Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. November 2008, 18:52

Funktion des VPP?

Moin!

Ich habe das Funktionsprinzip des VPP noch nicht ganz gerallt. Klar, Vorwärts- und Rückwärtsgang fürs Flugzeug ist klar. Aber wie funktioniert das?
Ich stelle mir das so vor:
Wenn kein Gas gegeben wird, steht der Gasknüppel in der Mitte der Funke. Wenn ich den Knüppel nach oben schiebe, geht der Motor sofort auf volle Drehzahl. Je weiter ich den Knüppel nach oben schiebe, desto mehr erhöht sich der Anstellwinkel der Blätter (Nennt sich doch Pitch, oder?). Wenn ich zurück zur Mitte gehe und den Knüppel nach unten Schiebe, geht der Motor wieder auf volle Drehzahl, allerdings stellen sich die Blätter dann in die andere Richtung an, sodass der Luftstrom auch in die andere Richtung geht. Also im Prinzip wie bei einem Heli?

Oder habe ich da jetzt was völlig falsch verstanden, und würde mein erstes System komplett ruinieren? Mit meiner Cockpit SX sollte doch die Programmierarbeit für ein VPP auch möglich sein?

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aspirin« (22. November 2008, 18:53)


Kingkrings

RCLine User

Wohnort: NRW.....Olpe

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. November 2008, 19:22

Soweit richtig erkannt.
ALLERDINGS wenn du sofortvolle Drehzahl hast sobald du den Knüppel etwas über die Mittelstellung bewegst könnte es sein das es Dir das Modell beim umfloppen( Von vorwärts auf Rückwerksschub oder anderserum) zerlegt.

Ich hab selber nen MVPP gehabt und hab eine Gaskurve programmiert Sprich das gas ging proportionla mit dem Anstellwinkel hoch. ;)

:heart:-lichste Grueße
Maikel
Fehlender Schub, wird durch umso mehr Wahnsinn ersetzt. :evil:

3

Samstag, 22. November 2008, 19:22

Am besten progarmmierst du ein Flip Flop.
Knüppelmittelstellung Motor aus. Knüppel nach oben Pitch flopt in eine konstante astellung die eingestellt wurde. Motor wird stufenlos Drehzahl gesteuert bis vollgas. Knüppel unterhalb mitte pitch flopt in den festen negativen Winkel.Drehzahal stufenlos regelebar bis 100%.
auf schnurzz de findest dazu aber auch ne anleitung und die Sufu soll auch ganz hilfreich sein..

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Samstag, 22. November 2008, 19:26

genau, es ist nicht gut, wenn beim bissi knüppel nach vorne schon volle drehzahl draufgehauen wird, da die blätter kaum anstellwinkel haben, kann das system überdrehen und unnötig viel strom braucht es auch..
also bei meiner mx 22 kann ich alles übers helimenü programmieren, falls du es nicht kannst (gehe ich von aus bei multiplex :angel: ): flip floh

Aspirin

RCLine User

  • »Aspirin« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Uelzen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. November 2008, 19:35

Moin!

Vielen Dank soweit. Über das Heli-Menü sollte ich das mit der SX auch hinkriegen, das wird nicht das Problem sein. Hab dazu ja die Anleitung. Außerdem gibt es den Flip Flop nicht mehr bei SWF.

Über die SuFu habe ich lediglich VPP-Modellauslegungen bzw. einen riesen Thread über die VPP-Entwicklung mit viel Fachgedöns gefunden, der mir nicht viel weiter geholfen hat.

Ich werde mir demnächst dann mal eine Heckrotormechanik eines T-Rex zulegen und ein wenig rumprobieren.
Also bei Knüppel leicht nach oben oder nach unten Pitch auf adäquaten Anstellwinkel und dann über Drehzahl steuern. Das klingt am Vernünftigsten.

Mfg,
Malte

Zitat

Original von Sens_CH
(Die definitive Erleuchtnung über die Leichtigkeit eines Flugmodells kommt einem eh erst wenn man nur noch den Prob in die Luft wirft, den Rest Zuhause lässt und versucht den Prob zu lenken) ;-)

6

Samstag, 22. November 2008, 19:39

Ja genau so funktioniert es. Alles andere macht wenig sinn.