Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Dezember 2008, 22:49

Der 9th Spekulierthread

So, da isser, der gewünschte Thread.
Hier könnt Ihr Euch austoben :D
Pat

2

Montag, 1. Dezember 2008, 23:20

RE: Der 9th Spekulierthread

Ok, er hat einen Tiefziehrumpf und ist ein Doppeldecker :D


Austoben gerne, aber bitte nur, soweit es zum Thema passt, für alles was überhaupt nicht zum Thema passt gibt es andere Möglichkeiten, z.B. die Plauderecke, ICQ usw.

Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (1. Dezember 2008, 23:21)


dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Dezember 2008, 00:20

... und hat 3 flächenverbinder

im ernst die 15 gramm nochmal hier hochgerechnet

wenn eine depron platte rund 120 gramm wiegt und man komplett 2mm abschlichtet hat man 80 gramm material weggenommen, man müsste somit
0,1875 m² depron auf 1mm schlichten um 15 gramm herauszuholen ...

wenn ich einer fläche nun 90x20cm unterstelle (im mittel) sind das genau diese 0,18m² ... da auf dem bild nur die querruder und ein kleiner teil vom rumpf runtergeschlichtet wurde (so man es erkennen kann) geht das spiel in meinem kopf leider nicht wirklich auf ...

unterstellt man nun noch 90x20cm rumpf, müsste mind. 50% der fläche des kompletten fliegers löchrig sein ...

irgendwo habe ich wohl gelesen, das er leer 60-68 gramm gewogen haben soll, plus die 15 gramm == ca. 80 gramm, das wären 2/3 depronplatte, was auch wieder der spekulation (eine ganze depron platte wurde verwendet) entspricht ... somit dürfte tata ... der ninth 100x100cm haben bei 100x35 flügel und rumpffläche (==0,7m²) wären es somit nur noch 25% der fläche die "gemillt" worden ist, das könnte schon eher hinkommen ... aber ich glaube nicht an 100x100cm ... mal sehen, soweit zu meiner spekulation ...


und um das nochmals abzuschliessen, was die flächenform betrifft, habe ich bessere erfahrungen gemacht diese in etwa dem gezeigten winkel auslaufen zu lassen (evtl. etwas wenig, je nach querruder) dafür aber im letzten viertel oder gar drittel wieder etwas mehr tiefe reinzubringen und an dieser schnittstelle mit einem SFG das ganze optisch abzurunden. dieses "dicke" ende vermindert meiner meinung nach spürbar das abrissverhalten bei sehr langsamen flug und fördert das rundwerden von rollenkreisen.... da man ein besseres geschwindigkeitsspektrum hat. natürlich wird es mit gerissenen/gestossenen etwas schwieriger, aber ich spekulier ja (durch die ausfrässungen) auf einen f3p-style flieger ... und da gehören natürlich noch ordentlich bremsen dran ;) damit es runterzu nicht zu schnell wird.

den angestellten sfg's konnte ich noch nichts abgewinnen, hatte 2-3 mal mit urmprobiert, bin wieder auf seitenansicht-parallele gegangen, dieses könnte man mal in verbindung mit den angestellten am HLW testen, ich könnte mir gut vorstellen, das gerade am flügel, angestellt am HLW gut funktioniert.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Dezember 2008, 00:40

SFGs sind doch die "winglets in der Fläche also wie beim Devil oder???

habe bei meinem Vintex welche eingebaut und um etwa 20° angesteltt und bin der meinug die unterstützen den messerflug. schaffe nun strekenweise messerflug ganz ohne jede seitenruder unterstützung.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Dezember 2008, 01:02

das mit dem messerflug und den sfg's ist so eine sache, der eine sagt ja, der andere nein, ich selbst konnte nur geringe unterschiede feststellen.

die sfg's unterstützten einerseits das abrissverhalten, man kann deutlich langsamer fliegen als ohne, ob angestellt oder nicht, wenn man die neigt gibt es auch wieder diskussionen, ich konnte keinen wirklichen unterschied festestellen, andere sagen sie begünstigen die anströmung der hinteren leitwerke, vor allem beim hovern, kann ich auch so direkt nicht sagen, das liegt vermutlich immer am jeweiligen setup, grösse des probs (ich flieg 7x3,5 in den fliegern), und fluggeschwindigkeit ....

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Dezember 2008, 01:34

verbesserte Anströmung der hinteren Leitwerke? dann müssen die aber sehr weit innen sein!!!

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Dezember 2008, 09:29

letztendlich bremsen angestellte ja auch ...

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Dezember 2008, 12:30

Kleingedrucktes
Ziel für den Entwurf des 9th soll ein Eindecker mit neutralen Flugeigenschaften sein, der auch noch in unseren Augen gut aussehen soll.
Dabei wird versucht den Flieger an den von uns eingesetzten SFW Schnurzz und die üblichen 20gr Lipos in der Grösse und Auslegung anzupassen.
Ob dann jemand damit F3P fliegt oder nur im Garten rumeiert, ist uns Wurscht. Wem der flieger nicht gefällt, solls halt sein lassen.
Wir verkaufen nix und wollen nur unseren Spass haben.
Und den mit anderen teilen.
Wenn jemand unsere Flieger nach unseren Unterlagen nachbaut und nachher nicht damit zufrieden ist, dann ist das nicht unser Bier.
Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen, die uns natürlich sehr gefreut haben.
Wir haben auch negative Rückmeldungen erhalten (meist von Schweizern), die wir nicht nachvollziehen können, da wir die Nachbauten nicht überprüfen können (und wollen).
Wir behaupten niemals, dass unsere Flieger besser sind als andere!
Fast alles aus Depron fliegt :w
Material und Infos stellen wir nach unserem Gutdünken hier ein. Plan gibts, wenn WIR das für Richtig halten. Plan gibts NICHT von einem Prototypen, mit dem wir noch am Experimentieren und nicht 100% zufrieden sind.

So, jetzt gibts hier noch EIN Bild von V0 und V1 und dann ist der Ofen aus.

Und Ihr dürft weiter spekulieren/lästern/aufregen/rumrechnen/wünschen/befehlen/loben/kritisieren, wie auch immer.

Pat
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • BR_5.jpg

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Dezember 2008, 12:47

sieht doch mal gar nicht so schlecht aus :ok:
was mir optisch auffällt(rein subjektiv) die SFG s des Linken gefallen mir besser am besten in Verbindung mit denen am heck des Rechten. Die Querruder gefallen mir auch beim Linken besser. Dafür das Seiten- und Höhenruder vom rechten

so das zum optischen(ich weiß natürlich das ein hässlicher Flieger besser Fliegt weil die erde ihn abstößt ....:evil: ).

was hat es beim rechten mit den schlitzen in der Tragfläche auf sich?
und beim rechten schaut da irgend was weißes unter der linken Tragfläche hervor gehört das zum flieger?

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Dezember 2008, 13:21

Der rechte (V0) hat provisorische SFGs zum dran rumschnippeln und Schlitze für vordere SFGs, die verworfen wurden.
V0 hat nur ein Rad und braucht deshalb Stützkrücken an den Flächen :O , damit sie nicht umkippt :D
Soll ich das Bild kleiner machen, damit mans nicht mehr sieht??
Pat

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. Dezember 2008, 13:26

Zitat

Original von Pat
Soll ich das Bild kleiner machen, damit mans nicht mehr sieht??
Pat


ach quatsch. aber hätte ja auch ein ultra geheimes multifunktionales ausgleichsflächen ruder zur erhöhung der querruderwirkung und verzögerung im sturzflug sein können

wie sind denn die bisheriegen flugerfahrungen???

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Dezember 2008, 13:56

Der 9th hat mächtige Hoverflaps, die nennen sich an einem Mitteldecker aber schon Querruder :O

Wegen den Flugeigenschaften wird sich der cK schon noch einmischen, wenn das Ding fertig ist. Da ich nicht so Hirsch im Fliegen (ich baue lieber) bin verkneife ich mir jegliche Beurteilung.
Pat

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Dezember 2008, 14:02

Zitat

.. da auf dem bild nur die querruder und ein kleiner teil vom rumpf runtergeschlichtet wurde (so man es erkennen kann) geht das spiel in meinem kopf leider nicht wirklich auf ...

Tja, da sehe ich schon mehr, nämlich sogar den ausgefrästen Holm aus Depron, das SR, das HR ...
Und unser CAD lügt nicht (und kann auch rechnen).
Pat

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Dezember 2008, 14:08

sind halt knapp 0,2 m² die wegmüssten, kann schon sein, das grosse foto zeigt noch mehr ...

was für ein Cad nehmt ihr?

15

Dienstag, 2. Dezember 2008, 14:13

Hi P@t,

sieht ja geil aus der ninth!

:w micholix

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Dezember 2008, 15:15

Hi,


Der Flieger (genau genommen beide Versionen) spricht mich rein Optisch sehr an. Auch auf die Detaillösungen bin ich schon gespannt. Aber eines sehe ich (noch) nicht.....wo ist da ein Ausgefräster Holm ? (Habt ihr die Nasenleiste aufgedoppelt und die ist innen hohl ? )

Lieben Gruß,
Dennis
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Dezember 2008, 15:18

Yepp, genau! :rose:

18

Dienstag, 2. Dezember 2008, 15:19

Kann man beim sixthtread auf Seite 36 sehen!

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Dezember 2008, 17:21

Alles klar,danke !

Da im anderen Thread dieFrage aufkam wie man die Ausfräsungen auch ohne CNC machen kann hier mal meine Variante




Den Fräsaufsatz gibts so fertig,von Dremel. Normalerweise is da ein Einsatz drin in den man einen Dremel schrauben kann. Ich hab den Einsatz entfernt und stattdessen ein Speed300 reingsteckt. Kuplung auf die Welle,Fräser rein und gib ihm. Mit der Einstellschraube am Gehäuse kann man auch ganz bequem die Frästiefe regulieren.....Kgbelfräser gehen super für Elasticflaps ;)


Lieben Gruß,
Dennis


EDIT :
Wie immer..Bild will nicht
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Dennis« (2. Dezember 2008, 17:23)


Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Dezember 2008, 18:04

Hallo Dennis,
Mit dem Dremel Oberfräsenaufsatz habe ich auch schon viel gemacht. An einem Anschlag entlang fräsen geht prima. Freihand ists doch recht mühsam, da schon Depron recht anhängt und wegdriften will. Ausserdem sollte es schon ein 4mm Fräser sein, sonst dauerts ewig. Den 9th "leerfräsen" hat ca. 40min gedauert. Und das nur für (theoretische) 15gr Gewichtsreduktion ==[]
Pat

Edit: Wolfgangs Grabbelkistenoberfräseneigenbau (da noch ein bisschen runterscrollen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pat« (2. Dezember 2008, 18:45)