Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

rudi48

RCLine User

  • »rudi48« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. April 2009, 17:10

Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hallo,
ich habe das Depron Modell Slowboy (circa 100 g Gesamtgewicht) aus der Zeitschrift www.foamie.de Heft 03/09 nachgebaut. Ein Baubericht mit Bildern steht unter www.rudisflugis.de "Die Modelle/Slowboy-Mini".
Ich suche noch jemanden der auch das Modell nachgebaut hat zum Erfahrungsaustausch.
Grüße, Rudi
»rudi48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Slowboy_Gesamt_MC12.jpg
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. April 2009, 21:19

Hat ne gewisse Ähnlichkeit ...

... mit dem hier : http://www.foamfly.com/gallery2/d/10877-…Timer_Plans.pdf , fiel mir gleich auf , den habe ich mal gebaut , wegen der " Full - Fuse " Bauweise aber hilft dir sicher nicht wirklich weiter ...

Hast ne schöne Website , Rudi ! :ok:

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

simbiker

RCLine Neu User

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. April 2009, 22:46

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hallo Rudi,

ich hatte auch schon mal hier angefragt:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=234478&sid=

da war aber nicht "so" viel Resonanz.

Meine Frau baut also gerade ihren ersten Flieger - den Slowboy.
Wir brauchen wohl aber noch das kommende Wochenende ;-).

Bei der Tragfläche haben wir die Oberseite angeschliffen und dann schön langsam immer wieder über die Küchenkante gebogen - sieht wirklich ganz sauber aus.

Schwierig fande ich die Ohren haltbar im Winkel anzukleben. Dafür haben wir dann ein 6mm Depronstück zu einem Keil geschnitten und zwischen die Endrippe und Ohrrippe geklebt - scheint gut zu halten.
Den Verstärkungsholm kann man sich sparen, für das angestrebte Endgewicht von 80-100g ist die Tragfläche ausreichend steif.

Geplant ist der 10g Motor (den gleichen wie du hast ;-) an ner 5x3. Der Sturz ist so ca. 2 Grad nach unten geplant - schaun wa mal. Die ganzen Lötarbeiten habe ich Ihr schon abgenommen. Kommt nur noch der Rumpf und die Endmontage - ich hoffe das packen wir. Bin doch neugierig wie er Fliegen wird.

Leider passen meine 4,7 g Servos nur stehend in den Rumpf, na das wird ein Gefummel.
Achso - das war auch eine meiner Fragen - das Seitenruder müsste doch in der Länge vor der Höhenruderklappe enden. So deute ich das auf den Fotos jedenfalls.

Bis bald,
Gruss Simon.

[Link korrigiert]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (22. Mai 2009, 08:44)


rudi48

RCLine User

  • »rudi48« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. April 2009, 09:22

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

@Joerg62
Vielen Dank für den Plan. Aber ohne Bilder ist die Form erst einmal schwer vorstellbar.
Danke für das Lob der Webseite, es macht schon etwas Arbeit, und man freut sich über Resonanz.

@simbiker
Das Thema mit den Ohren hat mich angespornt, etwas dazu zu schreiben. Das sollte jetzt den Nachbau einfacher machen.
Zum Thema Motorsturz kann ich nur sagen, dass nach Zeichnung die Tragfläche einen Winkel zur Rumpfachse (= Höhenruder Achse) von circa 3 grad hat. Wenn man den Motorspant genau 90 grad zur Rumpfachse setzt, hat man also auch 3 grad Motorsturz. Das sollte für den Normalfall reichen.

Grüße, Rudi
»rudi48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Slowboy_Flug.jpg
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

5

Freitag, 24. April 2009, 10:50

Hallo Leute,
hier mal ne kleine Hilfe für Ohren (oder V-Form) an Tragflächen >>>> http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=237435&sid=

Die Profilfläche ist IMHO einfacher zu Formen wenn man sie einfach als gebogene Platte sieht, diese wird einfach über einen stumpfen Gegenstand gewalkt bis sie die gewünschte Form hat und dann die Rippen ankleben (natürlich Faserung vom Depron beachten) ==[]

Edit: sorry Simon hatte deinen Satz überlesen "Bei der Tragfläche haben wir die Oberseite angeschliffen und dann schön langsam immer wieder über die Küchenkante gebogen - sieht wirklich ganz sauber aus.

Ich hätte aber nicht umbedingt die glatte Seite vom Depron angeschliffen (die bringt Festigkeit in das Zeug), die stumpfe Unterseite vom D staucht sich auch so.
Bei kleinen Radien empfiehlt es sich, die Oberfläche zusätzlich mit Packband (Tesa o.ä.) zu bekleben, um sie vorm brechen zu schützen (so schafft man sogar Nasenleisten an Tragflächen.
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Eichhörnchen« (24. April 2009, 11:09)


simbiker

RCLine Neu User

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. April 2009, 08:37

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

So ...

das mit dem Motorsturz ist ja dank euch gerade noch mal gut gegangen - da war ich schon völlig betriebsblind gewesen.

Fluggewicht 99 g - dann auf die Schwerpunktwaage und oweia! da mussten noch 15g Blei an die Nase. Und das, obwohl wir peinlich darauf geachtet haben alles so weit wie möglich nach vorne zu packen. Meiner Frau war es egal - mich hats gefrustet.

Erstflug: Der 9g-Motor ist ausreichend für das Modell. Das Flugbild hat uns sehr gut gefallen, er ist aber deutlich schneller als Schrittgeschwindigkeit. Ein Aufbäumen oder Pumpen war nicht zu erkennen - im Gegenteil, er flog sehr sauber. Der Flieger war so zahm das ich ihn der Erbauerin überließ, die noch Anfängerin ist, aber damit sehr gut klarkam.

Jetzt habe ich noch Beleuchtung reingefummelt - mal sehen ob man im dunkeln auch damit fliegen kann.

Die Ruderwege und den SChwerpunkt bei 50 mm kann ich weiterempfehlen.
»simbiker« hat folgendes Bild angehängt:
  • foto 003.jpg

simbiker

RCLine Neu User

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. April 2009, 08:38

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

und noch eins:
»simbiker« hat folgendes Bild angehängt:
  • foto 004.jpg

simbiker

RCLine Neu User

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. April 2009, 08:39

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

und im dunkeln:
»simbiker« hat folgendes Bild angehängt:
  • foto 006.jpg

rudi48

RCLine User

  • »rudi48« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. April 2009, 16:25

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hallo simbiker,

da der Autor bereits im Magazin-Artikel auf die Schwierigkeit mit dem Schwerpunkt hingewiesen hatte, verlängerte ich die Rumpfspitze um 30 mm. Außerdem habe ich den Motorspant soweit möglich nach vorne gesetzt, 5 mm hinter die Rumpfspitze. Da ich an Stelle des geplanten 9 g Motors nur einen 5 g Motor zur Hand hatte, musste ich mit einem 4 g Gewicht ausgleichen, um die 50 mm Schwerpunkt hinter der Vorderkante Tragfläche hinzubekommen.

Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

simbiker

RCLine Neu User

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. April 2009, 17:29

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hallo Rudi!

eine Änderung habe ich dann nach dem Flug noch getan, sieht man auch auf den Fotos, da die Auflagefläche auf dem Pylon so klein war, ist der Flügel sehr wabbelig gewesen. Die Gummis waren dabei schon gerade und kreuz verspannt (4 Stück) und schnitten sich so langsam in das Depron.
Deshalb habe ich kurze Kohlefaserstäbe vorn und hinten an der Tragflächenkante zur Verteilung der Kräfte aufgeklebt.

Gefallen tut mir das aber immer noch nicht. Gestern abend habe ich kurzerhand die Tragfläche aufgeklebt, so groß ist der Flieger nun auch nicht.
Sieht ohne Gummis auch besser aus ;-)

Gruss Simon

rudi48

RCLine User

  • »rudi48« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. April 2009, 18:11

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hallo simbiker,

zum Schutz der Tragfläche vor den Gummis habe ich 50 mm breites Packband aufgeklebt. Ich möchte die Tragfläche abnehmbar haben, um mit verschiedenen Tragflächen experimentieren zu können (Flächengröße, Profil). Außerdem schützen die Gummis bei einer unsanften Landung das Material.

Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

12

Dienstag, 28. April 2009, 20:19

Hallo !

Ist die Fläche abnehmbar ?

Gruß Karsten
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 28. April 2009, 20:49

Zitat

Original von Karsten J.
Hallo !

Ist die Fläche abnehmbar ?

Gruß Karsten


:wall: ==[] :w
wer lesen kann ist ganz klar im Vorteil....... :evil: 8)
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

14

Dienstag, 28. April 2009, 21:07

"Scheiß die Wand an" :wall:
Du hast Recht ==[]

Einfach meinen letzten Eintrag nicht beachten :dumm:
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

besserx

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Mai 2009, 01:05

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Nabend

Da kann ich mithalten.
Ich habe einen 10g Bl verbaut mit einem 10 Ah Bl Regler und einer 7 x 3,5 " GWS Prop.
Als Akku kommt ein 360 mAh 2S Lipo zum Einsatz der auch völlig ausreicht. Mußte aber auch 15 g Klebegewichte in die Nase kleben aber fliegen tut der kleine echt supi.
Ich habe auf der Flächenvorder und Rückseite ( Bereich der Gummibänder ) Modellbausperrholz geklebt damit das Depron nicht einreißt und bis jetzt hält es.
Mein Abfluggewicht liegt bei 120g. Fliegt aber super gut hätte ich gar nicht gedacht.

Gruß

Björn
»besserx« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_7748a.jpg
Heli: T-Rex 450 XL,Lama V3 Bell UH1D
Flieger: Mini Mag 400 W, MPX Fox, Easy GL, div andere
Schiffe: Mercantic BB, Dolly, Pollux Sonderumbau,andere
CNC Fräse 100cm x 45cm x 4cm
MEINE HOMEPAGE

simbiker

RCLine Neu User

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Mai 2009, 22:49

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

schön geworden der kleine!
steht der aufm bügelbrett? ;-)

einen richtig bunten hat noch keiner - oder?

besserx

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Büroinformationselektroniker

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. Mai 2009, 23:56

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Ja der steht auf dem Bügelbrett. Das stand da so rum.;)

Wegen der Farbe hab ich mir auch schon gedanken gemacht, und hab meine Tochter gefragt. Hätte ich nicht tun sollen denn jetzt soll er rosa werden . Aber ok denn sie soll ihn ja später auch fliegen. Nachwuchsförderung :ok: :ok:

Gruß

Björn
Heli: T-Rex 450 XL,Lama V3 Bell UH1D
Flieger: Mini Mag 400 W, MPX Fox, Easy GL, div andere
Schiffe: Mercantic BB, Dolly, Pollux Sonderumbau,andere
CNC Fräse 100cm x 45cm x 4cm
MEINE HOMEPAGE

18

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:35

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hi!
Ich bastel auch gerade an dem kleinen.
Leider habe ich das Heft mit der baubeschreibung nicht, und so tun sich mir einige fragen auf.

1, in welchem Abstand zum Höhenleitwerk wird der Träger für die Tragfläche montiert? Hoffe, es ist klar was ich meine.

2, Ist beim Mini Slowboy die V-Form nur durch die hochgeklappten Flügelspitzen gegeben, die Mitte also gerade, oder ist das ein Doppel-V wie beim "großen"?

Wäre nett wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

thx 4 Info
Mike

rudi48

RCLine User

  • »rudi48« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Mai 2009, 13:07

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hallo Mike,

zu 1: den Träger wie im Plan gezeichnet auf den Rumpf setzen. Ich habe allerdings den Rumpf vorne um 3 cm verlängert, damit es mit dem Schwerpunkt kein Problem gibt.

zu. 2: die V-Form für die Quer Stabilität wird nur durch die "Ohren" erreicht. Das Mittelteil ist eben.

Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

20

Dienstag, 19. Mai 2009, 14:18

RE: Slowboy-Mini aus www.foamie.de, Nachbau

Hallo Rudi!

Danke für die Info!
Das der Mittelteil eben ist, freut mich schon mal sehr... (weniger Arbeit :shake: )
Bei dem Plan von foamie ist ja in dem Sinn kein Platz zum Aufsetzen eingezeichnet.
http://www.vth.de/fileadmin/user/Zeitsch…lan_144_dpi.pdf

Aber der Sockel ist mit ein wenig Abstand an einer plausiblen Stelle.
Verstehe ich das richtig, dass ich also "nur" diese 5mm Luft wegzunehmen habe, damit der Sockel am richtigen Platz ist?

Thx 4 Info
Mike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mexalen« (19. Mai 2009, 14:22)