Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 13. Dezember 2008, 19:47

Gotha G. IV 1:33 auf Grundlage eines Kartonmodells - Erfahrungen?

Hallo!
Ich habe noch wenig Erfahrungen mit Flächenfliegern... jedenfalls solchen mit RC. Hab mal einfache Slowflyer mit Höhe und Seite geflogen und aus Spaß ab und zu mal in der Sim auch gerne Sachen mit Querruder.
Mir spukt schon seit einigen Jahren die Idee im Kopf rum Scalflieger aus Papiermodellen zu bauen. Jetzt will ich es mal versuchen.

Ich habe mir als Grundlage die Gotha G IV inklusive Spantensatz ausgesucht. Diese Teile sind schon bestellt.

Das Gerüst soll dann aus den Papierspanten (in Harz getränkt) und CF Stäben bestehen. Bespannen wollte ich eigentlich auch mit Papier... bin mir aber unsicher ob das nicht vielleicht zu schwer wird.

An rc Komponenten habe ich schon einen 35 MHz 4 kanal Empfänger mit 3g
2 5g Servos die auf ca 3g gestrippt werden und 1S 400mA Lipos die kann ich aber gerade nicht wiegen.

Eigentlich wollte ich zwei 2g Brushlessmotoren verbauen (die habe ich gerade noch liegen) und zwei entsprechende 1g Regler.

Ich kann das Endgewicht aber nur sehr schwer schätzen und so habe ich Zweifel ob das Reichen wird. Bevor ich mit den Bauen anfange und die Regler bestelle müsste ich das aber wissen.

Ich bin über Tipps jeder Art dankbar.
Gruß Olli
------------- keep it simple and it works ---------------

Walkera 4#3B BL
Walkera 5G6-1
Demnächst - Funcopter (dieser Eintrag ist über ein Jahr alt :wall: )
-------------never change a running system----------

Faronas

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Inschinjör

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Dezember 2008, 20:08

Moin,

So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass das zu schwer und zu fragil weil z u hart ist. Balsa und Papier bespannt hat sich in der Halle auch nicht durchgesetzt. Ist zwar super leicht, aber sobald Du irgendwo aneckst, bricht das.

Besser wäre, die Spanten aus Depron fräsen oder lasern zu lassen (oder ganz Oldschool mit Skalpell ausschneiden), und dann mit halbiertem Depron zu "bespannlanken" - das Material ist irgendwo zwischen fest und papiermäßig - kann man mit 'nem heißen Draht schneiden oder z.B. bei Hilmar kaufen.

Patrick