Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hasch

RCLine User

  • »hasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: augsburg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 22:12

clik gekauft. paar fragen hätt ich aber noch

hi
hab heut meinen clik von voltmaster bekommen. nachdem ich mit meinem millivolt überhaupt nicht zurecht gekommen bin, hab ich mir nun diese modell geleistet.

hier meine fragen:
- da ist ne schnur dabei. vom servo zum ruderhorn habt ihr da nicht nen kohlefasrstab genommen?

- geht mein hacker 5A regler und mein hacker 10-15 motor?

-habt ihr vielleicht ne deutsche bauanleitung?

danke schon mal fürs erste, harry
[SIZE=1]easyglider(brushless) / twinstar II(3S1P)
millivolt / clik! / acromaster
sebart katana
trex 450se/ trex 600cf
reflex sim
mx16s/ mx-12
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hasch« (11. Dezember 2008, 22:12)


Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 23:52

Hi,

Also Motor Regler Kombo geht. Ist keil Leistungswunder aber zum normalen fliegen reicht es. Torquen sollte drin sein wenn du nicht zu schwer baust (Komponenten usw.)

Das mit dem Seil ist so ne Sache, hat seine vor und nachteile. Jeder hat dabei so seine Philosophie ob Kohle oder seil.

Vorteil Seil: Ist leicht, spielfrei
Nachteile seil: Etwas fummelig, Kann sich verhäddern (in anderen Fliegern usw.)

Kohle: Robust, einfach zu bauen.
Nachteil: Gewicht, immer leichtes spiel.


Bauanleitung ist doch eigentlich überflüssig, kannst auch die von jedem anderen Shocky nehmen, der aufbau ist zu 99% der gleiche.


Gruß

Daniel
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

hasch

RCLine User

  • »hasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: augsburg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Dezember 2008, 00:41

hi
danke schon mal.
da steht was von sekundenkleber.

meinen millivolt hab ich komplett mit uhupor geklebt und die abstützungen für die tragflächen mit epoxy

wie macht ihr das

harry
[SIZE=1]easyglider(brushless) / twinstar II(3S1P)
millivolt / clik! / acromaster
sebart katana
trex 450se/ trex 600cf
reflex sim
mx16s/ mx-12
[/SIZE]

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Dezember 2008, 00:43

Alles mit UHU Por.
Kohlestäbe oder Motorspant mit PU-Leim (Flachprofil aber mit UHU Por).

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

hasch

RCLine User

  • »hasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: augsburg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. Dezember 2008, 09:00

hi
wie macht ihr denn die ruder fest?
habs schon mal mit tesa film gemacht. ging aber andauernd ab.

harry
[SIZE=1]easyglider(brushless) / twinstar II(3S1P)
millivolt / clik! / acromaster
sebart katana
trex 450se/ trex 600cf
reflex sim
mx16s/ mx-12
[/SIZE]

6

Freitag, 12. Dezember 2008, 11:12

hat patrick geschrieben...alles mit uhu-por...
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Dezember 2008, 11:32

Wurde schon oft erklärt, ich finde diese Methode am besten:

1.)Ruder abtrennen
2.)Anschrägen (Schleifklotz)
3.)Ruder an die Fläche legen
4.)Gegen verrutschen sichern
5.)Mit dem Finger eine dünne (!) Schicht UHU Por über das Schanier streichen
6.)10 Minuten warten

Man kann natürlich auch mit Elastic flaps oder tesa spielen, hat meiner Meinung nach aber fast nur Nachteile (überwiegen auf jeden Fall).


:w

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Dezember 2008, 14:27

also bei mir geht tesa auf depron nie ab...

9

Freitag, 12. Dezember 2008, 14:30

stimmt, sonst halt tesa mit Uhu Por festigen
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Dezember 2008, 14:46

Wieso sollte es auch abgehen?
Aber wo sind denn bitte die Vorteile?
Uhu Por ist:

1.)Leichter
2.)Schöner (lackieren!)
3.)Mindestens genauso schnell zu reparieren
4.)Nicht so mühsam zu bauen (kommt auf eigenes empfinden an)

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

hasch

RCLine User

  • »hasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: augsburg

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Dezember 2008, 14:55

hi
zum tesa. bei meinem freund (voltflyer) und bei mir (millivolt) ging der tesa andauernd ab.

das uhupor ersetzt quasi den tesa. hast du das so gemeint. is ja wahnsinn, dass das hält.

tschuldigung, dass ihr immer die gleichen fragen beantworten müsst.
zuerst flog ich heli, dann fläche und jetzt hab ich in der halle auch noch angefangen. und natürlich keine ahnung von nix.

danke für die hilfe, harry
[SIZE=1]easyglider(brushless) / twinstar II(3S1P)
millivolt / clik! / acromaster
sebart katana
trex 450se/ trex 600cf
reflex sim
mx16s/ mx-12
[/SIZE]

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

12

Freitag, 12. Dezember 2008, 15:08

Ja, genau.
einfach Schritte 1-6 sorgfältig ausführen, dann hast du ein gutes Schanier.

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Fabse

RCLine User

Wohnort: 88400 Biberach

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. Dezember 2008, 17:30

Zitat

Original von Icefuchs

Vorteil Seil: Ist leicht, spielfrei
Nachteile seil: Etwas fummelig, Kann sich verhäddern (in anderen Fliegern usw.)


Etwas fummelig?? Was für Grobmotorige Finger hast du? (Net böse gemeint :D )
Also wenn sich das Modell mit nem anderen Veräddert, dann ist es eh meistens gleic im Eimer!

Also ich würd dir auf Höhe und Seite Schnur empfehlen und auf Quer Kohle.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fabse« (12. Dezember 2008, 17:31)


hasch

RCLine User

  • »hasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: augsburg

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. Dezember 2008, 19:59

hi
auf die gefahr hin, dass ihr mich gleich steinigt:
uhupor am ruder an wieviel stellen. oder auf der gesamten länge :dumm:

harry
[SIZE=1]easyglider(brushless) / twinstar II(3S1P)
millivolt / clik! / acromaster
sebart katana
trex 450se/ trex 600cf
reflex sim
mx16s/ mx-12
[/SIZE]

ManuelF

RCLine User

Wohnort: Schwarzau am Steinfeld

Beruf: IT-Techniker

  • Nachricht senden

15

Freitag, 12. Dezember 2008, 20:01

Gesamte Länge.
:D

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

16

Freitag, 12. Dezember 2008, 21:30

Zitat

Original von Fabse

Zitat

Original von Icefuchs

Vorteil Seil: Ist leicht, spielfrei
Nachteile seil: Etwas fummelig, Kann sich verhäddern (in anderen Fliegern usw.)


Etwas fummelig?? Was für Grobmotorige Finger hast du? (Net böse gemeint :D )
Also wenn sich das Modell mit nem anderen Veräddert, dann ist es eh meistens gleic im Eimer!

Also ich würd dir auf Höhe und Seite Schnur empfehlen und auf Quer Kohle.


Ja im Gegensatz zu der Kohle Stange, ist Seil mehr Arbeit und Gefummel. Klar wenn man das schon 10 mal gemacht hat, kann man das im schlaf
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

17

Freitag, 12. Dezember 2008, 21:56

Aha, und was ist da jetzt bitte so kompliziert?
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

18

Freitag, 12. Dezember 2008, 23:41

Das es viele nicht gleich verstehen wie das läuft. Wie bekomme ich die Seile straff? Das ruder in die Mitte? wie spanne ich nach? Welches seil?

Das sind alles fragen die hier schon oft gestellt wurden, das zeigt, das es da doch so einige Schwierigkeiten gibt.
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Faronas

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Inschinjör

  • Nachricht senden

19

Freitag, 12. Dezember 2008, 23:50

Wegen des Seils :
Es gibt da Ruderhörner mit langen dünnen Ösen zum Einhängen des Seils. Die biegen sich etwas, und halten quasi federnd das Seil unter Spannung. Wenn man beim Torquen auf das Leitwerk knallt, ist das aber ab.

Eine Alternative ist, etwas Kupferlackdraht in die Strippen zu machen, das kann man dann per Hand zusammenzwirbeln, falls die Strippe mal locker wird. Hat bei mir nie so recht funktioniert, bei anderen schon.

Mein Favorit ist, in eine Leine in Gummiband einzuarbeiten. Wenn die Strippen dann schlaffer werden, gleicht das Gummi das aus, und das Seitenruder steht dann leicht zu einer Richtung, Das kann man dann wegtrimmen, wenn's zu schlimm wird, entsprechend die Seile nachkürzen - die Sache schlabbert aber nie, das finde ich das sympatische daran.

Patrick

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

20

Samstag, 13. Dezember 2008, 00:50

Zitat

Original von Faronas
Wegen des Seils :
Es gibt da Ruderhörner mit langen dünnen Ösen zum Einhängen des Seils. Die biegen sich etwas, und halten quasi federnd das Seil unter Spannung. Wenn man beim Torquen auf das Leitwerk knallt, ist das aber ab.

Eine Alternative ist, etwas Kupferlackdraht in die Strippen zu machen, das kann man dann per Hand zusammenzwirbeln, falls die Strippe mal locker wird. Hat bei mir nie so recht funktioniert, bei anderen schon.

Mein Favorit ist, in eine Leine in Gummiband einzuarbeiten. Wenn die Strippen dann schlaffer werden, gleicht das Gummi das aus, und das Seitenruder steht dann leicht zu einer Richtung, Das kann man dann wegtrimmen, wenn's zu schlimm wird, entsprechend die Seile nachkürzen - die Sache schlabbert aber nie, das finde ich das sympatische daran.

Patrick


Ja, genau das meine ich mit Gefummel. Spannste die zu stramm, brechen die hörner leicht weg. Dann schneidest die alten raus baust neue ein.....


aber mal ne Frage. Das mit dem Gummi zwischen knoten hatte ich auch mal überlegt. Dann aber gelassen weil ich mir dachte, das ich dann quasi spiel im Ruder habe, da sich das Gummi ja dehnt wenn ich druck aufs ruder ausübe.

Wie ist das denn so in der Praxis?
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]