Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

841

Freitag, 8. Januar 2010, 18:23

oho 8( Gerald, du hast ja nen "Zahn" drauf. ging sehr flott und sieht klasse aus :ok: :ok:

lenkst du nur die unteren Querruder an? sieht auf dem Bild so aus.

Gruß Jürgen
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

842

Freitag, 8. Januar 2010, 19:14

genau, ich versuchs erstmal mit den Unteren.
Wenns nicht reicht, lassen sich die Oberen ganz leicht nachrüsten.
Sag mal, hast du die Endleiste angeschliffen? Oder 6mm gelassen? Macht das überhaupt was aus?
Gerald
im Hangar:
Möwe, Bussard, Bipie, kleine Hexe, Piper Super Cub, Sopwith Camel,
T28 Trojan, ECO 8, Spad XIII, Bleriot, Sport Palio, just4you, L39
, PuddleTwin 2 XL, Slowly, MaxiSwift, Magnum rel., TT-Copter

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

843

Freitag, 8. Januar 2010, 19:25

Hi Gerald,

ich hab die Endleiste einfach so gelassen, eckig, sollte nicht abgerundet werden.
Hab ich auch am Höhen- und Seitenruder so. Wenn ich mich nicht zu sehr irre, haben das bisher alle so gemacht und ich kann mir nicht vorstellen, daß das ein Nachteil sein sollte. Nicht bei so nem Modell. An nem Segler, wo es aufs gleiten ankommt, magg das anders sein.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

844

Freitag, 8. Januar 2010, 19:56

bin grade bei der Bugschleiferei:
»Runkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bipie-Spinner.jpg
im Hangar:
Möwe, Bussard, Bipie, kleine Hexe, Piper Super Cub, Sopwith Camel,
T28 Trojan, ECO 8, Spad XIII, Bleriot, Sport Palio, just4you, L39
, PuddleTwin 2 XL, Slowly, MaxiSwift, Magnum rel., TT-Copter

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

845

Freitag, 8. Januar 2010, 19:58

ist alles nur Show! ;)
ich liebe diese kleinen Magneten:
»Runkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bipie-Bugverkleidung.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Runkel« (8. Januar 2010, 19:58)


Bienenjäger

RCLine User

Wohnort: Bernau bei Berlin

Beruf: Küchendesigner

  • Nachricht senden

846

Samstag, 9. Januar 2010, 09:12

super Show

Hey, Ritter Runkel,

Der Bug Deiner Bipie sieht zusammen mit dem Spinner richtig schick aus :ok:

Ich mag Sie auch die kleinen frechen Magnete :evil:
Seit ich sie für mich entdeckt habe, rühre ich Klettband kaum noch an und baue
an jedes Modell 100.000 Revisionsöffnungen :)

Übrigens: Deinen Verein kenne ich noch nicht - werde Euch im Frühjar aber sicher mal
besuchen kommen ! ("meine" Flugwiese liegt 20m vor meiner Haustür :D )
Werde mich mal eingehend mit Eurer Page beschäftigen.

Gruß Rico

fireandice

RCLine User

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

847

Samstag, 9. Januar 2010, 11:00

Hi Gerald,
hast ja schnell und so wie es aussieht auch sauber gebaut. Mit der Oberfläche habe ich da noch so meine Schwierigkeiten gerade an den geschliffenen Depronteilen wird die Farbe gerade so aufgesaugt. :( Vielleicht sollte ich einfach mal mit feinerem Papier nachschleifen, oder mit Klarlack vorstreichen.
Die kleinen Magnete verarbeite ich auch gerne, die Akkuklappen (Auspuffatrappen)werden vorn von 4x N54 Magneten gehalten. Die stammen noch aus der Zeit, in denen ich Rom-Motoren gebaut habe, manchmal nehme ich auch Magnete aus meinen Slotcars.
Gruß
Stefan
Einsam kreist der Segelflieger,
im Gedränge bleibt der Flegel Sieger.
:D

Bienenjäger

RCLine User

Wohnort: Bernau bei Berlin

Beruf: Küchendesigner

  • Nachricht senden

848

Samstag, 9. Januar 2010, 13:11

Grundierung

Bei der Grundierung von Depron habe ich sehr gute Erfahrungen mit stark waschbenzinverdünntem UHU-Por gemacht.
Der Effekt: Tesafilm und Acryllacke haften extrem gut und das angeschliffene Depron ist
nicht mehr ganz so saugfähig. Einfach mal probieren :tongue:

Gruß Rico

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

849

Samstag, 9. Januar 2010, 14:18

RE: Grundierung

Waschbenzin hab ich nicht. Geht auch was andres?

850

Samstag, 9. Januar 2010, 14:32

RE: Grundierung

Zitat

Original von Runkel
Waschbenzin hab ich nicht. Geht auch was andres?


Feuerzeugbenzin ....... weitere Klebetipps
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

851

Samstag, 9. Januar 2010, 15:23

Schwergewicht

Hab grade mal alle Komponenten auf die Waage gepackt und bin bei 289 g ohne Farbe und Räder! :nuts:
Der Akku ist ein 3S 850 (mein kleinster) und der Regler ist auch zu groß.
Gerald
im Hangar:
Möwe, Bussard, Bipie, kleine Hexe, Piper Super Cub, Sopwith Camel,
T28 Trojan, ECO 8, Spad XIII, Bleriot, Sport Palio, just4you, L39
, PuddleTwin 2 XL, Slowly, MaxiSwift, Magnum rel., TT-Copter

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

852

Samstag, 9. Januar 2010, 15:39

Hi Gerald,

das ist kein Schwergewicht, bei den 3s 850ern und 289g gesamt. So lässt sich gut fliegen. Bei mir ist die Waage bei ca.320g stehen geblieben, mit 2s 1350mAh. Ich find die Flugeigenschaften sehr gut. Geht auch bei Wind noch ganz gut zu fliegen.
Schwer wird, wenns mall sehr in Richtung 400g und drüber geht.

Grundiert hab ich bisher noch kein Depronmodell, als Farbe verwende ich bevorzugt die AquaColor vonn Revell, oder die Acrylfarbe von Marabu, nennt sich DecorLack und ist in den meißten Bastelgeschäften zu finden.

Ich verzichte auch auf Tesa, wenn sich vermeiden lässt, auch bei den Rudern. ich mach da immer ein "UHU-Por-Scharnier", hält an meinem Bipie von Anfang an, bis auf die Reparatur von nem zusammenstoß am Doktorsee, hab ich da nichts nachbegessert.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

853

Samstag, 9. Januar 2010, 15:43

die Ruder sind auch mit UHU-Porscharnieren montiert.
Einen Piloten habe ich auch schon gefunden - ich sag nur "Schutzengelbrigade":
»Runkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bipie-Pilot1.jpg
im Hangar:
Möwe, Bussard, Bipie, kleine Hexe, Piper Super Cub, Sopwith Camel,
T28 Trojan, ECO 8, Spad XIII, Bleriot, Sport Palio, just4you, L39
, PuddleTwin 2 XL, Slowly, MaxiSwift, Magnum rel., TT-Copter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Runkel« (9. Januar 2010, 17:03)


Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

854

Samstag, 9. Januar 2010, 17:04

hoffendlich halten die Eigenbau-Räder aus 6mm Depron und 2x 0,4 Sperrholz - 2,5 g pro Rad:
»Runkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bipie-Raeder.jpg
im Hangar:
Möwe, Bussard, Bipie, kleine Hexe, Piper Super Cub, Sopwith Camel,
T28 Trojan, ECO 8, Spad XIII, Bleriot, Sport Palio, just4you, L39
, PuddleTwin 2 XL, Slowly, MaxiSwift, Magnum rel., TT-Copter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Runkel« (9. Januar 2010, 17:18)


fireandice

RCLine User

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

855

Sonntag, 10. Januar 2010, 14:03

Moin moin,
danke für Tips zur Oberflächenbehandlung, die Marabu Farben habe ich schon gesehen, werde ich alles mal testen.
8( Oh Gott, ich habe meine Bipie gerade auf die Waage gestellt, mit einem 2100 2s wiegt das Schnuckelchen satte 457g. Keine Ahnung wo das Gewicht herkommt ???
Mit einem 900 2s fliegt er ja super, da habe ich ein Abfluggewicht von 423g.
Gruß
Stefan
Einsam kreist der Segelflieger,
im Gedränge bleibt der Flegel Sieger.
:D

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

856

Sonntag, 10. Januar 2010, 14:25

Zitat

Original von fireandice

Mit einem 900 2s fliegt er ja super, da habe ich ein Abfluggewicht von 423g.

Gruß
Stefan


womit du den Beweis lieferst, daß der Vogel auch mit Übergewicht klar kommt :ok:

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Chevy-Mischl

RCLine User

Wohnort: Dieburg

Beruf: Maschinenbauer, Hydraulik-Monteur, Prüfer, Arsch für Alles !!!

  • Nachricht senden

857

Sonntag, 10. Januar 2010, 14:31

@ Runkel:

Vielleicht solltest Du einen schmelen Streifen
GFK-Tape oder schwarze DC-Fix-Folie über die Lauffläche der Räder kleben.
Dann nutzt sich das Depron und das dünne Sperrholz nicht so schnell ab.

Wäre schade um die Räder, die gefallen mir nämlich wirklich gut :ok: !
Gruß :w

Mischl

D4RK1

RCLine User

Wohnort: Reinheim (Hessen)

  • Nachricht senden

858

Sonntag, 10. Januar 2010, 15:09

Abnutzung, Räder, Bipie? Würd ich mir nu nicht sonderlich große Gedanken machen... den Meter den die rollt... und ich hab auch noch keine Bipie mit nem Affenzahn landen sehn, so dass sich bei der Beschleunigung der Räder tatsächlich ne nennenswerte Abnutzung ergeben würde. Alternativ könnteste auch ein passendes Gummiband um die Räder legen... das könnte man dann bei tatsächlichen Abnutzungproblemen einfach tauschen...
--------------------------------------------------------------------
mein RC+ Blog

Runkel

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

859

Sonntag, 10. Januar 2010, 17:26

Ich hab etwas Repair extrem auf die Lauffläche drapiert und bin grade beim Colorieren:
Gerald
»Runkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bipie-Radschuhe.jpg
im Hangar:
Möwe, Bussard, Bipie, kleine Hexe, Piper Super Cub, Sopwith Camel,
T28 Trojan, ECO 8, Spad XIII, Bleriot, Sport Palio, just4you, L39
, PuddleTwin 2 XL, Slowly, MaxiSwift, Magnum rel., TT-Copter

fireandice

RCLine User

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

860

Montag, 11. Januar 2010, 08:59

Hallo Jürgen,
gestern, kurz vor der Arbeit, bin ich noch mal auf die Wiese hinterm Haus.
Fliegen klappt auch mit schweren Akku. Aber die rund 460g sind absolut grenzwertig und so richtig Spaß hat das nicht mehr gemacht.
Ich bleibe lieber bei dem kleinen Akku und gute 10 min Flugzeit ist i.O. Außerdem kann ich noch versuchen abzuspecken, angefangen mit einen leichteren Motor, einem kleineren Empfänger. Notwendig ist es aber nicht.
Gruß
Stefan

Ich habe den schweren Lipo nochmal gewogen. Die Angaben die ich aus dem Netz hatte, um dann mal schnell das Gewicht runter zu rechnen, stimmten nicht.Oder ich habe nicht richtig nachgeschaut. :wall:
So komme ich auf ein Abfluggewicht von 366g mit dem kleinen Akku, aber die 460g mit dem 2100er Lipo stimmen schon.
Alles ein Wirrwarr mit den Akkus :dumm:
Einsam kreist der Segelflieger,
im Gedränge bleibt der Flegel Sieger.
:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fireandice« (11. Januar 2010, 10:54)