RetoS.

RCLine User

  • »RetoS.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. November 2008, 21:49

Depronfläche mit Profil

Habe mich mal an eine profilierte Depronfläche "gewagt".
Wird mal ein Nuri mit 80cm Spannweite geben. Wenn er gut segelt bleibt er unmotorisiert.
Ein Flügelhälfte ist fast fertig, es kommt noch eine Nasenleiste dran und wiegt jetzt 14.4gr. bei einer Fläche von 6,1dm2. Rippen, Holme und Nasenleiste aus 3mm Depron, Beplankung aus 1,5mm Depron.
Ist das Gewicht i.O.?
Gibt es eine bessere Art so eine Profilfläche herzustellen (kein symetrisches Profli !)?

Habe nur Bauanleitungen für symetrische Depronflächen gefunden.

Vielen Dank für gute Tips!

Reto
»RetoS.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wutsch 002.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RetoS.« (9. November 2008, 07:03)


RetoS.

RCLine User

  • »RetoS.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. November 2008, 21:50

RE: Depronfläche mit Profil

Mit Beplankung unten:
»RetoS.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wutsch 003.jpg

RetoS.

RCLine User

  • »RetoS.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. November 2008, 21:52

RE: Depronfläche mit Profil

Und oben auch beplankt:
»RetoS.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wutsch 006.jpg

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. November 2008, 22:03

RE: Depronfläche mit Profil

Ich stelle meine Flächen nach dieser Bauanleitung her.
Da steht zwar drin, dass sie für die Herstellung eines symmetrischen Profils ist, aber man bekommt es auch unsymmetrisch hin.

Ich hab es auch mal an einer Mini-Pitts versucht.
Ist sehr einfach zu bauen und ist sehr stabil.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • mp005.jpg
-

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. November 2008, 22:52

Hallo Reto,

Deine Bauweise ist auch meine Bauweise !!!! Finde ich wesentlich besser als die von Klausi vorgeschlagene Jomari-Bauweise .

Die Beplankung aus Spaltdepron bringt genügend Biegesteifigkeit, der Holm dient nur als Klebefläche. Einziges Problem: Entweder wird der Holm aus zwei kammartigen Gurten gefertigt oder die Rippen müssen geteilt werden. Sonst bekommt man die Kreuzung von Rippen und Holm nicht sauber hin.

Folgende Verbesserungsvorschläge stammen aus meiner Werkstatt:

- Um Verzug zu vermeiden kann die Unterschale in ein Bett aus Styropor gelegt werden, dann wird das fertige Gerippe da rein geklebt. Anschließend die Oberschale drauf.

- Die Holme können durch zusätzliche Gurte aus Balsa verstärkt werden, ja nach Größe und Gewicht des Fliegers

- Die Nasenleiste wird aus Depron mit Trapezquerschnitt geschnitten, angeklebt und dann verschliffen. Sie kann durch eine Balsaleiste zwischen Rippen und Nasenleiste gestützt werden, um eine Beschädigung bei der Landung zu verhindern.

- Es kann eine spitz geschliffene Balsa-Endleiste eingelegt werden, damit as Ende des Profiles sich nicht wellt.

Man muß nur abwägen, ob die Balsaverstärkung notwendig ist und das Mehrgewicht akzeptiert werden kann. Dafür lohnt sich eine Excel-Tabelle, mit der das Gewicht der Fläche vor dem Bau berechnet wird.

Auch die Festigkeit kann vorher berechnet werden und mit der Anforderung verglichen werden.

Als Kleber eignet sich neben Uhu-Por und 5-Minuten-Epoxy ganz besonders gut Uhu PU Max. Härtet in zwei bis vier Stunden aus und klebt wie Teufel. Ist spaltfüllend und quillt leicht auf. Dosierung am Besten in einer Spritze mit abgeschliffener Kanüle von 0.9 mm bis 1.3 mm Durchmesser.


Ich habe Flieger und dieser Bauweise von 100 g bis 1 Kg gebaut und damit beste Erfahrungen gemacht. Schau mal unter Tagfalter und Nachtfalter .

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

RetoS.

RCLine User

  • »RetoS.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. November 2008, 07:18

Vielen Dank euch beiden!!!!
Eine tolle Idee mit dem Styrobett, habe beim Bau jetzt einfach Depronleisten, wo nötig unterlegt. Die Fläche ist auch schön gerade geworden ( ist ja auch nur eine kleine Fläche). Bei diesem Modell steht das Gewicht im Vordergrund (angestrebtes Endgewicht 65gr inkl. RC), darum möchte ich auch auf Balsaverstärkungen verzichten.
Stephan, deine "UFO"- Bilder kann man leider nicht mehr anschauen, die Seite hat den Betrieb eingestellt, oder so.

Herzliche Grüsse,
Reto

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RetoS.« (9. November 2008, 07:19)


Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. November 2008, 09:57

Hallo Reto,

Da zahlt man jahrzehntelang Geld an diesen Verein für die Bereitstellung von 20 MB Webspace, und wenn man den mal braucht, machen die einfach dicht !

Also ein paar Bilder auf diesem Wege:
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nachtfalter_1.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. November 2008, 09:58

Und noch eins:
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nachtfalter_2.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. November 2008, 09:58

Weiter geht's:
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nachtfalter_3.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 9. November 2008, 09:59

Und weil's so schön war:
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nachtfalter_4.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

RetoS.

RCLine User

  • »RetoS.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 9. November 2008, 10:26

Wow, ja genau so stell ich mir Modellbau vor....!!!!

Vielen Dank Stephan

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. November 2008, 12:02

es geht auch so:
vom kollegen
»Mike Laurie« hat folgendes Bild angehängt:
  • LED_0001.jpg

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 9. November 2008, 12:51

Ich baue meine Depron Flächen immer nach dem Prinzip des DizzyBird Nuris, klappt sowohl für Nuris als auch normale Flächen sehr gut: http://www.modellbauvideos.de/bauanleitungen/dizzy-bird.html

EDIT: Link geht nu!
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »(Jo)Hannes« (9. November 2008, 17:44)


14

Sonntag, 9. November 2008, 17:13

Zitat

Original von (Jo)Hannes
Ich baue meine Depron Flächen immer nach dem Prinzip des DizzyBird Nuris, klappt sowohl für Nuris als auch normale Flächen sehr gut: http://www.modellbauvideos.de/bauanleitu…izzy-bird.html.


link endet im Nirvana ???

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. November 2008, 17:30

Zitat

Link endet im Nirvana


Den Punkt entfernen, dann gehts.
Oder hier
-