Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Mai 2009, 12:39

PM: Tragflächenverstärkung einmal anders

Hi,

so, endlich komme ich dazu, meinen PM zusammenzukleben. Leider hat MPX zu wenig GFK-Verstärkung bei mir dazugepackt, es reicht nicht mehr ganz für die Tragflächen, obwohl die anderen Längen richtig abgetrennt worden sind. ???

Na gut, werde morgen in den Modellbauladen gehen.

Wäre es nicht besser, für die Tragflächen anstatt GFK Kohlefaserholme zu nehmen, um mehr Stabilität hinzubekommen?

Habe ihr die GFK-Stäbe durchgängig oder nur an einigen Punkten verklebt?

Gibt es irgendwo noch Tips zum Bau, die sich in der Anleitung nicht finden?

Danke schonmal, Martin
[SIZE=1]Graupner 47 G Koax//Hirobo Quark/T-Rex 450 SE V2//T-Rex 500 ESP // T-Rex-250 (im Bau)/div. Flächenmodelle wie Parkmaster 3D, FunJet, MPX Twister, Cessna 172,Breeze,DG1000/Graupner MX 22 35 MHZ//Futuba FF 10 2,4 GHZ[/SIZE]

2

Sonntag, 17. Mai 2009, 22:31

RE: PM: Tragflächenverstärkung einmal anders

Bau´ihn komplett mit Carbonverstärkungen - du wirst es nicht bereuen.
Verklebe die Stäbe durchgehend.
Verstärke den Rumpf im Bereich der Fahrwerksbefestigung (seine Achillesferse).
Ansonsten viel Spass mit dem PM - ein KLASSE FLIEGER!!!! :ok:
powered by Turnigy , Zippy , Rhino & co

3

Montag, 18. Mai 2009, 07:36

RE: PM: Tragflächenverstärkung einmal anders

Danke, werde ich machen. Wie kann man denn den Rumpf am Fahrwerk verstärken ??? Habe auch schon gelesen, dass das gerne man rausreisst oder ausleiert....

Gruß, Martin
[SIZE=1]Graupner 47 G Koax//Hirobo Quark/T-Rex 450 SE V2//T-Rex 500 ESP // T-Rex-250 (im Bau)/div. Flächenmodelle wie Parkmaster 3D, FunJet, MPX Twister, Cessna 172,Breeze,DG1000/Graupner MX 22 35 MHZ//Futuba FF 10 2,4 GHZ[/SIZE]

4

Montag, 18. Mai 2009, 14:37

RE: PM: Tragflächenverstärkung einmal anders

Als erstes den Fahrwerksdraht mit Belizell in die Plastikschalen kleben - dann das Ganze
mit Belizell in den Rumpf. Belizell hält bombenfest, füllt Spalten und die Verklebung bleibt
etwas flexibel- mit Seku geklebt bricht es gerne genau neben der Klebestelle, die aushärtet.
Als zweites: klebe parallel zum Rumpf einige kürzere (<10cm) Carbonstangen unten und seitlich an den Rumpf . Über das zusätzliche Gewicht brauchst du dir keine Sorgen zu machen - wenn du die Decals weglässt, hast du es locker wieder drin.
Als drittes lässt du die mitgelieferten Elapor-Verkleidungen des Fahrwerks weg - dann kann der Stahldraht besser einfedern und nimmt Lastspitzen weg.
Gruß Rainer
powered by Turnigy , Zippy , Rhino & co

5

Montag, 18. Mai 2009, 15:43

RE: PM: Tragflächenverstärkung einmal anders

Danke,. super, werde ich so machen...

Gruß, Martin
[SIZE=1]Graupner 47 G Koax//Hirobo Quark/T-Rex 450 SE V2//T-Rex 500 ESP // T-Rex-250 (im Bau)/div. Flächenmodelle wie Parkmaster 3D, FunJet, MPX Twister, Cessna 172,Breeze,DG1000/Graupner MX 22 35 MHZ//Futuba FF 10 2,4 GHZ[/SIZE]