Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 30. März 2009, 20:33

brauche mal ne Beratung

Hallo Leute

also ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken mir so ein kleines Flugzeug zukaufen, das man dann in der Sporthalle oder einem großen Gebäude fliegen lassen kann.

Da ich von Fliegern genau so wenig Ahnung habe, würde ich mich über eine kleine Beratung von Profis sehr freuen.

Kriterien gibt es bisher eigendlich nicht, auser das es halt Anfängerfreundlich sein sollte und nicht so schnell kaputt gehen.
Flugerfahrung habe ich bisher nur auf der Messe am Simulator gehabt :D

Also wer kann mir helfen?

MFG (German) Basher

knuffel v2

RCLine User

Wohnort: Wangen im wunderschönen Allgäu *schwärm*

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. März 2009, 21:08

ähm,da kann ich dir nur einen tipp geben:lern erstmal fliegen,denn indoor fliegen ist nicht so einfach,wie es aussieht.du wirst recht schnell demotiviert sein,wenn du gegen wände,lampen und sonstigen müll fliegst... :no:
das problem ist:du kannst dir spielzeug kaufen.oder du fliegstmit modellflugzeugen.gut,x-twins gelten als mittelding,sind allerdings nur in einer sporthalle fliegbar.im wohnzimmer ist das nicht möglich.außer mit dem palm-z von silverlit.der kostet zz beim großen C imho nen 10er...fliegt eigentlich ganz lustig,aber viel spaß hat man auf dauer nicht. zzz
gruß denis
[SIZE=3]Suche 1S Lipos ( Turnigy), 130-180 mAh, bitte alles anbieten! [/SIZE]

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. März 2009, 21:23

RE: brauche mal ne Beratung

Zitat

Original von (German) Basher

also ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken mir so ein kleines Flugzeug zukaufen, das man dann in der Sporthalle oder einem großen Gebäude fliegen lassen kann.



Schau Dir mal den Parkzone Vapor an. Hier ist ein Thread darüber:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. März 2009, 21:24

naja der palm z ist mit nem richtigen 4-achs flieger nicht vergleichbar....
am besten erst mal am sim üben. und such hier im forum mal nach magnum(falls der flieger mit dem rumpf aus heizungsrohrisolierung so heißt)

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

rcandirc

RCLine User

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Mechatroniker Lehrling 1.lj

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. März 2009, 21:51

lern lieber mal zuerst fliegen und dann kauf dir den Vapor. mit einem Palm-Z wirst du zwar nicht richtig fliegen lernen können. Aber ein erstes Gefühl dafür würdest du bekommen und du kannst deinen Flugdragang damit stillen. 8) 8)
Mein 'Hanger:
Logo 600 3d / Ac3x / Savöx / Scopion HK 4035-500 / Jive 80 HV / 10s 4000mah :nuts:
T rex 500 ESP / Ac3x / Ds 510 / Bls 251 / Scopion 3026 1600kv / Roxxy 9100-6 / 6s 2650mah 30c
Mini Titan
.....und eine Menge Fläche.

All Fasst. :D

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. März 2009, 22:52

Zitat

Original von rcandirc
lern lieber mal zuerst fliegen und dann kauf dir den Vapor.


das würde ich leicht umformulieren:

such' Dir fähigen Beistand und dann kauf Dir den Vapor.



Es ist ein kleiner Glaubenskrieg ob man indoor das Fliegen erlernen kann oder nicht.
Ich persönlich bin der Meinung: sicherlich kann man das.

Und zwar mit weitaus weniger Finanz- und Materialaufwand als mit einem halbwegs einsteigergerechten outdoor-Modell.
Die Kyosho Minium-Modelle wären auch geeignet, aber sie sind deutlich flinker (und damit schwieriger unfallfrei zu fliegen) als ein Vapor.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Tropper71

RCLine User

Wohnort: Lietzen, MOL

Beruf: Fluggerätelektroniker, Elektromonteur a.D.

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 31. März 2009, 19:00

Zitat

Flugerfahrung habe ich bisher nur auf der Messe am Simulator gehabt


Das ist doch schon mal was! So blöd wie es klingt ich habe nach vielen Rückschlägen im real flight mit einem Simulator das fliegen gelernt! Allerdings habe ich auch mit einem übermotorisierten Verbrenner - Trainer anfangen wollen ==[] war keine gute Idee glaube ich. So kannst Du ohne Probleme das auf Dich zufliegen oder Landen üben, was für Anfänger noch die schwerste Übung darstellt.
Mein erstes elektro Modell war die Bleriot von Ikarus, leider bauen sie die nicht mehr ;(
so etwas ist absolut was für Anfänger langsam und gutmütig!
Nur wäre für den Anfang ein windstiller Tag im freien besser als die Halle! Ich fliege oft im Hangar und der ist wirklich goß passen zwei 737 rein, selbst dort hatte ich am Anfang so meine Schwierigkeiten!
Muß aber auch sagen, dass ich ein absoluter buschfliegender Einzelgänger bin! Mit etwas Hilfe wäre das alles sicher auch besser gewesen und hätte schneller Früchte getragen!
Der Sinn einer Aktion liegt im Unsinn ihrer Ausführung! :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tropper71« (31. März 2009, 19:19)


rcandirc

RCLine User

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Mechatroniker Lehrling 1.lj

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 31. März 2009, 20:08

Also entweder gleich Vapor und dann aber mit Hilfe also einen der schon gut fliegen kann. Oder du kaufst dir auch noch nen sim. Oder du machst halt alles zusammen.
Nr. 3 ist das beste ;)

Indoor fliegen lernen ist halt etwas schwieriger da man räumlich begrenzter ist. Und noch ein Tipp von mir. Lieber kleine Auschläge als große. Ich weiß das ist nicht so leicht aber probiers halt mal. Dann hast du das Modell besser unter kontrolle.

@Tropper: der slow stick ist ja ähnlich wie die Bleriot.
Mein 'Hanger:
Logo 600 3d / Ac3x / Savöx / Scopion HK 4035-500 / Jive 80 HV / 10s 4000mah :nuts:
T rex 500 ESP / Ac3x / Ds 510 / Bls 251 / Scopion 3026 1600kv / Roxxy 9100-6 / 6s 2650mah 30c
Mini Titan
.....und eine Menge Fläche.

All Fasst. :D

Tropper71

RCLine User

Wohnort: Lietzen, MOL

Beruf: Fluggerätelektroniker, Elektromonteur a.D.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 31. März 2009, 20:46

Zitat

@Tropper: der slow stick ist ja ähnlich wie die Bleriot.


Ja genau :wall: nimm den Slow Stick der ist gut für Indoor Outdoor und zum lernen!
Aber immer bei Windstille fliegen!
Der Sinn einer Aktion liegt im Unsinn ihrer Ausführung! :wall:

nils_m

RCLine User

Beruf: 11Kl Gym.

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 31. März 2009, 22:02

Hallo Basher,
ich kann dir auf jeden Fall empfehlen, einen Simulator zu nutzen. Wenn du erstmal nicht viel Geld für einen umfangreichen großen Sim ausgeben willst, dann wäre EasyFly eine Möglichkeit.
Dannach könntest du entweder einen Vapor kaufen und mit geeigneter Begleitung fliegen gehen, oder einen Verein in der Nähe suchen, und fragen, ob jemand mit dir Lehrer-Schüler fliegt (an einem "richtigen" Modell).
Ich hab damals letzteres gemacht, und bin zufrieden diesen Weg gewählt zu haben, denn die meisten Modellfliger sind ganz nett und können einem viele nützliche Tipps geben;)


Nils