Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AM!GO

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Konstruktionstechniker Maschinenbau

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 2. September 2010, 18:40

zu 2.: Ich habe zum Verkleben der Flächen Gläser, CD-Hüllen und Kaffeerührstäbchen als Abstandshalter benutzt. Herausgekommen ist eine V-Form unten ca. 1° und oben ca. 2°.
»AM!GO« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG26261.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AM!GO« (2. September 2010, 19:48)


AM!GO

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Konstruktionstechniker Maschinenbau

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 2. September 2010, 19:00

zu 3.:
In meiner Stampe werkelte, bis gestern, ein Dymond AL 2028, mit einer APC 8x6 Schraube, an 3S.

http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Moto…0&c=3258&p=3258

Mit der Combo flog sie gut. Für einen Looping musste ich allerdings Schwung mitnehmen, um rumzukommen. Es ist halt die Frage, wie man mit ihr fliegen möchte. Ich habe jetzt mal einen 32g Aussenläufer verbaut und erhoffe mir etwas mehr Steigleistung...

:w
Grüsse Mario

123

Donnerstag, 2. September 2010, 19:11

@Mario:
Danke für deinen hilfreichen ergänzenden Senf!
Meine Lösung ist schließlich nicht die einzig mögliche. :ok:

@Mathias:
Auch wenn es dir nicht aufgefallen ist. Meine Stampe hatte ursprünglich die oben von mir angegebene V-Form. Inzwischen ist das gesamte Modell etwas ausgeleiert.
Die Schablonen zur Flächenmontage sind korrekt. Wenn die V-Form oben geringer ist, als unten, müssen sich die Flächen zu den Randbögen hin annähern.
Ich würde sie mit der V-Form bauen. Sieht besser aus und trägt zur Flugstabilität bei.
Dein Hacker-Motor scheint mir gut für das Modell geeignet zu sein.

Hau rein! ==[] ==[] ==[]

Gruß
Wolfgang

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 2. September 2010, 19:34

Ach, was würde ich ohne euch zwei machen?! :-)(-:

Zitat

Original von braun.wolfg
@Mario:
Danke für deinen hilfreichen ergänzenden Senf!


Jo, auch von mir!! :ok:

Zitat

Original von braun.wolfg
Wenn die V-Form oben geringer ist, als unten, müssen sich die Flächen zu den Randbögen hin annähern.


Lässt sich nicht abstreiten... :shake:
Verdammt, nun bleibt mir nichts anderes übrig, als alles zurück zu nehmen und das Gegenteil zu behaupten :dumm:
Aber damit habe ich Erfahrung... :D :D

Verstehe ich das richtig: Ihr habt die Flächen in die V-Form "gezwungen",
beim kleben fixiert und das hält? ==[]

Egal wie ich gucke, ich sehe trotzdem keine Knicke in euren Flächen.
Ist die V-Form "nur" leicht hin gebogen?

Sorry, ich stelle mich gerade an wie der Erste Mensch... :dumm:

Gruß
Mathias
:w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mathiasj« (2. September 2010, 19:34)


125

Donnerstag, 2. September 2010, 19:45

Achtung, jetzt kommt einTrick:

Die Knicke habe ich in die Tragflächen vor deren Montage gebogen.
Dazu habe ich die Flächen (nur !) im Bereich der Knicke erhitzt.

Beiderseits eines späteren Knicks habe ich die Tragfläche mit Pappelsperrholzstreifen oben und unten so abgedeckt, dass nur noch ein
ca. 5 mm schmaler Streifen Depron (der spätere Knick) zu sehen ist.

Heißluft mit schwenkenden Bewegungen auf den Zwischenraum blasen, Knick biegen, Winkel mit einer Pappschablone kontrollieren, fertig.

Fragen? :D

Gruß
Wolfgang

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 2. September 2010, 19:54

Zitat

Original von braun.wolfg
Achtung, jetzt kommt einTrick:


AAAAAAAAAAAAAhhhhh!!!!
Der ist aber neu!! :ok:


Zitat

Original von braun.wolfg
Fragen? :D


Nö!
http://www.greensmilies.com/smile/smiley…rin_anbeten.gif

Gruß
Mathias
:w

AM!GO

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Konstruktionstechniker Maschinenbau

  • Nachricht senden

127

Donnerstag, 2. September 2010, 20:04

Zitat

Original von mathiasj

Verstehe ich das richtig: Ihr habt die Flächen in die V-Form "gezwungen",
beim kleben fixiert und das hält? ==[]

Egal wie ich gucke, ich sehe trotzdem keine Knicke in euren Flächen.
Ist die V-Form "nur" leicht hin gebogen?



Naja, wenn man von "zwingen" reden kann... ;)
Ich habs gemacht - wie beschrieben - ohne Hitze und ohne Knicke.
Tragflächen und Verstrebungen in Position gebracht, verklebt - hält.
Meine Flächen sind in der Mitte, auf Breite des Rumpfes, leicht gebogen.
Ich bin gespannt, wie Du es lösen wirst...

:w
Mario

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AM!GO« (2. September 2010, 20:07)


mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

128

Freitag, 3. September 2010, 09:20

Zitat

Original von AM!GO
Ich bin gespannt, wie Du es lösen wirst...


Ha! Und ich erst! ;)

Gruß
Mathias
:w

129

Freitag, 3. September 2010, 10:27

Eine Empfehlung, die ich am Ternscher See schon Friedhelm gegeben habe, noch einmal an dieser Stelle:

Die Tragflächen meiner nächsten Stampe werde ich mit mit sehr reißfestem, aber dünnem Garn (Segelyachtzubehör) und Hutgummi verspannen.

Mit dem Garn stelle ich die Verbindungen Rumpf unten / Stiele oben her.
Mit dem Gummi stelle ich die Verbindung Baldachinstreben oben / Stiele unten her.

Begründung:
Die Stampe wird fast ausschließlich mit positiven Belastungen geflogen. Das Garn nimmt die dabei entstehenden Kräfte, welche die Tragflächen nach oben biegen würden, auf. Das Gummi - unter leichter Spannung befestigt - zieht die Flächen in die gewünschte V-Form.
Wenn sich das Modell bei Temperaturveränderungen zusammenzieht oder ausdehnt, sorgt das Gummi für eine immer stramme Verspannung. Außerdem können die Flächen bei einem Crash zumindes in eine Richtung nachgeben.

(Bei meinem Gloster Gladiator besteht sogar die gesamte Verspannung aus Hutgummi, das es übrigens in verschiedenen Dicken und Farben gibt)

Zur Veranschaulichung noch ein Bild:

Gruß
Wolfgang
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • STAMPE Einstellwinkel u. Verspannung (Medium).jpg

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

130

Freitag, 3. September 2010, 17:44

weiter gehts

so,
nach einer Pause (Familie) habe ich die obere Tragfläche herausgeschnitten und mit dem Pinsel angemalt.
Ihr dürft hier nicht die Qualität eines Wolfgang Braun oder Hilmar Lange usw erwarten - meine Devise ist: aus 5 Meter Entfernung sieht das Modell ganz passabel aus.

Wolfgang:danke für deinen lieben Komentar!
Deine Tipps habe ich auch noch gelesen.

Ich baue noch eine 2. Stampe mit Rippenflügel und werde Baustufenfotos machen.

Gruß

Friedhelm
»Friedhelm Hess« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_IMG_3850.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Friedhelm Hess« (3. September 2010, 17:47)


Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

131

Freitag, 3. September 2010, 17:53

RE: weiter gehts

Den Motor/Regler habe ich eingebaut und dem Rumpf die Backen angeklebt.
Übrigens wird bei meiner Stampe (nur bei der Tragfläche oben) eine 2mm Kohlestange die in kurze Messingrohre (die ich in den richtigen 2° Winkel gebogen habe)gesteckt und verklebt werden, dieTragfläche ind die Richtige V- Form gebracht.

Gruß

Friedhelm
»Friedhelm Hess« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_IMG_3853.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Friedhelm Hess« (3. September 2010, 18:03)


132

Freitag, 3. September 2010, 18:23

Mann, jetzt geht ja richtig die Post ab!

Schaue dir gespannt weiter über die Schulter, Friedhelm.

Weiter viel Spaß beim ==[] ==[] ==[]

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

133

Freitag, 3. September 2010, 21:28

Hallo Wolfgang,

wenn ich grobe Fehler mache bitte sofort einschreiten!

Gruß

Friedhelm

134

Freitag, 3. September 2010, 21:52

Zitat

Original von Friedhelm Hess
Hallo Wolfgang,
wenn ich grobe Fehler mache bitte sofort einschreiten!
Gruß
Friedhelm


Ich kann mir kaum vorstellen, dass dir das passiert, bleibe aber "am Ball".
Im Zweifel einfach fragen! ;)

Gruß
Wolfgang

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

135

Freitag, 3. September 2010, 22:02

Hallo Friedhelm,
das sieht gut aus! :ok:

Ich konnte auch nicht mehr aushalten und habe ein bisschen angefangen... :D

Für den Rumpf hat Wolfgang sich zwei klasse Formen gebaut,
damit kann er schon fast in Serie herstellen ==[] .
Nichts gegen die Formen! Die sind Spitze!
Aber um einen Rumpf herzustellen ist mir dieser Weg jedoch zu mühsam gewesen.

Die Methode vom Jens Kröner ( http://www.jk-modellflug.de.tl/ ) wollte ich wieder anwenden.
Und die zwei Winkel, die ich schon für den Bau des Selifun benutzt hatte,
lagen noch im Keller ;) .

Also mal fix ausgerichtet
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3355.jpg
:w

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

136

Freitag, 3. September 2010, 22:03

Zwischen Depron und Holz eine Lage Backpapier als "Gleitmittel" ;) (ein Schelm....)
und mit einem Rundholz tapfer herunter gedrückt.
Hat beim Vorderteil beim erstem Mal geklappt.
Holz raus, Papier raus, ein bisschen föhnen - Fertig!
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3356.jpg
:w

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

137

Freitag, 3. September 2010, 22:04

Das spitze Heck klappte erst beim 4. Mal,
nachdem ich die Außenseite mit Tesa verstärkt habe, ohne Bruch.
Na ja, etwas Ausschuss muss sein... 8)
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3359.jpg
:w

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

138

Freitag, 3. September 2010, 22:05

Hier die zwei Rumpfteile mit Übermaß und aufgeklebten Schablonen.
Kontur aufzeichnen, ausschneiden,
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3360.jpg
:w

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

139

Freitag, 3. September 2010, 22:05

bisschen schleifen, bisschen kleben,
dumdidumdidumm ==[]
Wenn das keine Stampe wird!! :ok:
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3363.jpg
:w

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

140

Freitag, 3. September 2010, 22:06

Von unten mit eingelegten Böden (noch nicht fest).
Jetzt gehe ich in Ruhe die Leitwerke schnippeln ;) :w
(ich glaube, Slowly muss warten...)

Gruß
Mathias
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3364.jpg
:w