Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Edv-Techniker

  • Nachricht senden

201

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 00:49

motor öffnen....

stator rohr im schraubstock einspannen. (gegebenen falls mittels beilagscheiben unterlegen um abstand vom statpr zur glocke zu gewinnen)

dann auf die welle schlagen so das sie unten beim rörchen rauskuckt (normal etwa2-3 mm bevor sie auf der glocke anliegt.

daaaannnn die welle abschneiden mitn drehmel

daaaaaaannnnnn glocke runterziehen und welle fast bündig zur glocke abschneiden und endkraten.

fertig.

natürlich muss man zuvor noch die kabel rausnehmen das die welle überhaupt platz hat.



wickeln is kein thema. kann i machen, jedoch habe ich noch sehr wenig werte zum vergleichen da sie nicht getestet wurdne (patrick is schuld :no: )

was ich jetzt nur weiss is das "eine" 3x1,5 wie sie patrick vermutet mit etwa 1,3A rennt.

die coolste wicklung war 16windungen mit 0,15 jedoch hat der regler immer wieder mal abgeschalten. meine vermutung ist das die zelle einfach nicht länger mitgemacht hat und daher das gesamte system zum spinnen anfing.

ich habe mir schon 90 fullriver gekauft zum testen. die halten dann schon echt was aus und späterstens mit dem neuen motor sind dann gute werte zu erwarten.

mfg

manu
:D

Patrick1

RCLine User

  • »Patrick1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

202

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 00:57

Ich?!?
Was kann ich dafür wenn die nur 10 Sekunden liefen und dann irgendwas rummotzte ;(

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Edv-Techniker

  • Nachricht senden

203

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 16:37

ich schreib meine derzeitige produktion auch gleich nieder.....

die errechneten radschuhe mit 0,2 gramm pro stück (ist 0,17g)

die errechneten winglets bzw sfg 0,37 pro stück (ist 0,40g)

Kabinenhaube 0,92 gramm.... ich glaub die werd ich nur verwenden fürs Vitrienen modell ^^

zur zeit, unter vakuum die obere hälfte der seitenansicht (zum testen)

gewicht des verwendeten material 0,24 gramm :-P

hier ein bild (vergleich, nippel schnautze.)
»ManuelF« hat folgendes Bild angehängt:
  • radschuh.jpg
:D

204

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 21:04

So, der kleine steht seit eben auf eigenen Beinen, zwar noch ohne Radschuhe und noch nicht abgespannt, aber er steht.
Gewicht bis hierhin 4,75 gramm - in Summe sollten es 5 werden.

Gruß Andy
»angelandy20« hat folgendes Bild angehängt:
  • 10-12-08_2033.jpg
Vollblut-elektrischer :ok:

205

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 21:05

und von vorne...
»angelandy20« hat folgendes Bild angehängt:
  • 10-12-08_2034.jpg
Vollblut-elektrischer :ok:

Patrick1

RCLine User

  • »Patrick1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

206

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 21:36

Und damit leider nicht leichter als aus Depron ;(

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Edv-Techniker

  • Nachricht senden

207

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 21:47

schön gebaut, jedoch durchgefallen... es muss doch möglich sein unter 5 gramm zu bauen.... klar mit holz gehts einfach, schaut aber auch zum :puke: aus.....

cfk kann man nicht biegen.... hum.

mfg

manu
:D

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

208

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 22:24

Habe heute auch meine Komponenten bekommen (Toki's, 2gr Brushless, etc.)!!!
Bin auch am Depron schleifen, spalten, bügeln und will auch unter die 5gr bei ca. 35cm Spannweite.

Die "hölzernen" Modelle (Gasparin, Micro Invent) finde ich nicht so schlimm, hey, der Retrostyle ist voll im Trend!!

Grüsse,
Reto

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RetoS.« (10. Dezember 2008, 22:25)


209

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 23:27

Hi
Ist etwas OT aber ich will keinen neuen treahd offen machen.
Ihr habt doch in UH bestellt,Wie ist denn der Doller kurs ich finde nur das aber das ist glaube ich zu viel oder ?
Link: http://de.finance.yahoo.com/currency/con…=EUR&amt=1&t=1y

ISt der 0,76.. ??Schau ich nach was falschem

Sorry für Ot

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Edv-Techniker

  • Nachricht senden

210

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 23:45

MOD, arbeit für dich :D

USD steht auf 1,3 ich glaub i muss was bestellen :)

das nicht heisst es wird nichts gearbeitet....

das ist nur ein versuch.... dh. so wie es jetzt gebaut wurde wird das nie in die luft gehen (vorallem wenn der holm nicht durchgehend ist.)

ich muss micht erst etwas reinarbeiten um zu sehen wie ich zurecht komme, wie dick des cfk sein muss, wie fest, wo vielleicht kavler besser ist usw.

die obere seitenansicht hatte 0,26 gramm ohne spanten.

so wie ich hier den roving verlegt habe wird das etwa 0,6-0,8 gramm haben... würd ich so vermuten :)
»ManuelF« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01497.jpg
:D

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 00:38

Zitat

Original von nubsi
Wie ist denn der Doller kurs.....


gib bei google ins suchfeld: 1$ in € also so: hier klicken

P.S. geht übrigens auch mit 37,45$ in €
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »(Jo)Hannes« (11. Dezember 2008, 00:39)


212

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 09:51

Also es gibt das Material (Durofly) noch in 0,6 statt wie jetzt verwendet 1,2mm, jedoch kann man jetzt schon durch das weiße durchgucken...
(ich schreib ja nicht aus Spaß das ich noch mit Schnüren abspannen muss, es ist so einfach nicht grade...)
Aber unbelastete Stellen (Kabinenhaube etc.) könnte man damit sicher realisieren. Auch kann man bei ausreichender Abspannung auf die Stützstreben unter den Flächen verzichten, spart 0,3gr. (wenn ich jetzt mal davon ausgehen, dass ich mit 0,1gr. Schnur auskomme).
Auf ein Fahrwerk könnte man zur Not auch verzichten, dann wären in Summe unter 4 gramm drin - aber so angespitzt war ich diesmal nicht...

Gruß Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

213

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 10:18

@ Manuel
Das sieht spannend aus, weiter machen bitte!

Grüsse,
Reto

214

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 10:22

Was ich noch vergessen hab: Warum ist euch das eigentlich zu schwer??
Ich habe bei meinem 140gr. Knuffel V2 eine Spannweite von 80cm und eine mittlere Flächentiefe von 17cm - ergibt 13,6qdm² Fläche, also eine Belastung von 10,3gr./dm² . Der kleine von mir hat eine Spannweite von 34cm und eine mittlere Flächentiefe von 8cm, ergibt 2,7qm² - die max. 18gr. geteilt durch 2,7 ergeben 6,66gr./dm². Also wesentlich leichter als ein Knuffel - natürlich lasse ich hierbei die anderen "tragenden" Flächen ausser acht.

Gruß Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

215

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 10:41

Hallo!

Ich verfolge aufmerksam Eure bau- und Erfahrungsfortschritte und hab da mal was im Netz gefunden!
Könnte man es nicht so wie der konstrukteur des sharks machen,
dass man aus den ebenen Flächen teile rausnimmt und die mit einer Folie bespannt?
Oder, wiegt dann die Folie bei so einem kleinen Format mehr als das herausgeschnittene Material?

Für Normalgroße Modelle ist das sicher eine gute Idee zur Gewichtsreduzierung!

:w micholix
»micholix« hat folgendes Bild angehängt:
  • acrolight.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »micholix« (11. Dezember 2008, 11:06)


RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

216

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 10:59

Bin auch in der Richtung am Tüfteln, aber, man sieht es auch auf dem Bild, ist schwierig das ganze gerade zubekommen....Gewicht sparen kann man aber so.

Grüsse,
Reto

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Edv-Techniker

  • Nachricht senden

217

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 12:12

warum das zu schwer ist?

gasperin hat 40 cm mit 17 gramm.

wir (du damit einbeschlossen) bauen ~33 cm mit 16 gramm. Zwar fliegt mein modell 10 mal besser, aber da muss mehr gewicht zu sparren sein.

alleine das papier bespannte modell hat 5 gramm. das ist mein ausgangswert. wenn ich gleichscher baue, brauche ich nichts ins forum schreiben, weil es nichts "neues" ist.

das was ich machen will, ist die grösse und vorallem das gewicht odentlich unterschreiten.

mein zielvorgabe - UNTER 10 GRAMM oder zumindestens in die richtung :D

das würde was "neues" darstellen. aber, der ansporn war schon sehr gut mit dem 33 cm modell und 16 gramm (sau schwer aber es fleigt sich sehr gut) -> wie wird das wohl fliegen mit 10-13 gramm? hummmm

so wie ich ihn aufbaue hats das noch nie gegeben und daher gibt es auch sehr wenige informationen wie man sowas machen kann.

ich bin nur am tüfteln zeichnen und fräsen das ich irgendwie so hinbekomme wie ich mir das vorstelle, vorallem weil jetzt schon einiges an geld für material drinnen steckt.

zum glück hab ich paar leute an meiner seite die mir hin und wieder weiter helfen. ansonsten könnt ich sowas nie machen bzw nur aus holz.

meine weitere zielvorgabe bzw im detail. roh modell mit max 2 gramm bei ausreichender festichkeit. errechnet bei 1,7 gramm.

jedoch, wer viel mit harz / gewebe zu tun hat weiss das man einen roving NIE 90 ° legen kann oder bzw das man sehr vorsichtig arbeiten muss.

als kleinen ansatz. material brauche ich ~ 1,5 meter roving (mit harz) = unter 0,6 gramm.

mfg

manu
:D

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

218

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:26

Zitat

33 cm modell und 16 gramm


Mal ganz im ernst, der Mini Click und der Wishbone, fliegen doch total affig. Zappeln ohne ende, sind nicht genau und haben ein beschissenes Flugbild, fliegen zu schnell usw. Das kann man super in den Videos sehen, und das ist genau das was ich am Anfang meinte. Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Und ja, ja ich weis... Bei eurem nicht, das sieht nur so aus und ist absolut klasse.... schreibt also gar nicht erst das, das nicht so ist. Dann kann jeder sehen.
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

face

RCLine User

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

219

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:27

unter 10 Gramm?

Wenn du das schaffst nenn ich dich "Meister"! :D

Weiter so! Ich glaub, du bist mit deiner jetzigen Methode auf einem guten Weg in Richtung "Leichter geht nimmer" :ok: :ok:

Mfg,
Armin
Fliegst du noch, oder klebst du schon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »face« (11. Dezember 2008, 15:28)


ManuelF

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Edv-Techniker

  • Nachricht senden

220

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 15:54

Daniel..... jojojojojojojo :D

Armin.

Manuel F. Ing. :angel:

du kannst es machen wie alle anderen einfach "dabeste" :tongue:

Achja, gradkorn entfällt... du MUSST nach laa kommen ==[]

zur zeit nur am rechnen, welche kabel ich minimum verwenden muss usw. das geht sogar soweit, dass ich einzelen cfk fäden zähle :tongue:

zum gewicht wie ich auf die 10 gramm komme.

empfänger 0,7 (pins müssen da weg und platine kleiner schleifen)
Servos 0,60 (da geht noch was ^^)
regler 0,38 (da geht nixmehr)
accu 2,8 gramm (kann man die verschweissten stellen wegschneiden?)
motor 1,7 gramm.

= 7,38 Gramm + modell ?? = 3,7gramm pro dm² im vergleich zu jetzt 5,92 gramm pro dm²

Daniel, du weisst auch sicher den grund warum solch ein kleines modell nicht richtig fliegt und nur rumzapelt oder?

mfg

manuel
:D