Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tropper71

RCLine User

Wohnort: Lietzen, MOL

Beruf: Fluggerätelektroniker, Elektromonteur a.D.

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 1. September 2009, 16:21

Zitat

Meine Uhr kommt auf October 17, 2009, Time: 15:00:00


Jo jetzt hab ich das auch ??? hab ich wohl was vergessen :shake:
Der Sinn einer Aktion liegt im Unsinn ihrer Ausführung! :wall:

Nussbaum

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 1. September 2009, 16:23

Hallo Leute,

in Ami-Land haben Paul Bradley und Michael Blott eine total "süße" Bauanleitung zu einem Starship veröffentlicht. ( http://www.parmodels.com/Plans/Enterprise.htm ) Viel Spaß beim downloaden.

Grüße Jörg

23

Dienstag, 1. September 2009, 18:17

ganz schön kompliziert diese Sternzeit :nuts:
http://iq.lycos.de/qa/show/423152/Trekki…%28Stardate%29/

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 1. September 2009, 18:36

@Matthias
Das wusste ich auch nicht, dass das so kompliziert ist mit der Sternzeit. Werde aber die verwendete einfach weiter verwenden. Scheint ja doch ziemlich gebräuchlich zu sein.

@Jörg
Ist nicht schlecht das Teil, aber mir etwas zu wenig "scale", wenn man überhaupt in dem Fall von Scale sprechen kann.
Diese 1701 scheint nach dem Bauplan gebaut worden zu sein.

Dann muss ich jetzt wohl die angefangene Enterprise wieder aus dem schwarzen Loch holen.

Gruß,
Klaus
-

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 1. September 2009, 18:37

@Jörg:

Danke für den Link, ich hab ja mal angefangen eine TNG-Enterprise zu bauen, aber das ging in die Hose...

Die hier sieht doch ganz nett aus, ich schau mal wegen nachbauen...
Liebe Grüße
Hartmut

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 1. September 2009, 22:18

RE: Baubericht: Raumschiff Enterprise NCC 1701 A

Cooles Projekt!

Die aerodynamischen Eigenschaften so einer Scheibe dürften eher grottig sein. Das "Profil" was Du verwendet macht die Sache wahrscheinlich nicht viel besser. Obwohl, wer weiß... Versucht hat es wahrscheinlich niemand... das Teil ähnelt ein Wenig einem Kline-Fogelman Profil. Irgendwie.

All diese Raumschiffe, nicht nur dieses sondern mehr oder minder alle die ich so gesehen habe (in Bildern / Filmen, ist wohl klar) sind ziemliche aerodynamische Katastrophen. Scheint ein Naturgesetz zu sein.

Die Scale-Eigenschaften kann man wohl ein wenig verbessern in dem man diverse Ruder aus transparentem Material macht. Hier ein X-Wing mit Canards aus Plexiglas.

Gruß,
Mario.

Nussbaum

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 3. September 2009, 12:54

@Killozap & @klausi,
freut mich, daß Euch der link gefallen hat.

@prxq,
ich bin auch ein totale kline-Fogleman-Profil-Fan (obwohl die NASA-vormals NACA- dem Profil die aerodynamischen "Qualitäten" einer ebenen Platte bescheinigt haben). Ich habe einen wunderbaren Profil-Testbericht, leider zu groß zum Anhängen, bei Interesse bitte eine PN.

Insgesammt ist eine runde Scheibe gar nicht sooooooooooooo schlecht, ich denke da an den Kult-Slow-Flyer "Drenalin" aus Frankreich !!!!!!! http://www.flyelectric.ukgateway.net/indoor.htm#drenalyn
Offensichtlich sollte man die Scheibe nur ein wenig wölben!

Viel Spaß beim fiddeln

Jörg

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 13. September 2009, 22:31

Meine Arbeiten an der Enterprise habe ich wieder aufgenommen.
Dabei habe ich etwas umdisponiert.

Bei den wöchentlichen Einkäufen habe ich Ausschau gehalten nach Behältnissen und Flaschen, die dem Mittelteil der Enterprise ähneln. Dabei bin ich auf eine Apollinarisflasche gestoßen, die etwas Ähnlichkeit mit dem Teil hat.
Die Flasche werde ich jetzt verwenden und entgegen der ursprünglichen Planung doch einen normalen Propellerantrieb in der Flasche einbauen.

Damit das Projekt kein totaler Reinfall wird, werde ich erstmal alle Komponenten als Rohbau zusammen basteln. Anschließend werden dann Probeflüge unternommen, um notwendige Änderungen noch einfließen zu lassen (z.B. Canards). Erst dann wird die NCC 1701 A hübsch gemacht oder, wenn gar nichts geht, verschrottet.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • ep010.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (13. September 2009, 23:24)


Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 13. September 2009, 22:33

Als nächstes kommt jetzt die Erstellung des V-Leitwerkes / der Triebwerksträger und danach der komplizierte Zusammenbau.

Dabei wird dann auch die Flasche in die richtige Form gebracht.
- Abschneiden des Deckelbereiches
- Erstellung einer Öffnung nach unten
- Abschneiden des Flaschenbodens und ersetzen durch Depronteile
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • ep013.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (13. September 2009, 22:36)


Philly

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

30

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:17

Hey, das sieht doch schon mal klasse aus! Ich bleibe gespannt!!!!

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

31

Samstag, 3. Oktober 2009, 00:02

Warum sind die Wochenenden eigentlich immer so kurz?

Ich habe mal wieder etwas weiter gebastelt. Die Flasche wurde geköpft und modifiziert und das V-Leitwerk vorbereitet.
Wenn es passt, geht es morgen weiter.

An die Flasche soll später der Antrieb hin.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • ep014.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (3. Oktober 2009, 00:04)


Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

32

Samstag, 3. Oktober 2009, 18:37

Es geht weiter.
Der Warpkern kann bald in Betrieb gehen.
Wenn ich es noch schaffe, kommen heute noch die Gondeln ran.
Damit die Enterprise lagerichtig ist, habe ich einfach mal das Bild gedreht.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • ep017.jpg
-

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

33

Samstag, 3. Oktober 2009, 18:42

und noch eins verkehrt herum.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • ep020.jpg
-

34

Samstag, 3. Oktober 2009, 21:06

tolles ding! wie montierst/versteifst du das innenleben in der pet-flasche, damit's mit den gondeln nicht schwingt?

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

35

Samstag, 3. Oktober 2009, 21:29

Das lass ich noch auf mich zukommen. Bin gerade dabei den Gondelträgern Füße zu verpassen. Die Füße aus 6er Depron werden mit Beli-Zell geklebt, sodass ich eine Steife Verbindung zwischen der Strebe und dem Fuß habe.
Die Füße klebe ich anschließend mit UHU-POR auf die Flasche. Wenn dann die Gondeln dran sind entscheide ich, ob und welche Verstärkungen noch gemacht werden müssen.

Im Weltraum ist das ja weniger ein Problem mit den Schwingungen.

Als letzter Ausweg ist immer noch eine Verbindung der Gondeln mit der Scheibe aus fast unsichtbaren CFK-Stäben möglich. Das möchte ich natürlich nicht, aber wenn es nicht anders geht....

Ich werde berichten.
-

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 4. Oktober 2009, 00:30

Die Gondelträger sind jetzt dran. Leider ist es nicht 100%ig symmetrisch geworden, hoffe aber, dass es keine großen negativen Auswirkungen hat.
Die Gondeln sollten nicht mehr so aufwendig werden.
Dann kann es auch langsam an die Elektrifizierung gehen.

EDIT: Zurzeit liege ich bei einem Rohbaugewicht von ca. 90g (inkl. der nicht abgebildeten Gondeln). Die Abdeckung der Scheibe werde ich mit Papier machen, weil 3mm Depron / Selitron zu schwer wird und ich Depron nicht spalten kann.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • ep022.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (4. Oktober 2009, 11:29)


Luftschrauber

RCLine User

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 4. Oktober 2009, 12:06

Zitat

Original von klausi0
Die Abdeckung der Scheibe werde ich mit Papier machen, weil 3mm Depron / Selitron zu schwer wird und ich Depron nicht spalten kann.

Du könntest auch das grüne 2,2mm SeliTAC zum Abdecken benutzen...das is angeblich viel leichter als Depron.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 4. Oktober 2009, 12:29

Unterdessen sind jetzt auch die Gondeln dran. Die PET-Flasche ist recht stabil und übernimmt die Schwingungen von den Gondeln kaum, aber die Träger sind weder besonders verwindungssteif noch biegesteif. Deswegen werde ich wohl doch die Gondeln mit der Scheibe verbinden müssen.

Die Gondeln habe ich etwas dichter an die Scheibe gemacht um den Schwerpunkt leichter einstellen zu können.

@Luftschrauber: Danke für den Tipp. Weil ich aber noch nicht weiß, ob das Teil überhaupt zum Fliegen zu bewegen ist, werde ich den Aufwand erstmal so gering wie möglich halten und Papier nehmen.

Nächstes Wochenende geht es dann wahrscheinlich weiter.

Irgendwie ist mein Arm zu kurz.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • ep024.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (4. Oktober 2009, 13:12)


Philly

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

39

Montag, 5. Oktober 2009, 00:58

Sieht schon klasse aus!
Mich interessiert besonders, wie die Ruder aussehen werden.
Hast Du da schon eine Idee? Mein Versuch scheiterte an der für mich nicht kalkulierbaren Ruderwirkung...(unlenkbar)

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

40

Montag, 5. Oktober 2009, 08:56

Ich habe ein V-Leitwerk geplant.
Die Gondelträger bekommen große Ruder angebaut. Darunter leidet natürlich die Optik ein wenig. Wenn es dann aber funktioniren sollte, kann man die Ruder ja auch noch transparent ausführen.
Das die Enterprise unfliegbar / unlenkbar wird ist auch meine Befürchtung.
Am meisten Sorgen macht mir da zurzeit der Schwerpunkt. Akku, Empfänger und Regler müssen wahrscheinlich nach ganz vorne in die Scheibe.
Im Moment liegt der Schwerpunkt im letzten Viertel der Scheibe, so ca. in der Mitte des Scheibenträgers.
Erste Versuche werde ich mit einem Schwerpunkt etwas hinter der Mitte der Scheibe machen.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (5. Oktober 2009, 09:05)