Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RetoS.

RCLine User

  • »RetoS.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. November 2008, 21:05

Unterschiedliches Gewicht von Depron ?

Habe letzte Woche 1.5mm Depron bekommen und war vom Gewicht sehr überrascht. Das ist ja fast so schwer wie mein 3mm Depron!!!!
Ist das immer so?
Das 1.5er ist auch von der Struktur her viel kompakter. Oder ist die "harte" Oberfläche der schwere Teil von Depron ?
Das 1.5mm Depron ist dafür sehr stabil für die Dicke.
Vergleich: Habe zwei Reststücke auf gleiche Grösse zugeschnitten( 15cm x 9cm). 3mm = 1.5gr/ 1.5mm = 1.2gr.

Wird es leichter, wenn man es selber von 3mm spaltet?

Grüsse ,
Reto

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. November 2008, 21:33

Hi Reto, ja die Haut ist das Schwere am Depron.
wenn du selbst spaltest wiegt es ncahher logischerweise nur die hälfte ;)
Gruß
Georg

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. November 2008, 09:30

Wie spaltet man Depron/Selitron ??
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Schwarzau am Steinfeld

Beruf: IT-Techniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. November 2008, 11:40

runterschleifen oder mittels heissen draht halbieren.
:D

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. November 2008, 11:46

Danke für den Tip Manuel,
das mit den Schneiddraht habe ich schon probiert, bringt aber wg. der zugeschmolzenen Oberfläche nicht sehr viel Gewichtsvorteil.

Das Runterschleifen ist mir zu mühsam.
Mhm...evtl. einen Vorrichtung für den Bandschleifer bauen.

Wie macht ihr das?
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Schwarzau am Steinfeld

Beruf: IT-Techniker

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. November 2008, 15:40

kommt auf deo mänge an

bei kleinen sachen mache ich mit einen rahmen in dem sich das depron befindet und schleife mit nem grossen klotz in 5 minuten alles runter

halbieren geht easy... links recht die gewünschte dicke mittels leiste auflegen und einfach durchfahren....


beim schleifen kannst danach auch mitn bügeleisen wieder glatter bekommen bzw mit draht halbieren, kurz drüber schleifen und dann bügeln :-)
:D

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. November 2008, 22:55

Hi,
Ich habe mir auch Gedanken gemacht und habe dann folgende Methode als die Beste empfunden:
Eine Seite abschleifen bis die Depron haut weg ist und dann von der anderen seite auf 1,5mm runterschleifen.
Dann nimmst du backpapier legst es aufs Depron und bügelst nicht zu heiß von beiden Seiten drüber (mein Patent:D) Wird auf alle Fälle stabil genug und bei mir um die Hälfte leichter!
Vorteil ist dass man die Schnauze zb dicker lassen kann als den Rest.

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. November 2008, 23:10

Hallo Reto,

Kernspaltung ist OUT, Depronspaltung ist IN !

Schau mal hier (ganz unten) !

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. November 2008, 00:10

Zitat

Original von Patrick1
Hi,
Ich habe mir auch Gedanken gemacht und habe dann folgende Methode als die Beste empfunden:
Eine Seite abschleifen bis die Depron haut weg ist und dann von der anderen seite auf 1,5mm runterschleifen.
Dann nimmst du backpapier legst es aufs Depron und bügelst nicht zu heiß von beiden Seiten drüber (mein Patent:D) Wird auf alle Fälle stabil genug und bei mir um die Hälfte leichter!
Vorteil ist dass man die Schnauze zb dicker lassen kann als den Rest.


Sorry, aber mit deinen Patent liegst du etwas daneben :D

Wir bügel schon länger als es dich gibt :D 8) :w
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. November 2008, 00:24

Aber doch kein glattgeschliffenes Depron, ich kenne das nur von epp!

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D