Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sandy

RCLine User

  • »Sandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. April 2009, 10:22

Was ist ein CA Kleber (Shock-Flyer EXTRemA 330S)

Hallo Leute

Habe soeben meinen ersten Shockflyer geliefert bekommen.

Also auf die Kiste und ran ans Bauen.

IKARUS Shock-Flyer EXTRemA 330S.

Die Anleitung kostet viel Zeit, wenn man so ein Modell noch nie zuvor gebaut hat. Sie ist sehr ungenau und die Spritzgußteilchen sind nur im Plan nummeriert. Nicht jedoch an dem Spritzgußstrang, wo alle Kleinteile noch drauf sind.

Kann mir bitte jemand sagen, was ein "CA Kleber" ist.

Damit sollte laut Plan die Verstrebungen in den Kunststoffteile angebracht werden.
Kann ich da auch Epoxy nehmen??

lg
Andi

PS: IKARUS läßt einen ganz schön bei der Bestellung warten. 4 Wochen nach Onlinebestellung und keine Antwort auf eine Emailanfrage. Und es sind noch immer nicht alle Teile geliefert!
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

Luftschrauber

RCLine User

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. April 2009, 10:27

CyanAcrylat = Sekundenkleber
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Sandy

RCLine User

  • »Sandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. April 2009, 10:45

Dachte ich mir schon!

Kann ich stattdessen auch Epoxy verwenden?
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. April 2009, 11:39

Können ja, sollen nein. Ist halt schwerer.

Ich frage mich immer, wie lange Ikarus diese mittlerweile überholten Modelle noch verkaufen will. :dumm:

Du verbaust hoffentlich keinen Bürstenmotor, oder? :D
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. April 2009, 11:59

meine tipps:
Plastikteile weglassen in den Flächen, PU leim nehmen, aber im prinzip egal, sonst wenig epoxy oder CA
Das wichtigste (weiß nicht wie alt dein baukasten ist)
4 verstrebungen unten anbringen also X förmig wenn man drauf guckt, die ersten shockys hatten nur 2 da hat sich immer alles verzogen...
sonst LEICHT bauen und LEICHT bauen, besonders darauf achten dass du LEICHT baust!

6

Donnerstag, 30. April 2009, 12:51

Hmmmmm @Lars

ja stimmt schon das die Ikarus schockflyer etwas älter sind aber ich kann mit ihnen immer noch am besten fliegen

die gehen aus meiner sicht echt geil

http://www.rcmovie.de/video/b93ec19da67d…an-Hagmann-Live!

http://www.rcmovie.de/video/b1309ea6a364…cal-Jan-Hagmann

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. April 2009, 13:33

Zitat




8( 8( 8( 8( Dazu fällt mir nichts mehr ein... TOP! :ok: :ok: :ok:

Gruß
Mathias
:w

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. April 2009, 13:48

Jupp, klasse. Sowas geht echt nur mit Ikarus-Shockys... :D
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. April 2009, 15:10

guck euch das video an, und man weiß nun wo der fehler liegt wenns mit dem fliegen nicht so ganz klappt, egal ob ikarus shocky oder eigenbau...
http://www.youtube.com/watch?v=Ls7nEdES2YQ

10

Donnerstag, 30. April 2009, 15:43

@andi

und zurück zum thema. bisher wurde vergessen darauf hinzuweisen das ca-kleber nicht gleich ca-kleber ist. wenn du mit sekundenkleber bauen möchtest dann MUSST du UNBEDINGT darauf achten das es ein styroporverträglicher kleber ist. handelsüblicher geht nicht und zerfrisst dein material. ausserdem brauchst du ein "aktivatorspray". da sekundenkleber mit hilfe von feuchtigkeit aushärtet und diese vom depron nicht geliefert wird kann er nur schwer aushärten. mit SEKUNDENkleber hat das dann nichts mehr zu tun. dieses spray wird entweder kurz vorm zusammenkleben oder nach dem zusammenfügen in KLEINER menge ausgesprüht um der härtung zu helfen. epoxy ist zwar schwerer, geht aber auch, wenn er SPARSAM verwendet wird.

gruß jens

Hangfräse

RCLine User

Wohnort: Rott am Inn

Beruf: Laminierer/ Faserverbundtechniker/Carbonfaserverbieger

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. April 2009, 17:36

:D Was die Jugend heut zu Tage unter fliegen versteht!!? :evil:
:angel:

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. April 2009, 18:19

ja, es ging hier aber um normalen sekundenkleber, um die streben an die spritzgussteile zu kleben, oder?
von styropor"sekunden"kleber rate ich ab, je nach typ klebt es entweder nur halb so stark wie rotze oder braucht 3 tage trotz aktivator, der dann im idealfall auch noch das depron anfrisst.... :no:

13

Dienstag, 5. Mai 2009, 13:09

also
ich rae auch zu PU leim das ist das geilste was es gibt

grß jan

Sandy

RCLine User

  • »Sandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Mai 2009, 13:19

Jetzt, wo der Flieger (bis auf den Akku) fertig ist, mache ich mir sorgen, daß sich die Tesafilmkanten ablösen.

Gibts da im Nachhinein einen Trick, daß die auch wirklich gut halten?

ZB an den Tragflächen zu den Klappen. Dort haben sie sich nach dem ersten Tag leicht wieder gelöst. Noch ein paar mal andrücken und es scheint auch zu halten.

Hab ich da was falsch gemacht oder ist das einfach so. Wirkt nicht sehr dauerhaft.

lg
Andi
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

15

Dienstag, 5. Mai 2009, 15:25

Bei den Tesa-Scharnieren solltest du 2 Dinge beachten.

1. Die Oberfläche muss FETTFREI sein. Bei Depron kann man Waschbenzin zum entfetten verwenden.

2.Zudem sollte man das tesa kurz nach dem aufbringen rakeln. Also mit einem Rest Depron glatt streichen.


Hält bei mir schon seit einem Jahr ohne Probleme!

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 5. Mai 2009, 15:48

Tesa kann man mit einem Bügeleisen bei geringer Hitze (Ausprobieren) noch schön glatt bügeln, danach haftet es auch besser durch die erwärmung des Klebstoffes.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Sandy

RCLine User

  • »Sandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 5. Mai 2009, 16:26

Werde heute gleich mal die ganzen Klebestreifen "rakeln".

Werd ich dann schon sehen, wenn er als Einzelteile landet :dumm:

Andi
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Mai 2009, 18:08

wie gesagt, bei mir hält tesa (original tesa kein kik zeug 1 eur 3 rollen...) ohne probleme! ein kurzes gegenstück unten ganz innen und außen hilft damit es sich nicht im laufe der zeit löst.

Sandy

RCLine User

  • »Sandy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. Mai 2009, 08:58

Wie sieht das mit der Erkennung des leeren Lipos aus.

Nehmt ihr da einen Lipo Blitzer, oder eine Spannungsanzeige am Flieger oder ein Teil, das die Motorleistung automatisch reduziert?

Oder fliegt ihr auf Zeit?

lg
Andi
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

timbo

RCLine User

Wohnort: A-Korneuburg

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. Mai 2009, 12:42

[x] Zeit