichen, sind immerhin 166 W/Kg. Und damit ist auch ein sicherer Handstart ohne Rennerei drin... ;)
Oder ihr schaut euch mal den AL2028 bei Staufenbiel an, der ist ähnlich dem ROXXY, sogar noch etwas leichter und preiswerter. Könnte auch passen...

So, jetzt les ich wieder heimlich weiter. :-)(-:

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

71

Samstag, 25. Oktober 2008, 21:17

Zitat

ROXXY BL Outrunner 2220/20
Leerlaufdrehzahl: 1330 Umin/V
Spannung: 7-12 Volt
LI_Zellenzahl: 2-3
Leerlaufstrom: 0.40 A
Leerlaufspannung: 7.40 V
Vollaststrom: 8.50 A
Vollastspannung: 13.20 V
Gehäusedurchmesser: 22.00 mm
Länge: 20 mm
Wellendurchmesser: 2 mm
Schubkraft max.: 420 g
Gesamtgewicht mit Kabel und Adapter: 28 g
Propellergröße: 8 x 4 ING

Ich verwende aber einen etwas kleineren Motor, weil ich den bereits von einem anderen, geschrotteten Modell rumliegen habe. Ich kann mir leider nicht für jedes neue Modell neue Komponenten kaufen.
Auch Akkus, Servos habe ich noch rumliegen.
-

kornetto

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Netzwerk-Spezialist

  • Nachricht senden

72

Samstag, 25. Oktober 2008, 21:28

danke klausi, diese daten kannte ich schon.
nur lässt sich da leider nicht so wirklich ablesen, mit wie viel schub bei welchem strom ich mit 2 Zellen an einer 8x4.3 rechnen kann.
schätzungsweise so ca. 300g schub bei max. 7A sollten's schon sein.
genaueres seh ich dann ohnehin. ist ja auch nicht soo wichtig, immerhin muss das charterle ja nicht senkrecht gehen.
ein 10A regler sowie 2s 450mAh 25C sollten auf jeden fall reichen

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 26. Oktober 2008, 00:02

Hallo kornetto,
Deine Einschätzung des Roxxy an 7,4V teile ich vollkommen, wobei 300g Schub für "normales" Fliegen reichlich ist bei ca. 330g Abfluggewicht.

Ich war heute bei meiner Charterle etwas faul, weil ich
- 1. noch auf meine Folien warte
- 2. heute noch mal brauchbares Wetter zum Fliegen meines Junior Sports war

Aber etwas habe ich doch geschafft. Ich habe alle Teile verschliffen und wenn ich es schaffe morgen von meinem Campingplatz noch ein paar Teile nach Hause zu holen, kann ich noch den Motor und die QR-Servos einbauen.

Dann habe ich Zwangspause bis die Folien kommen (ist auch mein erstes Mal!).
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • charterle16.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (26. Oktober 2008, 00:03)


74

Sonntag, 26. Oktober 2008, 16:22

Ich werde für meine dann doch den Roxxy 2220/20 nehmen. Ich habe mich bei den AXI´s mal umgesehen, aber so richtig fündig geworden bin ich nicht. Bei Hacker habe ich nichts gefunden.
If you can dream it - you can do it

Niels_Holgerson

RCLine User

Wohnort: Im grünen Herzen Deutschlands

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 26. Oktober 2008, 21:16

Servus,


also ich werde einen anderen Motor verwenden. Denn die 2mm Welle finde ich nicht gut:puke:
Wenn es denn unbedingt ein Axi sein soll, dann kann ich den AXI 2204/54 GOLDLINE empfehlen, der hat wenigstens eine 3,17 mm Welle: http://www.modelmotors.cz/index.php?page…ie=54&line=GOLD
:ok:
Bei mir wird es warscheinlich was aus Hong Kong :w


Gruß Niels

76

Sonntag, 26. Oktober 2008, 21:22

Ich muss mal gucken was ich einbau, evtl. meinen alten Micro Rex 1300U/V von Flyware. Dann brauch ich aber 3 Zellen :shy:

Aber erstmal bau ich an der B-25 weiter :)
Wenn man die Leisten und Home mal geschnitten ahh geht die Säbchenbauweise fast so schnell wie ein Laserpuzzle. Gebremst wird das z.Z nur weil mein Aktivator leer ist und der Sekundenbabb ohne nicht gescheit hält.
Also klebe ich oldschoolmäßig mit Ponal :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (26. Oktober 2008, 21:27)


Niels_Holgerson

RCLine User

Wohnort: Im grünen Herzen Deutschlands

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 26. Oktober 2008, 21:29

Servus Matthias,

der Rex geht auch an 2 Zellen, must halt evtl. ne Latte mit mehr Steigung nehmen 8x6 oder so :D laut Drive Calc 7,6 Ampere und 268 Gramm Schub.


Gruß Niels

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niels_Holgerson« (26. Oktober 2008, 21:31)


78

Sonntag, 26. Oktober 2008, 21:31

Wäre auch ne Möglichkeit. 8*6" Propeller hab ich sogar noch, sowohl GWS als auch APC und Aeronaut :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (26. Oktober 2008, 21:33)


Niels_Holgerson

RCLine User

Wohnort: Im grünen Herzen Deutschlands

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 26. Oktober 2008, 22:00

also mit der APC zieht Er 8,4 A und hat 339 Gramm Schub..

80

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 00:01

Hallo
hab mir auch einen Charterle bestellt mit den Roxxy Motor und 2s Lipo.
nun meine frage: wäre es möglich den Flieger auch ohne Querruder zu bauen???
mfg