Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 5. Januar 2009, 21:16

EPP Shockflyer - Jomari Su-26 - Tunen/Verbessern???

Hallo,

ich habe o.g. Modell am Sonntag zum ersten mal in der Halle eingeflogen. Im Vergleich zu den diversen Depron Modellen in der Halle flog mein Modell kurtgesagt ... ncht ganz so schoen!!!

Es war ein Ticken zu schnell und was besonders stoerte ... es war mir nicht wendig genug. Gewichtsmässig liege ich mit 220 Gramm inkl. Akku (3S 650 mAh) im Verglich zu den Depronfliegern bei uns noch im Grünen Bereich.
Was die Crashunempfindlichkeit angeht ist das Modell natürlich umsobesser!!

Ich habe mir gedacht, dass ich ggf. die Querruder und Hoehenruder einfach 2-3 cm mehr in der Tiefe aus Depron nachbauen. Dadurch bekomm ich insgesamt mehr Flächentiefe und ggf. mehr Wendigkeit, oder???

Was meint Ihr???

Grüße
Tobi

2

Mittwoch, 7. Januar 2009, 15:08

Hi,

am besten leichtere Elektronik verbauen, dann klappts auch mit der wendigen Fliegerei.

3s/650 sind viel, zu viel, nimm 2s und für die Halle auch noch geringere Kapazität, so um 400-500mah.
Dann am Schwerpunkt rumtüfteln, versetze ihn mal um ein paar mm oder sogar nen cm
nach hinten (mit einem leichteren Akku eh kein Ding) und du wirst sehen, da fliegt es sich gleich viel zackiger.
Als Richtwert fürs Gewicht würde ich mal auf 140-170g peilen, da bist dann ganz gut dran.

Grüße

Robert

3

Donnerstag, 8. Januar 2009, 20:30

Für 2S braucht er allerdings auch einen Motor der an 2S schon sinnvoll Leistung bringt.....