Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ChForrer

RCLine User

  • »ChForrer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-

Beruf: dipl. Techniker HF

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Dezember 2008, 13:39

Flächenbelastung, was ist mit welchem Wert zu erwarten?

Hallo Zusammen

Ich bin aktuell an einem Slow Fly Turboporter (PC-6), der möglichst langsam, aber für draussen sein soll (im schnee mit Skier). Nun habe ich meine Zielvorgabe wegen eines etwas zu schweren Antriebes (Regler+Motor) etwas abgeändert (eigentlich klar verfehlt :evil: ), das heisst jetzt vergrössert mit demontierbarem Tragflügel. So wie es aussieht werde ich bei 1.44m Spannweite eine Flächenbelastung von 14 - max. 15 g/dm2 erreichen...

Nun meine Frage: Mit was für Flächenbelastungen sind in etwa welche Flugleistunge zu erwarten (vorallem min. Gschwindigkeit)? Was für Flächenbelastungen haben Modelle mit 150, 200, 300 oder sogar gegen 400g Gewicht, die gerade noch so in einer grösseren Halle geflogen werden können...?
Ich möchte einfach ein Gefühl dafür bekommen, was bei meinem Porter zu erwarten ist, denn noch bin ich am konstruieren und rechnen... :)

Danke und Gruss
Christian
Konstruieren > bauen > fliegen, das ist eines meiner Hobbys

Meine Homepage: RC-Modellflug, VFR und Archäologie

2

Dienstag, 2. Dezember 2008, 16:25

RE: Flächenbelastung, was ist mit welchem Wert zu erwarten?

also zum Vergleich: meine Jodel (siehe auch Bremen und FH Thread)

hat bei 1,3m eine Flächenbelastung von 17g, lässt sich so auch in einer 2.Fach Turnhalle fliegen, gesetzte JKlappen sind aber von Vorteil
Profiel ist ein E205
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

ChForrer

RCLine User

  • »ChForrer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH-

Beruf: dipl. Techniker HF

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 12:36

RE: Flächenbelastung, was ist mit welchem Wert zu erwarten?

Hoi Christian

Danke für die Antwort, da bin ich jetzt doch wieder viel entspannter :)

Mit der Robin hasst du wirklich ein sehr schönes Modelle gebaut. Bin ja auch ein "Robin Fan" :w ...
Diese Robin ist aber nicht in der disjährigen indor show der Faszination Fridrichshafen zu sehen gewesen, oder doch?

Gruss
Christian
Konstruieren > bauen > fliegen, das ist eines meiner Hobbys

Meine Homepage: RC-Modellflug, VFR und Archäologie

4

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 16:00

hi christians,

es kommt ja nicht nur auf die reine flächenbelastung an, wie langsam man fliegen kann.
das profil macht ja auch was aus, wieviel auftrieb du bei welcher geschwindigkeit hast.
ausserdem das material, wenn du was rauhes wie EPP verwendest bremst das den flieger nochmal, was glattes bietet weniger widerstand, da wirds schneller.

mfg didan

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 16:25

naja die oberfläche macht zumindest bei deim geschwindigkeitsbereich den wir hier fahren keinen unterschied. Die raue oberfläche bremmst zwar setzt aber die mindestgeschwindigkeit nicht herrab das bring dieses bremsen hilft also nur um möglichst schenll von hohen auf geringe geschwindigkeiten zu kommen. bzw zu verhindern das der flieger überhaupt schnell wird.
im umkehrschluss bedeute mehr wiederstadn aber auch das man mehr energie benötigt um den flieger oben zu halten daraus resultieren dann geringere flugzeiten.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

6

Donnerstag, 4. Dezember 2008, 20:45

RE: Flächenbelastung, was ist mit welchem Wert zu erwarten?

Zitat

Original von Christian_Forrer
Hoi Christian

Danke für die Antwort, da bin ich jetzt doch wieder viel entspannter :)

Mit der Robin hasst du wirklich ein sehr schönes Modelle gebaut. Bin ja auch ein "Robin Fan" :w ...
Diese Robin ist aber nicht in der disjährigen indor show der Faszination Fridrichshafen zu sehen gewesen, oder doch?

Gruss
Christian


doch, es ist genau die Jodel aus FH, nur in FH war sie noch nicht komplett fertig ;)
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

7

Freitag, 5. Dezember 2008, 18:05

Zitat

Original von BlackJack
naja die oberfläche macht zumindest bei deim geschwindigkeitsbereich den wir hier fahren keinen unterschied. Die raue oberfläche bremmst zwar setzt aber die mindestgeschwindigkeit nicht herrab das bring dieses bremsen hilft also nur um möglichst schenll von hohen auf geringe geschwindigkeiten zu kommen. bzw zu verhindern das der flieger überhaupt schnell wird.
im umkehrschluss bedeute mehr wiederstadn aber auch das man mehr energie benötigt um den flieger oben zu halten daraus resultieren dann geringere flugzeiten.


Gruß

Jack
Gerade in dem Bereich in dem wir uns hier bewegen macht die Oberfläche einen deutlichen Unterschied. Rauh ist besser, das hält die (turbulente) Strömung bei niedriger Geschwindigkeit viel länger am Profil als eine glatte Oberfläche. Der höhere Widerstand ist relativ gering, außerdem ist sowieso oft die Propsteigung der limitierende Faktor für die Höchstgeschwindigkeit ...


@Christan: Warum um alles in der Welt baust Du einen Slowflyer mit E205 ???

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. Dezember 2008, 00:09

Solange die Oberfläche rauh ist...mag es noch halbwegs gehen. Dafür kann er auch jenseits der 200km/h noch beim Pylonrennen mitfliegen :nuts:

Der Hangsegler vom Kumpel,ist mit dem 205 deutlich schneller als meine F3b Kiste mit RG15...aber wehe er muß langsam fliegen,dann geht es abwärts. ;)

9

Samstag, 6. Dezember 2008, 10:34

ich hatte mit dem E205 eigendlich keine schlechten Erfahrungen und zufällig noch passende Schablonen rumliegen, drum hab ichs auch verwendet :shy:
macht sich bei der Jodel jedenfalls nicht nagativ bemerkbar, mag an der rauchen Oberfläche oder an was auch immer liegen, fliegt auf jedenfall handzahm und kann draußen fast in der Thermik geflogen werden :D
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]