Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mabu72

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1 021

Sonntag, 6. Februar 2011, 12:48

Hi,

das mit den Servos war mir schon klar, ich hatte zu beginn alles zurechtgelegt und ausgewogen. Allerdings hat sich nach dem Fertigstellen gezeigt, dass die Theorie doch manchmal nichts wert ist... zu den Servos sind halt auch noch die Gestänge dazugekommen, die Anlenkungen, Scharniere usw... so hab ich jetzt ca 15gr Blei in die Nase geleimt und nu isses gut..

Bipie wiegt jetzt Abflugfertig 265gr. Das geht in Ordnung. So steckt sie auch Wind problemlos weg.

Zum Thema Bauch ;) :

Ich nehme die Seitenansicht als Schablone und schneide sie zweimal aus 3mm Selitron aus. Selitron ist recht weich und lässt sich mit ewas geschick in fast jede beliebige Kurve legen. Bei der Bipie habe ich die Seitenteile ähnlich wie die Flügel zunächst über die Tischkante gewalgt, dadurch werden sie schön rund.
Ich habe die Draufsicht als Längsspant (6mm Depron) genommen und mir noch ein paar Querschnittspanten (auch 6mm) gefertigt. An dieses 'Gerüst' kommen die Vorgewalgten Seitenteile. Zu guter Letzt klebe ich noch ca 6cm breite Selitron Streifen oben und unten drauf und schneide vorsichtig am Rumpf entlang und verschleife das ganze noch mit 600er Schmirgel.

Die Draufsicht habe ich übrigens deutlichst verschlankt, sonst gibt das einen etwas zu fetten Brummer ;) (Aber jedem so wies gefällt, gell :D )

So heut isses windstill, mal schauen ob ich nachher mal den Jungfernflug mache ... **Freu**

Grüße
Mark
Meine Eigenbauprojekte:
Piper J3
MIG-3
Focke Wulf 190 A8-R2
Dornier Seastar
Cessna Caravan

mabu72

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1 022

Sonntag, 6. Februar 2011, 12:59

Hier mal noch kurz, wo ich die Spanten eingebaut habe:
»mabu72« hat folgendes Bild angehängt:
  • seite.jpg
Meine Eigenbauprojekte:
Piper J3
MIG-3
Focke Wulf 190 A8-R2
Dornier Seastar
Cessna Caravan

mabu72

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1 023

Sonntag, 6. Februar 2011, 13:00

2.
»mabu72« hat folgendes Bild angehängt:
  • drauf.jpg
Meine Eigenbauprojekte:
Piper J3
MIG-3
Focke Wulf 190 A8-R2
Dornier Seastar
Cessna Caravan

1 024

Sonntag, 6. Februar 2011, 15:37

super vielen Dank, dann kann ich mir in etwa was drunter vorstellen.

Was natürlich die Anderen nicht abhalten soll, wenn sie gute Bau-Bilder haben die nicht auch zu posten. :ok: :w

fireandice

RCLine User

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

1 025

Sonntag, 6. Februar 2011, 17:33

Bilder vom Bau? 8( Ne so was habe ich nicht. :shake:
Mein Motorspant zB.sitzt in der Seitenansicht ganz vorn dann den Motor drauf und mit Styrodour verkleidet.
Für den Rest schau ich gern noch mal nach.
Gruß Stefan :w
So da bin ich wieder, das war´s auch schon an Spanten. Die Seiten sind aus 3mm Depron und vom Kreuzrumpf die Draufsicht in 6mm Depron, mittig im Rumpf. Anschließend habe ich das Cockpit vorn und hinten verschlossen. Die oberen Rumpfteile sind aus 2 bzw 3 Schichten Styrodour entstanden. Also ganz anders gebaut wie der Mark.
Einsam kreist der Segelflieger,
im Gedränge bleibt der Flegel Sieger.
:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fireandice« (6. Februar 2011, 18:04)


mabu72

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1 026

Sonntag, 6. Februar 2011, 18:03

Melde erfolgreichen Erstflug :w :D

Leider ist Quer viel zu wenig, so dass ich die Ausschläge erhöhen muss und auf alle Fälle noch die oberen auch anlenke. Höhe war (wie schon fast erwartet) zu stark, also hier den Ausschlag stark verringern.
Dann wird sie wie auf Schienen fliegen.

Durch die riesige Flügelfläche kann man die kleine zum Landen fast auf den Punkt aushungern und absetzen.

Jetzt werden die paar Anpassungen gemacht und anschließend gefinisht.

Achja, mein Motorspant ist aus Baumarkt-Bastelsperrholz und soweit zurückversetzt, dass der Motor ganz hiner Depron verschwinden kann.

Viele Grüße
Mark
Meine Eigenbauprojekte:
Piper J3
MIG-3
Focke Wulf 190 A8-R2
Dornier Seastar
Cessna Caravan

fireandice

RCLine User

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

1 027

Sonntag, 6. Februar 2011, 19:39

Na kann man ja gratulieren :ok:
Das mit dem Querruder kenne ich, mehr Ausschlag bekomme ich aber nicht hin :( also fliege ich mit Seite unterstützt.
Jürgen empfiehlt aber auch mit Seitenunterstützung zu fliegen sieht auch sauberer aus :ok:
Gerade im Erdnahen cruisen sieht das ge...l aus und passt richtig zum Flieger.
Stefan :w
Einsam kreist der Segelflieger,
im Gedränge bleibt der Flegel Sieger.
:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fireandice« (6. Februar 2011, 19:39)


mabu72

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1 028

Montag, 7. Februar 2011, 21:18

Hi, da ich meine Anlenkungen mit Schrumpfschlauch gemacht hab, kann ich bei den Ausschlägen auch nix mehr machen. An der Funke konnt ich immerhin noch auf 120% stellen, hat auch ca 1grad ausgemacht. Ausserdem hab ich das Expo auf Quer zurückgenommen, jetzt sollte sie etwas agiler sein. Bin noch am Überlegen ob ich das mit den oberen Querruden wirklich mache .. . mal nen paar mal fliegen und dann mal schauen ;-)

Cruisen macht mit der kleinen total Spass, da kann man fast nebenher laufen, so langsam kann man die machen.

Wie hat Hadschi schon gesagt: "Bipie voll geil!" :D Guckstu

Grüße
Mark
Meine Eigenbauprojekte:
Piper J3
MIG-3
Focke Wulf 190 A8-R2
Dornier Seastar
Cessna Caravan

Dsungare

RCLine User

Wohnort: Erkelenz NRW

Beruf: Radio&Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

1 029

Mittwoch, 27. Januar 2016, 14:09

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 1 814 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Dsungare

RCLine User

Wohnort: Erkelenz NRW

Beruf: Radio&Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

1 030

Mittwoch, 27. Januar 2016, 14:27

Bipie und veraltet ==[]

Die Schwimmer und die "Klemmhalterung" habe ich 1:1 von Lisa übernommen.
Die Streben zum Rumpf muß ich noch an Bipie´s Rumpfbreite anpassen, ansonsten passt alles.
Motor ist ein Skorpion S2205-36:
Gewicht:32g , 1670 U/V bei maximalen Dauerstrom von 11A.
An einer 8x4 GWS Latte an 3S erhoffe ich mir 550g Schub.
Ein 20A Regler lag noch in der Kiste und kommt zum Einsatz.
Flugfertig liegt das Gewicht mit Fahrwerk und 3S/1000mA Akku bei 280g.

Noch eine bisschen Schminke und ein paar Decals und der Brummer ist fertig.

Stefan :w
»Dsungare« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF3494.JPG
  • DSCF3495.JPG
  • DSCF3501.JPG
  • DSCF3504.JPG

goldy

RCLine User

Wohnort: NRW nähe Detmold

  • Nachricht senden

1 031

Samstag, 30. Januar 2016, 20:06

Gruß
Michael

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

1 032

Samstag, 30. Januar 2016, 22:55

Hehe, hier ist ja wieder was geboten :prost:
Muss wohl den Thread neu abonnieren, hab nämlich gar keine Nachricht bekommen ==[]

@ Stefan, sehr schön gebaut, wie immer. Das Gewicht mit 280g ist auch ok :ok:

@ Michael, auch sehr schön geworden und 30g ist schon Wort, super. :ok:
hast du die Bilder nur bei rc-heli hochgeladen, oder hat sich Bipie womöglich zwischen die Helis gemischt / aufgemischt :D ?


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

1 033

Samstag, 30. Juli 2016, 08:38

Schwimmer für BIPIE

Lieber Dsungare.

seit Wochen liebäugele ich mit der Idee, auch eine full-fuse BIPIE zu bauen und sammele alle nützlichen Infos, die ich kriegen kann.

Bezug nehmend auf Deinen Post #1030, erstes Bild, frage ich mich, ob die darin gezeigten Winkelstellungen (siehe meine mittels PowerPoint ermittelten Werte im Anhang) ein Optimum darstellen, oder ob nicht die Schwimmer relativ zur Nullinie anders gestellt werden sollten
»Schorsch47« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winkel im Schwimmerbau.jpg

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

1 034

Samstag, 30. Juli 2016, 10:28

Hallo Schorsch,

ich übernehm mal :tongue:
Die Nullinie der Schwimmer sollte parallel zum Höhenruder sein.
Wenn die ne grade / ebene Oberseite haben, kann man die einfach parallel ausrichten.
Die Stufe sollte ca. 10mm hinter dem Schwerpunkt liegen.
Stefan hat "Lisa-Schwimmer" verwendet, da ist Oberseite etwas gewölbt.
Deren Verbindungsstäbe liegen in der Mittelachse, also kann man die Schwimmer nach dieser Linie zum Höhenruder ausrichten.
Perfekt zum Bipie passen auch die Depron-Schwimmer von Hilmar, die haben eine grade Oberseite und genau diese Schwimmer hatte ich damals an meinem Bipie.
Hier der Link zum Thread von Hilmar, den Plan zum Download gibt es in Beitrag "16"

Depron-Schwimmer für Parkflyer

Viel Spaß beim basteln ;)

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

1 035

Samstag, 30. Juli 2016, 11:41

Very chic! Danke, Jürgen, für die schnelle Antwort. Hilmars Schwimmer-Plan habe ich schon abgespeichert; optisch gefallen mir die LISA-Schwimmer allerdings etwas besser und sollten mit meinen 3 mm-XPS-Schaumplatten realisierbar sein. Allerdings habe ich noch keine Peilung, wo ich diesen Schwimmer-Plan (PDF? Maße?) herbekomme. Aber bitte keinen Link zu der Schweizer Fachzeitschrift - mit einer Ausnahme hat keiner jener Links, die ich im Forum gefunden habe, noch funktioniert: Die müssen ihr ganzes Archiv umgewälzt haben.

Schönes Wochenende wünscht
Schorsch

(der vielleicht heute oder morgen noch seine POLARIS zum Jungfernflug bringen will)

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

1 036

Samstag, 30. Juli 2016, 12:12

Ja, die haben beim VTH / FMT einiges umgestellt ==[]
Hast ne PN...
Für den Erstflug der Polaris drück ich dir schon mal alle Daumen ;)

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

1 037

Sonntag, 31. Juli 2016, 18:40

Schwimmer für BIPIE?

Danke noch mal, Jürgen, für die LISA-Schwimmer-Info. Ich habe zunächst am Bildschirm mit Hilmars Schwimmern verglichen und glaube, herausgemessen zu haben, dass die LISA-Schwimmer ca. 368 mm und Hilmars Schwimmer ca. 450 mm lang sind. Ich glaube mich zu erinnern, dass letztere für "900 mm-Depron-Flieger" konzipiert wurden, während eine 100 %-BIPIE nach Charas Kreuzrumpf-Original-Plänen ja nur 550 mm in der Länge misst.

Deine full-fuse BIPIE ist 570 mm lang und steht offensichtlich auf Hilmars originalen 450 mm-Schwimmern. Wenn ich nicht irre, wurde im US-"BIPIE"-Build-Log diskutiert, dass die bei Deiner BIPIE allerdings vorn um 50 mm kürzer hätten ausfallen können.

Nun grübele ich, wie lang optimale Schwimmer sein sollten. Ich neige dazu, eine Schwimmerlänge von 400 bis 420 mm (bei Beibehaltung der Stufe mindestens 10 mm hinter dem Schwerpunkt) für eine 100 %-BIPIE für ausreichend zu halten. Hmm ....... ???

Schorsch

PS: Mein POLARIS-Maiden hat sich erledigt - es regnet mal wieder ;( .

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

1 038

Sonntag, 31. Juli 2016, 18:53

Hallo Schorsch,

mit den Hilmar-Schwimmern ging super und die etwas zu langen Schwimmer passen auch gut zum Comiccharakter.

Hier ist noch Thread bei den Wasserfliegern von meinem Bipie, da wird auch kurz über ein Kürzen der Schwimmer gepostet

Bipie und Hilmar`s Schwimmer

Und hier noch ein Video, ab der hälfte beim Wasserfliegen :-)

http://www.rcmovie.de/video/8947040e511b7f29ce55


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Dsungare

RCLine User

Wohnort: Erkelenz NRW

Beruf: Radio&Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

1 039

Dienstag, 2. August 2016, 16:55

Hallo Schorsch,

ich hatte nur 2 Angaben im Kopf: Stufe 10mm hinter dem Schwerpunkt, Höhenruder und Schwimmer parallel (so wie Jürgen das beschreibt).
Das Bild zeigt nicht die endgültige Stellung der Schwimmer zum Rumpf. Das Heck steht ein wenig Höher. Auf dem Wasser bin ich noch nicht gestartet (noch nie 8) ) aber auf
Schnee klappt das Super. Und ja, die Schwimmer sind zu lang, aber das gibt ja den speziellen Charakter.

Bau den Bipie...macht sehr viel Spaß und ist ein Hingucker.

Viele Grüße
Stefan :w

1 040

Sonntag, 1. Januar 2017, 17:02

Ein neues Mitglied der BIPIE-Familie

Als erstes möchte ich allen Forums-Buddies ein gesundes, erfolgreiches und vor allem friedliches Neues Jahr wünschen.



So, und zweitens, um die lange Pause im Thread endlich zu beenden: Am letzten Tag des alten Jahres vervollständigte ich mein BIPIE-Bauprojekt. Da es überhaupt mein viertes selbstgebautes Flugzeug und das dritte aus Schaumstoffplatten ist, habe ich mir sehr viel von den klugen Vorbauern, die ich hier und im BIPIE-Forum auf RCGROUPS.COM fand, abgeschaut. Danke vor allem an den Kreuz-Rumpf-Erfinder Chara und den Vollrumpf-Designer Jürgen Be!

Verwendet habe ich XPS-Schaumstoff-Isolierplatten mit 3 mm (für Rumpf und gedoppelt für's Ruder) und 7 mm ( für die Tragflächen, das Höhenleitwerk, einige Spanten und aufgedoppelt für den oberen Rumpfabschluss) Dicke. Weitere Details:



Spannweite: 620 mm

Länge: 630 mm (mit Propeller; die Rumpfnase in der verlängerten Version)

Masse: 395 g ohne, 500 g mit LiPo-Akku

Motor: EMAX CF 2822 1200 RPM/V 16 A (D = 28 mm, L = 46 mm; Masse: 39 g; Zugkraft: wahrscheinlich 700 g)

ESC: 20 A HOBBYWING SKYWALKER mit BEC 2A@5V

Akku: ZOD POWER 3s 1500 mAh LiPo, zugänglich durch eine von Mini-Magneten gehaltene Klappe an der Unterseite)

Mikro-Servos: 2 x 9 g Tower Pro SG90 mit Plastik-Getriebe für Ruder und Höhenleitwerk,, 2 x 13 g TowerPro MG90S mit Metallgetriebe für die vier Querruder

Propeller: APC 9 x 6



Und obendrauf: BIPIE hat abnehmbare Radkästen und kann auf ein Paar Schwimmer gestellt werden (Danke an Hilmar, Jürgen Be und Dsungare).


Hoffentlich schaffe ich es, dass die BIPIE so reibungslos fliegt wie offensichtlich viele Ihrer Vorgänger, und dass sie mir den gleichen Spaß bereitet, den ich beim Bauen hatte.

Georg
»Schorsch47« hat folgende Bilder angehängt:
  • BIPIE1.jpg
  • BIPIE2.jpg
  • BIPIE3.jpg
  • BIPIE4.jpg
  • BIPIE5.jpg