Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Dezember 2008, 14:06

Senkrechte Fläche des Kreuzrumpfes

Hallo,
ich habe kürzlich gestaunt wie ein Shocky so schön in die Kurve geflogen ist wie auf Schienen, Also die Tragflächen blieben völlig waagerecht. Dann hab ich mal zu grübeln begonnen wie das sein kann. Dann bin ich drauf gekommen. Es liegt an der durchgehenden senkrechten Fläche des Kreuzrumpfes. Wenn ich das Seitenruder betätige, dann dreht es den Rumpf, und die senkrechte Fläche vorm Schwerpunkt lenkt nun aktiv in die neue Richtung. Weil der Shocky keine V-Form besitzt, bleiben auch die Tragflächen waagerecht. Die senkrechte Fläche des Kreuzrumpfes wirkt quasi wie die Flosse eines Leitwerkes und führt effektiv.
Genial...ich werd mir jetzt auch bald mal einen Kreuzrumpfflieger bauen, wollte ich eigentlich schon von Anfang an, aber ich brauche eine rucksacktransportfreundliche Lösung, also mit abnehmbaren Tragflächen, das hat mich bisher davon abgehalten.
Aber ich hab da mittlerweile schon eine Idee wie ich das abnehmbar machen kann.
Wie macht ihr das? Wie transportiert ihr eure Shockys? Also die sind ja alle mit fest verklebten Flächen bei euch, da geht ja nix mit Rucksacktransport...

Grüße,
Luftschrauber
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

pimpmycnc

RCLine User

Wohnort: Weiss auf Rot

Beruf: CNC Mech

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Dezember 2008, 17:46

RE: Senkrechte Fläche des Kreuzrumpfes

Äääh, tja, nun gut, es kann natürlich auch sein, dass diese Kurve gesteuert war. ;)
Denn es spielt eigentlich überhaupt keine Rolle wie hoch der Rumpf ist, um eine solche "Fesselflugkurve" zu fliegen.
Gruss, Tobi

Ducted Fans Suck

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Dezember 2008, 18:17

Achso, das is dann also eine Kunstflugtechnik. Also liege ich dann falsch mit meiner Vermutung, daß diese Kreuzrümpfe allein durch ihre senkrehte Rumpfflächen gerade bleiben in der Kurve? Wie wird dann so eine Figur gesteuert? Neigt sich die Tragfläche dann doch in die Kurveninnenseite und ich muß mit dem Querruder gegensteuern damit sie wieder in die Waagrechte kommt?
Bei Google finde ich leider nichts zum Thema Fesselflugkurve.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (16. Dezember 2008, 18:19)


4

Dienstag, 16. Dezember 2008, 18:20

Richtig. Wobei es das bei einen guten UND gut gebauten Shocky durchaus gibt. Hängt IMHO auch von der Verteilung der Rumpf- und Seitenruderfläche oben und unten ab :ok:
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

5

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 00:06

Ein halbwegs guter Shocky legt sich nicht von allein in die Kurve, wenn man SR steuert. Soll er auch nicht, weil er sonst z.B. aus dem Messerflug auch rausdrehen und allgemein Im Kunstflug weniger neutral fliegen würde.
Das gilt im Prinzip für jede neutral fliegende Kunstflugmaschine.
Der hohe Rumpf leistet dabei auf jeden Falls einen Beitrag, ohne ihn würde das Modell dabei wesentlich unwilliger in die Kurve gehen, es würde halt seitlich schieben.
Es liegt übrigens auch nicht daran, dass keine V-Form vorhanden ist. So braucht ein Hochdecker negative V-Form um neutral zu fliegen, ein Tiefdecker braucht positive V-Form.

Solche Kurven ohne Schräglage sind aber ungefähr die widerstandsträchtigsten die es gibt, so fliegt man normalerweise nicht.
Mit einem so neutral eingestellten Modell eine richtige Kurve fliegen erfordert aber etwas Übung, weil man aktiv mit allen Rudern steuern muss. Das ist der kleine Nachteil mit dem man die Neutralität im Kunstflug erkauft :shy: .


Wegen der Zerlegbarkeit zum Transprot guck mal auf Fabians Homepage:
http://www.fabian-guenther.ch/s0019.php
Er hat dort auch noch viele andere interessante Informationen zusammengestellt :ok:
Noch ein Shocky mit teilbarer, abnehmbarer Fläche: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=84486&sid=

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (17. Dezember 2008, 00:07)


Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Dezember 2008, 19:34

Danke für eure Infos.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php