Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

prxq

RCLine User

  • »prxq« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. März 2009, 21:34

Kleine Räder und Rasen

An meinen kleinen Doppeldecker (40cm spw) habe ich Kufen 'drangebaut, um zu verhindern daß sich etwaige Räder im Gras verfangen (was andere Modelle im Verein immer wieder vormachen). Dummerweise rutschen die Kufen (aus Kabelbinder) net so toll. Bzw. so gut wie garnicht. Wär der Rasen Laminat... etc. Aber dann würden es ja auch kleine Räder tun.

Jedenfalls wolte ich fragen, ob jemand andere gute Alternativen kennt. Etwas, das besser auf Rasen rutscht? Irgend eine andere geniale Einrichtung?

Gruss, Mario

rcandirc

RCLine User

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Mechatroniker Lehrling 1.lj

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. März 2009, 21:55

Was hällst du davon? Is nur so ne Idee: Bau kleine Räder ein. Aber ein 3 Beinfahrwerk. Oder du machst Räder mit Kufen. So wie mache alpinflugzeuge.
Ich weiß nicht ob was davon funzt aber nen Versuch wärs wert
Mein 'Hanger:
Logo 600 3d / Ac3x / Savöx / Scopion HK 4035-500 / Jive 80 HV / 10s 4000mah :nuts:
T rex 500 ESP / Ac3x / Ds 510 / Bls 251 / Scopion 3026 1600kv / Roxxy 9100-6 / 6s 2650mah 30c
Mini Titan
.....und eine Menge Fläche.

All Fasst. :D

3

Montag, 30. März 2009, 21:57

Zitat

Original von rcandirc
Was hällst du davon? Is nur so ne Idee: Bau kleine Räder ein. Aber ein 3 Beinfahrwerk. Oder du machst Räder mit Kufen. So wie mache alpinflugzeuge.
Ich weiß nicht ob was davon funzt aber nen Versuch wärs wert


sowas verfängt sich nur im Gras....

Große Räder sind eigendlich die einzige wirklich gute Alternative :w
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. März 2009, 22:48

Zitat

Dummerweise rutschen die Kufen (aus Kabelbinder) net so toll.


das interessiert mich, da möchte ich gerne noch einmal nachhaken. hast du da vielleicht mal ein foto von? danke!

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. März 2009, 23:20

Zitat

Original von Mike Laurie

das interessiert mich, da möchte ich gerne noch einmal nachhaken.


Hihi, im Ersten läuft gerade Beckmann. Wie passend.
:D



Hier kommt's auch ganz stark auf das Modell an. Allein die Angabe der Spannweite sagt da noch nicht viel aus, vielmehr zählt die Landegeschwindigkeit und auch das Gewicht.

...und natürlich die Beschaffenheit der Wiese. Mehr in Richtung Heublumenfeld? Oder eher englischer Golfrasen?

Bei manchen Modellen gibt's da jedenfalls nur eine sinnvolle Lösung: Bauchlandung mit Klapp-Luftschraube.
Alternativ: die Räder möglichst groß und weit nach vorn, um Purzelbäume abzuschwächen.
Bei leichten Modellen werden Kufen nichts bringen, da die nicht rutschen werden.
Fliegerisch sollte man über Grund soweit aushungern wie möglich und voll gezogen aufsetzen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

6

Montag, 30. März 2009, 23:45

Zitat

Fliegerisch sollte man über Grund soweit aushungern wie möglich und voll gezogen aufsetzen.
Jein.
Bei kleinen Rädern und kurzem Rasen kann es auch sinnvoll sein mit Schleppgas und dabei lieber ein kleines bisschen flotter reinzukommen. So kann man mit geringerer Sinkrate, also sanfter aufzusetzen, das Gras fängt also nicht auf einen Schlag an zu bremsen weil die Räder nicht sofort voll belastet sind.
Wichtig ist, nach dem Aufsetzen das Gas drin zu lassen um die Höhenruderwirkung möglichst lange zu erhalten.
Der Rest ist ruhige Luft, viel Gefühl und ein bisschen Glück.

Das richtige Landeverfahren ist aber sehr stark modellabhängig, was bei einem Modell funktioniert muss es bei einem anderen mit gleich kleinen Rädchen noch lange nicht tun ....


Und wenn das Gras zu hoch ist, ist manchmal eine Landung am Platzrand im ganz hohen Gras die sicherere Variante, da bleibt beim sowieso unvermeidlichen Überschlag eher alles heil.

Oder das Fahrwerk gleich weglassen, dann bremst das ganze Modell auf dem Bauch und Flügel und es neigt wengier zu Überschlägen. Depronmodelle sollten dann eine verstärkte Flächennase haben, sonst gibt's schnell Schäden.

7

Dienstag, 31. März 2009, 17:34

Nur mal eine Idee, habs nicht propiert:
Du könntest zwei holtzstäbe einschlagen und ein Gummiband spannen. Am Flieger hinten ein Seil mit einem haken aus Draht das man mit voll höhe oder so ausfahren kann damit man kein extra Servo braucht. Dann einfach so tief fliegen das der Haken hängen bleibt, aufsetzen, und so wird das Modell am Überschlag gehindert. Also wie bei den Flugzeugträgern früher.

8

Dienstag, 31. März 2009, 17:57

.... und vom Gummi rückwärts in die Luft katapultiert :nuts:

rcandirc

RCLine User

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Mechatroniker Lehrling 1.lj

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 31. März 2009, 19:24

Wieso nur früher? Das wird ja jetzt auch noch gemacht.
Ok mein Vorschlag taugt nichts. Egal. Dann einfach so wies Hilmar sagt. Ist eig. auch das einfachste. :D
Mein 'Hanger:
Logo 600 3d / Ac3x / Savöx / Scopion HK 4035-500 / Jive 80 HV / 10s 4000mah :nuts:
T rex 500 ESP / Ac3x / Ds 510 / Bls 251 / Scopion 3026 1600kv / Roxxy 9100-6 / 6s 2650mah 30c
Mini Titan
.....und eine Menge Fläche.

All Fasst. :D

10

Dienstag, 31. März 2009, 22:08

Wie wäre es mit einem Fallschirm,der mit einem eigenen Servo "losgeworfen" wird?
Oder doch lieber landen lernen? :D

prxq

RCLine User

  • »prxq« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. April 2009, 21:50

Howdi!

also das mit dem Landen lernen werde ich nicht sehr energisch zurückweisen. Die Purzelbäume sehe ich allerdings bei einer Menge anderer Leute die schon lange fliegen, und eine Menge größerer Flieger. :no:

Aushungern und mit durchgezogem Höhenruder landen klingt nach einer Möglichkeit, aber ich fürchte, dazu ist mein Doppeldecker zu schwer (115 Gramm). Es ist überhaupt ein Wunder das das Teil so gemütlich fliegt; viel ist da nicht mehr mit aushungern :)

Der Flieger torkt auch schön, also ist es durchaus denkbar das Teil als VTOL doppeldecker umzufunktionieren. Quasi das Leitwerk als Landegestell doppel belegen. Das wäre richtig radikal. :wall: :D :D

Die Vorrichtung mit dem Gummi und so... wer weiss. Klingt irgendwie schwieriger als die VTOL sache.

Eine andere Variante die mir seit einigen Tagen durch den Kopf geistert, die ich aber nicht ernsthaft vorhabe zu realisieren, ist eine Raupenkufe zu bauen :nuts:. Ähnlich beknackt wie die VTOL Variante, denke ich.

Anbei ein Photo der Kufen. Vielleicht könnte ich da ja auch vor dem Flug Schmierfett 'drauftun.

Alles in allem, ist das Vernünftigste wohl eine Plastikplane auf den Rasen zu befestigen und zu spannen. Da drauf rutschen die Kufen ganz gut, bzw. tun's auch dann kleine Räder. Hat jemand eine Idee wo ich eine gute, feste, große, billige Plane herkriege? :)

Gruß,

Mario.
»prxq« hat folgendes Bild angehängt:
  • kufen.jpg

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. April 2009, 23:10

Setz' das Ding ins hohe Gras ab und fertig.
Alternativ mach' Räder drunter und lande auf dem Asphaltweg.
Alles andere ist meiner Meinung nach vergebene Liebesmüh; es gibt halt Modelle die Gras nicht mögen.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. April 2009, 23:23

Hallo auch,

Meine persönliche Ansicht: Die Modellwahl hängt vom zur Verfügung stehenden Platz ab. Für Gras optimal ist ein Zweimot-Hochdecker a la Flugboot ! Da kann kein Propeller ins Gras beißen. Und die Nase kann man fest bauen, das Gewicht ist für den Schwerpunkt eher von Vorteil.

Bis dann denn
Stephan Urra
»Flurnügler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flugboot_1.jpg
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flurnügler« (1. April 2009, 23:23)


Kett

RCLine Neu User

Wohnort: Luzern (CH)

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. April 2009, 21:58

Hallo Mario

Deine Kufen werden den Kopfstand kaum verhindern können, da sie einfach zu nahe beim Schwerpunkt liegen.
Schau mal bei den grossen "Modellen" nach, wie die Kufen aussehen. http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl…=20080202194840
Bei uns im Verein ist übrigens einer, der das Ding auch schon geflogen ist, vor allem als das Ding noch nicht selbständig landen konnte.

Im ernst:
Kufen funktioneren erst bei genügender Geschwindigkeit und Masse, welche zusammen zu ausreichender Trägheit führen. Für den Shocky empfehle ich: aushungern und im hohen Gras landen, oder langsam neben dir herfliegen und ihn aus der luft fischen.

Schönen Abend

Michael

15

Donnerstag, 2. April 2009, 22:11

Hi,

wenn du schon als VTOL landen willst, warum fängst du ihn nicht einfach wie ein Shocky?

Aus dem Flug heraus greifen is ned so einfach :D :wall:
Gruß Niko

Hier könnt ihr meine HP besuchen:


www.nikofraeulin.de


ACT & Duplex

prxq

RCLine User

  • »prxq« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 3. April 2009, 19:59

;(

also das wird alles nichts. Der ist zu schwer um so langsam geflogen zu werden. Das Konzept taugt wohl nix.

Gruss,
Mario.

17

Freitag, 3. April 2009, 22:42

Oder Du lässt die Kufen ganz weg und machst ein Flachprofil an den Unterflügel. So wird er bei Graslandungen ganz gut geschützt :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (3. April 2009, 22:43)