Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Oktober 2008, 16:21

Kohleanlenkung?

Hallo,
ich habe mal ne frage,
wie dick ist eure Kohle die ihr für die Anlenkung beim Shocky nehmt?
Rohr oder Vollmaterial?
Servos sitzen wie beim normalen shocky in der nähe der Mitte, sind also max. 40cm vom Ruder entfernt.
Netten Gruß
Benni

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »inneb« (12. Oktober 2008, 16:22)


Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Oktober 2008, 17:01

Hi,

also es kommt darauf an, welches Ruder du anlenken möchtest. Für Querruder habe ich 1,2mm Kohlerstäbe und für Höhe und Seite habe ich 1,5mm Kohlestäbe da diese Anlenkungen länger und steifer sein müssen. Alles aus Vollmaterial. Es bringt vielleicht einen minimalen Gewichtsvorteil, wenn du Kohlerohre nimmst, aber dadruch werden die Anlenkungen auch minimal biegsamer.

Ich hoffe du kannst damit etwas anfangen.
Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Oktober 2008, 18:07

Ein Rohr biegt sich immer weniger als ein vollmaterial ;) :tongue:

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Oktober 2008, 20:16

Zitat

Original von lele
Ein Rohr biegt sich immer weniger als ein vollmaterial ;) :tongue:

Geht bei der Dicke aber auch schneller kaputt ;)
Mein Tipp:
1,5mm Kohlestäbchen und diese 2-3mal lagern, dafür eignen sich Q-Tips-Röhrchen prima ;)

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Oktober 2008, 20:21

Zitat

Original von Z-Maniac
dafür eignen sich Q-Tips-Röhrchen prima ;)


Was sind den Q-Tips-Röhrchen? ???

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

Kingkrings

RCLine User

Wohnort: NRW.....Olpe

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Oktober 2008, 20:30

Ohrenputzstäbchen :D
Fehlender Schub, wird durch umso mehr Wahnsinn ersetzt. :evil:

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. Oktober 2008, 18:48

Zitat

Original von acromaster

Zitat

Original von Z-Maniac
dafür eignen sich Q-Tips-Röhrchen prima ;)


Was sind den Q-Tips-Röhrchen? ???


Frag deine Freundin (oder Mutter :evil: ) :w
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Oktober 2008, 19:01

wenn dann 1,5mm, gewicht interessiert da nicht...

aber probiere bitte mal seilanlenkung auf allen rudern! vor allem quer, was besseres gibt es nicht, ausserdem viel leichter ...

ich habe letztes jahr testhalber quer mit seil angelenkt, nach dem 1. flug: nie mehr ohne!

9

Montag, 13. Oktober 2008, 19:09

ich brauche nur 1mm für die anlenkung dass geht super mann muss einfach bi dem hr/sr die kohlenstäbe stüzen ;)
Gruss Christian :w

EPProduct

Hobbyfrei
net-rc.ch

Eraser2704

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Maschinenbau) Uni Karlsruhe

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Oktober 2008, 00:22

Zitat

Original von lele
Ein Rohr biegt sich immer weniger als ein vollmaterial ;) :tongue:


Bei gleicher Masse ja, bei gleichem Aussendurchmesser nein.
Also nicht einfach einen 2mm Stab durch ein 2mm Rohr ersetzen, damit wirds schlechter. Ein Rohr, was soviel wiegt wie der 2mm Stab bringt natürlich mehr Steifigkeit.

Gruß
Manuel
What goes up, must come down!

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Oktober 2008, 07:37

Da hat Manuel recht, grund dafür ist das Flächentragheitsmoment...

bei gleichem Durchmesser/Radius hat der Stab Vorteile, erhöht man den Radius vom Rohr aber, bekommt dieses Vorteile, rechnen kann jeder selber:

Trägheitsmoment Stab = r*r*r*r * PI * 0.25

Trägheitsmoment Stab = (r2*r2*r2*r2 - r1*r1*r1*r1) * PI * 0.25
wobei r2=aussendurchmessre und r1=innendurchmeser ...

ein 2mm stab hat ein somit Trägheitsmoment von PI*0,25 um mehr Stabilität zu bekommen muss r2^4-^r1^4 somit >1 sein, nimmt mein ein 2/1er rohr hat man ein Trägheitsmoment von 0,9375 * PI*0,25 ....

ein 1mm stab hätte I=0,0490625
ein 1,5/0,5 mm rohr: 0,2453125

somit viel stabiler ...

aber jetzt könnt ihr selber weiter rechnen ;)

wichtig ist vor allem der aussendurchmesser, der er durch die 4er potenz schlagartig an bedeutung gewinnt ... d.h. in unserem falle wäre ein rohr was ca. 10-20% mehr durchmesser schnell stabiler als der stab ...

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:01

Zitat

Original von dtrm
aber probiere bitte mal seilanlenkung auf allen rudern! vor allem quer, was besseres gibt es nicht, ausserdem viel leichter ...

ich habe letztes jahr testhalber quer mit seil angelenkt, nach dem 1. flug: nie mehr ohne!


Mitlerweile finde ich Seilanlenkungen nicht mehr so toll. Am Anfang sind sie immer stramm und exakt, aber mit der Zeit verlieren die Schnüre an Spannung und die Ruder beginnen zu wackeln. Besonders an kalten Tagen im Winter kann man Seilanlenkungen draußen vergessen.
Außerdem finde ich es nicht so toll, dass bei Seilanlenkungen die ganze Zeit Spannung auf den Getrieben der Servos ist.

Aber die Methode muss jeder für sich entscheiden.

Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Looky92

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:56

weis einer von euch wo man so kleine Rohre herbekommt ? vllt sogar mit nur 1,5mm außendurchmesser ?!?! oder gar kleiner ?


Gruß Looky
Viele Grüße,

Lukas :w

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 14. Oktober 2008, 21:13

@Catan

ich lese das auch immer, aber ich habe irgendwie noch nie probleme gehabt damit, wenn die rechtwinkligkeit beachtet wird, und gescheide (flexible hörner) verwendet werden (z.b. Bowdenzugrohr, oder cfg<1mm oder 0,8mm gfk flach), sind die kräfte auf das servo gering und beide seile stramm, warm/kalt unterschiede gibt es kaum, gut aber ich flieg auch wenn dann im winter draussen vor der türe==so schnell wird der flieger nicht kalt, oder in der halle, da ist es auch warm ...


@Lukas

ich bestelle kohle und glas immer bei r-g.de die haben auch 1/0,5 und 1,5/0,7 mm rohre, aber bitte rechne das vorher mit der obigen formel durch, 1/0,5 dürfte knicken wie eine spaghetti (denke ich, so vom gefühl her, sowas hatte ich noch nicht) 1,5/0,7 klingt aber erstmal gut ...

im shop dort unter halbzeuge zu finden.

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 14. Oktober 2008, 22:03

sag mal bitte, welche schnüre du verwendest, meine erfahrungen habe ich hier zusammen gefasst: http://www.abdrehfaktor.de/abdrehfaktor050.htm (weiter unten) ich bin auch absoluter leichtbaufreak und minimalist aber wenns nicht funktioniert und cfk anlenkungen doch einige vorteile haben....

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&amp;rechengenie

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 07:36

ich gehe in den angler laden und hole schnurr ;) keine ahnung welche das ist, 0.3mm geflochte, coramid oder nicht, das weiss die dort auch nicht, die spult das auch um, somit kann ich keinen genauen typ sagen, ich mach, sofern mir möglich mal ein foto von der schnurr, die ist auf alle fälle dunkler als die slowflyworld schnurr, angelemenkt entweder über ein 4-5cm langes 3mm eingeklebtes bowdenzugrohr oder gfk-frästeilen âla nübel, foto jener hier im forum unter "ich hab da mal was gefrässt) ....

anfangs habe ich auch mit kohle probiert und gemacht, mit dem ergebniss das vor alem bei quer mit push/pull in negativen, schnell loopings das modell immer abgedreht hat, wir haben das dann mal mit ner guten video-kamera aufgenommen und gesehen, bei bild für bild abspielen, das sich die querruder verzogen, höhe/seite mit kohle bei den leichten komponenten wäre nur schwer machbar, finde ich, da die länge 60-70cm pro stange wäre, das sind einerseits jede menge gewicht, und bei push biegt sich die stange egal wie man abstützt ...