Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Funflyer76

RCLine User

  • »Funflyer76« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus dem schönen Langenfeld (Rhld)

Beruf: Holzwurm

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. März 2009, 10:13

Depron sauber schneiden????

Hi alle zusammen,

wollte mal kurz in Erfahrung bringen, wie Ihr Depron am besten schneidet. Mich interessiert besonders das Vorgehen bei Rundungen und Kreisausschnitten.


Gruß Andi
Meine Modelle:

-PA Ultimate AMR
-Extra MX von PA
-SebArt Katana 120E
-Gnumpf
-Precision Aerobatics Extra 260
-Knuffel V2

Gruß Andi
Mein Verein

Cars1992

RCLine User

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. März 2009, 10:30

Wenn du depron mit dem cutter oder Balsamesser schneidest musst du
beachten, dass die Klingen immer neu und scharf sind. Ansonsten gibt es noch eine Maschine die sowohl Depron alls auch Styrodur und Styropor sehr sauber schneidet.
»Cars1992« hat folgendes Bild angehängt:
  • 27080_1_en.jpg

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. März 2009, 10:48

RE: Depron sauber schneiden????

Hi,

Zum Schneiden benutze ich ein Skalpell (das ist wahrlich nicht sonderlich originell :) ). Ich habe den Eindruck, daß die Klingen der Firma Martor ("BOY Nr. 72") viel länger halten als andere, die ich probiert habe. Kann natuerlich Einbildung sein.

Rundungen schneide ich erst einmal grob aus (daß heißt, mit ein 1-2mm Überstand) und dann den Rest in in einen zweiten Durchgang. Hat den Vorteil, daß das Messser beim Kurvendrehen vom übrigen Material nicht verschoben wird. Wenn die Schnittkannte senkrecht zur Fläche des Deprons stehen soll (weil z.B. was draufgeklebt werden soll), dann schleife ich diesen Rest mit einem Schleifblock weg. Geht sehr schnell und ist sehr genau.

Gruß,
Mario.

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. März 2009, 11:15

Hallo auch,

Ich habe mir so ein ähnliches Gerät wie Cars selber gebaut, aber mit einem elektrisch beheizten Konstantandraht als Schweidewerkzeug. Die Schablonen mache ich aus Pizza-Pappe, sie werden mit Uhu-Foto-Film (doppelseitig) auf das Depron geklebt und dann schön sauber mit dem heißen Draht ausgeschnitten. Die Schnittkante schmilzt leicht an, dadurch ist sie schön fest.

Bis dann denn
Stephan Urra
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Depronsäge.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (22. März 2009, 11:15)


Funflyer76

RCLine User

  • »Funflyer76« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus dem schönen Langenfeld (Rhld)

Beruf: Holzwurm

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. März 2009, 11:28

Hi,

prima Idee mit dem Selbstbau-Schneidegerät. Sollte für einen Holzwurm wie mich :D kein Problem sein eine solche Vorrichtung zu bauen.

Nachdem ich meinen ersten Schocky (Knuffel V2 Kaufversion) gebaut und geflogen habe, bin ich von diesen Modellen echt begeistert. Deshalb habe ich mich kurzerhand entschlossen einen Sixth V4 Doppeldecker zu bauen.
Allerdings habe ich nur Papierschablonen für das Modell gemacht. Muß erstmal so funktionieren.


Gruß
Meine Modelle:

-PA Ultimate AMR
-Extra MX von PA
-SebArt Katana 120E
-Gnumpf
-Precision Aerobatics Extra 260
-Knuffel V2

Gruß Andi
Mein Verein

oliverhe

RCLine User

Wohnort: Oelde NRW

Beruf: Feuerwehrmann

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. März 2009, 11:42

Ich habe bis jetzt immer ein Cuttermesser genutzt welches ich dann auch nur für Depron benutze. Mit den Brechklingen hält so ein Messer schon ein paar Flieger aus. Aber unbedingt auf gute Klingen achten, da gibts unterschiede wie Tag und Nacht.

So ein heißer Draht ist natürlich viel eleganter und auch relativ leicht selbst zu bauen. Denke das steht als nächstes an.
SMC

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. März 2009, 11:59

Zitat

Original von Flurnügler
Ich habe mir so ein ähnliches Gerät wie Cars selber gebaut, aber mit einem elektrisch beheizten Konstantandraht als Schweidewerkzeug.


Hallo Stephan,

Sieht gut aus! Wie viel Strom und Spannung? Und was für'n Draht und welche Länge?

Danke!

Mario.

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. März 2009, 17:54

Hallo Mario,

Endlich mal jemand, der mit denkt !

Ich verwende Konstantandraht 0.1 mm², z.B. Conrad 429040 . Der hat 5 Ohm/m. Mein Draht hat eine Länge von 13 cm und wird von einem 2 V Glühakku angetrieben. Dabei fließen ca. 2 A (auch die Zuführungsdrähte haben etwas Widerstand). Man kann den Glühakku auch parallel laden, dann kann man die ganze Nacht durch schneiden !

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (22. März 2009, 17:55)


9

Sonntag, 22. März 2009, 20:12

Zitat

Original von Cars1992
Wenn du depron mit dem cutter oder Balsamesser schneidest musst du
beachten, dass die Klingen immer neu und scharf sind. Ansonsten gibt es noch eine Maschine die sowohl Depron alls auch Styrodur und Styropor sehr sauber schneidet.


Hallo,

wie heißt diese kleine Maschine genau? Wo gibt es diese zu kaufen?

MfG Thomas

Funflyer76

RCLine User

  • »Funflyer76« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus dem schönen Langenfeld (Rhld)

Beruf: Holzwurm

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. März 2009, 21:00

.....Danke für eure Ideen!!!! Habe heute den Sixth Rohbau fertig bekommen. Denke er ist ganz ok geworden. War natrlich etwas schwieriger mit Papierschablonen.....
»Funflyer76« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto0113.jpg
Meine Modelle:

-PA Ultimate AMR
-Extra MX von PA
-SebArt Katana 120E
-Gnumpf
-Precision Aerobatics Extra 260
-Knuffel V2

Gruß Andi
Mein Verein

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. März 2009, 21:23

habe mir letzt Woche auch nen Schneidemaschine gebaut.

Baue mir gerade die Puddle Twin XL und da hatte ich wenig lust alles mit dem Cutter oder Skalpell auszuschneiden da braucht man ja 10 klingen. außerdem werden die Schnitte mit dem Heißen draht deutlich sauberer.

Ich mache morgen mal Fotos von dem Teil ist ein recht großer Schneidetisch geworden mit 80cm Höhe und 50cm Spannweite. hab extra so groß gebaut um auch mal Profile aus dem stück schneiden zu können.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Cars1992

RCLine User

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. März 2009, 13:53

Das teil heisst thermocut von Proxxon. Funktioniert genau wie das teil von Stephan Urra

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. März 2009, 18:50

Zitat

Original von Cars1992
Das teil heisst thermocut von Proxxon. Funktioniert genau wie das teil von Stephan Urra


Ist aber deutlich teurer. :evil: :w
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

nils_m

RCLine User

Beruf: 11Kl Gym.

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. März 2009, 19:05

Hallo,
ich hab den Proxxon Schneidedraht. Der ist ideal für Styrodur oder wenn man gleich mehrere Shockys gleichzeitig bauen will (mehrere Lagen übereinander). Wenn man allerdings nur einen Shocky baut, lohnt sich meist aber der Aufwand nicht, da es sich empfiehlt, dickere Pappe als Schablonen zu nehmen und diese sauber auszuschneiden, weil der Draht sonst hängenbleibt und hässliche Löcher in das Depron brennt.
Das ist meine Meinung, also für einen Shocky bin ich mit gutem Messer schneller und genauso gut.
Wer aber des öfteren (wie ich auch)gleich Serienproduktionen für Vereinsmitglieder startet, würde ich den Thermocut unbedingt empfehlen.

Nils

Funflyer76

RCLine User

  • »Funflyer76« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Aus dem schönen Langenfeld (Rhld)

Beruf: Holzwurm

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. März 2009, 20:47

Hi,

werde mir wohl die Tage mal ne Selbstbau-Schneide-Vorrichtung erstellen!!

Kann mir eigentlich einer sagen, wie ich die unschönen Stellen vermeide, die entstehen wenn man Tesa wieder vom Depron abzieht ( z.B nachdem fixieren von CFK Stäben etc.)???
Nach einem Lackieren sind diese Stellen echt häßlich. Wo liegt mein Fehler ????
Meine Modelle:

-PA Ultimate AMR
-Extra MX von PA
-SebArt Katana 120E
-Gnumpf
-Precision Aerobatics Extra 260
-Knuffel V2

Gruß Andi
Mein Verein

nils_m

RCLine User

Beruf: 11Kl Gym.

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. März 2009, 21:00

Zitat

Original von Funflyer76
Wo liegt mein Fehler ????

Einen wirklichen Fehler kann man dir da nicht unterstellen. Das kommt einfach dadurch zustande, dass du mitsamt dem Tesafilm auch die dünne, glatte obere Haut des Deprons abziehst(die entsteht wahrscheinlich beim Schneiden der Platten) und dadurch die Oberfläche rau wird.

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. März 2009, 10:42

Zitat

Original von Funflyer76
Kann mir eigentlich einer sagen, wie ich die unschönen Stellen vermeide, die entstehen wenn man Tesa wieder vom Depron abzieht ( z.B nachdem fixieren von CFK Stäben etc.)???
Nach einem Lackieren sind diese Stellen echt häßlich. Wo liegt mein Fehler ????


Vermeide Tesa und benutze Pritt oder aehnliche Papierkleber. Die Kleberreste kannst Du am Besten mit Spiritus wegwischen.

Mario.