Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Januar 2009, 14:54

Magnetservo knattert...

Hallo,

mein Magnetservo knattert wenn ich es aus der Nullstellung weg ansteuere, aber nur wenn ein Magnet in der Spule ist. Warum ist das so und wie kann ich es beseitigen?
Das Magnetservo hab ich selber gewickelt und steuere es mit einer alten Servoelektronik an.
Also das Geräusch kommt direkt von der Spule und die vibriert auch im Geräuschtakt.
Das Geräusch wird umso lauter je, weiter ich den Magnet in die Spule reinfahre.
Und die Geräuschfrequenz wird umso höher, je weiter ich den Steuerknüppel aus der Nullstellung wegbewege.

Grüße,
Luftschrauber
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (23. Januar 2009, 15:02)


2

Freitag, 23. Januar 2009, 15:12

RE: Magnetservo knattert...

der Servomotor wird nicht mit einer Gleichspannung angesteuert sondern mit einem getakteten PWM Signal, daher kommt dein Knattern ;)
zusammen mit dem Magneten hast du so ne Art "einfachst Lautsprecher"
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Januar 2009, 16:31

Hallo Christian,

danke, ist ja interessant...fliegender Lautsprecher...Und gibts da irgendeine Möglichkeit meine Knatterkiste etwas zu beruhigen? Oder fliegen alle Eigenbau-Magnetservo-Flieger mit diesem Geräusch herum? Weil mein neuer Xtwin hat auch so ein Magnetservo aber dem seine Steuerung ist absolut still.
Hab ich dieses Geräusch auch bei einer AVR-Microcontroller-Ansteuerung der Spule?

Grüße,
Luftschrauber
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (23. Januar 2009, 16:53)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Januar 2009, 17:27

Hi Luftschrauber,

Das Knattern ist der "Preis" für deine Einfachstlösung.
Normalerweise (auch bei den X-Twins o.ä.) werden die Magnet-Aktuatoren mit einer viel höheren PWM-Frequenz angesteuert, und die Geräuschentwicklung ist dann geringer; nicht unbedingt ganz weg; das hängt im Einzelfall von den Umständen (auch vom Modell) ab.

Im Prinzip könnte man das Problem durch einen Ansteuerbaustein lösen, der aus dem Impulssignal des Empfängers eine höherfrequente PWM generiert. Das macht man heutzutage mit einem Microcontroller (+ nachgeschaltete H-Brücke). Für einen Hobbyelektroniker/Programmierer eine nette kleine Aufgabe. Halbe Briefmarkengröße, Gewicht so um 1 gr, Materialwert etwa 5 Teuro. Aber wenn du die Arbeitszeit bezahlen musst, dann wirst du das nicht mehr wollen.

Ich könnte mir vorstellen, daß es sowas schon (zu kaufen) gibt, das Problem haben ja auch noch Andere. Musst dich mal in der Indoor- und Microfliegerszene umschauen, vor allem international, insbesondere USA.

Gruß,
Helmut

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. Januar 2009, 17:43

Hallo Helmut,

danke für die Tips.
Ja mit diesem Microcontrollerzeugs will ich mich demnächst mal näher befassen. Hier bei uns hier im rcline gibts ja auch so ein Unterforum mit Bascom, AVR usw...
Zusätzlich werd ich dann auch mal bei den von dir angedeuteten Quellen schlaumachen.
Naja, und ins Arbeitszeitumrechnen ist denke ich das falsche Maß für das Modellbauhobby... :)
Wobei...ich denke das zahlt sich nach ein paar Anfertigungen dann schon wieder aus...
Aber wenns solche Ansteuerungen billig schon fertig gäbe, dann würde die Bequemlichkeit anfangs bestimmt trotzdem siegen.

Grüße,
Luftschrauber
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Januar 2009, 18:09

Hallo Luftschrauber,

Zitat

Ja mit diesem Microcontrollerzeugs will ich mich demnächst mal näher befassen. Hier bei uns hier im rcline gibts ja auch so ein Unterforum mit Bascom, AVR usw...

Ja, mit AVR und BASCOM kann man das Problem lösen; BASCOM ermöglicht den einfachsten Einstieg in diese Technik. Aber so "mit links" geht das auch nicht, man muß dazu schon Einiges an Zeit und Arbeit investieren. Wenn du es schaffst, wird das ein sehr großer Gewinn für dich sein.

Unumgänglich ist auch ein Oszilloskop (kann ein einfaches Modell sein, oder gebraucht), sonst ist man völlig blind für die Ergebnisse der Arbeit. Zur Not genügt ein "PC-Scope", aber nur zur Not, weil der PC ja für´s Programmieren/Debuggen usw. ständig gebraucht wird, und die Arbeit wird dann ziemlich umständlich.

Im "Elektor" läuft übrigens z.Zt. eine Einführungs-Serie in die Programmierung von AVRs mit BASCOM, kann ich sehr empfehlen. Auch sonst sind AVRs dort ein wichtiges Thema ( auch Bücher), schau einfach mal rein. Wenn du dich in die o.e. Serie erstmal einzulesen versuchst, kannst du rausfinden, ob dir diese Art Arbeit überhaupt liegt; programmieren ist doch eine etwas abstrakte Tätigkeit.

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (23. Januar 2009, 18:17)


Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Januar 2009, 18:16

Super, dann werd ich mir mal das Elektorheft anschauen. Ein uraltes Oszi hab ich noch...jetz kommt das tatsächlich mal wieder zum Einsatz.
Oder ich besorg mir so ein PC-Scope...weil ich hab ja 2 PCs, einen dann zum Coden und einen zum Scopen :)
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Februar 2009, 09:31

Hier wird zur Problemlösung ein Kondensator empfohlen...Wahrscheinlich parallel zur Spule...mal schauen obs was bringt...Wäre erstmal die einfachste Lösung.
Oder ich häng erstmal das Oszi dran und schau mir das Spulensignal an, dann seh ich ja ob überhaupt eine störende Oberschwingung dabei ist oder ob das Geräusch wirklich die zu niedrige Frequenz ist.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.sh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (1. Februar 2009, 09:36)